So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 7100
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Gestern wurde mein 7-jähriger Mops-Zwergpinscher-Mix von einem

Kundenfrage

Gestern wurde mein 7-jähriger Mops-Zwergpinscher-Mix von einem Labrador in die Kehle gebissen und geschüttelt.Alles geschah sehr schnell.Zunächst sah es so aus, als wäre nichts geschehen.Doch nach kurzer Zeit begann Snickers zu würgen und ich hatte das Grfühl, dass er schwer Luft bekommt.
Ich habe Angst, dass der Beisser eventuel die Gurgel verletzt hat, denn man merkt, dass er Schmerzen hat.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer, durch das Schütteln kann sowohl eine Verletzung des Kehlkopfes entstanden sein-ohne äüßere Verletzungserscheinungen- als auch eine Verletzung der Halswirbelsäule bzw. der Bandscheibe mit Beeinträchtigung eines Nerven.

Das er schwer Luft bekommt kann in beiden beschriebenen Fällen eine Folge sein.

Es ist wichig, dass Sie mit dem Kleinen zum Notdienst fahren, um nicht zu versäumen und damit schnell geholfen werden kann damit er auch weniger Schmerzen hat.

Alles Gute !

Nachfragen beantworte ich gerne kostenfrei über d.Button:dem Experten antworten.Über Akzeptieren und eine positive Bewertung würde ich mich freuen

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Allerdings atmet er meist normal.Nur wenn ihn etwas aufregt oder manchmal ohne ersichtlichen Grund.Beim Einscglafen schnarchte er leicht, was sich aber legte und er die Nacht somit ruhug durchschlafen konnte ( Atmung normal ).
Erst letzte Woche gab ich über 200€ aus um zu erfahren, dass meine Katze eine Autoimunkrankheit hat-Allergie-und er wüsste nicht gegen was, es könne alles sein.Gespritztes Cortison half für eine Woche.Dass man auch bei Katzen Allergietests machen kann sagte mir mein Verstand und das Internet.
Ich bin Studentin und so gut wie pleite.
Vielleicht sagt Ihnen die Tatsache, dass er hauptsächlich bei Aufregung Atemprobleme hat und würgt, als wolle er etwas ausspucken?
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

lieber Nutzer,

Möpse haben oft ein vergrößertes Gaumensegel, dass besonders bei Aufregung die Atmung behindern kann und meistens auch zu Schnarchen führt.

Eine weitere Möglichkeit ist eine Mandelentzündung. Die verdickten Mandeln verengen den Rachen, führen damit gelegentlich zu Atemnot.

Da der Hund sie als Fremdkörper im Hals empfindet, versucht er zu würgen .

Beide Möglichkeiten lassen sich differenzialdiagnostisch schnell klären-eine Tonsilitis gut behandeln. Bei einer Gaumensegelproblematik hilft langfristig nur eine operative Verkürzung desselben.

Wichtig ist in jedem Fall, dass er an einem Geschirr und nicht an einem Halsband geführt wird.

Alles Gute.Haben Sie noch Fragen?

Sonst bitte das Akzeptieren nicht vergessen.

Danke im Voraus.

Dr.ML.Wörner-Lange

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer,

haben Sie noch Fragen?

Wenn nicht bitte ich um ein Akzeptieren, wie hier üblich als Honorar für erbrachte Leistungen.

Danke im Voraus.

Dr.ML.Wörner-Lange

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer,

haben Sie noch Fragen?

Wenn nicht bitte ich um ein Akzeptieren, wie hier üblich als Honorar für erbrachte Leistungen.

Danke im Voraus.

Dr.ML.Wörner-Lange'