So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 6745
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo liebe Tierärztin bzw. Tierarzt! Ich habe ein 5 1/2

Kundenfrage

Hallo liebe Tierärztin bzw. Tierarzt!

Ich habe ein 5 1/2 Jahre altes Mops-Weibchen und sie hat des öfteren kurze Erstickungsanfälle (zumindest hört es sich so an). Gerade eben hatte sie einen längeren von diesen Erstickungsanfällen und mittlerweile mache ich mir Sorgen und wollte wissen, welche Ursache das hat und vor allem wie ich ihr akut helfen kann. Sollte ich deswegen meinen Tierarzt konsultieren?

Vielen lieben Dank für Ihre Antwort, die ich dringend erwarte.
Ein gutes neues Jahr und herzlichen Dank im Voraus für Ihre geschätzte Antwort.

Ramona Müller
Anzengruberstr. 1/30
A-6020 Innsbruck
Tel.: +43 (0)676/61 37 459
E-mail:[email protected]
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer,

diese Erstickungsanfälle können bei Ihrem Hund verschiedene Gründe haben:

- es kann sich-wie bei vielen Möpsen- um ein vergrößertes Gaumensegel handeln, dass die Atemwege z.B. bes. nach Erregung und nach/während des Schlafes blockiert.

Dies ist angeboren, tritt aber oft erst in höherem Alter als schwerere Störung in Erscheinung. Oft dann begleitet mit einer Rachenentzündung-diese verengt den Rachen dann noch mehr.

Eine genaue Untersuchung, ein abschwellendes Präparat und evtl ein Antibiotikum wären dann wichtig.

- auch eine Herz/Kreislauferkrankung(Insuffizienz) kann dahinter stecken. Hierbei kommt es oft zu einer Einlagerung von Wasser im Gewebe-auch in der Lunge-das drückt dann auf die Atmungswege und kann auch zu erheblicher Luftnot führen.

Beide Verdachtsdiagnosen lassen sich schnell durch eine Untersuchung klären.

Wenn diese Anfälle immer noch sehr schlimm sind, würde ich unbedingt heute noch zum Notdienst fahren um der Kleinen durch Medikamnete schnell helfen zu können.

Zu Hause können Sie leider nichst tun, was wirklich hilft.

Alles Gute und viele Grüße

Nachfragen beantworte ich gerne kostenfrei über d.Button:dem Experten antworten.Über Akzeptieren und eine positive Bewertung würde ich mich freuen

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer,

Gibt es noch Unklarheiten?

Ansonsten bitte ich um eine Akzeptieren wie üblich als Honorar für erbrachte Leistungen .

Danke im Voraus.

Dr.ML.Wörner-Lange

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer,

Gibt es noch Unklarheiten?

Ansonsten bitte ich um eine Akzeptieren wie üblich als Honorar für erbrachte Leistungen .

Danke im Voraus.

Dr.ML.Wörner-Lange

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin