So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Hallo, meine kleine Jack Russel Hündin mit fünf Monaten, immer

Kundenfrage

Hallo, meine kleine Jack Russel Hündin mit fünf Monaten, immer mal wieder Durchfall. Sie steht dann nicht mal wirklich auf und verrichtet ihr Geschäft dann einfach an Ort und stelle, sogar in ihrem Körbchen. Sonst ist ganz normal, spielt hat Appetit und trinkt auch gut.
Haben ihr heute schon ihr Futter genommen und ihr Hähnchenbrust mit ner Kartoffel gegeben, aber es war vorhin wieder Breiig. Untertags sind ihre Häufchen aber normal.
Ich hoffe Sie können mir helfen.
Mit freundlichen Grüßen
Maria Reinhardt
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend Frau Reinhardt,

der Durchfall könnte verschiedene Ursachen haben:
- Futtermittelunverträglichkeit
- bakterieller Infekt
- Parasiten
- Einzeller (Giardien oder kokzidien im Darm)

es wäre sinnvoll eine Kotuntersuchung durchführen zu lassen. Insbesondere auf Giardien sollte getestet werden.
Da das Allgemeinbefinden ungestört zu sein scheint, ist ein parasitärer Befall am wahrscheinlichsten. Die Behandlung kann mit entsprechenden Medikamenten (bei Giardien Panacur oder Metronidazol) erfolgen und muß in bestimmtem Zeitabstand wiederholt werden.
Zusätzlich wäre Schonkost über einige Tage sinnvoll (mageres helles Fleisch und Reis oder Hüttenkäse), am besten in Kombination mit einem Mittel zur Regeneration der Darmflora.
Bei einem Hund von 5 Monaten sollte zudem sowieso prophylaktisch nochmals eine Wurmkur durchgeführt werden. man sollte dies alle 4 Wochen bis zum Aletr von einem halben Jahr tun.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank im Voraus !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wenn Sie keine Fragen mehr haben, bitte ich fairerweise zu akzeptieren, damit ich aus dem von Ihnen gezahlten Vorschuss für meine Arbeit bezahlt werde.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Prämisse, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung .

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin