So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Meine Katze (Februar 2011 aus dem Tierheim geholt, etwa 6 Jahre

Beantwortete Frage:

Meine Katze (Februar 2011 aus dem Tierheim geholt, etwa 6 Jahre alt), niest häufig und ab und zu kommt auch "etwas geflogen" aus dem Näschen. Sie ist allerdings mopsfidel, frisst mir die Haare vom Kopf, schmust und spielt. Alles normal - bis auf den "Rotz". Sie war im Tierheim wegen Katzenschnupfen behandelt worden und ich hatte die Aufgabe, sie später gegen das Übliche impfen zu lassen. Das tat ich im April, hatte danach allerdings den Eindruck, dass es ihr ein paar Tage nicht gut ging. Aber danach war nichts mehr zu merken. Im Sommer habe ich die Nieserei nicht bemerkt, allerdings jetzt seit etwa 4 Wochen. Ich selbst war allerdings auch erkältet, aber nicht schlimm. Kann es sein, dass ich meine Katze angesteckt habe? Kann ja auch sein, dass ich irgendwelche Keime mit in die Wohnung geschleppt habe. Ich danken Ihnen schon jetzt für die Antwort. Katze Hanni und Frauchen Heidi
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

es ist gut möglich, dass die Katze sich bei Ihnen angesteckt hat. Diese Erkrankungen verlaufen normalerweise harmlos, ähnlich wie ein grippaler Infekt bei uns.

Wie sieht das Sekret aus, welches aus der Nase kommt? Ist es eher klar oder sieht es weißlich bzw. gelblich oder grünlich aus. Dies könnte darauf hindeuten, dass Bakterien an dem Geschehen beteiligt sind. In diesem Fall sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen, da das Tier dann wahrscheinlich ein Antibiotikum benötigt.

Ansonsten können Sie es erst einmal mit inhalieren versuchen, damit sich der Schleim löst und nicht weiter auf die Bronchien absteigt. Setzen Sie die Katze hierzu in eine Transportbox und stellen Sie eine Schüssel mit heißem Salzwasser davor. Decken Sie nun beides mit einer Decke oder einem Handtuch ab und lassen Sie die Katze so zwei- bis dreimal täglich 5 - 10 Minuten inhalieren.

Zusätzlich können Sie täglich 5 Tropfen Meditonsin eingeben.

Falls das Tier Fieber bekommen sollte oder sich das Allgemeinbefinden verschlechtert sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen.

Alles Gute für Ihre Katze
Kleintierärztin und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.