So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

war vor weihnachten mit meinem hund beim tierarzt,weil er schlecht

Kundenfrage

war vor weihnachten mit meinem hund beim tierarzt,weil er schlecht frisst und sich ständig die schnauze ableckt.Diagnose:sodbrennen.tabletten bekommen.aber es wurde nicht besser was kann ich tun?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

die offenbar erhöhte Speichelproduktion könnte tatsächlich durch eine Übersäuerung des Magens kommen. Die Ursache könnte eine Magenschleimhautentzündung sein.
Es wären natürlich auch andere Ursachen denkbar :
- Parasiten
- Futtermittelunverträglichkeit (Allergie)
- Magengeschwür
- ungewohntes oder zu kaltes Futter
- organische Ursache

Es wäre sinnvoll über einige Tage nur Diät zu füttern. Dafür wäre mageres, helles Fleisch und Reis oder Hüttenkäse geeignet. Kamillentee ist für einen sehr empfindlichen Magen nicht ganz so gut geeignet, da er die Magenschleimhaut eher noch aufweicht. Besser geeignet wäre Fencheltee.
Das Futter sollte in sehr vielen ganz kleinen Portionen über den Tag verteilt angeboten werden.
Evtl. sollte ein Antibiotikum zusätzlich gegeben werden, da ein bakterieller Infekt eine Rolle spielen könnte.
Ich weiß nicht, welche Tabletten Sie bekommen haben, aber richtig wäre ein Säureblocker, der über mindestens eine Woche gegeben werden sollte.
Wenn keine Besserung eintritt, sollte eine Blutuntersuchung folgen, um der Ursache auf die Spur zu kommen. Mittels einer endoskopischen Untersuchung läßt sich die Magen - und Speiseröhrenschleimhaut darstellen (leider nur in Narkose).

Unterstützend können Sie folgende homöopathische Mittel geben :
- Ipecacuanha
- Nux vomica
- Mercurius solubilis
Als Potenz sollte jeweils D4-D6 genommen werden, 5-8 Globuli 3xtgl. oder eine Tablette.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank im Voraus !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke



Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wenn Sie keine Fragen mehr haben, bitte ich fairerweise zu akzeptieren, damit ich aus dem von Ihnen gezahlten Vorschuss für meine Arbeit bezahlt werde.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Prämisse, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung .

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke