So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

mein kater (6 jahre, sehr schlank, eine katastrophenfundkatze)

Kundenfrage

mein kater (6 jahre, sehr schlank, eine katastrophenfundkatze) hat anscheinend starke schmerzen. er springt plötzlich, wie nach einem elektroschock schreiend auf und rennt weg. es muss im maul sein, ich vermute zahnschmerzen. er hat hunger, dennoch frisst er nicht. schlabbert höchstens die soße vom futter. haben katzenaufzuchtsmilch bereit, damit er wenigstens irgendwie an energie kommt. ansonsten sehr schmusig und agil.
schmusig ist er eigentlich gar nicht, normalerweise. eher sehr scheu.
ich möchte wissen, was ich ihm, vorübergehend aus der menschen-apotheke geben kann (schmerzmittel), bis ich mit ihm zu einem tierarzt komme.
vielen dank, XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

so wie Sie es beschreiben liegen Sie mit Ihrer Vermutung, dass das Tier Zahnschmerzen hat wahrscheinlich richtig. Die Idee mit der Katzenaufzuchtsmilch ist gut, manchmal schlabbern die Katzen auch sehr fein pürriertes Nassfutter.

Leider sind die meisten humanmedizinischen Schmerzmittel für Katzen nicht verträglich bzw. sogar giftig. Dies betrifft Paracetamol, Aspririn, Ibuprofen, etc. Diese Medikamente sollten Sie Ihrem Kater daher nicht eingeben. Leider gibt es kein rezeptfreies Schmerzmittel welches Sie Ihrem Kater ohne Probleme eingeben können.

Gut verträglich für Katzen und sehr wirksam bei Zahnschmerzen ist Novalgin (Metamizol), allerdings ist dies verschreibungspflichtig. Falls Sie dies zufällig im Haus haben sollten können Sie mich bezüglich der Dosierung gerne noch einmal kontaktieren.

Ansonsten kann man höchstens Traumeel (rezeptfrei erhältlich) eingeben.

Alles Gute für Ihren Kater
Kleintierärztin und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
vielen dank für ihre antwort. ich war gestern sehr in panik, deswegen meine anfrage hier. ich werde heute metacam bzw. loxikom besorgen und schnellstens einen tierarzt ansteuern.
herzlichen gruß, gunna
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

vielen Dank fürs Akzeptieren meiner Antwort und gute Besserung für Ihren Kater.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin