So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

meine katze frisst seit 1 Woche sehr sehr wenig. war beim TA

Kundenfrage

meine katze frisst seit 1 Woche sehr sehr wenig. war beim TA , sie hatte angina + fieber und wurde mit antibiotika behandelt. das 2 mal, jedoch keine grosse änderung. habe blutbild machen lassen; erhöhte weisse blutkörperchen, jeoch sonst alle werte normal. verdacht auf FIP? sie ist jedoch geimpft... vielleicht auch nur durch stress / tierarztbesuche erhöhte werte??
Bitte info
vielen dank
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

ist die Angina denn besser geworden? (Kontrolle durch Tierarzt). Falls nein bitte Rachenabstrich machen lassen, um die noch wirksamen Antibiotika zu finden.

Das Verweigern der Nahrung Ihrer Katze kann grundsätzlich viele Ursachen haben:

-Entzündungen im Maul (Zähne, Zahnfleisch, Rachen) sind oft schmerzhaft und viele Katzen verweigern dann ihr Fressen. Falls für Sie gefahrlos möglich, bitte selbst ins Maul schauen, besser aber nochmalige tierärztliche Untersuchung. Dabei sollte tief in den Rachen geschaut werden (zum Feststellen von Mandelproblemen etc.). Sie können auch selbst mal gegen die Zähne drücken, um festzustellen ob Ihre Katze irgendwo an den Zähnen Schmerzen hat.
-Infektionskrankheit. Messen Sie bitte die Temperatur Ihrer Katze (rektal, etwas Creme oder Öl an´s Thermometer machen), normal ist eine Temperatur unter 39°.

-Organerkrankungen (Niere, Leber, Schilddrüse...). Sie können mit einer Blutuntersuchung festgestellt / ausgeschlossen werden. War die Schilddrüse bei der Blutuntersuchung dabei? Wie hoch waren die Leukos (durch Aufregung bis 18000 möglich)

- Schmerzen z.B. Bauchschmerz durch Entzündungen von Organen, seltener auch vom Bewegungsapparat, oft wird die betroffene Gegend vermehrt abgeschleckt.

-Aufnahme eines Fremdkörpers (Schnur, Nadel, Bällchen, Gummiband... fast alles ist möglich!), dann aber oft häufiges Würgen. Wenn der Fremdkörper im Bauch ist kann er natürlich zu Schmerzen führen ("berührungsempfindlicher Bauch") Diagnose oft nur durch Röntgenaufnahme oder Endoskopie möglich., eher jüngere Katzen

-(teilweiser) Darmverschluss (z.B. durch Haarballen), möglich ist auch ein Megacolon, eine Aussackung des Enddarmes, hätte man aber beim Röntgen vermutlich gesehen

Möglicherweise hat Ihre Katze irgendwo Schmerzen. Dann würde ich Metamizol (Novalgin 25-30 mg/kg 2-3 x tgl. geben)
Kann sich Ihre Katze normal bewegen? Wann war der letzte Urinabsatzabsatz , versucht(e) sie öfter etwas abzusetzen? Schleckt sie sich irgendwo vermehrt (dies deutet oft auf Schmerzen in diesem Bereich hin).

Versuchsweise können Sie das Futter erwärmen (riecht dann besser und wird eher genommen, evtl. mit kleiner Spritze etwas Futter, Katzenmilch, erwärmtes Wasser, Vitaminpaste ins Maul geben)

Die Infusionen sollten möglichst weiter gegeben werden.

Unterstützend (aber keinesfalls den Tierarztbesuch ersetzend) können Sie folgendes tun:
- Lycopodium D6 (Appetit anregend und die Leber unterstützend) 3x täglich 1 zerpulverte Tablette oder 5 Globuli (am Besten mit etwas Katzenmilch unabhängig vom Futter) geben.
- hochkalorische Vitaminpaste (calopet,vom Tierarzt oder gimpet, Zoohandel)
-Vitaltrunk (cp-pharma) oder Reconvales Tonicum K, beides Katzenflüssignahrung, die sich auch per Spritze verabreichen lässt und die oft auch von Katzen genommen wird, die sonst nicht mehr fressen.

Falls man mit diesen Maßnahmen nicht weiter kommt, kann man evtl. auch das appetitanregende Cyproheptadin (Peritol, 2-4 mg pro Katze) versuchen; dieses Mittel ist aber verschreibungspflichtig.


Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

danke für die infos; jedoch hat sie schon 3 x antib. bekommen und hat nun zwar kein fieber mehr, jedoch fressverhalten noch immer gleich. daher hab ich einen bluttest machen lassen, wo wie gesagt alle werte passen (leberwerte, niere etc. normale werte) nur sind die weissen blutkörperchen erhöht. dies würde auf FIP, leukose o.ä. hindeuten, nur ist sie geimpft ... katze ist 4 jahre alt und jedes jahr war aufrischungsimpfung...?!

bitte weitere antwort- danke

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wie hoch waren die Leukozyten denn? Bei FIP sind die Leukozyten nicht so oft erhöht, zur Diagnose macht man ein FIP-Screenung.

Beim "FIP-Screening"sind insbesondere die y-Globuline erhöht und es gibt ein verändertes Albumin/Globulin-Verhältnis (< 0,6 spricht für FIP; > 0,8 spricht deutlich gegen FIP)
FIP bricht bei etwa 5-10% der seropositiven (Coronavirus) Katzen aus. Weitere Infos finden Sie hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Feline_Infekti%C3%B6se_Peritonitis

Möglich wäre bei starkere Erhöhung der Leukozyten Leukose oder lymphatische Erkrankungen (Lymphom...) .

Die Symptome einer Leukoseerkrankung selbst sind sehr unspezifisch:
- Fressunlust, Fieber, Abgeschlagenheit
- Blutbild Anämie (Blutarmut), blasse Schleimhäute .
- oft stark entzündetes Zahnfleisch
- oft vergrößerte Lymphknoten.

Nähere Infos finden Sie hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Katzenleuk%C3%A4mie

Freundliche Grüße & danke für´s Akzeptieren,,

Udo Kind