So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Unsere 14jährige Kätzin markiert überall im Haus und hat Blut

Kundenfrage

Unsere 14jährige Kätzin markiert überall im Haus und hat Blut im Urin. Sie hatte das zum ersten Mal vor 3 Wochen. Das war schwächer und hat nach 1 Tag aufgehört.
Sie frisst normal und gerne, hat allerdings gestern ihr frühstück wieder raus gekotzt.
Ihr Verhalten ist normal.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

das Verhalten Ihrer Katze spricht dafür, dass die Blase stark gereizt ist. Auch das Blut im Urin spricht für eine Reizung der Blasenschleimhaut.

Die Ursachen können hierbei sehr vielfältig sein. Es kann sich um eine Blasenentzündung aufgrund der Besiedelung der Blase mit Bakterien handeln. In diesem Zusammenhang ist es sinnvoll eine möglichst sterile Urinprobe zu gewinnen. Es reicht aber zunächst auch, wenn Sie eine Probe vom Boden aufnehmen. Der Tierarzt kann diese dann in Hinblick auf Blut, Entzündungszellen, pH-Wert, enthaltene Zellen, Kristalle, etc. untersuchen.

Häufig haben Katzen auch Probleme mit Harnkristallen. Diese entstehen, wenn der Urin einen falschen pH-Wert annimmt (Fütterungsabhängig) und Substanzen auskristallisieren. Diese Kristalle reizen permanent die Blasenschleimhaut und begünstigen die Entstehung von Blasenentzündungen.

Wenn Kristalle oder Steine die Harnröhre verengen oder verstopfen kann es dazu kommen, dass der Urin sich in die Nieren zurückstaut. In diesem Fall kann es zu schweren Nierenschäden kommen. Es sollte daher bei Anzeichen für ein Blasenproblem immer der Urin untersucht werden und möglichst auch die Nierenwerte überprüft werden.

Achten Sie darauf, dass das Tier möglichst viel trinkt und bieten sie ihr einen möglichst warmen Liegeplatz an.

Sie sollten morgen unbedingt einen Tierarzt aufsuchen und möglichst eine Urinprobe mitnehmen. Vermutlich benötigt die Katze ein Antibiotikum und evtl. auch ein schleimhautabschwellendes Medikament.

Alles Gute für Ihre Katze
Kleintierärztin und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Und wie sammle ich den Urin unserer katze???
Danke für Ihre Antwort.
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

Sie haben geschrieben, dass die Katze derzeit überall im Haus markiert - falls sie dies auch auf glatten Böden machen sollte können Sie den Urin einfach mit einer Spritze aufziehen. Ansonsten gibt es spezielles Katzenstreu (Catrine Perlstreu u.a.), welches Sie anstelle des normalen Streus in die Katzentoilette geben. Dieses Streu saugt den Urin jedoch nicht auf und Sie können ihn dann mit einer beiliegenden Pipette aus der Katzentoilette aufsaugen. Dieses Streu erhalten Sie beim Tierarzt.

Falls Sie keinen Urin gewinnen können (ist zugegebenermaßen nicht immer ganz einfach) sollten Sie so mit der Katze zum Tierarzt gehen. Häufig kann man etwas Urin ausmassieren. Notfalls kann der Tierarzt auch Urin durch einen Katheter gewinnen.

Gute Besserung für Ihre Katze