So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Hallo! Habe gestern meine Katze eingeschläfert. Hatte sehr

Kundenfrage

Hallo!

Habe gestern meine Katze eingeschläfert.
Hatte sehr schlechte nierenwerte , schilddrüsenwerte und allgemein ein schlechtes
Blutbild.
Haben es noch versucht mit den Mitteln der Tierärztin.
Aber die Katze wurde immer dünner und lag nur noch rum.
Gestern dann ging sie raus konnte schon nicht mehr gerade gehen.
Übergab sich und stellte sie dann hin und kippte immer auf die rechte Seite.
Hab Sie dann zum einschläfern gebracht.
Meine frage ist beim einschläfern hat sie sich sehr gewehrt.
Mußte sich übergeben und wurde 2x für die Narkose gespritzt.
Mache mir jetzt vorwürfe , das sie noch leben wollte.
Oder ist das normal?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

es tut mir sehr leid, daß Sie Ihre Katze einschläfern lassen mußten.
Selbst wenn noch ein Lebenswille vorhanden ist, kann man nicht immer noch etwas für das Tier tun.Ich denke, daß Sie richtig gehandelt haben. Das die Katze sich gegen die Narkose gewehrt hat, ist nicht unnormal. Das Erbrechen wird leider manchmal durch das Narkosemittel erzeugt, da dies in geringerer Dosierung auch als Brechmittel wirkt.

Aber insgesamt kann ich Ihren Eindruck, daß es der Katze kontinuierlich schlechter ging bestätigen. Da ist es sinnvoll einen Schlußstrich zu ziehen, damit das Tier sich nicht mehr quälen muß.

Alles Gute für Sie.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank im Voraus !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
da Sie eine Antwort auf Ihre Frage bekommen haben, wäre es jetzt fair, wenn Sie "Akzeptieren" würden - den Richtlinien bei Justanswer folgend.
Eine tierärztliche Beratung darf schon aus standesrechtlichen Gründen nicht ohne Bezahlung erfolgen.

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke