So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16170
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Guten Tag! Mein Hund, Golden Retriever 11, hat Schmerzen am

Kundenfrage

Guten Tag! Mein Hund, Golden Retriever 11, hat Schmerzen am linken Hinterbein, bzw Hüfte... hatte seit Welpenalter auch schon immer mal Hüft- und Gelenkprobleme, so dass er regelmäßig Flexivet Tabletten kriegt. Läuft alles eigentlich prima, nun hat er sich irgendwie eine Zerrung zugezogen und hat Schmerzen und meidet das Auftreten... Frage:

Kann ich heute in einer Aphotheke irgendetwas gegen schmerzen besorgen, was für Hunde nicht schädlich ist? Vielen Dank XXXXX XXXXX Mühe! LG,
Nils Wandrey
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

das Einzige humanmedizinisches schmerzmittel,welches Hunde vertragen ist Novalgin,Wirkstoff Metamizol in einer Dosierung von 30-40mg //kg Körpergewicht.allerdings ist dieses Medikament rezeptpflichtig.Ansonsten könnten sie ihm Traumeel Tabletten geben,erhalten sie rezeptfrei in der Apotheke und Arnica D6 Globuli 3xtgl 10 Stück,meist sind jedoch diese hömopathischen Medikamente von der wirkung nicht ausreichend,sie wirken meist nur unterstützend.Andere humanmedizinischen Medikamente wie Paracetamol,Ibuprofen werden von Hunden nicht vertragen und können recht schwere nebenwirkungen wie erbrechen,Durchfall,Nierenversagen hervorufen.Wie gesagt ein recht verträgliches medikament ist Novalgin Tropfen,welche man 1x am Tag gibt.Ich würde ihnen aber dennoch raten Morgen mit ihrem Hund zum tierarzt zu gehen und dies genauer untersuchen und dann gezielt behandeln zu lassen.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank im Voraus.

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin