So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Guten Abend In unserem Gartenteich von ca. 2 x1 m und ca 0.8

Kundenfrage

Guten Abend
In unserem Gartenteich von ca. 2 x1 m und ca 0.8 m Tiefe haben sich unsere Goldfische massiv vermehrt. Wir schätzen, dass sich etwa 70 Fische unterschiedlichen Alters im Teich aufhalten. Den strengen Winter haben sie problemlos überstanden.

Muss ich die Anzahl reduzieren oder regelt sich der Bestand automatisch. Ich würde sehr ungern den Bestand reduzieren und einen Teil töten und im Kehricht entsorgen.
Die Katzen versuchen die Fische zu jagen, haben aber keine Chance und ein Fischreiher ist in den letzten 2 Jahren auch nicht mehr aufgetaucht.
MfG
Emil Blumer
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

der Teich ist mit 70 Fischen mit Sicherheit überbesetzt. Es besteht eine gewisse Gefahr, daß der Teich im Sommer "umkippt", wenn Sie den Bestand nicht reduzieren. Auch die Gefahr von Erkrankungen nimmt bei hoher Besatzdichte zu. Ein Richtwert sind 50-100l Wasser pro Goldfisch, also in Ihrem Teich 16 bis maximal 32 Fische. Weitere Infos finden Sie hier: http://www.zierfischverzeichnis.de/klassen/pisces/cypriniformes/cyprinidae/carassius_auratus.htm

 

Vielleicht können Sie ja eine kostenlose Anzeige aufgeben, daß Sie Goldfische zu verschenken haben.

 

Viel Glück

 

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Experte:  Dr.med.vet R.von der Lahr hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Morgen,

ich stimme dem Kollegen 100% zu.

MfG

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke XXXXX XXXXX Antwort.

Eine Gratis-Anzeige habe ich schon versucht. Das Resultat ist ernüchternd. Wo kann man Goldfische abgeben, resp. könnte man sie in einem öffentlichen Gewässer aussetzen?
MFG Blumer
Experte:  Dr.med.vet R.von der Lahr hat geantwortet vor 5 Jahren.

N' abend, das können sie ohne weiteres tun, da kommen sie schon zurecht und sie brauchen sie nicht tôten, brandweiher im wald, see, stausee, etc. Einfach in einen Eimer mit Deckel und dann los, sie sind nicht sehr anspruchsvoll in punkto sauerstoff, sie haben also sogar ein wenig zeit mit ihnen irgendwo hin zu fahren.

MfG

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

davon sind Naturschützer allerdings nicht begeistert, da Goldfische einheimische Amphibien (und evtl. auch Fisch-)brut auffressen und so die natürlichen Bestände dezimieren:

Haltung Goldfisch im Gartenteich

Der Goldfisch ist Klassiker im Gartenteich und gehört zur Familie der Karpfenfische. Er wird etwa 35 Zentimeter lang, ist einfriedlicher Schwarmfisch, der in einer Gruppe ab sechs Fischen gehalten werden sollte. Da der Goldfisch gerne gründelt ist sandiger Boden Vorraussetzung und die Wurzeln sollten vor dem Ausgraben mit Steinen geschützt werden. Das Wasser sollte eine gute Qualität haben und muss gegebenfalls auch teilweise gewechselt werden. Dauerhafte Temperaturen über 20°C sind für eine Goldfisch Haltung ungeeignet. In einem großen Gartenteich in dem der Goldfisch überwintern kann, wird man keine Probleme mit Zucht von Goldfischen haben, eher im Gegenteil können diese sich zu stark vermehren und den Gartenteich zum umkippen bringen. Wer die Goldfische im Aquarium über den Winter hat muss für die Zucht von Goldfischen die Wassertemperatur mindentens einen Monat bei unter 8°C gelegen haben. Der Goldfisch ist ein Allesfresser der Flockenfutter genau so gerne nimmt wie Lebendfutter.

Hinweis: Setzen Sie niemals Goldfische in einem deutschen Gewässer aus !
Wenn Sie in die Verlegenheit kommen Ihre Goldfische weg geben zu müssen, weil sie sich zu stark vermehrt haben oder sie nicht mehr in den Gartenteich passen, so lassen sie die Goldfische nie in einem deutschen See oder Fluß frei. Goldfische kommen ursprünglich aus Asien und man muss leider sagen sagen, dass diese schönen Fische einheimische Amphibien wie Frösche, Unken, Molche oder auch bestimmte Wasserpflanzen aufgrund ihrer Allesfressermentalität komplett aus den entsprechenden Gewässern wegfressen. Auch in Ihrem Gartenteich werden Goldfische das Ansiedeln von Amphibien dauerhaft verhindern.

Lesen Sie auch bitte den Beitrag mit grundsätzlichen Tipps zur Haltung von Fische im Gartenteich

 

aus: http://www.praktische-tipps.de/pflanzen-und-garten/gartenteich/263/haltung-goldfisch-im-gartenteich.htm

 

Vielleicht helfen noch Aushänge im Supermarkt oder notfalls die Fische auch Zoohandlungen anbieten oder als Futter für größere Fische (kein schöner aber letztlich doch ein natürli,cher Weg...)

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind


Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung: Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.