So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr_Grassl.
Dr_Grassl
Dr_Grassl, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 266
Erfahrung:  Vögel, Reptilien, Amphibien, Heimtiere
56668378
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr_Grassl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Mein Sohn hält unter anderem

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

Mein Sohn hält unter anderem 3 Schützenfische in seinem Aquarium. 2 davon sind jetzt erkrankt.
Die hier ansässige Tierärztin Frau Dr. Vasters hat einen Abstrich zur Untersuchung eingeschickt.
Das Labor Dr. Werner Müller hat folgenden Befund geschickt.

Mikroskopische Untersuchung: reichlich Detritus, einige Granulozyten, einige Epithelien, einige Pilze

Kultur: Wachstum von reichlich Pilzen positiv; Kein Wachstum von Bakterien

Mykologie: Wachstum von Candida sp. Positiv

Bitte helfen Sie uns bei der seltenen noch vorhandenen Fischart Schützenfische!!!!!


Mit freundlichen Grüßen

Michael Göhre
[email protected]
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Dr_Grassl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,
welche Symptome zeigen die erkrankten Fische denn?
danke
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Frau Dr. Grassl,
bei der behandelnden Ärztin hier vor Ort handelt es sich nicht um eine Fischexpertin. Nach dem Abstrich behandelte sie die Stellen mit Antibiotika. Nun nach dem Ihnen bekannten Befund, nützt dieses Mittel bekanntlich nicht, da keine Bakterien vorhanden sind.
Die betroffenen Fische selbst sind ruhig wie immer, fressen und zeigen keine Auffälligkeiten. Nur die betroffenen Stellen sind etwa so groß wie ein dicker Eiterpickel eines Jugendlichen, nur nicht gelb sondern weißlich. Nach einer ersten Behandlung in einem Zoo-Fachgeschäft durch einen fachkundigen Fischverkäufer mit Salz, bildeten sich die Stellen erstmals zurück, um dann stärker wiederzukommen. Bei beiden Fischen sind jetzt jeweils 2 entzündete Stellen vorhanden und bei einem von beiden sogar eine dritte Stelle, direkt neben dem Maul.
Über 4 Ecken wurde mir jetzt noch mitgeteilt, es könnte sich um Parasiten handeln.
Ich hoffe Ihnen weitergeholfen zu haben.
Bis bald
Michael Göhre und Sohn
Experte:  Dr_Grassl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag Herr Göhre (und Sohn :)),
genau diese Vermutung habe ich auch. Bakterien und Pilze findet man oftmals als sekundäre Begleiter, bei Parasiten der Haut. Die meisten Hautparasiten lassen sich sehr einfach mittels Hautabstrich und direkter mikroskopischer Untersuchung finden. Die Präparate müssen also ganz frisch untersucht werden. Am besten lassen Sie so einen einfachen Hautabstrich bei einem auf Fische spezialisierten Tierarzt durchführen. Ich hoffe, unter www.koiklan.de finden Sie einen Spezialisten, der in Ihrer Nähe ist. Salz ist selten ein Fehler, nur reicht es meist nicht komplett zur Behandlung aus, sondern wirkt unterstützend (10g unjodiertes Salz pro Liter Wasser in Extrabecken für 5 Minuten maximal).
Die Fischhaut reagiert bei jeglicher Reizung der Haut mit der Bildung einer Schleimschicht zum Selbstschutz.
Bitte testen Sie auch die Wasserparameter (pH-Wert, Carbonhärte, Gesamthärte, Nitrit, Nitrat, Temperatur etc.) Ihres Beckens, die Testsets gibts in jeder Aquaristikabteilung. Der pH-Wert bei Schützenfischen sollte bei 7,5-8,5 liegen. Schlechte Wasserwerte, zuviele Fische, zuviel Futter, das verdirbt, abgestorbene Pflanzen und jegliche Form von Stress schwächen das Immunsystem der Fische und machen sie anfällig für Erkrankungen. Ich kann Ihnen nicht dazu raten einfach irgendein Mittel gegen "Parasiten" ins Wasser zu geben. Je nach Parasit sind spezielle Wirkstoffe notwendig, Bei Behandlungen" auf Gut Glück" hat man leider selten eine langfristige Lösung des Problems gefunden, deshalb rate ich davon ab. Lieber einmal etwas weiter zum Spezialisten fahren, als im Ungewissen zu sein und herumzuexperimentieren.
Gerne stehe ich für weitere Fragen zur Verfügung. Ich hoffe, die wahre Ursache wird beim Hautabstrich sofort gefunden und den Fische haben bald wieder eine schöne Haut.
Alles Gute und viele Grüße!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Frau Dr. Grassl,
vielen Dank für Ihre umfangreiche Antwort. Leider gibt es keinen Fischexperten unter Koiklan.de in unserer Nähe, welche mit den beiden Fischen erreichbar wäre.
Sie schlagen eine 5 min. Salzbehandlung in einem extra Becken mit 10g Salz/Liter vor.
Wir haben Meersalz, ist dieses auch dafür geeignet? Schadet ein solch hoher Salzgehalt nicht den Fischen? Wie oft am Tag und wie lange (täglich eine Woche, zwei Wochen ...)
schlagen Sie eine solche Behandlung vor?
Über eine weiter Antwort würde ich mich sehr freuen und bedanke XXXXX XXXXX im Voraus.
Viele Grüße aus dem Thüringer Wald
Michael Göhre und Sohn
Experte:  Dr_Grassl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,
dieses konzentrierte Salzbad sollte nur für einige Minuten gemacht werden, bleiben Sie am besten dabei, meist sind 5 Minuten kein Problem, gerade wenn die Fische auch im Brackwasser vorkommen. Sollten Sie aber ungewöhnliche Reaktionen sehen, nehmen Sie die Fische bitte raus. Dies machen Sie bitte für 5-7 Tage. Das Salz sollte unjodiert sein. Danach sollte es den Fischen viel besser gehen. Je nach Ursache (Parasit?) kann es sein, daß das Salzbad nur eine vorübergehende Besserung bringt. Deshalb wäre ein Hautabstrich zur Klärung, ob und welcher Parasit das beste. Schauen Sie bitte unter www.agark.de, unter Mitgliederverzeichnis, dort finden Sie eine Liste mit Reptilienspezialisten, die meisten kennen sich auch mit Fischen aus.
Ich hoffe, das hilft weiter. Alles Gute!
Dr_Grassl und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Frau Dr. Grassl,
vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort. Seit 2 Tagen führen wir das von Ihnen vorgeschlagene Salzbad durch. Wir hoffen einfach, dass es vorerst hilft und wir dann einen Tierarzt mit Fischerfahrung aufsuchen können. Nochmals vielen Dank XXXXX XXXXX viel Erfolg in Ihrer verantwortungsvollen Arbeit mit Tieren.
Viele Grüße
Michael Göhre und Sohn
Experte:  Dr_Grassl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Dann hoffe ich, dass es den zweien bald wieder besser geht. Ansonsten wie gesagt, am besten doch zu einem Spezialisten, auch wenn es etwas weiter ist. Alles Gute und vielen Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin