So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

mein yorkshire terrier hat ein Leistenbruch und ich habe eine

Kundenfrage

mein yorkshire terrier hat ein Leistenbruch und ich habe eine frage ob eine OP notwendig ist, es wurde auch schon ein Röntgen gemacht und es war alles oke.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

ein Leistenbruch birgt ab einer bestimmten Größe immer die Gefahr, daß sich im Bruchspalt etwas einklemmt - im schlechsten Fall Darmschlingen.
Wenn der Bruchspalt sehr klein sein sollte muß nicht unbedingt operiert werden, da es sich um eine kleine und leichte Rasse handelt. Kann man jedoch Gewebe durch den Bruchspalt gut rein- und rausbewegen, sollte operiert werden.
Leider kann der bruch sich vergrößern - dann ist eine OP unumgänglich.
Wenn Ihr Tierarzt bisher keine Bedenken hat, daß sich etwas einklemmt, können Sie ruhig abwarten.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.
Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.
Vielen Dank XXXXX XXXXX !

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke
Tierarzt-mobil und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ist die OP gefährlich für den Hund ? oder schlimmer als eine Kastration
aber vielen Danke.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich habe noch eine frage ob die OP gefählicher ist als Kastration und ob die Narkose sehr schädlich für Hunde ist und wie viel so eine Op ungefähr kostet.
aber danke für ihre antwort.
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
nein, sie ist nicht gefährlicher als die Kastration (einer Hündin) - die Kastration des Rüden ist einfacher.
Die Narkose ist nicht schädlich. Es besteht immer ein tragbares Narkoserisiko (wie bei jeder Narkose beim Menschen auch - man kann nie sagen "es kann nichts passieren").
Wollen Sie auf Nummer sicher gehen, sollten Sie vorher eine kleine Blutuntersuchung (präoperatives Profil) durchführen lassen. Ist Ihr Hund gesund, ist das Narkoserisiko minimal und durchaus vertretbar.
Die Kosten können sehr unterschiedlich sein. Erstens gibt es recht große regionale Unterschiede bei der Preisgestaltung, zweitens kommt es auf den Aufwand bei der OP an.
Ich könnte mir einen ungefähren Preis von 150-200 € vorstellen. Am besten lassen Sie sich aber vorher die ungefähren Kosten sagen, dann erleben Sie keine bösen Überraschungen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Der Arzt möchte ca. 300 euro und wir sind in Berlin ist das zu viel ?
danke für ihre antwort.
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
kommt mir ziemlich teuer vor - da würde ich noch mal einen anderen Preis einholen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Machen sie auch Operationen in Berlin ?
vielen Dnak.
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nein, leider nicht !
Ich weiß nicht die Preise von der Uniklinik, aber ich habe sie vom Studium her als nicht übermäßig teuer in Erinnerung. Fragen Sie am besten mal nach.

Alles Gute !

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin