So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.med.vet R.vo...
Dr.med.vet R.von der Lahr
Dr.med.vet R.von der Lahr, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 210
Erfahrung:  Großtier und Kleintierpraxis seit 1993
47344462
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.med.vet R.von der Lahr ist jetzt online.

Guten Tag Wir haben eine Kuh, sie kalbte letzten Freitag Abend,

Kundenfrage

Guten Tag
Wir haben eine Kuh, sie kalbte letzten Freitag Abend, mit einer Mastitis vorne rechts. Beim Ausmelken kommt Brandwasser mit einigen übelriechenden Fetzen. Das Viertel ist steinhart.
Momentan beträgt ihre Körpertemperatur 39.5.
Sie frisst und säuft heute normal.
Gestern behandelten wir mit Conium C 10 000. Wie kann ich weiterbehandeln?

Mit bestem Dank für eine Antwort und freundliche Grüssen
Carla Isler
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Biron hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag, mit Homöopathika werden Sie hier leider nicht weiterkommen. Um schnell Erfolg zu haben, ist der Einsatz von Antibiotika notwendig. Hierfür müssen Sie Ihren Tierarzt konsultieren. Je früher desto besser, zögern Sie also nicht lange.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen dennoch weitehelfen und wünsche Kuh und Kalb alles Gute.
Für das Akzeptieren der Antwort danke ich im Voraus.
Experte:  Dr.med.vet R.von der Lahr hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Abend, ich stimme meinem Kollegen zu, trotzdem gibt es verschiedene Massnahmen, die sie selber treffen können.

Vor allen Dingen so oft wie möglich ausmelken, und zwar in ein Gefäss, sodass die umgebende Liegefläche nicht auch noch infiziert wird. Der Dreck muss raus!!!

Sieht die ausgemolkene Flüssigkeit noch wie Milch aus, normale antibiotische Eutertuben der Cephalosporin Klasse oder auch Penicillin Klasse ins Viertel, evtl sogar intra muskulär unterstützen, mit Makrolid Antibiotika wie Suanovil oder Tylosin.

Sieht die Flüssigkeit aus wie geschmolzene Butter kann es sich oft um Coli Mastitis handeln, dann Cephalosporin Tube rein, vorher mit Oxytocin spritzen, damit sie die "Milch" besser und alles rausmelken können und Fluochinolone wie Baytril oder Marbocyl spritzen.

Aufpassen, wenn die Zitze kalt und schwarz werden sollte, Euterbrand, dann kann es schnell und dramatisch schlechter werden, das sieht aber nicht danach aus.

In jedem Fall können sie auch noch das Viertel mit Salbe wie zb Permammas einreiben, eine gut verträgliche Emulsion mit antiphlogistischer, hyper­ämisierender und damit resorptionsfördernder sowie lokalanästhesierender und antiseptischer Wirkung, die sich auch noch durch rasches und tiefes Eindringen in das Gewebe auszeichnet.

Viel Erfolg und alles Gute für Sie und Ihre Kühe.
Wenn meine Antwort für Sie hilfreich war, drücken Sie bitte auf akzeptieren, sodaß ich ein wenig für meine Zeit honoriert werde. Bei weiteren Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Experte:  Dr.med.vet R.von der Lahr hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Abend,

haben Sie noch Fragen oder wie siehts aus mit ihrer Kuh?? Sonst melden sie sich ruhig noch einmal.
Da sie von mir eine korrekte Antwort erhalten haben, würde ich mich über ein Akzeptieren der Antwort freuen. So werden wir wenigsten ein wenig !! für unsere Leistung und Zeitaufwand honoriert.
Vielen Dank
MfG

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin