So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Guten Abend, ich muss mich leider um diese Zeit an Sie wenden: Wir

Kundenfrage

Guten Abend, ich muss mich leider um diese Zeit an Sie wenden:
Wir haben einen Kater, 8 J., Freigänger, im Münchner Westen.
Freitag abend fing er scheinbar grundlos an sehr laut zu miauen, wurde unruhig, schien ängstlich, wollte raus und doch nicht..., dies ging etwa 1/2 Stunde. Schmerzen hatte er wohl nicht, er ließ sich am Bauch anfassen, sein Fressverhalten war normal.
Gestern abend und 1x heute Nacht das Gleiche nochmal.
Ich hab mir vorgenommen, am Montag zum Tierarzt zu gehen.
Heute abend dasselbe Verhalten; nur was uns jetzt extrem beunruhigt ist, dass er sehr stark speichelte. An dem Platz, an dem er lag, war ein großer nasser Fleck und er hatte sichtbar Speichel vorm Mund.

Ich gehe davon aus und hoffe, dass hier keine Tollwutgefährdung besteht. Was kann das sein?

Ich hoffe, Sie können mir einen Teil meiner Sorge nehmen.

G. Wörle
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

bei einer Tollwutinfektion würden andere Symptome als die beschriebenen auftreten - dahingehend kann ich Sie zunächst beruhigen.
Das starke Speicheln und das Miauen könnten auf Probleme im Magenbereich hindeuten. Eine Übersäuerung könnte die Ursache sein. Auch das nicht-wissen-wohin passt dazu.
Sie könnten versuchen den Maulbereich und die Zähne einmal zu kontrollieren, ob Sie offensichtliche Defekte feststellen können - z.B. auch entzündliche Prozesse im Zahnfleisch- oder Zungenbereich. dabei wäre der appetit normal, aber man würde ein vermehrtes Speicheln durch die empfindliche Berührung erwarten.
Auch bei einer Übersäuerung im Magenbereich würde man vermehrtes Speicheln erwarten. Das Freßverhalten muß dabei nicht unbedingt gestört sein.
Bei einer Vergiftung tritt zwar auch manchmal vermehrtes Speicheln auf, aber man würde auch Erbrechen oder Durchfall - häufig mit Blut erwarten.
Bei einem Tierarztbesuch morgen sollte also zunächst die Maulhöhle inspiziert werden, und nach einer Allgemeinuntersuchung auch evtl. eine Blutuntersuchung erfolgen.
Tollwut und eine Vergiftung als gravierendste Ursachen kann man zu 99 % ausschließen, da die Symptome nicht passen (99% nur deshalb, weil man nie nie sagen soll, aber eigentlich 100%).
Wahrscheinlich sind entweder ein Defekt in der Maulhöhle, oder Magenprobleme.
Dieses sehr starke Speicheln ist am häufigsten bei Defekten in der Maulhöhle oder lockeren Zähnen zu beobachten.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank im Voraus !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke


Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wenn Sie keine Fragen mehr haben, bitte ich fairerweise zu akzeptieren, damit ich aus dem von Ihnen gezahlten Vorschuss für meine Arbeit bezahlt werde.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Prämisse, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung .

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke