So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

mein hund ist gerade ausgerutscht und seine pfote ist ganz

Kundenfrage

mein hund ist gerade ausgerutscht und seine pfote ist ganz dick und er lahmt kann ich ihm was gegen die die schmerzen geben bis morgen? er hatte das schon mal war eine verstauchung damals
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

leider war heute nacht niemand online, daher die späte Antwort.

Wenn es sich um eine Stauchung/Prellung/Zerrrung handelt können Sie zum einen Schmerzmittel geben:

- Novalgin-Tropfen 0,1-0,3 mg/kg Körpergewicht (rezeptpflichtig, daher nur falls vorhanden)
- Paracetamol 20 mg/kg
- Aspirin 10 mg/kg

 

Zum anderen können Sie Arnica D4 bis D6 2stündlich geben. Ab morgen dann 3xtgl. 5-8 Globuli oder 1 Tablette, um die Symptome zu reduzieren.

Zusätzlich können Sie das Bein kühlen, damit die Schwellung zurückgeht.

Kann der Hund heute den Fuß gar nicht aufsetzen, sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen, damit kontrolliert wird, ob es sich nicht um einen Bänderriß handelt, der anders behandelt werden müßte.

 

 

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank im Voraus !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin