So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 6885
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Guten abend zusammen, habe seit September einen Westhighlandterrier,

Kundenfrage

Guten abend zusammen,
habe seit September einen Westhighlandterrier, er ist am 17.6.11 geboren. Züchterin hat gesagt Sie hat eine Wurmkur gemacht! Eben musste Jimmy spucken, es kamen ganz lange dünne (sahen aus wie Spaghetti) schlangenartige lange lebewesen heraus. Sind das Würmer? Muss ich morgen zum Notdienst oder reicht es noch aus am Montag? U.a habe ich einen Sohn mit zehn - muss ich mir da Gedanken machen bzgl. einer Wurmkur auch für meinen Sohn und den Rest der Fmilie ?

Lieben Dank für eine kurze Rückmeldung !

PS: Habe soetwas nur bislang im Fernsehen gesehen - SCHOCK !!
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer,

Ihrer Beschreibung nach handelt es sich wahrscheinlich um Spulwürmer.

Bei nicht vollständiger Entwurmung in den ersten Lebensmonaten können diese in ganzen Knäueln im Magen/Darm vorkommen, hier sogar im schlimmsten Fall zu einem Darmverschluss führen und auch wandern und so möglicher Weise auch zu Blutungen und Organveränderungen führen.

Ich würde raten, morgen einen Notdienst aufzusuchen um möglichst schnell eine Entwurmung einzuleiten und den Hund untersuchen zu lassen. (Möglichst die Würmer mitnehmen.)

Sollte er heute noch weiter brechen, apathisch werden, blasse Schleimhäute oder Temperatur bekommen

(über 39 Grad) oder unter 37,5 Temperatur haben, sollten Sie unbedingt heute noch zum Notdienst fahren.

Das viele Fressen ist vermutlich ebenso ein Zeichen seiner hohen Verwurmung wie das Jucken am After.

Fenchel- oder Kamillentee können vorübergehend helfen, den Magen/Darmtrakt zu beruhigen.

Um auszuschließen, dass Ihr Sohn sich möglicher Weise infiziert hat, sollten Sie mit ihm zum Arzt und eine Stuhlprobe untersuchen lassen-am besten auch von den Erwachsenen.

Alles Gute!

Nachfragen beantworte ich gerne kostenfrei über d.Button:dem Experten antworten.Über Akzeptieren und eine positive Bewertung würde ich mich freuen

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo Frau Dr. Wörner -Lange,

vielen lieben Dank für Ihre schnelle Hilfe! Dies beruhigt mich ín erster Linie!

Ich erhoffe mir für meinen kleinen Jimmy eine ruhige Nacht !

 

Besten Dank

 

Schöne Grüße

S.K

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer,

ich hoffe, Sie hatten eine ruhige Nacht.Danke fürs Akzepzierrn und alles Gute!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin