So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 6695
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Es ist im Moment schwierig mit unerer "TRIQUI". Sie ist nun

Kundenfrage

Es ist im Moment schwierig mit unerer "TRIQUI". Sie ist nun fast 17 Jahre alt, aus Fuerte-
ventura. Wir waren auch schon beim Tierarzt, aber die Tabletten kann ich nicht geben,
weil sie nichts frisst. Die Hinterbeine wollen nicht mehr richtig beim Treppenlaufen.
Doch was mich belastet: Sie trinkt viel Wasswer, muss plötzlich brechen, viel Schleim
und fällt dann um auf die Seite. Ich glaube sie bekommt durch den Schleim keine Luft
mehr. Sitzt aber dann verhälnismäßig gleich wieder .
Schläft viel und nach einer Nacht geht es einigermassen wieder. Wie können wir uns verhalten ?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

 

Lieber Nutzer,

es wäre sehr wichtig, dass TRiqui die Medikamente bekommt.

Bei einer Herzerkrankung/Herzschwäche kann es zu Wasserablagerungen im Körper-besonders auch in der Lunge kommen- mit schleimigem Auswurf

So bekommt sie schlecht Luft,und durch die Kreislaufschwäche kann sie auch schlecht Treppen laufen-evt lkommt auch eine Gelenksarthrose in ihrem Alter dazu.

Wenn es geht, tragen Sie sie z.Zt. bitte Treppen.

Versuchen Sie bitte unbedingt ihr die Tabletten zu geben. In Tropfenform sind die meisten Herzmittel nicht erhältlich.

Sie können die Tabletten aber zermörsern und mit z.B. Hack vermischen oder in Wasser auflösen und ihr mit einer Pipette/kleinen Spritze einflößen.

Vermutlich braucht sie zusätzlich Entwässerungstabletten, damit es ihr besser geht.

Natürlich können Sie diese Präparate auch vorab vom Tierarzt spritzen lassen.

Zusätzlich sollten die Nierenwerte geprüft werden: das viele Trinken und Erbrechen kann auch auf eine Niereninsuffizienz hindeuten, die behandelt werden müsste.

Leider können Sie selbst zu Hause wenig tun-außer unbedingt die Medikamente geben und ggfs. das Tier tragen.

Alles Gute für Ihre Seniorin!

Dr.Ml.Wörner-Lange

 

 

 

Nachfragen beantworte ich gerne kostenfrei über d.Button:dem Experten antworten.Über Akzeptieren und eine positive Bewertung würde ich mich freuen

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Danke !

 

Sehr gute Information und ich glaube auch, dass Sie die richtige diagnose

 

gestellt haben. nochmals besten dank, ich werde Sie weiter empfehlen.

 

gruss

Heinz Hillenbrand

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

danke fürs Akzeptieren und die nette Bewertung.

Alles Gute und noch eine schöne Zeit für TRIQUI.

viele Grüße

Dr.ML.Wörner-Lange

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin