So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, seit einem Jahr besitze ich

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, seit einem Jahr besitze ich ein Wellensittichpaar, das genau seit dieser Zeit fast ununterbrochen am Balzen und Eierlegen und Brüten ist. Es hat keinen Nistkasten zur Verfügung, die Henne sitzt seit Dezember bereits zum 3. Mal auf dem Käfigboden. Auch das Füttern von Frischfutter habe ich stark eingeschränkt und einen Versuch mit "PETVITAL SC 10" gewagt - es hat nichts gebracht. Ich möchte nicht züchten und mache mir um die Gesundheit der Vogeldame etwas Sorgen. Sie frisst zwar gut und fliegt auch täglich ihre Runden in der Wohnung, aber zunehmend wird sie am After wund und kratzt sich. Können Sie mir vielleicht einen Rat zur weiteren Vorgehensweise geben? Herzlichen Dank, Silvia H.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

gegen das ständige Eierlegen sollte etwas getan werden, da es den Vogel auszehrt und hormonelle Gründe vorliegen.
Man kann etwas Testosteron oder Medroxyprogesteronacetat auf die Haut geben, damit zumindest von Seiten des Weibchens swohl Balzverhalten, als auch Eiablage und Brüten reduziert wird.
Zusätzlich sollte man bei Eiablage das Gelege im Käfig belassen, so daß das Brutverhalten über die physiologische Zeit ausgelebt werden kann. Danach sollten eventuelle Eier entfernt werden.


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank XXXXX XXXXX !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke


Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke XXXXX XXXXX Antwort, aber eine Frage habe ich dazu doch noch: Ich habe in Wellensittichforen gelesen, dass die Gabe solcher Mittel häufig schwere Leberschäden und auch Diabeteserkrankungen verursachen. Gibt es deshalb auch noch andere Möglichkeiten, die Vögel zu behandeln?

Freundliche Grüße,
Silvia H.
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
die Nebenwirkungen müssen natürlich grundsätzlich gegen die Wirkungen abgewogen werden. Die überschießende hormonelle Reaktion ist langfristig gesehen für den Vogel aber ebenso fatal. Wenn eine einmalige Anwendung ausreicht sollte es kein Problem sein.
Hormone sind immer Substanzen, die auch in kleinsten Mengen Wirkungen hervorrufen. Dies gilt jedoch nicht nur für exogen zugeführte Hormone, sondern auch für körpereigene.
Eine andere Möglichkeit ist sonst nur das Weibchen aus diesem Verband zu nehmen - aber für die Psyche ist das nicht gut.

Ansonsten gelten nur die üblichen Massnahmen, von denen ich annehme, daß Sie diese bereits durchgeführt haben:
- Körnerfutter auf reine Hirse beschränken,
- kein Obst,
- weniger Licht
- kein Nistmaterial

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke
Tierarzt-mobil und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Herzlichen Dank für Ihre Antwort. Da wird uns wohl ein Gang zum Tierarzt nicht erspart bleiben.

Mit freundlichen Grüßen,

Silvia H.
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
ja,ich denke auch.
Alles Gute !