So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr_Grassl.

Dr_Grassl
Dr_Grassl, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 266
Erfahrung:  Vögel, Reptilien, Amphibien, Heimtiere
56668378
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr_Grassl ist jetzt online.

Guten Tag :), wir haben seit ca. Oktober einen Wellensittich,

Kundenfrage

Guten Tag :),

wir haben seit ca. Oktober einen Wellensittich, der laut Händlerangaben Anfang August geschlüpft ist. Seit gut 6-8 Wochen ist er auch so zahm, dass er von allein ankommt, auf die Schulter oder dem Kopf, oder aber sich in der Nähe einen Platz sucht, wo er zwar seine Ruhe hat, aber dennoch hautnah dabei ist. Er ist den großteil der Woche in seinem Käfig, dennoch schauen wir, dass wir ihn so oft wie möglich heraus lassen, damit er sich "ausfliegen" kann. Sein Käfig befindet sich an einem festen Platz im Zimmer unseres Sohnes, da es ja "sein Vogel" ist, hat dort aussen am Käfig seine Stange und sogar eine Schaukel unter der Deckenlampe. Der Käfig selbst ist für einen Wellensittich groß genug und wird regelmäßig gereinigt (was ca. alle 4-5 Tage ist, jehnachdem wie der Käfig halt ausschaut), steht dort weder zu nah am Fenster, noch zu nah an der Tür. Futter bekommt er das handelsübliche Futter für Wellensittiche (von Vitakraft), Hirsekolben, täglich frisches Wasser. Er bekommt ebenfalls täglich immer irgendwelches Obst. Äpfel großteils, auch mal Kiwi, Weintrauben, Banane haben wir auch schon versucht - wir tasten uns da auch noch ran, was er denn so mag und was nicht. Der Sand ist handelsüblicher Sand für Wellensittiche und natürlich hat er einen Kalkstein im Käfig, den er auch gut und regelmässig nutzt. Probleme mit zu langen Krallen oder Schnabel, sahen wir bislang zumindest noch nicht.

Nun hatte ich zwar als Kind einen Wellensittich aber alles bleibt nun doch nicht hängen und darum sind wir im Moment ein wenig unsicher. Er verliert seit mittlerweile über einem Monat Federn. Das ist nun nicht so, dass es auffällig ist - sprich er übertrieben ausgedrückt halb kahl dasitzt. Wir haben ihm nach Empfehlung von Vitakraft Mauserhilfe für Sittiche und Exoten zum normalen Körnerfuter dazu gegeben.

Mir kommt das aber ein wenig lang vor, dass er Federn lässt und nun heute war ich doch erschocken, weil nicht nur die kleinen üblichen Flaumfedern vor dem Käfig lagen, sondern zudem sogar lange Schwanzfedern. Er kann noch immer fliegen, frißt sein Futter, verhällt sich wie gewohnt. Kam vorhin von allein heraus, war eine Weile bei mir und ging wieder auch wie gewohnt allein in seinen Käfig zurück, zwitschert wie eh und jeh.

Nun weiss ich noch, dass auch unter anderem Milben den kleinen Kelchen zu Schaffen machen können, kenne aber nur durch TV die "krassen Fälle" wo nun wirklich längst schon ersichtlich was nicht stimmt. Unser Wellensittich sieht bis auf die nun fehlenden untersten Schwanzfedern normal aus und auch seine Nase wirkt auf mich normal, nicht verändert. Er putzt sich manchmal schon sehr ausgiebig, bislang mag er weder im Wasser baden, noch nimmt er ein Sandbad. Nass wurde er bislang nur 2 mal eher unfreiwillig durch Neugier, einmal mußten wir ihn reinigen, nachdem er einen Sturzflug in Kaffee und Butter wagte.

Meine Frage ist nun, ob das normal ist, dass er noch immer Federn lässt oder ob da vielleicht doch Milben der Grund sein können. Ist das normal, dass er sogar die Untersten Schwanzfedern dabei heute verlohr (hab das leider nicht mehr in Erinnerung aus Kinderzeit)?

Dank im Vorfeld der Antwort,
Gruß Ahlburg


P.S. -Tschuldigung wegen dem Roman, auf den Punkt zu kommen ist nicht grad eine Kunst die ich beherrsche ;-)
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

eine Mauser über lange Zeit ist sicherlich nicht normal. Sie sollten einmal versuchen herauszufinden, ob die Schanzfedern, die ausgefallen sind, ganz normal aussehen, oder eher wie zerrupft. In diesem Fall könnte es sein, daß der Vogel durch übertriebenes Putzen selbst zum Federverlust führt.
Ursachen könnten von außen oder von innen kommen:
- Parasiten
- Mangelerscheinung
- Federrupfen

Parasiten kann man am einfachsten ausschließen. Zum einen kann man Milben evtl. auf der Haut bereits mit bloßem Auge erkennen, oder an Federn unter dem Mikroskop (Tierarzt). Hilfreich dagegen sind Milbenspray oder ein spot-on auf die Haut (beides Tierarzt).
Eine Mangelerscheinung erscheint bei der Fütterung unwahrscheinlich, wenn auch ausreichend vom Frischfutter aufgenommen wird.
Das Federrupfen kann als Folge von Haut- und Federkrankheiten, Stoffwechselstörungen und als psychische Störung auftreten. Ursache dafür sind unbefriedigende Einzelhaltung, Langeweile, ungünstige Haltungsbedingungen wie zu trockene Luft, Bewegungsarmut, Adipositas und erhöhter Harnsäurespiegel im Blut.

Da ein eindeutiges Federrupfen scheinbar nicht vorliegt, würde ich zunächst einen Parasitenbefall ausschließen. Zusätzlich zur Mauserhilfe wäre es sinnvoll für einige Wochen ein Vitaminpräparat zuzufüttern.

Die Haltung sollte bitte trotz allen guten Willens, den ich aus Ihrem Bericht entnehme, optimiert werden. Einen Wellensittich alleine zu halten führt leider sehr oft zu Untugenden oder Federrupfen aus Langeweile. Ein Mensch kann einen Partnervogel nie ersetzen. Da der Vogel viel Zeit im Käfig verbringt, wäre ein Zweitvogel in dieser Zeit wenigstens eine Unterhaltung. Bitte möglichst von einem Züchter und nicht aus dem Zooladen.
Dabei müßten Sie bitte nur bedenken, daß fast alle handelsüblichen Käfige für Wellensittiche überhaupt nicht ausreichend von der Größe her sind. Die Vögel können kaum einen Flügelschlag darin tun.

Unterstützend können Sie in das Trinkwasser Sulfur D6 geben (1 Tablette täglich darin auflösen), um die Regeneration von Haut und Federn zu fördern.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank XXXXX XXXXX !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke



Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung: 20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
Tierarzt-mobil und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 4 Jahren.

Wenn Sie keine Fragen mehr haben, bitte ich fairerweise zu akzeptieren, damit ich aus dem von Ihnen gezahlten Vorschuss für meine Arbeit bezahlt werde.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Prämisse, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung .

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke

Experte:  Dr_Grassl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,
ein kleiner Zusatz zum sehr schönen Beitrag meiner Kollegin.
Federmilben sehe ich in der Praxis bei Wellensittich ehrlich gesagt sehr selten, dennoch sollte dies wie die Kollegin bereits schrieb von einem vogelkundigen Tierarzt ausgeschlossen werden.
Ihrem Bericht zu Folge denke ich, daß es sich bei Ihrem noch jungen Wellensittich um eine ganz normale Mauser handelt. Das heißt, sollte er sich nicht ständig kratzen, noch mehr Federn verlieren oder andere Symptome zeigen (blutige Hautstellen, Durchfall, Würgen, ständig Infektionen) würde ich ihn nur gut beobachten und die Fütterung und Vitaminsupplementierung optimieren (siehe: www.reptilientierarzt.de, info, wellensittiche). Einmal den Vogel durchchecken ist nie ein Fehler. Unter www.wellensittich.de und www.graupapageienwelt.de finden Sie eine Liste mit Vogelexperten nach PLZ geordnet. Gerade wenn ein zweiter Vogel dazukommt (das wäre wie die Kollegin bereits schreibt sehr sehr wichtig), wäre es ideal einen Gesundheitscheck zu machen. Häufig erkennt man die eigentlichen Ursachen der Gefiederprobleme erst nach einer Untersuchung. Ursachen können sehr vielseitig sein (Viren: Circo/Polyoma, Leber/Nierenprobleme, bakterielle Infektionen, Infektionen mit Pilzen, etc.).
Ich habe auf der Internetseite: www.reptilientierarzt.de , Info, Wellensittiche, einige wichtige Tipps zur Wellensittichhaltung aus tierärztlicher Sicht verfasst. Bitte lesen Sie diese durch. Insbesondere was Futter, Futtermenge, Vitamine und Mineralstoffe angeht.
Viel Freude mit Ihrem kleinen Papagei!
Dr_Grassl, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 266
Erfahrung: Vögel, Reptilien, Amphibien, Heimtiere
Dr_Grassl und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

und danke XXXXX XXXXX hilfreichen Antworten. Entschuldigung, wenn erst jetzt eine Reaktion zurück kommt, aber der ganz "normale Alltag" eben. Danke XXXXX XXXXXür die angegebenen Informationsseiten, die wir uns auf jeden Fall mit ansehen werden.

 

Die geschildeten weiteren Symptome, wie blutige Stellen (auch die ausgefallenen Schwanzfedern haben kein Blut), Durchfall, Würgen, Infektionen gibt es bei unserem Wellensittich nicht. Es gibt auch keine "kahlen Stellen", das Federkleid ist trotzallem unserer Sichtweise nach gleichmässig dicht. Warum wir erst mal abwarten wollen.

 

Sollen wir nun also weiterhin diese Mauserhilfe geben, zusätzlich die von Ihnen empfohlenen Vitaminpräperaten? Wenn ja, wie lange sollen wir diese Mauserhilfe weiterhin geben und ab wann sollten wir auf jeden Fall einen Tierarzt persönlich aufsuchen?

 

Wobei wir da nun nicht abwarten wollen, bis er wirklich wie ein gerupftes Hühnchen auf der Stange hockt. Es ist nur auch so, daß wir ja momentan nicht nur winterliche Tempraturen haben, sondern konstante Minusgrade und wir da auch ein wenig Sorge haben, dass nun der Tranzport zum Tierarzt ungwollt dem kleinen Kerlchen Probleme einbringt.

 

mit freundlichem Gruß,

Ahlburg

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 4 Jahren.
solange der Federausfall nicht deutlich mehr wird, können Sie noch abwarten.
Mauserhilef und Vitamine würde ich empfehlen noch über die nächsten 2-3 Wochen zu geben.


Mit freundlichen grüßen,

Christiane Jahnke
Experte:  Dr_Grassl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend,
Korvimin ZVT wie auf der Homepage beschrieben reicht, die "Mauserhilfe" oder sonstige Präparate aus dem Zoofachhandel benötigen Sie dann nicht mehr.
Den Tierarzt aufsuchen, wenn es wieder ein bisschen wärmer ist, es hat jetzt ja keine Eile, ansonsten einfach Wärmeflasche unter die kleine Transportbox und mit Decke einwickeln, aber so daß der Vogel noch Luft bekommt.
Viele Grüße und vielen Dank fürs Akzeptieren und den Bonus.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
< Zurück | Weiter >
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
  • Prompte und absolut hilfreiche Antwort, die uns sehr beruhigt hat, weil heute Sonntag und unser Tierarzt nicht erreichbar ist! JustAnswer Kunde Winnenden
  • Freundlich, verständnisvoll, sehr zügige Antworten, werde ich weiterempfehlen und jederzeit wieder nutzen. Ina A. WOB
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin,Dr.

    Zufriedene Kunden:

    1056
    eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SI/sierraplenty/2011-4-17_142058_iselfotos1.08013.64x64.jpg Avatar von Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin,Dr.

    Zufriedene Kunden:

    1056
    eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BE/bergsonne/2012-7-17_145344_PB261261.64x64.JPG Avatar von Tierarzt - Homöopathie

    Tierarzt - Homöopathie

    Dr. med. vet.

    Zufriedene Kunden:

    4102
    Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TI/Tierarztmobil/2011-8-4_105618_P1020396.64x64.JPG Avatar von Tierarzt-mobil

    Tierarzt-mobil

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    1150
    20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/corinamorasch/2010-8-14_142259_Corina_Morasch_CWU_klein.jpg Avatar von Corina Morasch

    Corina Morasch

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    4094
    praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/KB/kbiron/2012-7-17_112843_kornelis2.64x64.jpg Avatar von Biron

    Biron

    Tierarzt

    Zufriedene Kunden:

    591
    Seit 2003 Spezialpraxis für Reptilien und andere Exoten, Dozent für tierärztliche Weiterbildung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TI/Tierexpertin/2014-8-31_221147_Tehnja1.64x64.jpg Avatar von Kleintierärztin

    Kleintierärztin

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    3376
    Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/IE/ierarztonline/2015-11-27_8627_...64x64.jpg Avatar von Tierarzt-online

    Tierarzt-online

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    753
    praktizierende Tierärztin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin