So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.med.vet R.vo...
Dr.med.vet R.von der Lahr
Dr.med.vet R.von der Lahr, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 210
Erfahrung:  Großtier und Kleintierpraxis seit 1993
47344462
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.med.vet R.von der Lahr ist jetzt online.

ich habe mit der zucht von wachteln begonnen was muß ich tun

Kundenfrage

ich habe mit der zucht von wachteln begonnen was muß ich tun um gesunde tiere zu züchten welche impfung oder andere vorkehrungen müssen erledigt werden und wo ist ein tierarzt für die medizinische betreuung in der nähe von anger crottendorf mf G dieter kerl
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Dr.med.vet R.von der Lahr hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo und danke für ihre Anfrage. Da keiner antworten kann oder möchte , versuche ich ihnen ein enig weiter zu helfen.Hühner, die im heimischen Garten gehalten werden, müssen dem zuständigen Veterinäramt und der Tierseuchenkasse gemeldet werden. Die Kosten für die Hühner, sofern überhaupt von der Tierseuchenkasse erhoben, sind dabei so gering, dass sie durchaus vernachlässigt werden können!

Einmal im Jahr ist es zudem Pflicht, seine Hühner gegen die Newcastle Krankheit (Vogelgrippe) zu impfen. Diese Impfung findet übers Trinkwasser statt, also kein grsses Problem. Verenden innerhalb von 24 Stunden mindestens 3 Hühner (bei der Haltung von weniger als 100 Hühner), so ist unverzüglich ein Tierarzt zu rufen, um eine Vogelgrippe auszuschließen. Aus dem Auftreten der Vogelgrippe ist auch die Geflügelpest-Verordnung entstanden, die die Voraussetzungen zur Stallpflicht von Geflügel behandelt. Mittlerweile gibt es aber in den meisten Regionen Ausnahmegenehmigungen, die eine Freilandhaltung der Hühner unter gewissen Auflagen zulässt. Auch die Hühner-Salmonellen-Verordnung, die eigentlich nur für größere Hühnerhaltungen ab 350 Tieren greift ( ich denke soviele wollen sie nicht halten, also trifft das auf sie nicht zu), kann von den zuständigen Behörden eine Salmonellen-Impfung für Kleinhalter verlangen, sofern aus tierseuchenrechtlichen Gründen erforderlich. Neben den Seuchenerkrankungen sind es vor allem Parasiten, die der Gesundheit der Hühner zusetzen können. Milben sind unter anderem für die Fußräude, die auch als Kalkbeinkrankheit bezeichnet wird, verantwortlich. Optimierte Haltungsbedingungen und eine gründliche Stalldesinfektion sind die wirksamten Mittel zur Vorbeugung und Bekämpfung dieser lästigen Schmarotzer, evtl Bolfo Zerstäuber , die man im geschlossenen Stall öffnet, während die Tiere draussen sind. Diese Milben sind trotzdem schwierig zu behandeln. Die Möglichkeit, ein Sand- oder Aschebad nehmen zu können, wird von Hühnern gerne angenommen und dient nebenbei als nettes Wellness-Angebot.

Zu den am häufigsten diagnostizierten Geflügelkrankheiten zählt zudem die Kokzidiose. Betroffen sind hierbei hauptsächlich Jungtiere in den ersten Lebenswochen, die sich mit den im Kot der anderen Hühner ausgeschiedenen Gewebeparasiten anstecken. Ihr Immunsystem ist noch nicht ausgereift, was die Küken besonders anfällig macht. Deshalb direkt bei ihrem Futtermittelhändler eine spezielle Antikokzidienmischung bestellen, so kommt es erst gar nicht zu dieser Durchfallerkrankung, die mit hohen Verlusten einher geht. Nach einer durchlebten Infektion bildet sich eine Immunität gegen Kokzidien aus. Selbst bei peinlichster Sauberkeit hat fast jeder Hühnerhalter, dessen Hühner mit Kot in Berührung kommen, einmal mit diesen Parasiten zu tun. Schnupfen kann auch vorkommen, dann sollten sie sich von einem Tierarzt in ihrer Nähe ein Antibiotikum Pulver besorgen. Welchen TA sie in ihrer Nähe finden können, dabei kann ich Ihnen leider nicht helfen. Bei Problemen können sie sich ja ruhig bei mir melden.

Viel Erfolg und alles Gute für Sie und Ihre Hühner.
Wenn meine Antwort für Sie hilfreich war, drücken Sie bitte auf akzeptieren, sodaß ich ein wenig für meine Zeit honoriert werde. Vielen Dank,

Experte:  Dr.med.vet R.von der Lahr hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Morgen Herr Kerl,

sie haben vor ein paar Tagen eine korrekte Antwort von mir erhalten, es wäre korrekt von Ihnen, wenn Sie mich durch akzeptieren der Antwort dafür honorieren würden.

MfG