So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Hallo, mein Kanichen ist sehr aktiv, sehr aufgeweckt und

Kundenfrage

Hallo,

mein Kanichen ist sehr aktiv, sehr aufgeweckt und eigentlich den ganzen Tag auf den Beinen.
Seit gestern ist es jedoch sehr ruhig, liegt sehr viel rum (ausgestreckte Haltung). Es frisst und trinkt, aber nicht so viel wie sonst. Gestern lag es auch sehr schnell Atmend auf seinem Käfig und hatte auch für mich sehr heiße Öhrchen, so ca. 10 min und dann wieder normal Atmend. Was sehr auffällig ist, es macht weniger Köttel als sonst, wenn er aber welche macht haben sie eine normale Größe, Farbe...
Was könnte mein Kaninchen haben. Muss noch erwähnen das es vor ca. 3 Wochen kastriert worden ist und vor ner Woche wegen einer alten Bisswunde behandelt wurde. Diese ist aber gut abgeheilt auch ohne Infektion waren am Do. deswegen noch beim Tierarzt.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

es spricht einiges für einen Infekt bei Ihrem Kaninchen. Sie sollten zunächst rektal die Temperatur messen, um Fieber auszuschließen (normal 38,5-39,5 °C).
Die erhöhte Atemfrequenz und die warmen Ohren sprechen für Fieber.
Es könnte im schlechtesten Fall eine Folge der Kastration sein (evtl.ist ein Abszeß entstanden ?), aber ich denke, das wäre bereits am Donnerstag aufgefallen.
Wichtig ist, daß weiterhin (ausreichend) Nahrung aufgenommen wird, da die Verdauung bei Nagern sehr schnell zum Erliegen kommt, wenn nicht mehr gefressen wird.
wenn Sie Fieber feststellen, wäre ein weiterer Tierarztbesuch mit Antibiose sinnvoll.
Zusätzlich können Sie versuchen vorsichtig den Bauch durchzutasten, um Blähungen oder Bauchschmerzen feststellen zu können.
Bei Blähungen wird ebenfalls weniger Nahrung aufgenommen. Dagegen kann Lefax oder Saab simplex helfen.

- Eine erschwerte Atmung kann ein Zeichen für eine Lungenentzündung, eine Magenüberladung oder eine Kolik sein.
- Ein geblähter Bauch spricht für eine Kolik oder eine Entzündung der Darmschleimhaut
- ständiger Kotdrang ohne Kotabsatz spricht für eine Verstopfung

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank XXXXX XXXXX !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke


Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wenn Sie keine Fragen mehr haben, bitte ich fairerweise zu akzeptieren, damit ich aus dem von Ihnen gezahlten Vorschuss für meine Arbeit bezahlt werde.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Prämisse, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung .

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Also ich habe jetzt mal seinen Bauch abgetastet, er hat anscheinden keine Schmerzen und er fühlt sich auch nicht aufgebläht oder so an. Wie gesagt er macht ja auch nur weniger als sonst.
Die schnelle Atmung und die heißen Öhrchen waren nur gestern kurz, jetzt ist es ne normale Atmung und auch normale warme Öhrchen ( hab beim anderen Kaninchen mal gefühlt)
Die OP-Narbe sieht auch gut aus, er hat auch keine Schmerzen.

Heute ist er schon schon "fiter" als gestern aber immer noch nicht so wie sonst. Kann es sein das er durch die Kastration ruhiger wird? Bei meinem anderen war das so.
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
grundsätzlich ist das natürlich möglich, aber es scheint mir etwas zu schnell der Fall zu sein. Eine Hormonumstellung braucht meistens etwas Zeit. Zudem schien er gestern nicht so fit gewesen zu sein.
Aber eventuell hatt er gestern einige Magenprobleme, die sich jetzt wieder normalisieren.

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke
Tierarzt-mobil und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wie könne wir denn die Verdauung auf natürliche Art ein wenig abkurbeln!? Gibt es da etwas?
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Frische Zweige werden von den Kaninchen gerne geknabbert. Sie wirken harntreibend, stoffwechselanregend, entwässernd, entgiftend, nierenanregend und hautreinigend. Eine Nierenreizung ist bei Birke auch bei einer Langzeitanwendung nicht zu befürchten, anders als bei Wacholder, Liebstöckel oder Brunnenkresse.

Löwenzahn: Bei den Kaninchen überaus beliebt und ebenso gesund. Er regt das ganze Drüsensystem an, wirkt blutreinigend, stoffwechselanregend, harntreibend, appetitanregend, magenstärkend, verdauungsfördernd, leberstärkend. Bei Kaninchen mit Verdauungsproblemen ist Löwenzahn oft der Lebensretter.

Eine Bitterstoffpflanze (Wermut) mit appetitanregender, verdauungsfördernder, blähungswidriger und krampflösender Wirkung. Gleiche Wirkung hat auch Beifuss, ein naher Verwandter des Wermuts.

Apfel reguliert die Verdauung und beugt Darmproblemen vor. Die Schale ist besonders reich an Pektin, das Fruchtfleisch enthält mehr als 20 Mineralstoffe. Zudem sind im Apfel di Vitamine A, Bi, 82, C und E enthalten. Geriebener Apfel ist ein bewährtes Hausmittel gegen Durchfall und hilft oftmals auch bei Kaninchen.

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke


Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke für die Antwort.

Geht denn getrockneter Löwenzahn auch, da es momentan ja leider keinen Frischen gibt!?
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
ja, das geht auch.

Gute Besserung !