So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Guten Tag, ich muss einen 7 Wochen alten Beagle Welpen mit

Kundenfrage

Guten Tag,
ich muss einen 7 Wochen alten Beagle Welpen mit der Hand aufziehen. Welches Futter braucht er in welcher Menge? Wie oft muss ich ihn fuettern?
Er ist normal entwickelt, sehr aktiv, gesund und das soll auch so bleiben.
Ich habe ihn gewogen, er wiegt 2,5 kg, ist das normal? Wie sollte sich sein Gewicht weiter entwickeln?
Zur Zeit gebe ich Pedigree Junior Trockenfutter 5 Mal am Tag mit etwas abgekochtem Wasser versetzt. Ich gebe bei jeder Fuetterung einen Essloeffel Futter. Er stuerzt sich auf das Futter und verputzt es innerhalb Sekunden ohne Reste zu hinterlassen. Er trinkt abgekochtes Wasser etwa 150 ml jeden Tag.
Sein Stuhl ist weich, aber noch kein Durchfall. Er ist aber nicht geformt und stinkt erheblich.
Der Welpe ist von einem Tierarzt immunisiert und wurde entwurmt.
Geben Sie mir bitte prktische Ratschlaege fuer mein weiteres Vorgehen.
Ich danke Ihnen,
Siegfried Dettmann
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

am wichtigsten ist, dass Ihr Welpe überhaupt täglich zunimmt und munter ist.

Hier finden Sie Wachstumskurven und die rassenabhängige Gewichtszunahme von Welpen bzw. Junghunden in den ersten 18 Monaten:

http://www.royal-canin.de/hund/der-hund/hundewelpen/wachstum-ernaehrung/unterschiede-beim-wachstum-von-hunden.html

Beagles finden Sie hier ( Abbildung lies sich leider nicht kopieren, bitte Seite 92 ansehen): http://edoc.ub.uni-muenchen.de/1212/1/Flinspach_Susanne.pdf unter

2.1.1 Gewichtsentwicklung Beagles.

Danach wiegen Beagles mit 12 Wochen etwa 4,5kg; mit 17 Wochen etwa 6 kg, mit 21 Wochen 8,2kg, mit 30 Wochen 10 kg und erreichen mit etwa 52 Wochen ihr Endgewicht von ca. 13 kg.

Die derzeitigen 2,5 kg sind ok, Ihre Fütterung auch. Sie könnten aber in der nächsten Woche allmählich auch schon auf 3 Fütteungen zurückgehen.

Seit wann ist der Welpe bei Ihnen?
Bei Ihrem Hund sind möglicherweise die neue Umgebung in Kombination mit einem (ungewohnten?) Futter die Ursache. Haben Sie das Futter vom Züchter weitergefüttert oder allmählich oder plötzlich umgestellt?

Dünerer Kot hat allgemein bei einem Welpen neben einer leichten Darmentzündung, die z.B. durch ungewohntes oder auch zu kaltes Futter auftreten kann, meistens eine der folgenden Ursachen:
-Aufregung (sehr heftiges Spiel, fremder Hund, neue Umgebung...), dann nur kurzzeitig
-infektionsbedingte Entzündungen der Darmschleimhaut (meist viral oder bakteriell,
, meist deutlich erhöhte Temperatur also über 39,5° Grad, dann bitte zum Tierarzt),
häufig sind auch Giardien (einzellige Parasiten), Diagnose durch Kotuntersuchung
-Fremdkörper (meist auch häufiger Brechreiz, v.a. zu Beginn) oder Unverträgliches wurde angeknabbert (z.B. Pflanzen), mit was haben Sie entwurmt?
- Futtermittelunverträglichkeit (bei Jungtieren häufig), haben Sie das Futter vom Züchter / Vorbesitzer weiter gefüttert?, Futterumstellung sollte ganz allmählich innerhalb von einer Woche erfolgen.

Sollte Ihr Welpe richtigen Durchfall bekommen, ist zur Abklärung der Ursachen ein Tierarztbesuch unbedingt sinnvoll, denn zur Ursachenklärung sind Kot-, Blutuntersuchung und ggf. auch Röntgenaufnahmen/Ultraschall nötig.


Unterstützend könnten Sie Nux vomica D6 3x täglich, 5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette nüchtern, evtl. mit Spritze mit Wasser ins Maul geben .

Außerdem wäre die Gabe Dia-Tab (alfavet, gibt´s beim Tierarzt) sinnvoll (schützt die Schleimhaut, bindet Giftstoffe und Bakterien/Viren (natürlich nur in begrenztem Ausmaß) und enthält Mineralien. Auch 1/2 Tl. Heilerde ist gut.

Bieten Sie milden Fencheltee oder Kamillentee an

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin