So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Hallo, ich habe einen 8 monate alten Mischlingsrüden. Heute

Kundenfrage

Hallo,

ich habe einen 8 monate alten Mischlingsrüden. Heute früh hat er ganz normalen stuhlgang gehabt und ist auch ganz normal pinkeln gewesen so... jetzt seit ca. ner stunde kann er nix drinnen behalten. Er steht da und es läuft einfach so raus!!! Sowohl Kot alsauch Urin. was könnte das sein und was kann ich da machen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

so wie Sie es beschreiben handelt es sich vermutlich um eine neurologische Störung. Kann der Hund sich heute im Rückenbereich gequetscht oder gestoßen haben? Reagiert der Hund vielleicht empfindlich auf Berührungen im Rücken- bzw. Kreuzbeinbereich? Versuchen Sie mal den Schwanz des Hundes ganz nach oben und unten zu bewegen. Zeigt er hier ungewöhnliche Reaktionen?

Bei älteren Hunden können Bandscheibenvorfälle oder das sogenannte Cauda equina Syndrom zu Kot- und Harninkontinenz führen.

Auch starker Durchfall kann dazu führen, dass das Tier ebenfalls Urin verliert.

Wie geht es dem Hund vom Allgemeinbefinden her? Zeigt er hier irgendwelche Auffälligkeiten?

Vielleicht können Sie mir diese Fragen noch beantworten, dann kann ich Ihnen besser weiterhelfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
er ist extrem scheu gerade und schaut mich immer an als würde ich ihn gleich schlagen...für das was er tut das mit dem schwanz wird schwierig denn er hat keinen. und im rücken lässt er sich ganz normal streicheln und anfassen auch auf drücken reagiert er nicht
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

dass Verhalten Ihres Hundes deutet darauf hin, dass das Tier Schmerzen hat. Leider ist es nicht ganz einfach zu erkennen, wo diese lokalisiert sind.

Ich würde den Hund heute nicht mehr füttern und über Nacht unter Beobachtung behalten. Falls der Hund Anzeichen für Bauchschmerzen (harter, gespannter Bauch, aufgekrümmter Rücken) oder Erbrechen zeigen sollte sollten Sie sicherheitshalber den tierärztlichen Notdienst konsultieren. Auch wenn der Hund keine Ruhe findet und sich nicht schlafen legt etc. sollten Sie den Notdienst aufsuchen.

Ansonsten würde ich morgen Früh bei bestehen bleiben der Symptome Ihren Haustierarzt aufsuchen.

Gute Besserung für den Kleinen
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

wie geht es Ihrem Hund? Haben Sie noch eine Frage?

Wenn Ihnen meine Antwort weitergeholfen hat würde ich mich übers Akzeptieren meiner Antwort freuen.