So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16300
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, ich habe vor im Nov meinen Tiger (W, ca. 2J) zu mir nach hause geholt. Er wurde v

Kundenfrage

Hallo,
ich habe vor im Nov meinen Tiger (W, ca. 2J) zu mir nach hause geholt. Er wurde von seinen Vorbesitzern "ausgesetz", mein vermieter hat sie verwarlost und abgemagert im Keller einer seiner Mehrfamilienhäuser gefunden. Nun hatte sie vor ca. 4 Wochen blut im Urin. Ich konnte beobachten das sie oft urinierte und auch nich immer ihre Toilette dafür aufsuchte. Damals hat sie relativ wenig gegessen und ein paar mal erbrochen, ihr Fell wirkte matt und struppig.. natürlich war ich beim Tierarzt der ihr zwei Spritzen verabreichte und mir erklärte das sie eine Blasenentzündung hätte. Ich blieb skeptisch da dies nicht das erbrechen und die appetitlosigkeit erklärte. Sie geste jedoch wiedererwartens, bis heute ich habe wieder eine pfütze mit blut im urin gefunden! ausserdem hat sie jetzt eine kleine kahle stelle hinterm ohr und zwischendurch eine art Schluckauf!? ich habe nachher noch einen Termin beim Arzt, hätte aber gerne eine zweite meinung.. Vielen Dank XXXXX XXXXX! Gruß Jane
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

das blut im Urin kann mehrere Ursachen haben :

 

-eine Basenentzündung

-Harnsteine

-ein Nierenproblem

 

Anhand der vonihnen beschriebenen Symtomen würde ich ihnen auf jeden Fall raten eine harnuntersuchung machen zu lassen,wobei man in einem Labor den Harn sowohl auf Bakterien untersucht und mit einem Antibiogramm dann auch das geeignete Antibiotikum ermitteln kann als auch auf harnsteine bzw Harngrieß.Ferner würde ich ihnen auch empfehlen eine Blutuntersuchung durchführen zu lassen um damit die Organwerte,Nieren Leber etc als auch die Schildrüsenwerte mitbestimmen zu lassen,da die Schildrüsenwerte nicht im Standardprogramm dabei sind,sollte man dies auf jeden Fall zusätzlich mituntersuchen lassen,um eine Schildrüsenfunktionsstörung auszuschließen.Ferner würde ich auch raten sollte die letzte Entwurmung länger als 3-4 monate her sein sie mit einem Breitbandwurmmitttel wie z.B. Milbemax zu entwurmen,dies hat zwar nichts mit dem Blut im Urin zu tun könnte aber zusätztlich möglich sein,dafür könnte die Übelkekeit und das struppige Fell sprechen,auch für eine Schildrüsenfunktionsstörung.Wenn sie daher sowohl eine Harn-als auch eine Blutuntersuchung durchführen lassen dann sollte man damit dann auch eine genauere Diagnose erhalten um dann gezielt behandeln zu können.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Eine Wurmkur erhielt sie als sie zu mir kam.. was kann die kahle stelle im Fell denn bedeuten?
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

dies kann z.B. auch von einer stoffwechselerkrankung herkommen,auch eine Pilzinfektion wäre denkbar,um dies abzuklären müßte man auch eine Hautprobe,sogenanntes Hautgeschabsel machen lassen.Ich würde aber uerst einmal den harn und das Blutuntersuchen lassen,sollte man hiefür keine Ursache hierfür finden dann würde ich ihnen raten auch eine hautprobe machen zu lasseen.sie können ihr zur Untersützung für den haut -und Haarstoffwechsel einen Schuß Rapsöl über das Futter geben,dieser enzhält wichtige Omega 3 und 6 fettsäuren und Sulfur D6 Globuli 3xtgl 3-5 Stück,diese erhalten sie rezeptfrei in jeder Apotheke.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin