So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Meine Katze ist 13 Jahre alt, weiblich (sterilisiert), Kartäuser

Kundenfrage

Meine Katze ist 13 Jahre alt, weiblich (sterilisiert), Kartäuser und Wohnungskatze. Der Bauchumfang meiner Katze hat innerhalb eines Tages um ein Viertel zugenommen. Sie wirkt platt und wackelig auf den Beinen und legt sich direkt hin, dreimal auch schon lang ausgestreckt auf den kalten Fußboden. Allerdings hatte sie vor circa 3-4 Stunden noch Stuhlgang (den Tag davor allerdings garnicht).
Ihr wurde vor 2-3 Wochen unter Narkose der Tränenkanal gespült, da sich dort Eiter angesammelt hat, der sich nicht mehr gelöst hat. Dies ist bereits seit einem viertel Jahr ein Problem. Des Weiteren hat sie eine Entzündung im Maul. Das heißt sie wird momentan mit dem 3. Antibiotikum behandelt.
Seit der Operation frisst sie nur Nassfutter und trinkt eher wenig, hauptsächlich Katzenmilch. Gestern hat sie bei dem Gartenbesuch ein paar Grashalme gefressen. Und heute das erste Mal seit der OP eine ganze Portion Trockenfutter.
Wie akut ist das Problem? Muss ich sogar zum Notfalldienst? Und an was könnte es liegen. Falls Sie jetzt trinken sollte, ist Katzenmilch dann eher gut oder schlecht?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

was mir hier Sorgen macht ist die Zunahme des Bauchumfanges. Wenn es sich um eine Freigängerkatze handeln würde würde ich im Zusammenhang mit den Zahnfleischentzündungen immer an eine FIP (feline infektiöse Peritonitis) Erkrankung denken. Wenn die Katze ab und zu raus geht, Kontakt zu anderen Katzen hat bzw. hatte oder aus unbekannter Herkunft stammt würde ich dies durch einen Schnelltest auf jeden Fall ausschließen lassen.

Die Zunahme des Bauchumfanges kann ansonsten verschiedene Ursachen haben. Häufig handelt es sich um Wasseransammlungen, eine sogenannte Bauchwassersucht (Aszites). Diese kann durch eine FIP Erkrankung aber auch durch eine Herzerkrankung, Lebererkrankung, einen Tumor, etc. entstehen. Durch einen Ultraschall oder eine Röntgenaufnahme kann man erkennen, ob es sich um Flüssigkeit handelt.

Das wackelige und das Ausstrecken auf dem kalten Fuboden würde für mich am ehesten auf eine Herzproblematik hindeuten. Je früher diese erkannt und behandelt wird, desto besser sind die Chancen auf Besserung.

So wie Sie es beschreiben sollte die Katze möglichst schnell in tierärztliche Behandlung, wenn Sie akut wackelig und platt ist am Besten zum tierärztlichen Notdienst.

Wenn Sie derzeit nur Katzenmilch trinken möchte ist dies in Ordnung, da es wichtig ist, dass ein Tier in diesem Zustand überhaupt trinkt.

Alles Gute für Ihre Katze
Kleintierärztin und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Falls sich der Zustand also nicht sichtlich verschlechtert, kann ich noch bis morgen früh warten, um einen Tierarzt aufzusuchen? Falls es eine Bauchwassersucht sein sollte, ist diese im akuten Zustand in irgend einer Form behandelbar?
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

dies ist schwierig zu sagen, da ich weder Ihre Katze noch die aktuelle Situation genau kenne. Wenn das Allgemeinbefinden soweit in Ordnung ist dürften Sie bis morgen warten können, sicherer wäre aber ein Besuch des Notdienstes.

Bei der Behandlung kommt es ein wenig auf die Ursache an. Normalerweise wird eine Entwässerung in medikamentöser Form gegeben. Bei Herzsymptomatik zudem ein herzkräftigendes Medikament.

Problematisch ist immer, dass wenn sich der Zustand verschlechtert dies häufig sehr plötzlich passiert, wodurch es schwierig wird dann schnell einen Tierarzt aufzusuchen. Natürlich könnte es sich auch um einen aufgegasten Magen-Darm-Trakt handeln, dies lässt sich aber meist nur durch eine genaue Untersuchung unterscheiden.

Gute Besserung für Ihre Katze