So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Mein kleiner Hund Dackelmischling 6 Jahre alt, 10 Kg hat seit

Beantwortete Frage:

Mein kleiner Hund Dackelmischling 6 Jahre alt, 10 Kg hat seit einem Tag unterhalb des rechten Kiefers am Hals ein Geschwulst (Eigröße). Ansonsten keinerlei Beeinträchtigungen, die ich feststellen könnte. Beim abdrücken des Geschwulsts keine Schmerzen. Könnte es eine Kieferentzündung sein, hervorgerufen von einem zu großen Kauknochen
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

als Ursache für die Umfangsvermehrung kommen verschiedene Erkrankungen in Betracht. Häufig handelt es sich um Zahnwurzelentzündungen. Dies ist bei Hunden relativ verbreitet. Zunächst ist nur der Bereich der Zahnwurzel betroffen, später dringt das Sekret dann auch nach außen bzw. greift auch den Kieferknochen an. Wenn man auf die Umfangsvermehrung drückt fühlt diese sich meist leicht fluktuierend an.

Auch ein Fremdkörper (z.B. ein Stück Kauknochen) wäre als Ursache denkbar. Auch hier sammelt sich dann meist Eiter an und es bildet sich ein Abszess.

Sie sollten den Hund auf jeden Fall einem Tierarzt vorstellen, bevor es zu einer Beeinträchtigung des Allgemeinbefindens kommt. Durch eine Punktion der Umfangsvermehrung kann der Tierarzt feststellen, um was es sich handelt. Entzündete Zähne müssen meist gezogen werden um das Problem in den Griff zu bekommen. Sollte sich ein Abszess angebildet haben muss dieser meist gespalten und gründlich ausgeräumt werden. Auch ist meist eine Antibiotikagabe notwendig.

Alles Gute für Ihren Hund
Kleintierärztin und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.