So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.

Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Ich habe meiner Katze am Sonntag rohes Wildschweinfleisch (war

Kundenfrage

Ich habe meiner Katze am Sonntag rohes Wildschweinfleisch (war vorher eingefroren) gefüttert.. ich habe nicht daran gedacht dass das wildfleisch auch das Aujetzky virus enthalten kann

ich habe jetzt so viel Angst bin am Ende.

wie lange muss ich noch Angst haben ob meine Katze dieses Virus jetzt haben kann? wieviele Tage? und wie hoch ist die Gefahr?

Hilfe..
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

die Inkubationszeit, also die Zeit vom Kontakt mit dem Virus bis zum Auftreten von Symptomen beträgt bei der Aujetzki Krankheit 2 - 9 Tage. Danach brauchen Sie sich keine Sorgen mehr zu machen.

Ich denke nicht, dass Sie sich allzu große Sorgen machen müssen, da das Aujezkivirus in Deutschland kaum noch verbreitet ist. Lediglich Nordrhein-Westfalen und Niedersachen haben teilweise noch Aujetzkifälle. Zum Glück betrifft dies größtenteils auch die Wildschweinpopulationen.

Schweinefleisch sollte grundsätzlich abgekocht werden um das eventuell enthaltene Virus abzutöten.

Ich weiß nicht, wo Sie wohnen, aber das Risiko ist zum Glück sehr gering.

Alles Gute für Ihre Katze
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich wohne in bayern
Danke XXXXX XXXXX bin nun beruhigter :-)
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Freut mich, dass ich Ihnen helfen konnte - weiterhin alles Gute für Ihre Katze
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Noch eine kurze Frage
stimmt es dass das Virus nicht mehr da ist wenn das Fleisch über 90Tage eingefroren bzw gelagert wird. Also dass das Virus nur 90 Tage lang aktiv ist.

Ja vielen Dank XXXXX XXXXX mir weiterhelfen. solch einen Fehler mache ich nie wieder..nie wieder Wildschwein roh :-)
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

mit dem einfrieren wäre ich sehr vorsichtig. Ich habe leider gerade kein Virologie-Buch zur Hand, aber ich erinnere mich, dass das mit dem Einfrieren kontrovers diskutiert wird. Normale Gefriertruhen oder Gefrierfächer erreichen meist nicht die notwendige Temperatur um das Virus abzutöten. Ich erinnere mich an Angaben von unter -18 °C und 2 Monaten. Andere Quellen schreibnen, dass - 18 bis -20 °C für eine Woche reichen. Die Angabe von 90 Tagen wird daher sicher stimmen. Die sicherste Variante ist aber immer noch das Abkochen. Rohes Fleisch am besten nicht vom Schwein füttern, auch wenn Deutschland mehr oder weniger Aujetzki frei ist weiß man nie, ob nicht mal ein Schwein aus dem Ausland dabei ist.......

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich habe das Fleisch vorher eingefroren gehabt. ich werde sowieso kein rohes Wildschwein mehr füttern.

stimmt es dass bie Hausschweinen das Aujetzki Virus zwar in Deutschland nicht mehr aktiv ist, aber bei Wildschweinen schon?


noch eine Frage
mein Kater erbricht jeden Morgen ..er würgt als ob er Haarballen rauswürgt und bricht das Essen mit raus..

er hat nie gebrochen. ansonsten ist er fit..er hat kein Gras gefressen, (ist kein Freigänger) und ich habe ihm seit 3 Tagen Malzpaste gegeben, weil ich dachte er hat Haarballen..

ist das normal dass er 3 Tage morgens bricht oder muss ich mal zum Tierarzt.
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

es ist gut möglich, dass der Kater sich einen Virusinfekt eingefangen hat. Achten Sie in diesem Zusammenhang auf Symptome wie Fieber (über 39,0 °C), Durchfall, Bauchschmerzen (harter, gespannter Bauch, aufgezogener Rücken), Husten, Niesen, Augen- und Nasenausfluss, etc.

Sollten solche Symptome vorliegen oder das Erbrechen noch mehrere Tage anhalten sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen. Ansonsten können Sie es erst einmal mit einer Magen-Darm-schonenden Diät versuchen. Füttern Sie der Katze hierzu ein Gemisch aus 1/3 Reis, 1/3 Geflügel und 1/3 Hüttenkäse. Dies möglichst in mehreren kleinen Portionen füttern bis Sie kein Erbrechen mehr beobachten. AN schließend schrittweise wieder auf das normale Futter umstellen.

Kater erbrechen auch häufiger bei Problemen mit Harnkristallen etc. In diesem Zusammenhang bitte auf den Urinabsatz achten.

Das Aujetzki Virus kommt bei den domestizierten Hausschweinen in Deutschland schon seit einigen Jahren nicht mehr vor, die bekannten Fälle beziehen sich alle auf Wildschweinpopulationen. Hier besteht natürlich immer auch das Risiko des Virusaustausches über Grenzen hinaus.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Mein kater ist gegen Huhn allergisch. er hatte 4 Monate lang Durchflal durch Clostridien und E Coli, das ist jetzt zum Glück vorbei..

Hüttenkäse frisst er leider nicht.
Fieber hat er keines, habe gemessen, Durchfall ja zum Glück auch nicht.. er hustet und niest nicht, auch keinen Ausfluss aus der Nase.

Was meinen Sie wegen dem Harnkristall? sieht man dies im Urin?
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich würde dem Kater dann ausschließlich eine für ihn gut verträgliche Futtersorte füttern bis kein Erbrechen mehr auftritt. Einige Tage mit einmal Erbrechen sind noch in Ordnung, wenn dies länger andauert oder das Erbrechen häufiger wird sollte man es abklären.

Bei Katern kommt es relativ häufig vor, dass der Urin einen "falschen" pH-Wert annimmt. Es kristallisieren dann Substanzen im Urin aus (nur mikroskopisch sichtbar) die permanent die Blasenschleimhaut reizen und bei Katern auch die Harnröhre zusetzen können. Es kommt dann zu einem Rückstau in die Nieren was dann wiederum zu Erbrechen führen kann. Bei diesen Katern fällt aber auf, dass sie sehr häufig die Toilette aufsuchen, häufig auch erfolglos. Oft wird auch Blut im Urin beobachtet. Diese Kater fallen dann auch durch einen sehr harten und gespannten Bauch auf.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich füttere immer nur eine Futtersorte die er immer gut vertragen hat. was mich wundert ist dass das Erbrechen nur morgens auftritt..

Mein Kater ist ein jahr alt.. ich werde das mit dem Urin mal beobachten, bisher ist mir nichts aufgefallen.

Allerdings hat er gestern abend ein Stück rohes Rindfleisch gefressen,d ie Abende davor auch (rohes Wildschwein gebe ich ja nicht mehr)...
kann das Erbrechen auch daran liegen? dann lasse ich das stückchen rohes Fleischl ieber weg..ich dachte es sei gut für die Zähne.
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich würde das Fleisch erst einmal ein paar Tage weglassen - es kann gut sein, dass es daran liegt. Wenn das Erbrechen ohne Fleischfütterung weg ist würde ich es nach ein paar Tagen noch einmal versuchen. Das der Kater nur morgens erbricht könnte dazu passen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ja denn ich habe das Fleisch nur abends gegeben..

ich werde es auf jeden Fall weglassen . Er ist sonst fit, tobt durch die Wohnung hat Appetit...

Danke XXXXX XXXXX wünsche ihnen einen schönen Tag.
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ihnen auch - ich hoffe das Erbrechen lässt bald nach.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ja hoffentlich..
ab dem 10. TAg muss ich mir doch wegen des Wildschweines dann keine sorgen mehr machen oder? sie sagten ja 2-9 Tage Inkubationszeit.
ich habe was von 14 TAgen gelesen, das mich jetzt wieder etwas verunsichert :-)..

lg
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Normalerweise treten die Symptome sehr schnell nach Infektion auf. Selbst 9 Tage scheinen mir hier schon recht lang. Ich habe in Fallberichten keine Fälle über 7 Tagen gefunden. Ein guter Link zum Thema Aujetzki ist dieser:

http://www.tierklinik.de/medizin/infektionskrankheiten/virusinfektionen/aujeszkysche-krankheit
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ok vielen dank..dann bin ich beruhigt da die 9 Tage heute abend vorbei wären :-)

Diesen Fehler mache ich sowieso nicht nochmal mit dem Wildschein..da meine Katzen sehr gerne Futter mit Wild fressen, habe ich gar nicht an Aujetzki bei Wildschwein gedacht, nur bei Schwein wusste ich dies...

danke XXXXX XXXXX
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
mir ist das mit dem Schweinefleisch auch schon passiert - zum Glück auch ohne Folgen. Gut nur, dass das Risiko so gering istWink
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
na gut dass nicht nur ich solch einen Fehler gemacht habe ;-)
Mit Schwein wäre mir das nicht passiert, aber bei dem Wildschwein hab ich einfach nicht nachgedacht...ja sehr gut dass das risiko gering ist und diesen Fehler mache ich nicht nochmal ;-)

vielen lieben Dank
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wenn ich schon mal mit so jemand kompetenten schreibe, hätte ich noch eine Frage:
Der Kater der seit 3 Tagen morgens bricht, ist ja nicht mein einziges Sorgenkind...übrigens hat er jetzt Trockenfutter gefressen und nicht erbrochen..ich denke wirklich es liegt am Rohfleisch...das lasse ich jetzt weg :)

Ich habe noch eine Kätzin , auch 1Jahr alt die beiden sind Geschwister. Da die beiden jaXXXXXauml;ndig Durchfall hatten (ich bin fast durchgedreht ind er Zeit :-)) ) und beide die Clostridien perfringens und E Coli hämolysierend haben wir eine -autovakzine erstellen lassen für die Clostridien.

Jetzt haben beide keinen Durchfall mehr , ich weiss nicht ob ich die Vakzine geben soll oder nicht?? Der Kater hat gar keine E Coli mehr, die Katze hatte noch eine mässige Anzahl.. aber keinen Durchfall..

Seitdem die Katze..Lilly keinen Durchfall mehr hat, frisst sie sehr schlehct, vielleicht 20 gramm Nassfutter mit Gewalt..und etwas Trockenfutter (daher auch mein versuch mit dem Rohfleisch das sie ein bischen besser frisst)..

Die Katze wurde komplett von meiner Tierärztin gecheckt, Zähne angeschaut, Bauchraum geröngt, Maul angeschaut, Blut genommen..alles bestes...

Nun weiss meine Tierärztin nicht weiter warum die Katze auf einmal Kein Nassfutter mehr mag.und so schlecht frisst..sie hat auch nicht abgenommen.

Haben sie noch einen Tip was ich tun kann damit sie wieder besser frisst? Ich weiss da nicht mehr weiter :-)

ich werde ihnen selbstverständlich einen Bonus usw geben wegen der erneuten Frage..
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

dafür, dass Katzen schlecht fressen gibt es leider sehr viele Ursachen. Häufig sind es die von IHnen bereits angesprochenen Zahnerkrankungen. Bei Katzen gibt es das Problem, dass die Zähne rein äußerlich völlig gesund aussehen, aber trotzdem schwere Zahnschäden vorliegen. Bei Katzen kommt es häufig dazu, dass die Zähne von innen heraus zerstört werden, so dass die Wurzel schon völlig zersetzt und entzündet ist, die Krone des Zahns aber noch ganz normal aussieht. Erste Anzeichen sind neben schlechter Futterverweigerung häufig Verdickungen am Zahnfleisch oder aber auch Zahnfleischentzündungen. Hier hilft es nur Röntgenaufnahmen vom Kiefer anzufertigen, da man nur so die Entzündungsherde erkennen kann.

Da die Katze so empfindlich auf das Rohfleisch reagiert könnte es auch sein, dass hier ein allergisches Geschehen vorliegt. Diese Katzen leiden häufig unter chronischen Darmentzündungen und sind dann häufig auch schlechte Fresser bzw. neigen zu Durchfällen. Auf einem Röntgenbild sieht man davon nicht allzu viel, manchmal kann man verdickte Darmschleimhäute darstellen. Im Blutbild sind in diesen Fällen manchmal die eosinophilen Granulozyten erhöht. Diesem Wert wird allerdings meistens nicht viel Bedeutung beigemessen.

Man könnte versuchen der Katze versuchsweise für 1 - 2 Wochen ausschleichend ein Kortisonpräpart in niedriger Dosierung zu verabreichen. Wenn sich die Symptome bessern könnte es sich um ein allergisches Problem handeln. In diesem Fall würde ich 2 Wochen später mal einen Allergietest machen.

Ich würde auch mal die feline pankreasspezifische Lipase testen lassen, da auch Bauchspeicheldrüsenentzündungen solche Symptome hervorrufen können. Dieser Test ist mit etwas Blut möglich und nicht teuer.

Was hat man IHnen bezüglich der Vakzine gesagt? Ich würde mich an die vom Hersteller angegebenen Abstände halten, auch wenn sich die Symptome inzwischen gebessert haben.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sprechen Sie von FORL?
Meine Tierärztin meinte dann würde Lilly das Futter ausspucken und es würde auch im Maul zu sehen sein, ausserdem sei sie mit 1 Jahr noch zu jung dafür..?
Kann man denn rönten lassen ohne Narkose den kiefer?

Ich habe schon einen Allergietest gemacht, da kamen sehr viele Allergien raus, aber sie hat nur durchfall wenn ich ihr Rind gebe... ausserdem sind diese blut Allergietests ja sowieso nicht genau.

auch die Bauchspeicheldrüse im Blut wurde schon getested. alles in ordnung.

Bezüglich der Vakzine weiss meine Tierärztin auch nicht genau ob ich diese geben soll oder nicht?

Kann es sein dass lilly nach Gabe der Vakzine dann besser frisst?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
...ausserdem wenn sie was mit den zähnen hätte, dann würde sie ja erst recht kein Trockenfutter fressen.. das frisst sie aber noch eher als Nassfutter..trinken tut sie leider gar nichts :-( deshalb bin ich auch nicht so für Trockenfutter..
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Es ist nicht unbedingt gesagt, dass die Katze kein Trockenfutter frisst wenn sie etwas mit den Zähnen hat. Das wäre zwar für uns ganz logisch, es gibt aber auch viele Katzen mit Zahnproblemen die nur Trockenfutter fressen,.....

Wenn die Katze so schlecht trinkt könnten Sie sich einen Trinkbrunnen anschaffen. Dies funktioniert bei den meisten Katzen sehr gut um das Trinken anzuregen. Solche Trinkbrunnen erhalten Sie in jedem Zoofachgeschäft oder auch im Internet.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Aber stimmt es dass man FORL von aussen sehen würde, wie meine Tierärztin sagt?
Und kann man den Kiefer röntgen ohne Narkose oder muss die Katze da in Narkose gelegt werden?

Ich habe bereits 2 Trinkbrunnen die meine Katze nicht interessieren :-) die Trinkbrunnen habe ich schon ein halbes jahr.
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
FORL kann man ohne Röntgen von außen häufig nicht diagnostizieren - in vielen Fällen liegen Zahnfleischentzündungen oder sondierbare Defekte an den Zähnen vor, es gibt aber auch Fälle bei denen man nichts sieht. Ich hatte selber gerade eine Katze in der Praxis die sehr lange ihr Futter verweigert hat. Durch eine Röntgenaufnahme konnten wir eine Wurzelentzündung am oberen Reißzahn feststellen. Als die Wurzel in Narkose sondiert habe kam Eiter heraus. Von außen war dieser Zahn und auch die restliche Maulhöhle absolut unauffällig. In diesem Fall war es auch noch ein sehr junges Tier, auch wenn dies seltener vorkommt. Für die Röntgenuntersuchung braucht man meist eine Narkose.

Natürlich kommen auch andere Ursachen in Betracht, Zahnerkrankungen sind aber leider sehr häufig.

Das mit den Trinkbrunnen funktioniert bei den meisten Katzen, aber leider nicht bei allen Undecided
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Braucht die Katze eine richtige Narkose zum Röntgen.. Also muss sie vorher nüchtern sein?
Oder nur eine leichte Sedierung?
Komisch dass meine Tierärztin gesagt hatte dass Röntgen nicht nötig sei..
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich wollte Ihnen eigentlich einen Link über Forl senden, hatte ich eben vergessen:

http://www.vet-dent.com/pdfs/FORL.pdf

Wie gesagt, es muss ja nicht unbedingt eine Zahnerkrankung sein, aber es gibt eben auch solche Fälle bei denen man nichts sieht.

Je nachdem wie kooperativ die Katze ist reicht häufig auch eine Sedierung - auch hierzu sollte die Katze möglichst nüchtern sein.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ok alles klar dann werde ich das nochmal ansprechen mit dem Kiefer röntgen.

ABer wenn eine Zahnerkrankung vorliegen würde, könnte dann meine Katze Rohfleisch kauen? (Das kann sie nämlich)...

Vielen Dank XXXXX XXXXXönen Tag Ihnen
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das ist schwer zu sagen, es äußert sich ganz unterschiedlich wenn Zahnerkrankungen vorliegen.

Ich würde bei der Katze aber tendentiell eher an eine Darmentzündung oder eine Allergie denken. Ist natürlich schwierig zu beurteilen, da ich die Katze nicht kenne. Ansonsten würde ich vielleicht erst einmal abwarten - so lange das Tier kein Gewicht verliert würde ich mir noch keine allzu großen Sorgen machen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
also allergien hat sie ja viele (habe hierüber auch von Laboklin einen Allergiepass) aber sie bekommt nur Durchfall wenn sie Rind frisst, das habe ich in einer Ausschlussdiät festgestellt. Momentan hat sie ja kenen Durchfall, wie kann sie dann eine Darmentzündung haben?
Cortison möchte ich ihr auf keinen FAll geben, denn das ist ja sehr schlecht für das Immunsystem.

sie frisst schon 8 wochen so schlecht..kann auch sein dass sie extrem mäkelig ist..denn manchmal frisst sie gut, dann wieder einen Tag schlecht.. Gewicht hat sie keins verloren, das ich ihr auch Reconvales Tonicum gebe ab und an.

Sorgen mache ich mir keine aber es ist sehr nervig, da ich ihr immer viele Futter anbieten muss und sie von jedem nur ganz ganz wenig frisst..am liebsten Trockenfutter..

ich würde sehr gerne den Kiefer röntgen lassen, nur das mit der Narkose ist ja doof :-(
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
das mit dem Röntgen in Narkose können Sie immer noch machen lassen wenn das Tier anfängt Gewicht zu verlieren.

Die von mir erwähnten Darmentzündungen müssen nicht immer mit Durchfall einhergehen, häufig wechseln sich völlig symptomlose Phasen mit Durchfallphasen ab. Manche Katzen neigen auch zu erbrechen.

Der wechselhafte Appetit könnte auch zu einer Bauchspeicheldrüsenentzündung passen. Dies lässt sich wie gesagt sehr einfacht testen - würde ich auf jeden Fall als erstes ausschließen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Achso ok... aber woher kommt solch eine Darmentzündung? und wie kann man diese behandeln? Durchfall hatten ja beide Geschwister aber das kam ja durch die Clostridien Bakterien und durch die EColi?

 

Und kann diese Darmentzündung auch von dem langen DUrchfall her kommen und sich von selbst regenerieren (Lilly bekommt auch bactisel paste)..?

Bzw wie kann man eine Darmentzündung feststellen und behandeln? woher weiss man ob dies chronisch ist oder vom langen Durchfall her kommt?

aber alle beide katzen können ja keine solche Darmentzündung haben odeR? das wäre seltsam (da oscar ja erbricht und lilly schlecht frisst..)

Die Bauchspeicheldrüsenwerte wurden ja im Blutbild schon gemacht, das war alles in ordnung. ich denke nicht dass ich dies nochmals testen muss. der test war vor 4 wochen.

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die von mir angesprochene spezifische Pankreaslipase ist nicht unbedingt ein Standardwert der bei einer normalen Blutuntersuchung gemacht wird. Diesen WErt musste man bis vor ein paar Jahren noch nach Amerika einschicken, inzischen gibt es auch ein deutsches Labor welches diesen testet. Auch gibt es neuerdings einen Schnelltest. Schauen Sie ruhig im Blutbild noch einmal nach, aber die anderen Bauchspeicheldrüsenwerte (Amylase etc.) sind hier sehr unspezifisch.

Eine Darmentzündung kann durch eine starke Durchfallerkrankung bedingt sein, kann aber auch allergische oder auch autoimmune Ursachen haben. Diagnostizieren kann man diese Erkrankung nur über eine Biopsieentnahme aus dem Darm. Ich würde daher erst einmal abwarten was die nächsten Wochen bringen. Nach so starken Durchfallerkrankungen wie bei IHren Katzen braucht die Darmschleimhaut einige Zeit um sich wieder zu regenerieren und auch die natürliche Darmflora muss erst einmal wieder ins Gleichgewicht kommen. Bactisel ist da schon sehr gut.

Es gibt auch Quellen die genetische Ursachen vermuten.
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung: Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
Kleintierärztin und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
hallo
ach so.. also meine Tierärztin hat im eigenen kleinen Labor diesen Bauchspeicheldrüsenwert gemacht.. ich habe hierüber keine Infos welcher wert das war
ich kann aber nochmal nachfragen. wie heisst dieser Wert genau?

Also eine Biopsie aus dem Darm bringt ja nichts, ausser dsas evtl der Darm momentan entzündet ist oder? und das kann vom Durchfall noch her kommen...Hier würde eine Darmbiopsie kaum Aufschluss bringen oder?

Klar wird sie eine Darmentzündung haben, das ist ja zu vermuten nach dem langen Durchfall :-)
Nur kann man diese dann doch sicher auch nicht anders behandeln als zb mit Bactisel oder?

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
der Wert nennt sich "feline spezifische Pankreaslipase".

Ich würde hier wie gesagt auch erst einmal abwarten, da es sich derzeit noch um ein recht akutes Geschehen handelt. Eine Biopsie zu einem späteren Zeitpunkt, falls dann noch Probleme bestehen sollten wäre sinnvoller. Neben Entzündungszellen können auch Bakterien, Pilze, etc. erkannt werden. Bei älteren Tieren auch tumoröse Veränderungen.

Bactisel ist hier schon ein vernünftiger Weg, nach ein paar Wochen würde ich dann noch einmal eine Kotprobe auf Bakterien und Pilze untersuchen lassen. Dies ist aber ja glaube ich auch schon mehrfach erfolgt.

So lange es den Tieren vom Allgemeinbefinden her gut geht warten Sie am Besten erst einmal 2 - 3 Wochen ab, vorher würde ich hier nicht viel machen, da viele Untersuchungen auch mit Stress für das Tier verbunden sind.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ja es wurde schon 3x eine kotprobe untersucht. die bakterien wurden weniger, jetzt nur noch e coli hämolysierend bei lilly und das in mässiger Anzahl.. durchfall ist keiner merh.

Vom Allgemeinbefinden geht es den Tiere sehr gut, sie schlafen zwar viel aber toben dann auch durch die wohnung..

Sicherlich sind untersuchungen stress, aber dieser Stress ist ja nur kurz und das werden die Tiere auch wieder vergessen hoffe ich :-)

Wissen Sie, welche Globuli evtl appetitanregend wirken?
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Mit stressigen Untersuchungen meinte ich eigentlich eher Untersuchungen in Narkose wie Biopsieentnahmen oder ähnliches, normale Untersuchungen düften den Stress noch im Rahmen halten ;-)

Es gibt ein Präparat der Firma Alfavet namens Reconvales Tonicum Katze. Dieses Präparat funktioniert bei Katzen meist sehr gut zur Appetitanregung. Sie erhalten dieses Präparat über Ihren Tierarzt oder auch im Internet in verschiedenen Shops.

Hier ein Link der Firma Alfavet:

http://www.alfavet.de/content.php?prodid=135&catid=12

Mit Homöopathie kenne ich mich nur bedingt aus, da ich mit oben genanntem Präparat gute Erfahrungen gemacht habe habe ich bei Appetitlosigkeit noch nichts homöopathisches versucht.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja das Reconvales Tonicum habe ich schon lange :-) ich habe bereits alle apetitanregenden Mittel versucht.. das Tonicum nimmt sie nicht, ich müsste es ihr auch ins Maul spritzen was sich schwierig gestaltet.

Gestern habe ich kein Rohfleisch abends gefüttert :-) oscar hat heute dann nicth erbrochen.. ich hatte vorsichtshalber heute einen Tierarzttermin vereinbart, da ich heute nachmittag frei habe.. den kann ich aber wieder vorerst absagen da er heute nicht erbrochen hat oder?
dann lag es wohl wirklich am Rohfleisch abends....

Ja diese vielen Untersuchungen sind schon Stress..ich bin immer noch der Meinung, Lilly fehlt nichts, sie kann schon fressen wenn sie will..sie ist nur extrem mäkelig und hat sich jetzt leider auf das Trockenfutter eingeschossen..keine Ahnung warum -)

V
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wenn der Kater heute nicht erbrochen hat und auch sonst keine Auffälligkeiten zeigt brauchen Sie den heuten Tierarzttermin nicht unbedingt wahr zu nehmen. Es ist ja noch etwas Zeit bis zum Wochenende - falls der Kater doch wieder anfangen sollte zu erbrechen würde ich am Freitag einen Tierarzt aufsuchen.

Meine Katzen fressen auch nur Trockenfutter, allerdings trinken sie auch genug. Häufig kann man das Trinkverhalten auch mit etwas Katzenmilch oder Fleischwasser oder ähnlichem anregen. Manche Katzen finden auch Regenwasser total spannend oder trinken nur Wasser welches 1 - 2 Tage abgestanden ist. Ich denke aber Sie haben dies schon alles probiert ;-)

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich habe den Tierarzttermin bereits abgesagt. ich beobachte es jetzt bis Freitag, wenn er morgen und Freitag früh wieder erbricht, werde ich Freitag nachmittag zum Tierarzt gehen. Es ist eine kleine Tierklinik, die auch notfalls am wochenende Dienst hat, also wenn das Erbrechen sehr schlimm wäre.. aber da er ja immer nur einmal morgens erbrochen hat, sehe ich das nicht als so schlimm... ich denke es lag am Rohfleisch.
ich warte jetzt bis Freitag ab, dies hat mir die Tierklinik auch so gesagt.

ich habe alles schon versucht, lily zum Trinken zu animieren, Brühe, Sahne, Katzenmilch, normale Milch.. Wasserhahn, abgestandenes Wasser, frisches Wasser, die beiden Brunnen... Leckerlie ins Wasser..
Regenwasser habe ich noch nicht versucht, wenn es wieder regnet könnte ich das nochmal versuchen :-) vielen Dank.

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Viel Erfolg - man kann ja auch mal Glück haben ;-)
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ja das stimmt :-)

da ich heute frei habe, habe ich oscar gerade noch eine kleine portion Futter gegeben die er auch gefressen und behalten hat. zudem habe ich ihn gekämmt und sehr sehr viele Haare :-) rausgekämmt ..obwohl ich ihn erst vor einer Woche gekämmt habe...
Das Futter hat er auch behalten bisher :-)

Ich denke wirklich dass es das Rohfleisch war. aber ich verstehe das nicht..ist Rohfleisch nicht eigentlich die artgerechteste Fütterung? Warum kann das mein Kater nicht vertragen..ic hhab auch nicht viel vom Rohen Fleisch gegeben evtl 20 Gramm...
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
es kann entweder an der Fleischsorte gelegen haben oder aber auch daran, dass die Katzen Rohfleisch meist deutlich hastiger fressen als Katzenfutter. Eine Erklärung findet man aber nicht immer.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
alles klar..es war ausschliesslich wild, da oscar ja gegen Huhn und lilly gegen Rind allergisch ist...

Wieviel trinken Ihre Katzen denn pro Tag ca. wenn sie nur Trockenfutter fressen?
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die Trinkmenge sollte bei Trockenfutterfütterung bei ungefähr 50 ml pro kg Körpergewicht und Tag liegen - bei einer durchschnittlichen 4 kg Katze also ungefähr 200 ml pro Tag.

Bei meinen Katzen kann ich es gar nicht sagen, da ich 4 Katzen und 2 Hunde habe und alle aus einem Napf trinken. Ich überprüfe aber bei allen Tieren regelmäßig den Flüssigkeitshaushalt. Hierzu einfach eine Hautfalte im Nacken- oder Rückenbereich aufziehen. Wenn diese sofort wieder verschwindet ist der Flüssigkeitshaushalt in Ordnung. Ich bin auch dazu übergegangen bei meinen Tieren einmal im Jahr ein Blutbild anzufertigen und die Nierenwerte zu überprüfen - eventuelle Nierenprobleme können so schon erkannt werden bevor es zu klinischen Symptomen kommt.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
lach.. 200 ml trinken meine Katzen nie.. schon 2ml wären mir recht..aber nichtmal das trinken sie..

ja das mit der Hautfalte mache ich schon immer :-) vor allem als es 40 Grad heiss war im August und Lilly so starken Durchfall hatte stündlich und nichts getrunken hat. da braucht sie aber zweimal eine infusion.

Ich werde das mit dem Blutbild auch machen lassen, denn ich habe ja eine Tierkrankenversicherung für die beiden ;-)

blöd ist halt, dass wir Anfang Juli die beiden Katzen impfen lassen haben (Leukose, Tollwut, Katzenseuche und Schnupfen) udn sie eigentlich seitdem Freigänger werden sollten (sie waren schon bei der Vorbesitzerin Freigänger).. doch leider hatten sie dann den monatelangen Durchfall und meine Tierärztin konnte die Grundimmunisierung Anfang Augst nicht wiederholen (also nach 4 Wochen)..jetzt kann mir meine Tierärztin nicht sagen ob wir komplett neu grundimmunisieren müssen oder ob eine weitere Spritze noch genügt...
wissen Sie hier bescheid? ich möchte ungern neu komplett grundimmunisieren lassen..erstens war die impfung sehr teuer (damals griff die Versicherung noch nicht) und zweitens habe ich angst vor erneutem Durchfall (da meine beiden hier sehr empfindlich sind)...

Seitdem sind sie in der wohnung ,...bereits ein halbes Jahr. seltsamerweise fühlen sie sich wohl und beharren nicht auf den Freigang..obwohl sie ja vorher Freigänger waren..ich möchte sie aber dann spätestens im Frühjar schon raus lassen.
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

leider ist der Immunschutz bei einer einmaligen Impfung nicht ausreichend und es sollte daher nach 3 - 4 Wochen noch einmal aufgefrischt werden. Da es nun schon deutlich länger her ist sollten die Katzen noch einmal neu grundimmunisiert werden. Eventuell würde ich die Katzen erst einmal nur gegen Katzenschnupfen grundimmunisieren und dann erst im Frühjahr gegen Tollwut und Leukose, da die Katzen ja erst dann nach draußen sollen. Die Belastung durch die Impfung ist so geringer.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Stimmt das wirklich? denn ich habe in neuesten Studien gelesen, dass der Impfschutz bei einer erwachsenen Katze nur einmal gegeben werden muss und nicht nach 4 Wochen aufgefrischt werden muss..das sei überholt..ich weiss aber nicht ob es sicher stimmt..auch muss man anstatt 1x jährlich nur alle 3 Jahre auffrischen..stimmt das?

Ja ich denke das mahce ich so dass ich erst gegen Schnupfen/Seuche iimpfen lasse und dann i Frühjahr die Tollwut und Leukose..
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Heute ist der 10. Tag nach dem rohen Wildschwein füttern..
Jetzt muss ich mir keine Gedanken mehr machen oder?
Zum Glück ist das gut gegangen, das war wirklich ein dummer Fehler von mir.. ic hätte wissen müssen dass Wildschwein ja auch ein Schwein ist :-))

lg
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wegen des Schweinefleisches brauchen Sie sich keine Gedanken mehr zu machen. Was die Imfpungen angeht scheiden sich leider ein wenig die Geister. Ich halte mich immer an die Impfempfehlungen für die Kleintierpraxis der ständigen Impfkommision des Bundesverbandes praktizierender Tierärzte.Hiernach wird bei erwachsenen Katzen eine Auffrischung nach 4 Wochen empfohlen.

http://www.vmf.uni-leipzig.de/ik/wimmunologie/Lehre/SS07/SS07-1-05-Impfkalender-Hd+Ktz%20%28Impfempfehlung%29.pdf

Es gibt Studien, dass viele Imfpungen länger halten, aber gerade Katzenschnupfen und Leukose sollten jährlich geimpft werden. Bei der Tollwut geben die Hersteller zwischen 2 und 4 Jahren an, es gibt aber Studien, dass der Impfschutz bis zu 7 Jahre anhält.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich habe im Internet eine Inkubationszeit von Aujezki bis zu 3 Wochen gelesen..das hat mich wieder verunsichert:-( aber hauptsächlich steht 2-9 Tage drin...

Ok super dann werde ich die Katzen so impfen lassen.. Tollwut hat meine Iterärztin gesagt 3 Jahre hält es an.
die anderen impfungen werde ich dann jährlich wiederholen lassen.

Leukose sowieso, denn leider ist im Mai mein 7 Jahre alter Kater Carlos an leukose verstorben :-( deshalb bin ich bei den beiden jetzt auch sehr ängstlich.. wir haben mit Interferon versucht die Leukose in schach zu halten aber die Anämie war zu stark...
ich musste ihn erlösen lassen :-(

deshalb mache ich mir jetzt auch solche sorgen wegen dem Wildschwein..nicht auszudenken wenn da etwas passieren würde..
Mein Chef ist Jäger und sagte mir dass Wildschwein nicth auf aujeszki getestet werden..

aber wenn die 9 Tage sicher sind dann bin ich beruhigt..

danke XXXXX XXXXX einen schönen Abend.

lg
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Kann ich gut verstehen, dass Sie nun sehr ängstlich sind. Ich habe noch einmal in meinem Virologiebuch nachgesehen, da steht auch 2 - 9 Tage :-)
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ok vielen vielen Dank, XXXXX XXXXX mich...

seltsam dass man im Internet noch Fakten über 3 Wochen findet..

Nun kann ich ja ganz beruhigt sein, denn in ihrem Buch wird mit Sicherheit das richtige stehen :-)

danke schön..
da wir hier an der tschechischen Grenze wohnen, ist es bei Wild ja besonders gefährlich..aber ist nochmal gut gegangen..wohl auch da das Fleisch 1/2 Jahr eingeforen war und der Virus nur 40 tage überlebt..aber ich werde trotzdem nie wieder rohes wildschwein geben :-)

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Weiterhin alles Gute!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke schön.
ich hoffe dass Lilly bald wieder mehr Nassfutter frisst :-) gerade geht sie wieder zum Trockenfutter..naja besser Trockenfutter als verhungern :-) vielleicht ändert sich diese Phase ja mal wieder..

oscar hat heute ne Menge gefressen und nicht erbrochen.....aber immer kleine portionen da ich zuhause war.. wenn ich morgen wieder auf Arbeit bin kann ich nicht so oft kleine Potionen anbieten..er muss nicht soviel fressen..er wiegt 6,8 kg und das mit einem Jahr :-))
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich weiß ja nicht, was Oscar für eine Katze ist, aber wenn es eine normale Europäische Kurzhaarkatze ist sind 6,8 kg mit einem Jahr wirklich etwas zu viel. Da auch übergewichtige Katzen zu Diabetes etc. neigen sollten Sie versuchen das Gewicht etwas zu reduzieren.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ja ich weiss.. ich versuche auch dass Oscar nicht noch mehr zunimmt. er ist eine normale Europäisch kurzhaar... er ist aber auch wirklich sehr sehr gross ... aber noch zunehmen sollte er nicht...eben wegen Diabetes usw...

Lilly frisst weiterhin freudig Trockenfutter..da ist sie ganz wild drauf ..seltsam.. nassfutter ineterssiert sie gar nicht mehr.. schade denn früher hat sie sehr gerne nassfutter gefressen..
gerade hat sie sogar ein ganz klein wenig getrunken vom Wasser... welche eine Freude :-)

Gute Nacht..
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
das hört sich doch schon mal gut an. Kann gut sein, dass sie bisher weniger getrunken hat weil sie hauptsächlich Nassfutter gefressen hat.

Ihnen auch ein Gute Nacht
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich werde morgen mit miener Tierärztin absprechen ob es sinnvoll ist den Kiefer zu röntgen..mir geht das nicht aus dem Kopf mit den Zähnen :.)
ist diese Narkose sehr gefährlich für ein Tier? aber es ist ja vermutlich nur eine leichte narkose oder?

KXXXXX XXXXXlly eine Mangelerscheinung haben und deshalb so schlecht fressen?
Aber ich gebe ihr doch schon immer vitaminpaste VMP Vitaminpaste..weil sie so wenig frisst...aber sie hat ja kaum abgenommen..höchstens 100 gramm in 12 Wochen...

Ach herrje..ich habe einfach kein Glück :-) wenn sie endlich mal bischen mehr fressen würde..
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

wie viel wiegt Lilly denn eigentlich? Vielleicht kommt es Ihnen auch einfach nur so wenig vor, weil der Kater deutlich mehr frisst und wahrscheinlich auch wiegt. Trockenfutter ist sehr nahrhaft, hier reichen für eine junge Katze mit 3 kg Körpergewicht 50 g täglich wenn kein anderes Futter aufgenommen wird. Haben Sie schon einmal abgewogen, wie viel die Katze tatsächlich frisst?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Lilly wiegt 5 kg..
Ich werde am wochende genau abwiegen wieviel sie Trockenfutter frisst
Mir kommt es nur Komisch vor dass lilly von einem Tag auf den anderenn kein nassfutter mehr mag.. Es gibt kaum Eine Sorte ohnecrind die ich noch nicht versucht habe... Sie hat ja eine Rind Allergie...
Ich habe soviel Sorten versucht AirMac nichts davon.. Nur trockenfutter
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

wenn Lilly eine "normale" Hauskatze ist sind 5 kg mehr als ausreichend - ich würde mir daher keine Gedanken machen, wenn die Katze nicht allzu viel zu fressen scheint. Manche Katzen schwenken irgendwann auf Trockenfutter um und man kann daran als Katzenbesitzer meist auch nicht viel ändern. Manchmal ändert sich dies von alleine wieder ;-)
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung: Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
Kleintierärztin und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja es ist eine normale Hauskatze..
ok dann hoffe ich dass sich die Phase Trockenfutter wieder ändert :-)
ich werde lilly einmal pr woche wiegen, falls sie nicht abnimmt, mache ich mir auch weiter keine sorgen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Leider ist es so dass man in verschiedenen Katzenforen wenn man schreibt dass die Katze Trockenfutter regelrecht fertig gemacht wird und beschimpft wird , wie gefährlich und schlecht doch Trockenfutter für die Katze sei und wie qualvoll sie daran sterben wird..

ich weiss nicht ob das alles so dramatisch ist... ausserdem habe ich ein sehr hochwertiges Trockenfutter und zwar das Allergie Cat von Vet Concept mit viel Fleischanteil
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
wir empfehlen in unserer Praxis sogar die Fütterung von Trockenfutter, da Nassfutter Zahnprobleme begünstigt und auch häufig zu Mundgeruch führt. Die meisten Katzen die Trockenfutter fressen trinken auch automatisch mehr. Ich kenne die Diskussionen und es gibt für beide Varianten Pro und Contras. Wenn man auf Nummer Sicher gehen will und die Katze nur Trockenfutter frisst kann man einmal jährlich die Nierenwerte und am Besten auch den Urin (in Hinblick auf Entzündungszellen, Harnkristalle, etc.) untersuchen lassen.

Meine Katzen und viele unserer Patienten die schlecht fressen stehen übrigens total auf "Dein Bestes" von DM. Wir haben schon viele Katzen hiermit zum Fressen überreden können.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ist in dem dein bestes Rind enthalten? Lilly hat ja eine Allergie gegen Rind.
Aber ich könnte ja das trotzdem mal versuchen...
Im katenforum wird gerade fas Gegenteil gesagt, nämlich dass Trockenfutter zahnprobleme begünstigt da es nur geschluckt wird und nassfutter die zähne reinigt.. Ich weiß aber auch nicht ob das so korrekt ist..
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
würde mich schon mal interessieren, wie Nassfutter die Zähne reinigen soll....häufig sind ist Nassfutter Zucker zugesetzt und in vielen Nassfuttersorten sind auch Geschmacksverstärker enthalten. Zudem schlingen viele Tiere bei der Fütterung von Nassfutter mehr. Meine Katzen knacken z.B. genüsslich jeden Trockenfutterbrocken.

In der Praxis sehen wir hauptsächlich reine Nassfutterfresser die starke Zahnprobleme haben. Natürlich liegt hier auch eine gewisse Veranlagung zu Zahnproblemen vor.

Vom Dein Bestes Futter gibt es verschiedene Sorten - ich würde mal nachlesen, was in welcher Sorte enthalten ist.
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung: Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
Kleintierärztin und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja das weiss ich auch nicht mit dem Nassfutter...aber die Damen im Katzenfrum behaupten das stur ...Meine Katzen knacken auch das Trockenfutter...naja dieses Gehetzte gegen Trockenfutter kommt sicher daher, dass in vielen Trockenfuttersorten viel getreide enthalten ist und Katzen ja Carnivoren sind.
Aber es gibt ja auch gutes Trockenfutter mit viel Fleisch..

Ich denke dass in Dein Bestes wenig Fleischanteil enthalten ist (wahrscheinlich 4%) was mir prinzipiell egal ist..aber dann heisst es immer: Fleisch und Tierischen Nebenprodukte..und da weiss man ja nie ob Rind mit enthalten ist oder nciht.

aber ich kann es ja mal versuchen, wenn sie Durchfall drauf bekommt dann gehts halt nicht..
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich habe ausgerechnet nur noch eine Dose mit Kalb im Haus. Da steht als Inhaltsangabe Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (5 % Kalb, 5 % Pute) drauf. Mir war wichtig, dass keine Zuckerstoffe und auch keine Aroma- und Farbstoffe enthalten sind. Ich habe selber eine hoch allergische Katze die dieses Futter zum Glück gut verträgt. Im Zweifelsfall einfach mal ausprobieren.

In Foren wird zwar viel richtiges erzählt, es gibt dort aber immer auch so einige selbsternannte Spezialisten.....;-)
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung: Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
Kleintierärztin und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo
wollte mal kurz berichten.
Ich war heute mit lilly nochmal bei meiner Tierärztin.
ich habe nachgefragt wegen dem Zähne rönten und meine TÄ meinte dass das sehr kompliziert sei. Erstens bräuchte Lilly eine Narkose und zweitens hat meine Tierärztin kein solches Gerät wo man die Zähne einzeln rönten kann..und wenn man alle zähne röngt, dann meinte sie dass diese übereinander wären und daher das auch schlecht erkennbar wäre..

lilly wiegt nun 5,4 kg..mir ist das jetzt schon peinlich.sie frisst wirklich nicht mehr als 20 gramm Nassfutter am Tag (ich habe tagsüber auch kein Futter da stehen) und abends ein klein bischen Trockenfutter.. wirklcih nicht viel..sicher hat sie durch das Reconvalens Tonicum dass ich ihr ab und an ins Maul gespritzt habe nicht abgenommen.aber wie kann sie 300 gramm zugenommen haben? sehr seltsam

oscar hat nicht mehr erbrochen er frisst weiterhin gut..

meine Tierärztin kann das auch nicht verstehen.. sie sagt dass lilly mit dem was sie frisst zurecht kommt und ich mir keine sorgen machen soll..sie hat lilly nochmal abgehört und es ist alles ok..

sie meite wir impfen im Dezember dann nochmals Schnupfen/seuche und danach Tollwut/Leukose..
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

was Ihre Tierärztin gesagt hat klingt für mich sehr vernünftig. Die Katze scheint mit dem Futter was sie zu sich nimmt gut zurecht zu kommen und hat daher auch keinen Grund mehr zu fressen. Die Katze scheint ein guter Futterverwerter zu sein. Wenn das Tier schwerer werden würde hätte dies evtl. wieder andere Folgen......

Das mit dem Röntgen der Zähne ist mit einem normalen Röntgengerät in der Tat sehr schwierig, auch wenn man bei guter Lagerung meist auch so einiges entdecken kann....

Klingt doch alles nach einem Happy End........:-)

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
naja ....ich werde es beobachten...

also lilly scheint rohes fleisch zu lieben..gerade habe ich rohes fleisch geschnitten (kein wildschein *grins) und sie hat regelrecht gebettelt..habe ihr dann etwa rohes Fleisch (Hirsc) gegeben das frisst sie gerne..

aber meiner Meinung nach bekommt sie durch rohes Fleisch alleine nicht genügend Vitamine..aber ich kann ihr ja noch vitaminpaste geben ab und an..dieses barfen und supplementieren das ist mir zu kompliziert ehrlich gesagt und wer weiss wie lange sie das rohe Fleisch mag.. (sie frisst davon vielleicht 40 -50 gramm).

.oscar hat natürlich auch wieder einige stückchen rohes Fleisch gemopst..mal sehen ob er morgen früh wieder erbricht :-)

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich drücke Ihnen die Daumen, dass Oscar nicht mehr erbricht und Lilly vielleicht doch etwas mehr trinkt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo
ich war gerade mal beim DM wegen dem "Dein BEstes"

Aber da gibt es so viele versch. Sorten, mit Gellee mit sosse, Excuisit.
Welches Dein Bestes meinen Sie den?

und überall steht drauf 50% Geflügel zb und der Rest tierische Nebenprodukte?
Woher weiss ich da welches Futter komplett ohne Rind ist..denn auf Rind bekommt lilly sofort wieder durchfall..dann geht das wieder los :-)

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wir haben für unsere Katzen immer die normalen Portionsbeutelchen von DM. Leider kann ich Ihnen auch nicht sagen, ob es eine Sorte ganz ohne Rind gibt. Im Zweifelsfall würde ich einfach mal die Firma DM anschreiben.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ok das werde ich machen, gute Idee..
Oscar hat ja gestern eine kleine Portion Rohfleisch gemopst aber heute nicht erbrochen -)

lg
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie können natürlich versuchen nach und nach immer etwas mehr Rohfleisch zu füttern, dann kann sich der Magen-Darm-Trakt langsam daran gewöhnen. Bei Oscar würde ich aber nicht zuviel Rohfleisch geben, da er vom Gewicht her schon zu schwer ist und Rohfleisch zusätzlich zu Trocken- oder Nassfutter zu energiereich ist.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo
ich muss mal wieder was fragen ;-)

also bei DM habe ich angefragt, leider gibt es, wie schon von mir vermutet kein "Dein Bestes" Katzenfutter ohne Rind... (tierische Nebenprodukte)

Lilly frisst weiterhin schlecht, aber sie ist fit und hat glaube ich nicht weiter abgenommen.

Da Lilly jeden Abend nach einer kleinen Portion Rohfleisch (Hirsch oder Ente ) bettelt (kein Wilschwein mehr das war mir eine lehre *grins).. wollte ich fragen ob Sie wissen wieviel man von dem "Easy Barf komplettmischung zum Barfen) auf ca 50 Gramm Rohfleisch geben muss (da auf diesem Döschchen nichts drauf steht und auch kein Messlöffel dabei ist) kann ich einfach eine Messerspitze übe rdas Fleisch streuen? Damit kann man doch nichts verkehrt machen oder? Denn wenn sie das Fleisch nicht bekommen würde, würde sie ja auch keine Vitamine bekommen..

Und ich hätte noch eine Frage
eine Tierklinik in meiner Nähe bietet ein neues Verfahren an wo man die zähne ohne Röntgen sehen kann und zwar dieses hier:
Tier Thermographie

Hier bräuchte das Tier keine Narkose um Entzündungen usw sichtbar zu machen (also nicht wie beim Röntgen)

was halten Sie hiervon? Ist das sinnvoll? denn mit Narkose röntgen lassen möchte ich nicht, vor allem nicht weil meine Tierarztpraxis nur ein Röntgengerät für alle Zähne hat die man dann auch nur übereinander sieht..

danke XXXXX XXXXX schönen Abend :-)
lg Christina
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

zur Dosierung von Easy Barf folgendes:

1,25 g easy B.a.r.F auf 125g Fleisch erfüllt den durchschnittlichen Tagesbedarf einer 4-5 kg schweren Katze.

1,25g easy B.a.r.F = 2 gestrichene Messlöffel

Wenn Sie keinen Messlöffel haben würde ich die Menge einfach mal abwiegen und mir dann einen passenden Löffel suchen. Das Produkt ist zur Ergänzung ganz gut.

Ich habe mit der Thermografie nur aus Zeiten meiner Doktorarbeit Erfahrungen, da haben wir bei Pferden entzündete Gelenke nachgewiesen. Ich könnte mir gut vorstellen, dass es für jemanden der Erfahrungen in diesem Bereich kein Problem ist Entzündungen im Bereich der Zähne zu erkennen. Falls die Katze abmagert oder sehr schlecht frisst würde ich diese Möglichkeit daher durchaus in Erwägung ziehen.

Schön, dass es Lilly soweit gut geht

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ok danke schön, dann werde ich falls Lilly abnimmt diese Möglichekeit der Thermographie wählen.

Ja lilly geht es sehr gut ..ich muss halt akzeptieren dass sie wenig frisst und leider..auch sehr mäkelig ist.. .-)

schönen Abend..

lg
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Katzen sind halt doch Feinschmecker....;-)
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung: Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
Kleintierärztin und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Heute hatte ich nochmal kontrolltermin mit lilly beim TIerarzt, sie hat zwar 100 gramm weniger gewicht, aber das kann ja mal schwanken ..

die Tierärztin hat mir nochmal versichert dass man FORL so am zahn auch sieht nicht nur mit Röntgen und vor allem auch riechen würde. sie sagt lilly hat gar nichts am Maul und die zähne sind wunderschön..

sie hat heute nochmal zur Kontrolle ein kleines Blutbild gemacht alles in ordnung, leberwerte, nierenwerte usw...

und ganz kurz nochmal nen ultraschall vom Bauch..sie sagt lilly ist eine sehr sehr gesunde Katze und sie kommt halt mit 20 gramm Futter zurecht..es gibt ja auch Menschen die mit wenig Essen zurecht kommen und manche die sehr viel essen und nie satt werden :-)

sie hat mir noch eine Paste mitgegeben, da lilly immer noch ab und an Durchfall hat..aber nicht mehr schlimm

die heisst

vet-exclusiv
und oben steht lg-PRODC (rot weisse Verpackung)

es steht auch was in tschechisch drauf (wir wohnen hier grenznah), evtl. ein tschechisches Produkt?

wissen Sie wo ich das Produkt nachkaufen kann denn zur Tierärztin sind es doch immer 40 km fahrt.. ich würde das dann evtl gerne im Netz nachkaufen.
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

schön, dass bei Lilly alles in Ordnung ist. Leider kenne ich das von Ihnen genannte Produkt nicht. Da jedoch vet-exclusiv drauf steht denke ich, dass Sie es nur über Ihren Tierarzt beziehen können. Vielleicht fragen Sie Ihre Tierärztin mal, ob Sie gleich mehrere Packungen abnehmen können.

Weiterhin alles Gute
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ja dann frage ich mal nach..

ja bei lilly ist alles in bester ordnung .. ausser zähne rönten haben wir alle untersuchungen gemacht..

aber mir haben jetzt 3 Tierärzte (es sind drei in meiner Tierklinik) bestätigt dass diese Katze nichts mit den Zähnen hat dann würde sie kein Trockenfutter fressen sondern nur nassfutter oder das futter ausspucken...

aber diese Katze will mich erziehen und ist extrem mäkelig.. meine Nerven..

vielen dank XXXXX XXXXXönes wochenende..
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ihnen auch ein schönes Wochenende. Sie kennen doch bestimmt den Spruch: "Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal....."
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
sorry sorry noch eine letzte Frage:
Meine Tierärztin meinte gestern, dass man mit dieser Thermographie die Zähne nicht richtig sehen könnte, ich soll jetzt noch mal eine Woche abwarten dann könnte man zur Beruhigung den Kiefer mal röntgen lassen. Sie würde mich zu einer Kollegin schicken die ein geeignetes Gerät hätte..
sie versichert mir zwar dass lilly nichts an den zähnen hat, aber wenn ich dann beruhigter wäre , könnte mand ies als letzte untersuchung noch machen, nur um es auszuschliessen :-) wenn da auch alles ok ist, dann ist lilly wirklich extrem mäkelig...:-)) Feinschmecker halt und will mich erziehen, wie ich vermute

allerdings benötigt die Katze dafür eine kleine Narkose und muss nüchtern sein.

Meine Frage
ist diese Narkose gefährlich kann da was passieren, aber beim Kastrieren hatte sie ja auch Narkose bekommen... war ja alles ok

und vor allem kann diese kleine Narkose zu Durchfall führen... (Meine Grösste Angst nachdem diese monate überstanden sind)...

danke schön un schöne wochenende :-)
lg
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

für solche Zwecke benötigt man normalerweise nur eine flache, kurze Narkose ohne relevante Schmerzausschaltung. Hier eignet sich z.B. das kurzwirksame Mittel Propofol. Aufgrund der oberflächlichen Narkose ist das Risiko entsprechend geringer als bei einer normalen Narkose für einen operativen Eingriff. Ich überwache grundsätzlich bei jedem Tier in Narkose Sauerstoffsättigung und Herzfrequenz, so dass das Risiko entsprechend minimiert wird. Zu Durchfall führen Narkosen normalerweise nicht, es gibt aber Tiere, die auf Stress mit Durchfall reagieren. Eine Narkose und Untersuchung durch einen Tierarzt ist für eine Katze natürlich immer STress, für die eine mehr als für andere.

Ihnen auch ein schönes Wochenende
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
hallo
ok dann bin ich beruhigt und kann das evtl doch noch machen lassen..

ist es denn normal dass die Katze trotz dieser kurzen Narkose ab 19 Uhr abends nichts mehr fressen und trinken darf

naja wenn die Katze narkose bekommt dann bekommt sie nichts mit daher kann es ja nicht soviel Stress sein, ausserdem muss sie da durch :-) es ist ja nur zu ihrem Besten, das bischen Stress wird sie überleben *grins..beim Rasieren wegen Ultraschall hat sie auch ganz schön gezappelt (das Geräusch hat sie wohl erschreckt) aber das ist jetzt schon lange wieder vergessen :-)

Heute will sie wieder mal gar nichts fressen...das Weib macht mich fertig :-) kerngesund, gecheckt durch 3 Tierärzte.. hmpf..

danke schönen Sonntag Abend ihnen noch
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

die Katzen dürfen vor der Narkose nicht mehr fressen, da viele Narkosemittel das Brechzentrum reizen und damit zu Übelkeit führen können. Ist nun noch Nahrung im Magen kann dies dazu führen, dass die narkostisierte Katze an ihrem Erbrochenen erstickt. Es ist daher egal, wie lang die Narkose ist, wenn möglich sollten die Tiere immer nüchtern sein. Bei Lilly ist dies ja wahrscheinlich gar nicht so schwierig ;-)
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ach so.. ok..
nein das nüchtern sein ist das leichteste bei lilly :-)

ich bin fassungslos als ich beim Tierarzt eine Katze die aussieht wie lilly kennengelernt habe die am TAG 7!!!!! Beutel Futter frisst.. die Frau wollte mir gar nicht glauben was lilly frisst und sie meinte dass lilly wohl sehr krank wäre...peinlich.. lilly ist kerngesund... heute verzweifel ich gerade wieder mit ihrer Fresserei.. nix ist ihr gut genug, von jedem Futter höchstens 5 gramm... aus shluss und sie hält das durch sie frisst dann morgen nicht mehr..

wirklich ein komplettes miamor beutelchen hat sie nur aufgefrssen als wir vom Tierarzt gekommen sind am Freitag.. (sicherlich vor lauter Angst).. das war aber das einzige Mal dass sie ein ganzes Beutelchen gefressen hat...

ich fasse nicht was ich da für eine katze habe :-) natürlich sie mein grösster Schatz trotz allem :-)

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
so lange die Katze trotz ihrer geringen Futteraufnahme ein normales Allgemeinbefinden und Gewicht zeigt würde mir keine größeren Sorgen machen - sie wird sich wahrscheinlich holen, was sie benötigt........
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ja so wird es wohl sein..
das waren auch genau die Worte meiner Tierärztin, obwohl die auch noch nie einen solchen Fall hatte -)
Allgemeinbefinden ist sehr gut, sie fetzen gerade beide hinter einem Ball her, danach jagen sie sich noch ein bischen bevor sie schlafen gehen :-)
Ist es eigentlich normal dass Katzen soviel vom tag und auch nachts verschlafen?

Hier sind mal die beiden....lilly ist diejenige bei der man das gesicht besser sieht, mit der weissen Spitze :-)

http://tinypic.com/r/254x0ec/5
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wirklich süß die Beiden ;-)

Sieht auch auf dem Bild absolut gesund aus. Ich denke Sie haben hier einfach in jeder Hinsicht eine besondere Katze erwischt......Es ist normal, dass Katzen so viel schlafen - im Grunde fast den ganzen Tag.......
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo wieder mal :-)
Lilly frisst wieder ein klein bischen besser..so 50-80 Gramm Nassfutter und ca 20 Gramm Trockenfutter frisst sie am tag..ich habe sie gewogen sie wiegt 5,4 kg..also 200 Gramm zugenommen..das scheint mir zu genügen..daher habe ich auch den zähne Röntgen Termin abgesagt..sie kaut abends das Rohfleisch rein.. es scheint mir zu unwahrscheinlich dass sie etwas mit den zähnen hat.

nun aber meine Frage:
Lilly liebt ein Nassfutter von Cazfinefood mit Kalb... Sie hat ja die Rindallergie.... ich hab ihr jetzt 2x das Kalb gegeben..sie hatte zwar keinen Durchfall aber weicheren Kot. ist das schlimm? und kann sie Kalb vertragen auch wenn sie gegen Rind allergisch ist= eigentlich nicth oder?
aber wenn sie keinen Durchfall davon bekommt, kann ich es ihr doch weiterhin geben oder was meinen Sie?

oscar wiegt 6,9 kg und hat ständig Hunger :-) er macht mir keine Sorgen.

danke schön und schönen Abend..
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

schön, dass es mit Lilly wieder besser klappt. Für eine "normale" Hauskatze sind 5,4 kg schon recht viel, daher bitte aufpassen, dass es ihr nicht zu gut schmeckt. Oscar dürfte vermutlich schon etwas zu dick sein......

Wenn Lilly das Futter mit Kalb gut verträgt würde ich es ruhig weiterfüttern. Allerdings sollten Sie sonst nichts neues geben, damit Sie einschätzen können, ob eventuell wieder auftretende Probleme in Zusammenhang mit der Fütterung von Kalb stehen. Ob Kalb oder Rind macht eigentlich keinen Unterschied.

Ihnen auch einen schönen Abend
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ja :-) das problem ist halt, dass lilly immer nur 2-3 Tage ein Futter frisst und dann ein neues mag.sonst hungert sie wieder :-(

ist es eigentlich schlimm wenn der kot nicht so fest ist sondern etwas weicher? ich denke nicht, solange kein schlimmer Durchfall ist oder?
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

wenn der Kot nur etwas weicher ist macht das nichts - es sollte halt nur kein richtiger Durchfall sein. Ich würde dies zunächst beobachten.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ja ich werde auch mal bei ca 4 Futtermarken bleiben die sie etwas frisst...und nicht ständig neue ausprobieren :-)

nein richtiger durchfall iste s nicht , nur weicherer Kot aber auch nur 2x täglich..
vielen dank XXXXX XXXXX schon mal ein schönes Weihnachtsfest :-)
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das klingt vernünftig ;-)

Ihnen auch ein schönes Weihnachtsfest
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
hallo :-)
sorry habe noch eine Frage, werde natürlich auf akzeptieren gehen...

Da lilly (vermutlich wegen meines ständigen Futterwechsel) jetzt sehr weichen kot hatte (allerdings nur 2x täglich) wollte ich fragen, was ich ihr wenn das mal wieder passiert geben kann , also was nicht schälich ist damit der Durchfall sich wieder beruhigt? Diar Sanyl schlägt bei ihr leider nicht an.
Gibt es da noch ähnliche?

Und kann es sein dass der Durchfall daher kommt dass ich ihr ein bischen lachsöl (zur Apetitanregung was auch gewirkt hat) kommt?

und kann eine Katze eigentlich sehr scheu gegenüber dem Menschen werden wenn ich ihr etwas ins Maul spritze (mache ich ja mit lilly öfter,,also meistens bischen wasser da sie ja niht trinken mag. ) :-)

danke schön und jetzt aber ein schönes Weihnachtsfest

Christina und die beiden Tiger :-)
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

es gibt verschiedene Präparate, die die Darmflora aufbauen sollen bzw. die Resorptionsfähigkeit des Darmes erhöhen sollen. Wir haben ein neues Pulver in der Praxis, was bei den Tieren meiner Kollegin sehr gut funktioniert hat. Leider ist mir der Name entfallen, ich kann es Ihnen aber spätestens am Montag schreiben. Auch Bactisel funktioniert bei vielen Katzen sehr gut.

Lachsöl ist normalerweise gut verträglich, aber auch hier gibt es Tiere, die empfindlich reagieren. Im Zweifelsfall mal ein paar Tage ohne probieren, aber sonst nichts ändern.

Es gibt Katzen, die es einem sehr krumm nehmen, wenn man zu viel an Ihnen herum hantiert. Ich habe eine Katze die ich als Jungtier häufig spritzen musste und sie geht mir immer noch mehr oder weniger aus dem Weg. Sie merken aber, wie Lilly darauf reagiert, wenn Sie ihr etwas ins Maul spritzen - wenn sie sich zu sehr wehrt würde ich dies nur auf Notfälle beschränken.

Alles Gute
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung: Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
Kleintierärztin und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
auf Bactisel bekommt lilly leider komischerweise erst recht durchfall..

Es wäre super nett wenn Sie mir am montag den namen des Pulvers schreiben könnten :-)

ja klar ich werde jetzt mal kein lachsöl geben..
gibt sicherlich auch unterschiedliche Lachsöl Präperate...

ja lilly wehrt sich schon wenn ich ihr etwas ins Maul spritze..sie lässt sich zwar streicheln aber sie kommt nie kuscheln.wie oscar zb..

ich denke aber immer was sein muss muss sein und sie merkt doch sicher dass es ihr nicht schadet bzw weh tut..

danke shcön :-)
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
heute hatten beide sehr weichen Kot (weiss nicht ob man es schon Durchfall nennen kann :-) ) aber nur 2x täglich also nicht allzu schlimm..

das muss dann doch irgendwie am Futter liegen..hab ja ein neues Futter gegben (aber ist ja fast das gleiche vom Rohprotein usw wie das andere)

Es wäre ganz super wenn Sie mir am montag den Namen des Pulvers nennen könnten für akuten Durchfall :-)

Bei oscar könnte es daran liegen dass er Huhn erwischt hat (allergie gegen Huhn)...weiss aber nicht , wei er schon öfter mal Huhn vol Lily erwischt hat und nie etwas passiert ist..

Jetzt habe ich eine theoretische Frage
ich habe ja noch die Autovakzinen (gegen die E coli) im Kühlschrank die sich auch bis Februar noch halten..

Wenn ich diese eventuell doch geben müsste, kann man die zusammen mit der normalen impfung (Katzenseuche/Schnupfen , Leukose und tollwut) geben oder muss man dies getrennt tun die Schluckimpfung und die anderen impfungen..?

Im letzten kotprofil warne ja eine E Coli mehr nachweisbar..nur noch geringer Gehlat, deshalb hatten wir beschlossen die Vakzine erstmal nicht zu geben da auch der Durchfall vorbei war..

Kennen Sie Ulmenrinde ? Ist das auch gut bei zu weichem Kot?

danke schön
glg
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo
konnten Sie schon bezüglich des Pulvers mal nachsehen?

Danke XXXXX XXXXXöne Feiertage.

lg
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

das Pulver heißt Sedastypt, ich habe allerdings vergessen nach dem Hersteller zu sehen. Ich bin erst heute Abend wieder in der Praxis - ich schau dann noch mal nach.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
herzlichen dank schon mal.. der hersteller wäre wichtig.

danke schön
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
ich schreibe dann heute Abend noch einmal
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ja vielen lieben Dank.
Heute morgen war der Kot bei oscar ganz normal, jetzt mittags wieder flüssig... das ist seltsam.. gestern abend war auch alles ok..kann dann eigentlich nur an einem Futter liegen oder?

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
das kommt relativ häufig vor, wenn Katzen unter Futtermittelunverträglichkeiten leiden. Man sollte daher eigentlich immer nur sehr langfristig von einem Futter aufs andere wechseln.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
alles klar..da oscar ja kein Huhn verträgt, er aber ständig (so schnell kann ich nicht schauen ) lillys Miamor mopst :-) (Lilly frisst nur das Miamor und davon ja auch nur ganz wenig..alles andere Futter rührt sie nicht an) und in dem Miamor zwar ken Rind jedoch Huhn (oscar hat ja eine Huhn Allergie) enthalten ist kann es sicherlich sein dass es von dem Miamor kommt, das er gemopst hat :-)

ich versuche schon immer zu trennen aber er ist so schnell und so verfressen dass er öfter etwas davon klaut :-)

ich habe im Netz unter Sedastypt leider nichts gefunden, aber wenn ich den Hersteller weiss kann ich sicherlich etwas finden

danke schön
lg
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
bin erst ab 5 in der Praxis - ich schau dann aber gleich nach ;-)
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Konnten sie schönau nachschauen :-)?
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

die Firma heißt Aristavet. Wir haben mit diesem Präparat wie gesagt sehr gute Erfahrungen gemacht.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
danke schön , vielen lieben Dank
Wissen Sie auch wo ich das kaufen kann, vorzugsweise im Internet?

Danke.
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

ich habe auch schon geguckt, habe es im Internet aber nicht gefunden. Sie werden es vermutlich nur über den Tierarzt beziehen können, wenn dieser es für Sie bestellt. Das Präparat ist glaube ich noch ziemlich neu auf dem Markt, über unseren Großhändler kann man es auch nicht beziehen, ich habe es direkt beim Hersteller bestellt.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Oh das ist schade.. Kann ich es auch bei Ihrer Praxis bestellen und Sie würden es mir zuschicken? wäre das möglich? ich erstatte natürlich sämlicht Kosten per Vorkasse.

Ich will meinen Tierarzt nicht schon wieder bezüglich Medikamenten bevormunden :-)
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

da es kein "richtiges" Medikament ist können wir das machen. Die Dose kostet 12,89 Euro plus Porto. Wenn Sie es haben wollen schicken Sie mir am Besten Ihre Daten an meine email-Adresse.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Oh das wäre super
Kann ich die bankdaten haben bzw per paypal zahlen?
Vielen lieben dank
Meine Adresse:
Christina Pantos
Karlstrasse 55
95213 Münchberg
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

Sie können gerne per Paypal bezahlen. Die Adresse [email protected]
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich werde in der Mittagspause dann per paypal zahlen
Lieben dank
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Gerne - ich schick das Pulver dann gleich morgen los.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Super danke nochmals
Toll dass jemand so freundlich und behilflich ist
Schönen tag
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
wieviel porto soll ich noch mit zahlen?

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

ich werde die Dose als Päckchen verschicken müssen, auch wenn sie nicht so wahnsinnig groß ist. Kostet 4,10 Euro.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
alles klar, vielen Dank.

lg
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
habe 17 euro überwiesen danke
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
ich mach das Päckchen heute Abend fertig und bringe es dann morgen zur Post. Bin mal gespannt, ob das Pulver Ihren Katzen auch hilft.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich bin auch gespannt..
kann ich das pulver auch in in etwas Reconvales Tonicum auflösen und schlekcen lassen? Denn im Futter fressen meine beiden nichts...mit lilly ist es ja sowieso schwierig mit dem Fressen :-) das tonicum schlecken sie
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
das habe ich noch nicht probiert, aber ich würde es mal versuchen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ja ok..übers Futter werden sie es nicht nehmen da sie sehr wählerisch sind..vor allem lilly..sobal ein bischen was drüber gestreut wurde, rührt sie kein futter an.. und sie frisst ja sowieso fast nur Trocknefutter...

ich versuche es so danke schön. Dosierung steht mit drauf oder?
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Die Dosierung steht auf der Dose.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
wir sind hier leider alle krank grippaler Infekt, Husten schnupfen, Halsschmerzen, Fieber, Gliederschmerzen :-)

Jetzt bin ich mir nicht sicher ob sich die Katzen beim Menschen auch anstecken können..hab grad richtig Angst, weil ich ja die Katzen ständig geknuddelt habe und Oscar auch immer bei mir im Arm schläft..

stecken sich katzen da leicht an bzw. können sie sich überhaupt bei Menschen Grippe bzw. Erkältung anstecken?

lg
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

es ist durchaus möglich, dass die Katzen sich bei uns Menschen mit Viren oder Bakterien anstecken, allerdings sind dies dann normalerweise harmlose INfekte, die sich in Magen-Darm-Infekten (Durchfall, Erbrechen, etc.) oder auch Atemwegsinfekten (Husten, niesen, Fieber, etc.) äußern. Ähnlich wie bei uns bei einem grippalen Infekt geht es den Tieren dabei nicht unbedingt gut, es passiert aber meist auch nichts ernsthafters. Wenn man krank ist sollte man daher auf allzu enges kuscheln verzichten.

Ich hoffe die beiden stecken sich nicht an - Gute Besserung
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ohje zu spät.. Habe schon mit den beiden gekuschelt...
Außerdem sind die viren ja auch im Haus verteilt :-)
Hoffentlich haben si h die beiden nicht angesteckt..
Gerade Durchfall.. Oh Gott ;-) bitte nicht...
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Nur keine Panik, die meisten Viren sind eher wirtsspezifisch und daher für andere Lebewesen nur schwach virulent....;-)
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
alles klar...ich denk mal positiv.. die beiden müssen sich ja auch gar nicth angesteckt haben :-) mein Freund hat sich ja auch nicht angesteckt..bisher zumindest :-)

Gute Nacht und danke schön
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Gute Besserung!
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Danke schön :-) ist schon etwas besser, dank Wick Medi Night und Daymed ;-))
Bisher auch noch niemanden angesteckt.

Das pulver ist noch nicht angekommen , aber ich denke es kommt nächste Woche an wegen dem Weihnachtsstress.

Schönes Wochenende
lg
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Was gibt man eigentlich einer Katze für Medikamente wenn sie sich mit Erkältung ansteckt (nur interessehalber ..bisher bin nur ich noch krank :-) ) .. nicht gleich antibiotikum oder? Naturmittel evtl?
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

bei leichtem Schnupfen oder Husten kann man die Katze gut inhalieren lassen. Hierzu die Katze in eine Transportbox setzen und eine Schüssel mit heißem Salzwasser davor stellen. Beides mit einer Decke oder einem Handtuch abdecken und die Katze so 5 - 10 Minuten inhalieren lassen.

Bei Schnupfen und Niesen kann man homöopathisch Euphrasia D2 mehrmals täglich eingeben, bei Fieber mit Schlcukbeschwerden etc. Apis D6 2 - 3 mal täglich.

Weiterhin gute Besserung
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ok Apis und Euphrasia hab ich alles da, allerdings alles in D12 Potenzen geht das auch?

inhallieren? -)ich denke nicht dass meine Katzen das so gerne mögen *lach..

naja bisher alles fit..ausser bei mir wird es schlimmer..danke für die genesungswünsche
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
geht auch, dann aber nur 1 - 2 x täglich eingeben, während Potenzen von D1 - D8 in der Regel 2-3 mal täglich gegeben werden.

Inhalieren finden die meisten Katzen erstaunlicherweise sogar ganz gut - im Zweifelsfall einfach mal ausprobieren. Hilft auch bei Menschen ;-)
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ja 1-2x täglich ist mir auch lieber da mir die katzen so oft am tag das nicht nehmen bwz ich gar keine zeit habe den ganzen tag über.

herzlichen dank
das finde ich ja cool mit dem inhalieren :-) werde ich falls sie mal erkältet sind bzw sich anstecken dann gleich versuchen ..danke für den tip.

Ja ich weiss.. ich inhaliere bereits :) allerdings nicht in der Katzen-Transportbox

Schönen Sonntag

lg
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
kann man der Katze eigentlich auch echinacea globuli zur Vorbeugung geben wenn viele im haushalt erkältet sind?
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
ja, das können Sie ruhig machen um das Immunsystem ein wenig zu stärken.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
alles klar dann mache ich das, kann ja nichts schaden :-) aber bisher sind die beiden fit ;-))
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
dann drücke ich mal die Daumen, dass es so bleibt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich hoffe auch
Ne Freundin von mir hat auch 2 Katzen und 2 Kinder, die ständig mal krank sind und keine Rücksicht nehmen
Aber die Katzen haben sich noch nie angesteckt :-)
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Bei Katzen mit einem gesunden Immunsystem passiert da auch normalerweise nicht viel. Selbst wenn ist es wie gesagt meist nicht besonders schlimm. Man kann sich auch nicht vor allem schützen.....
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ja das stimmt natürlich.
ich hab halt immer so Angst um die beiden (nachdem mein vorheriger kater leider mit 8 Jahren an Leukose eingeschläfert werden musste) und wir alle sehr gelitten haben, da es ihm immer schlechter ging :-( ..deshalb bin ich jetzt ein bischen ängstlich :-)

Das Pulver ist noch nicht angekommen, Postbote war gerade da.. Sie haben es per Post verschickt oder? ist aber ja nicht dringend momentan ist kein Durchfall..

lg
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

ich hatte das ganze Wochenende Notdienst und die Tiere in unserer Gegend haben beschlossen sich gesammelt zu beißen, Durchfall zu bekommen, etc. - ich konnte das Päckchen daher erst am Samstag zur Post bringen. Geht wahrscheinlich erst heute raus.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ist kein problem, es eilt ja überhaupt nicht . vielen dank nochmals.

wie ist eigentlich die Inkubationszeit bei Katzen wenn sie sich anstecken mit Erkältung?
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
das kommt immer darauf an, um was für einen Virus bzw. Bakterium es sich handelt. Meist liegt die Inkubationszeit nur bei wenigen Tagen, es kann aber auch mal länger dauern.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ok danke.. keine Ahnung was ich für einen Virus habe :-) aber einen hartnäckigen...musste mich jetzt erstmal 3 tage krank schreiben lassen, und sowas mach ich wirklich nur im äussersten notfall :-( vor allem weil morgen weihnachtsfeier wäre..naja höhere Gewalt.

Vielen Dank XXXXX XXXXX ruhige Woche..mit wenig kranken Tieren :-)
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Dann mal weiterhin gute Besserung - bis Weihnachten wird es wohl rum sein mit dem Virus....
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Danke schön...ich hoffe es.. denn am Donnerstag möchte ich schon wieder auf Arbeit gehen ...

Wenn die Katze Fieber hat, merkt man das eigentlich auch, also dass sie dann heiss ist am ohr und an den Pfötchen (denn messen lassen meine kein Fieber ) :-)

lg
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hohes Fieber kann man mit etwas Übung unterm Bauch fühlen. Ich fühle dies immer, wenn Katzen hohes Fieber haben. Am Besten prägt man sich den Normalzustand ein, dann merkt man auch den Unterschied bei Fieber. Ist im Grunde vergleichbar mit dem Fühlen an der Stirn bei uns Menschen - es ist zwar subjektiv, aber doch häufig aussagekräftig.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Das Pulver ist angekommen heute. Nochmal ganz ganz lieben Dank.
ich werde es sofort ausprobieren, wenn hier wieder Durchfall ist (momentan ist alles ok) auch keine Ansteckung bisher...
Die Katzen scheinen ein besseres Immunsystem zu haben als ich und mein Freund :-) denn den und meine Mutter habe ich bereits angesteckt *lach..

Vielen dank XXXXX XXXXX schöne Woche
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sie können ja mal berichten, ob das Pulver geholfen hat wenn doch mal wieder Durchfall auftritt.

Dann mal gute Besserung für die ganze Familie ;-)
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ja klar ich berichte dann natürlich :-)

Die beiden sind immer noch fit, nicht angesteckt :) während es uns hier immer schlechter geht ;-) ... egal ..mir ist wichtig dass es den Tigern gut geht
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ist das Pulver eigentlich nur für akuten Durchfall oder auch zur Vorbeugung bzw zur Darmregulierung (Bei vorhergehendem Durchfall)

Bisher hier alles noch fit) die Katzen scheinen ein sehr gutes Immunsystem zu haben *Freu..

Ich hoffe das bleibt so, jetzt wo die Feiertage kommen..habe keine Lust an den Feiertagen meine Tierärztin zu belästigen..
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ohje Oscar hat gerade gehustet zwar nur einige Minuten lang aber den Kopf so komisch gehalten.. ich hab jetzt total Panik...
Können Katzen einfach so Husten oder hab ich ihn nun doch angesteckt?

Gerade an Heilig Abend falls was wäre kann ich ja keinen Tierarzt belästigen ...
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

das Pulver sollte nur bei akutem Durchfall eingesetzt werden bzw. wenn erste Anzeichen für eine Durchfallerkrankung vorliegen. Da es die Resorptionsfähigkeit erhöht sollte es nicht bei normalem Stuhlgang eingesetzt werden.

Auch bei Katzen ist es möglich, dass sie einfach nur so mal husten, z.B. wenn sie ein Haar im Rachen haben oder ähnliches. Ich würde erst mal abwarten, ob weitere Symptome auftreten.

Schöne Feiertage noch
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
also gestern hat er nochmal gehustet und auch geniest..vermutlich ist er schon erkältet aber nicht schlimm, da heute nichts mehr war :-) zum Glück...

ok danke schön dann werde ich das Pulver nur einsetzen wenn sie Durchfall haben.

Ebenso schöne Feiertage
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Schön, dass es nicht zu ernsten Problemen gekommen ist.
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung: Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
Kleintierärztin und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo
stimmt es eigentlich dass wenn man der Katze was ins Maul gibt mit einer spritze wenn sie sich verschluckt eine Lungenentzündung bekommen kann?

Ich hab heute die Echinacin Globuli in ein bischen (1ml) Wasser aufgelöst und Lilly ins Maul gespritzt. als ich gespritz hab, hat sie einmal kurz gehustet (nicht schlimm) .

Muss ich mir jetzt Sorgen machen? ich denke nicht oder da sie nicht wirklich gehustet hat, nur so einmal kurz..

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Kennen Sie die Kapseln Zylkene? Ich wollte sie lilly für Silvester geben weil sie immer so ängstlich ist?

Haben diese Nebenwirkungen?
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

Zyklene hat eigentlich keine Nebenwirkungen, allerdings sollte man dieses Präparat schon einige Tage vor der zu erwartenden Stresssituation eingeben - mindestens 1, besser zwei Tage vorher. Bei den meisten Tieren die ich kenne hat dies an Silvester leider nicht gereicht, probieren kann man es aber mal. Auch Rescue-Tropen sollen helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Verändert sich denn die Katze durch zylkene?
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Nein, Nebenwirkungen sind nicht bekannt. Mir sind auch keine Katzen bekannt, die ihr Verhalten in negativer Weise verändert haben - sie werden höchstens ausgeglichener.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ok super :-) hab's ihr gerade gegeben (hsbs von mei em bekannten ) ich gebe es ihr morgen nochmal und hoffe es hilft ein bischxhen. Falls nicht muss sie halt da durch und bissl Angst haben..

Ps
Wenn das zylkene bei Tieren wirkt wieso nicht beim Menschen :/) ?
Wäre doch super.. Ein Beruhigungsmittel ohne Nebenwirkungen...
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Auch für Menschen gibt es homöopathische Beruhigungsmittel - über die Wirksamkeit kann man sich streiten, aber ich kenne viele, die solche Mittel vor Prüfungen etc. nehmen und darauf schwören...
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hmm naja .. Mir helfen solche mittel nicht .. Aber sicherlich können homöopathische Mittel anderen gut helfen. Ist wohl auch eine glaubenssache :-)
Danke XXXXX XXXXX guten rutsch
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ihnen auch einen gute Rutsch und wenig Stress mit den Katzen
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich habe gestern um 21 Uhr die erste Kapsel zylkene gegeben. Kann ich dann heute mittag schon die 2. geben oder muss ich noch bis abends warten?
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sie brauchen nicht bis abends zu warten, sondern können die nächste Kapsel auch schon etwas früher geben.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ok super danke, XXXXX XXXXX ich sie ihr jetzt :) evtl wirkt es dann ein klein bischen bis abends.
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Viel Erfolg ;-)
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Geholfen hat es leider nicht wirklicht .) Auch durch Zylkene war lilly nicht irgendwie ruhiger, weder an Sylvester noch bis gestern (habe es bis einschliesslich gestern mal zum testen gegeben ) :-)

naja egal ..

Ich hab nochmal ne Frage
ich hab ja immer so nen Feliway stecker drin , hab ich am Anfang rein da die beiden ja im vorherigen Zuhause Freigänger waren und hier (noch) nicht .. habs immer noch drin natürlich nachgefüllt. wollte mal fragen wie lange man das eigentlich vewenden darf?

PS
die beiden haben sich bei mir nicht angesteckt obwohl ich shcon wieder (immer noch) unter so starken Halsschmerzen leide :-)
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

von der Wirkung von Zyklene bin ich ehrlich gesagt auch nicht überzeugt ;-)

Feliway kann man ruhig über einen längeren Zeitraum verwenden, manche Tierbesitzer oder z.B. auch viele Katzenzüchter mit vielen Tierwechseln verwenden Feliway dauerhaft.

Ihnen noch gute Besserung - haben Sie ein Antibiotikum genommen? Bei so langer Erkältungsdauer würd ich dies in Erwägung ziehen.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
dauerhaft feliway? das wird aber teuer :-)
zyklene würde ich nicht wieder verwenden, da helfen die Notfall Globuli noch besser ;-)

Ich habe heute ein Antibiotikum bekommen( Nach Abstrich..Staphylococcen). die Halsschmerzen waren ja komplett vorbei eine Woche lang.nun gings seit gestern wieder los ..noch heftiger :-) ich kenne sowas gar nicht... und ich hatte schon oft Halsschmerzen..

naja wird wieder werden :-)



danke schön..
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
dann sollte es mit einem Antibiotikum innerhalb weniger Tage besser werden ;-)

Bei den Katzen hilft Silvester notfalls nur noch ein Beruhigungsmittel vom Tierarzt, wie z..B. Vetranquil oder Sedalin.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Naja wir haben Silvester auch so gut überstanden. Die Katzen unterm Bett :-)
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Am Besten ist es sowieso sich selber völlig normal zu verhalten, dann ist es auch für die Tiere meist nicht so schlimm.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Wie oft soll man eigentlich Malzpaste geben, wenn die Katzen wie meine kein Gras fresen können, sie haben auch kein Katzengras, weil sie das überhaupt nicht anrühren.

Ich habe die Bezopet Malzpaste von Vetiniquol? Genügt jeden 2. Tag 1,5 cm?
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

die Menge reicht dicke. Meine Katzen bekommen weder Katzengras noch Malzpaste - ich habe auch so noch nie Probleme mit Erbrechen bzw. dem hochwürgen von Haarballen gehabt. Es kommt hier aber immer ein wenig auf die Katze an. Zu viel Malzpaste würde ich nicht geben, da diese ein Energieträger ist und die Katzen dann schnell mal aufgehen wie ein Hefekuchen ;-)
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ah ok.. na kein Wunder dass Oscar so füllig ist *lach...
gut dass ich das weiss.

jeden 2. oder 2. Tag genügt oder? Meine katzen sind Perser-Mischlinge..naja keine richtigen mischlinge, der Opa war Perser , ansonsten Europäisch Kurzhaar :-) daher haben sie schon ein bischen mehr Fell :-)

lg
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
das müsste normalerweise reichen - ich würde es einfach mal ausprobieren. Sie merken ja, wenn es nicht reicht.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
alles klar :-)

ich kann übrigens noch nicht über die Wirkung des Pulvers berichten, denn seitdem das Pulver hier im Schrank liegt haben wir hier keinen Durchfall mehr :-)
Falls aber mal Durchfall auftritt berichte ich.

lg und schönes Wochenende.
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Prima, dann hilft das Pulver doch schon ;-)

Ihnen auch ein schönes Wochenende
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
:-))

sorry ich hab noch eine Frage..ach herrje was hat man mit Katzen nicht für Fragen *grins..

Wie lange sollte man eigentlich Probiotika wie zb Bactisel oder Canikur Pro oder Pro Bio Cult geben..also ab wann hat es keinen Sinn mehr?

meine haben ja Bactisel paste bekommen, die sollte ich 4 Wochen geben, ich geb sie jetzt schon 8 Wochen zur vorsicht :-) aber sicher hat es ja keinen Sinn mehr jetzt oder?

wenn meine Katzen jetzt keinen Durchfall mehr haben seit 14 Tagen, steht doch einer erneuten Impfung (Grundimmunisierung) nichts mehr im Weg oder? dann werde ich nämlich das nächste Woche mal angehen, erstmal Katzenseuche/Katzenschnupfen
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

Bactisel etc. kann man ruhig etwas länger geben, allerdings würde ich es jetzt mal absetzen, damit es auch noch Wirkung zeigt, wenn es mal wieder ein Durchfallproblem geben sollte. Eine neue Grundimmunisierung wäre jetzt sinnvoll. Ich würde auch erst einmal nur mit Katzenschnupfen und Katzenseuche anfangen und dann evtl. später gegen andere Erkrankungen impfen.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ok super so machen wir das
1000 dank und gute Nacht :-)
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ihnen auch und eine lange durchfallfreie Zeit ;-)
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
soo kein Durchfall..um 17 Uhr haben wir den Impftermin :-)

Ich hab nochmal ne Frage

ich bin mir mittlerweile soo unsicher ob ich die beiden überhaupt rauslasse..ich wollte sie ja sofort rauslassen aber mittlerweile sind si 8 Monate in der Wohnung.. (wegen der ganzen Durchfall und impfgeschichte).

Bei der Vorbesitzerin waren sie allerdings (wie dumm..unkastriert) Freigänger, also ich habe sie mit 9 monaten bekommen solange waren sie Freigänger im Garten.

Sie sind jetzt total lieb, machen nix kaputt , ganz ruhig, sitzen aber am Fenster und beobachten ganz genau was draussen passiert. vora llem weil der Kater vom Nachbarn ständig an dem FEnster vorbei spaziert :-) da gucken sie dnan immer ganz aufgeregt..

Nun weiss ich nicht ob sie evtl traurig sind oder leiden weil sie drin sind... das wäre natürlich schlimm..
ich hab mittlerweile soo Angst um meine zwei Schatzies sie rauszulassen..auch weil eine Strasse in der Nähe ist (gut mein vorheriger kater hat auch aufgepasst und der Nachbarskater auch..) aber man weiss ja nie :-( ich bekomm immer mehr Angst.und sie sind soo sauber und gepflegt...

Meinen Sie die beiden leiden psychisch sehr wenn sie jetzt in der wohnung bleiben? wie ist das mit Katzen die schon mal freigänger waren als sie klein waren (bis 9 Monate)...kann man die dann überhaupt noch als Wohnungskatzen halten?

sorry für den langen Text :-) ich will einfach nur das richtig für meine beiden..daher überlege ich wegen der Leukose und Tollwut impfung..wenn sie nicht raus gingen wäre das ja nicht nötig aber ich weiss einfach nicht was ich im Frühling mache...im winter lass ich sie auf keinen fall raus jetzt.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
so wir waren vorhin beim Impfen..soweit so gut, beide haben Katzenseuche/schnupfen von Virbac bekommen .

Nun hat Lilly leider gerade zu meinem Schrecken wieder Durchfall gemacht..ich bekomm jetzt natürlich Panik dass das alles wieder angeht der monatelange Durchfall..

oder ist das nach Impfungen normal?

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

dass mit dem Durchfall kann davon kommen, dass Lilly sich durch die Impfung ein wenig aufgeregt hat - dies kommt bei Katzen häufiger vor. Ich würde das erst einmal beobachten und noch keine Panik bekommen. Impfungen führen nur selten zu leichtem Fieber oder Mattigkeit, dies betrifft aber meist eher die Impfung gegen Tollwut.

Ob es sinnvoll ist die Katzen nach draußen zu lassen ist schwer zu beurteilen. Ich halte meine Katzen nur in der Wohnung, sie sind dies gewöhnt und scheinen auch nichts zu vermissen. Wenn ich Fenster oder Türen offen stehen lasse wollen sie auch nicht nach draußen oder gehen höchstens außen aufs Fensterbrett. Katzen die lange Zeit in der Wohnung gehalten wurden haben häufig gar kein Bedürfniss nach draußen zu gehen.

Natürlich ist das Risiko höher, dass Katzen die nach draußen gehen etwas passiert. Insbesondere bei jungen oder unerfahrenen Katzen kommt es häufiger zu Unfällen mit Autos oder zu Stürzen. Katzen die von Anfang an Freigang gewohnt sind entwickeln hier im Laufe der Jahre Erfahrung und es passiert hier meist weniger.

Wenn, dann würde ich es auch zur wärmeren Jahreszeit wieder probieren.



Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
also bisher war sie nicht wieder auf toilette..aber oscar gerade und es war auch sehr weicher kot..
beide haben sich eigentlich nicht aufgeregt, im Auto kein einziges miau :-) auch beim Tierarzt total cool..hm..

Fieber und Mattigkeit haben sie nicht, sie fetzen durch die Wohnung, dann denke ich eher dass sie kein fieber haben.

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
am Besten erst mal abwarten und beobachten, evtl. das Pulver eingeben.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ja mache ich so.. aber ich denke das wird besser in den nächsten tAgen :-)
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich bin immer wieder verunsichert wegen den Impfungen --

überall in den Katzenforen wird gesagt dass das jährliche Impfen völlig überholt ist und meine Tierärztin keine ahnung hat und wohl keine Fortbildungen besucht.

Es wird gesagt dass man die Grundimmunisierung machne soll , dann nach einem Jahr alles noch mal auffrischen und dann hält das für immer.

Das man jährlich auffrischt sei völlig überholt nach neuesten Studien und die ganzen Jahre wurde viel zuviel geimpft...

als ich das meiner Tierärztin gesagt habe hat sie gesagt nur tollwut hält 3 Jahre.

ausserdem soll es laut Internet von tollwut impfsarkome geben die immer tödlich enden :-(

das verunsihert mich jetzt...

ist es denn ok wenn ich die Grundimmunisierung machen lasse und dann nach einem Jahr auffrische und dann nicht mehr impfen lasse.. laut diesen neuen Studien hält der Impfschutz ein leben lang...

Sie besuchen sicherlich die neuesten Fortbildungen und können dazu mehr sagen..
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

leider bin ich gestern den ganzen Tag nicht bei Justanswer reingekommen, so dass ich erst heute antworten kann.

Die "Haltbarkeit" von Imfpungen ist sehr unterschiedlich. Es gibt Studien, die besagen, dass die Impfung gegen Tollwut für bis zu 10 Jahre einen ausreichenden Impfschutz gewährleistet. Anders ist es bei der Impfung gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche (RCP). Bei dieser ist durch Studien nachgewiesen worden, dass sie nur maximal 3 Jahre einen belastbaren Impfschutz gewährleistet - die Komponente gegen Katzenseuche hält vermutlich sogar länger.

Es gibt sehr kontroverse Meinungen über Impfungen und die richtigen Impfintervalle. Ich halte mich immer an die Impfempfehlungen des Bundesverbandes für praktische Tierärzte (bpt). Diese finden Sie in abgekürzter Form hier:

http://www.tieraerzteverband.de/wKleintiere/smile_aktuell/Impfen/pdf/StIKo_Vet.-Impfempfehlung_Katze_08-09.pdf

Wenn Sie die Impfung gegen Tollwut nur alle 5 Jahre auffrischen lassen dürfte dies in Ordnung sein. Die Impfung gegen RCP sollte jedoch alle 2 Jahre erfolgen, wenn die Katzen nach draußen gehen jährlich.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ja das mit den Impfungen ist in bischen kontrovers...

ich werde mir gleich mal den link durchlesen.

Wie sieht es mit der Leukose Impfung aus, wenn die Katzen Freigänger sind? Jährlich?

naja jetzt müssen wir erstmal die Grundimmunisierung abschliessen :-)

Wie ist das mit den Impfsarkomen? ist das wirklich so gefährlich wenn man jährlich auffrischen lässt?

Gute Nacht :-)
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

das Risiko eines Impfsarkoms liegt bei 1:3000 bis 1:10000 nach einer erfolgten Impfung. Es ist allerdings nicht jedes Fibrosarkom bei Katzen auch ein Impfsarkom. Ich schreibe mir immer auf, an welche Stelle ich welchen Impfstoff injiziert habe, so dass man bei Auftreten eines Knubbels sofort weiß, ob dieser von der Impfung stammt oder nicht.

Es gibt den Verdacht, dass es hauptsächlich die Impfung gegen Tollwut und Leukose sind die Impfsarkome auslösen. Diese beiden Komponenten sollten daher möglichst nicht gemischt werden. Es gibt auch Studien, bei denen nur Wasser injiziert wurde und trotzdem Injektionssarkome aufgetreten sind.

Gegen Leukose würde ich die Katzen nur impfen lassen, wenn diese wirklich wieder nach draußen sollen. Diese Impfung muss auch noch jährlich aufgefrischt werden.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Aber ein Knubbel ist ja nicht gleiche ein Impfsarkom oder?

lilly hatte nach der 1. impfung auch einen knubbel der sich zurückgebildet hat..

Also Tollwut und Leukose wollten wir zusammen impfen.. empfehlen Sie lieber eine Einzelimpfung?

Ja das mit der leukose ist mir sehr wichtig, da mein Kater Carlos an Leukose letztes Jahr verstorben ist... er war nie geimpft :-( wenn sie raus gehen werde ich unbedingt gegen Leukose impfen lassen ( ich weiss ja noch nicht was ich mit dem rausgehen mache *grins)
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
nicht jeder Knubbel ist ein Impfsarkom, aber man weiß dann, dass man diese Stelle im Auge behalten sollte und wenn sich der Knubbel nicht zurückbildet (was meist der Fall ist) sollte man ihn frühzeitig entfernen.

Man kann Tollwut und Leukose zusammen impfen, sollte die beiden Impfstoffe aber möglichst nicht in einer Spritze mischen, sondern getrennt an zwei Stellen injizieren.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ah ok..jetzt weiss ich Bescheid. vielen Dank.

ich denke auch dass das mit den Impfsarkomen überbewertet wird... Fibrosarkome können ja zb auch von Verletzungen her rühren...

Gute Nacht und vielen Dank für die Info.. werde ich mir für die Leukose und TW Impfung merken )
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Gute Nacht ;-)
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Stimmt es eigentlich dass die Kombiimpfung (die auch meine Katzen bekommen haben) Seuche/Schnupfen Quecksilber enthält und die Katzen daran sogar sterben können..

ich persönlich finde impfungen eigentlich total harmlos (ich sebst bin gegen alles mögliche geimpft :-) abe rmir will gerade eine Bekannte mitteilen, wie gefährlich Imfpungen doch sind und dass sie niemals harmlos sind und sogar tödlich enden können.

Sie meinte auch dass die Impfung Leukose und Tollwut Quecksilber enthält und das sehr sehr schädlich für den Körper ist, sie kennt wohl mehrere Katzen die Impfsarkome bekommen haben.

Sie meinte auch dass man Seuche und Schnupfen einzeln impfen soll also mit zwei Spritzen..

Stimmt es dass Leukose und Tollwut die beiden impfungen sind die Impfsarkome in Verdacht ziehen=

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

es stimmt, dass die meisten Impfstoffe eine Quecksilberverbindung, dass sogenannteThiomersal enthalten. Dies dient der Konservierung des Impfstoffes, führt bei einer normal gesunden Katze allerdings zu keinen Problemen. Lediglich Katzen mit einer starken Störung des Immunsystems können hierauf reagieren, diese Katzen wären dann aber ohnehin nicht impffähig.

Wie gesagt sind es zumeist die Impfungen gegen Leukose und Tollwut die im Verdacht stehen Impfsarkome hervorzurufen. Diese beiden Komponenten würde ich daher getrennt injizieren.

Katzenschnupfen und Katzenseuche sind normalerweise in einer Impfdosis enthalten, so dass diese dann normalerweise auch in einer Spritze landen.....
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Aber man kann Tollwut und Leukose mit 2 Spritzen aber am gleichen tag injizieren?

Und es ist auch nicht gefährlich wenn man katzenseuche und Schnufpen in einer Komponente impft also in einer spritze?
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

problematisch ist die lokale Reaktion an der Impfstelle, wenn man die Impfstoffe daher auf mehrere Stellen verteilt kann man auch am gleichen Tag spritzen. Der Impfstoff gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche enthält ein anderes Lösungsmittel, dieses steht weniger im Verdacht Impfsarkome auszulösen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
der Impfstoff Leukose und Tollwut ist aber nicth gemischt in einer Injektion? also wie ist es üblich? Denn dann müsste ich evtl vorher nochmal mit meiner TÄ reden, damit sie einzelimpfstoffe bestellt.
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
das kommt ein wenig auf den Impfstoff an. Aber Leukose und Tollwut ist normalerweise nicht gemischt in einem Impfdöschen, sondern kommt getrennt.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ich muss mal wieder was fragen :-)

Lilly hatte ja diese E coli Bakterien (zuviele davon) als sie im August den starken Durchfall hatte. dann hat der Durchfall aber ja nachgelassen und ich habe die Vakzine im Kühlschrank aufbewahrt.

Nun ist sie im februar abgelaufen... (6 Monate)...lilly hat immer mal wieder weichen Kot, kein Durchfall aber weicher breiger Kot, mal abends dann morgens wieder nicht...
ist nicth schlimm..
wir sind ja jetzt am impfen, am 4. Februar wird die 2. impfung seuche/schnupfen gemacht.

nun meine Frage
hätte ich doch die Vakzine geben sollen? Jedcoh hat die 2. Kotuntersuchung ergeben, dass lilly nur noch normale Anzahl an E Coli bakterien hatte, deshalb haben wir sie nicht gegben.

kann das wieder auftreten mit den E Coli? also zb nach Impfungen usw?Hätte ich dem vorbeugen können wenn ich die Vakzine doch gegeben hätte? ich mache mir jetzt vorwürfe aber ich habe auf den Rat meiner TÄ gehört, die wusste auch nicht ob ich die Vakzine geben sollte oder nicht...(wir hatten immer Angst dass dadurch der Durchfal wieder evtl beginnt)
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

ich war das Wochenende über auf einer Fortbildungsveranstaltung und kann daher erst jetzt antworten.

Ich würde die Vakzine nicht geben, es sei denn es werden noch einmal übermäßig viele E.coli Bakterien nachgewiesen. Am einfachsten wäre es noch einmal eine Kotprobe untersuchen zu lassen, so ist man dann auf Nummer Sicher.

Solche Vakzine sollen in der Regel nur bei Erkrankungen eingesetzt werden und nicht prophylaktisch, da sie teilweise auch im Verdacht stehen Probleme auslösen zu können. Ich würde daher bei leichten Durchfallproblemen lieber ein Präparat zum Aufbau der Darmflora geben.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Also dann war es richtig dass wir die Vakzine nicht gegeben haben.
Ich werde evtl nochmals eine Kotprobe untersuchen lassen.
Bei der letzten Kotprobe vor 4 Monaten waren jedoch die e coli nur in ganz normalem Masse vorhanden. Deshalb hatten wir die Vakzine auch nicht eingesetzt..
Ich war nur skeptisch ob ich die Vakzine nicht hätte vorbeugend einsetzten hätte sollen..

Sollten jetzt noch bei einer Kot Probe e Choli übermäßig vorhanden sein , kann ich dievakzine dann zeitgleich mit den Impfungen (als nächstes kommt ja leukose un Tollwut, Freitag Auffrischung Seuche/Schnupfen) anwenden?
Falls nicht wäre die Vakzine ja sowieso verfallen ( Verfallsdatum februar 2012)
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
hallo,

falls noch übermäßig E.coli vorhanden sein sollte würde ich erst die Vakzine geben und mit der Impfung noch 2 - 3 Wochen warten, da sonst die Belastung für das Immunsystem zu groß ist.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
nein ich muss ja jetzt in der Zeit vom 7.-11. Februar nachimpfen sonst ist ja die Grundimmunisierung wieder pfutsch..

ich denke aber nicht dass ich den kot nochmal kontrollieren lasse, denn so richtig Durchfall hat Lilly ja nicht sondern immer nur mal ab und zu weichen kot aber das ist ja nichts schlimmes..

ich muss jetzt leider erstmal impfen denn sonst können die Katzen im Frühling nicht raus, da wir ja Schnupfen/Seuche und tollwut/Leukose getrennt impfen und das ja einige Zeit dauert bis alles grundimmunisiert ist..

..hätte ich die Vakzine nur gleich im oktober gegeben..da ärgere ich mich jetzt, dann hätte es vielleicht vorgebeugt..aber da waren ja die E coli nicht übermässig vorhanden... :-(

danke schön
lg
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
es muss nicht unbedingt wieder E.coli sein, ich würde es daher erst einmal untersuchen lassen.
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung: Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
Kleintierärztin und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ja sie hat ja jetzt auch keinen Durchflall mehr es ist nur ab und zu weicher kot..aber das kann ja sowohl beim menschen als auch beim Tier vorkommen und ist nicht tragisch.. kann auch mal am Futter liegen.. aber ich habe kein anderes futter gegeben... ich muss jetzt freitag seuche/Schnupfen nachimpfen lassen sonst wäre dieser Termin wieder verpasst.
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
ich drück Ihnen die Daumen, dass es so bleibt ;-)
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo
wollte mal berichten :-)
wir waren vor einer Woche ja beim Impfen Seuche/Schnupfen (Auffrischen der Grundimmunisierung nach 4 wochen) ..alles prima, kein Durchfall alles gut vertragen.

Nun weiss ich ja noh nicht ob ich gegen leukose und Tollwut impfen lasse... falls dann würden wir dies jedoch wieder getrennt impfen sagt meine Tierärztin.

Nun habe ich vergessen zu fragen nach welcher Zeit man mit Leukose beginnen könnte? Jetzt ist eine woche der Seuche/schnupfen impfung vergangen...

Und hat die leukose impfung schwerere Nebenwirkungen als die Seuche/Schnupfen impfung? Durchfallgefahr?? :) evtl?

vielen Dank XXXXX XXXXXönes wochenende.
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

ich impfe in solchen Fällen meist ca. 14 Tage nach der einen Komponente die andere Komponente, manchmal auch schon nach 7 Tagen. Ich bin hiermit bisher immer gut gefahren und habe noch nie Probleme dabei beobachtet.

Bei der Impfung gegen Tollwut werden normalerweise lediglich am nächsten Tag in seltenen Fällen leichtes Fieber, Schmerzempfindlichkeit an der Injektionsstelle und eine gewisse Mattigkeit beobachtet. Diese Symptome verschwinden ohne Behandlung schnell wieder.

Die Impfung gegen Leukose hat tendentiell eher Nebenwirkungen, allerdings habe ich persönlich noch nie Probleme damit gehabt. Hier ein Auszug aus dem Beipackzettel:

Nebenwirkungen (Häufigkeit und Schwere)
Nach der ersten Injektion kann es zu einer leichten, vorübergehenden Lokalreaktion (≤ 2 cm) kommen (Ödem, Schwellung, Knoten). Diese Reaktion bildet sich meist spontan innerhalb von 3 bis 4 Wochen wieder zurück. Nach der zweiten Injektion und weiteren Applikationen ist diese Reaktion deutlich vermindert. In seltenen Fällen kann es zu Schmerz bei Berührung, Niesen oder Konjunktivitis kommen; diese Symptome klingen ohne Behandlung wieder ab. Vorübergehende allgemeine Symptome wie Hyperthermie (für 1 bis 4 Tage), Apathie, Verdauungsstörungen können ebenfalls nach einer Impfung beobachtet werden.
Im Falle eines anaphylaktischen Schocks sollte eine geeignete symptomatische Behandlung durchgeführt werden.


Wenn die Katzen nach draußen sollen würde ich sie trotzdem gegen Leukose impfen, da das Risiko einer Erkrankung deutlich größer ist als das einer Impfnebenwirkung.

Schönes Wochenende
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
na gut, anaphylaktischer Schock kann nicht sein da sie ja schonmal gegen Leukose geimpft wurden und nichts war.

Ich weiss leider immer noch nicht ob ich sie nach draussen lasse...das entscheidet sich erst im Frühling ..ob sie stark den Drang habe nraus zu gehen..dann lasse ich sie.. wenn nicht lasse ich sie drin.

aber sie müssten ja jetzt schon geimpft werden ich denke wenn dann würde ich es übernächste woche machen lassen, da nächsten Freitag 14 Tage vorbei wären.. sicher ist sicher bei meinen überempfindlichen Katzen :-)

Tollwut sehe ich jetzt an letzter Stelle da hier mit sicherheit keine tollwut herrscht, das wird dann als letztes geimpft :-)

ich weiss gerade in unserem Gebiet ist kann es sein dass leukose verbreitet ist, ich habe ja meinen Kater mit 8 Jahren vor einem Jahr an Leukose verloren :(

dann werde ich denke ich montag oder dienstag über nächste woche gegen leukose impfen lassen. danke schön

was mir nur noch sorge macht sind die aufgeführten "VErdauungsstörungen" in den Nebenwirkungen *Hilfe....
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

man kann den Katzen zwei Tage vor der Impfung und einige Tage nach der Impfung ein Probiotikum zur Unterstützung der Darmflora geben. Durchfall wird dann eigentlich so gut wie nie beobachtet werden.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Welches Probiotikum empfehlen Sie hier?

Ist eigentlich ein Probiotikum das viele Bakterienstämme enthält (z.b Lacto Darm) besser als eins das nur zb einen Bakterienstamm enthält (zb Bactisel)

zerstört eine Impfung denn die Darmflora? Wie Antibiotikum?
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

Bactisel reicht hier völlig aus. Ich habe hiermit bisher gute Erfahrungen gemacht, so dass ich noch auf kein Präparat mit verschiedenen Bakterienstämmen zurückgreifen musste. Bei gleichzeitigem Durchfall nehme ich dann immer Sedastypt.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ok danke :-)
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Schönes Wochenende ;-)
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich hab nochmal eine Frage die mir persönlich nur interessehalber am Herzen liegt.

Mein 8 Jähriger kater, der mir zugelaufen ist im Alter von 6 Jahren, hatte ja Leukose. Dies haben wir erst mit 7,5 Jahren bemerkt, da er Anämie entwickelt hatte und ständig krank war (Halschmerzen, Husten usw). Dazu hatte er immer ein Herzgeräusch das wohl auf die Anämie zurückzuführen war.

Wir haben dann eine sehr teuere Interferon Therapie gemacht 3x 7 Tage hintereinander Interferon gespritz. Die Anämie hatte sich dann auf die erste Interferon kur etwas gebessert, die Werte waren ok.
Jedoch hat sich dies dann schnell wieder verschlechtert, die Anämie war stark.

Dazu hatte Carlos ständig Wunden, die er sehr stark blutig gekratzt hat die dann fast seinen ganzen Körper bedeckt haben :-(

Ich habe dann als er nicht mehr auf sein Fensterbrett hupfen konnte da er viel Wasser im Bauch hatte und nur noch gehechelt hat (genau 2 tage lang) beschlossen ihn nicht weiter leiden zu lassen. dies bereue ich nicht.

Ich wollte mal fragen was Sie allgemein von dem Interferon halten? Hätte es überhaupt eine Chance gehabt wenn schon Anämie aufgetreten war?
Ich bin froh es gemacht zu haben, denn dann konnte ich sagen ich habe alles versucht.

Wie hätten Sie in solch einem Fall gehandelt?
er hat noch ca 1 Jahr mit der Anämie gelebt hat gut gefressen und war soweit fit..bis dannd ie Wunden auftraten.
danke schön :-)
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

ich melde mich morgen noch einmal, heute schaffe ich es leider nicht mehr.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ok vielen dank
lg
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

ich habe bisher selber nur sehr wenig Erfahrungen mit Virbagen Omega (Interferon) gemacht. Im Endstadium einer Leukose, FIV oder FIP Erkrankung wird man leider auch mit einer Interferontherapie nichts mehr erreichen, bei akuten Krankheitsschüben kann man jedoch mit Interferon sehr gut eine Linderung der Symptome erzielen. Wir haben dies in einigen Fällen gemacht und ganz gute Ergebnisse erzielt.

Interferon kann auch bei bereits vorhandener Anämie eingesetzt werden. Ohne die Interferontherapie hätte Ihr Kater vermutlich eine noch geringere Lebenserwartung gehabt. Ich denke daher, dass es eine richtige Entscheidung war.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ok super danke schön. :-) Ich wünsche Ihnen eine schöne Woche..

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich möchte jetzt am 6. März leukose impfen gehen..

Kann ich bedenkenlos impfen lassen oder muss vorher ein leukose Test gemacht werden?
Meine Tierärztin sagt nein, da wir ja im Mai letzten Jahres auf leukose , FIP und Katzenaids getested haben und alles zum glück negativ war (Bluttest).

ich war aber dann im Juni mal mit Oscar mit der leine ( grins) 4x draussen..aber das hab ich dann sein lassen, da er sonst ständig raus wollte...

Kann ich einfach zum impfen gehen ?

lg und schönen Sonntag
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

da die Tiere im letzten Jahr negativ getestet wurden und ja an der Leine auch keinen Bisskontakt zu anderen Katzen hatten können Sie sie ruhig ohne weiteren Test impfen lassen.

Schönes Wochenende
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
alles klar danke schön :-) nein Bisskontakt hatten sie keinerlei.

War es eigentlich ok dass ich mir nach 14 tagen nach dem Tod meines Leukose Katers meine Katzen geholt habe? ich habe gelesen 14 Tage kann das Virus in der Wohnung überleben. Näpfe habe ich alle erneuert und Decken mit Sagrotan gewaschen.

Wie lange hält sich denn das Leukose Virus in der Wohnung ?

Danke für die antwort, Anfang März gehts dann zur Impfung :-)

Schönen Sonntag Nachmittag.
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

empfohlen wird einen Monat zu warten, bis man nach dem Tod einer Leukosekatze wieder neue Katzen in die gleiche Umgebung aufnimmt. Das Virus hält sich außerhalb des Wirtes allerdings nicht lange, vor allem wenn die Umgebung trocken ist. Wenn überhaupt hält es sich in Wassernäpfen etc. Da Sie dies alles erneuert und desinfiziert haben sehe ich hier keine Gefahr.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Oh 1 monat :-)) huch.. Nein ich sehe hier auch keine Gefahr..
Vielen dank
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Denke auch, dass es hier kein Problem geben sollte.

Bitte nicht vergessen hin und wieder mal eine Antwort zu akzeptieren...danke
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung: Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
Kleintierärztin und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Stimmt es eigentlich dass Sagrotan nicht gegen Viren hilft ..

bin jetzt wieder total verunsichert, habe damals die Decken von meinem Leukose infizierten Carlos mit "Sagrotan" Washcmittel gewaschen und die Böden auch mit Sagrotan gewischt...

Auf der einen Decke schläft oscar immer.. aber eigentlich dürfte da doch keine gefahr sein wenn kein Bisskontakt war oder?

Wie lange dauert es eigentlich bis das leukose virus im Blut nachgewiesen werden kann, nach einer Infektion? denn wir haben den Test ca 1 woche nach dem die Katzen hier eingezogen sind gemacht, also eigentlich sofort.
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

Sagrotan wirkt hauptsächlich gegen Bakterien und Pilze und nur eingeschränkt gegen Viren. Ob es gegen das FeLV-Virus wirksam ist kann ich Ihnen nicht sagen. Dieses Virus wird allerdings durch Wärme abgetötet, so dass das warme Waschen alleine schon gereicht haben dürfte.

Leukose kann über Speichel und Kot etc. ausgeschieden und auf diese Art und Weise auch übertragen werden. Es ist in der Umgebung allerdings nur sehr kurz haltbar, so dass dieser Infektionsweg eher selten ist.

Der Test nach einer Woche dürfte nicht aussagekräftig sein, da noch nicht genügend Antikörper gebildet werden konnten falls die Katzen sich infiziert haben sollten. Als sicher gilt ein Test nach 2 Monaten. Wenn man auf Nummer sicher gehen will sollte man die Katzen daher vor der Leukoseimpfung noch einmal testen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Naja aber so ein Test ist ja auch wieder teuer..
ich denke eigentlcih nicht dass es nochmal nötig ist...

also kann das Virus in der umgebung zb auf Decken nicht zwei Wochen überlebt haben?

weiss jetzt auch nicht was ich machen soll..genügt denn ein Schnelltest? aber der ist unsicher oder?

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
normalerweise genügt ein Schnelltest. Im positiven Fall lasse ich es meist vom Labor bestätigen, da es falsch positive Ergebnisse gibt. Im negativen Fall kann man später noch einmal nachtesten, ist hier aber denke ich nicht notwendig.

Angeblich kann das Virus sich fast einen Monat halten, wenn die Umgebungsbedingungen günstig sind (feucht und nicht zu warm).
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
einen monat kann das Virus in der umgebung halten?

ohje... :-(

ich denke aber ich lasse nicht nochmal testen. glaube nicht dass sie sich anstecken konnten, denn feucht ist es in der Wohnung ja nicht :-)

falls überhaupt dann nur ein schnelltest..ich werde nochmal in der Praxis fragen aber ich denke meine Tierärztin hält das nicht für möglich.sie hatte gemeint dass sich leukose nur durch kämpfe zwischen Katzen überträgt oder wenn Katzen gemeinsam eine Toilette benutzen.
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich denke auch, dass man hier keine zu große Panik machen sollte. Die Hauptübertragung geschieht über den Speichel, so dass es meist Bissverletzungen, aber auch die gemeinsame Benutzung von Trinkgefäßen etc. sein kann. Es gibt wie gesagt Studien, die empfehlen, einen Monat vor der Anschaffung neuer Tiere vergehen zu lassen um ganz sicher zu gehen, wirklich nachgewiesen sind Übertragungen aus der Umgebung nach längerer Zeit aber nicht.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
hallo :-)
ich habe morgen den leukose impftermin.

Heute habe ich lilly ein bischen lachsöl (seit ich ihr das gebe frisst sie wieder sehr gut und auch kein Durchfall mehr) ins mäulchen gegeben. ich passe schon immer sehr auf dass sie sich nicht verschluckt aber eigentlich ist sie es gewohnt. oscar kann ich zb gar nichts ins maul gebne.

Ca 5 minuten danach hat sie das husten angefangen und ca 3 minuten lang gehustet. dann war wieder alles ok..

Ich hab abe rimmer Angst weil es ja diese Gefahr der Lungenentzündung gibt wenn Katzen was in die lunge bekommen? oder wie verhält sich das ? Ich werde ihr nun nichts mehr ins maul geben das ist mir zu gefährlich..

Kann ich da morgen impfen gehen oder gibt es jetzt eine Gefahr?

danke schön
glg
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

Katzen können, wenn Sie sich verschlucken eine Verschluckpneumonie (Aspirationspneumonie) entwickeln. Dies passiert aber normalerweise nur, wenn die Tiere erbrechen und dann Erbrochenes oder Futter einatmen, beispielsweise kann dies auch bei oder nach Narkosen passieren. Wenn die Tiere sich bei der Eingabe von Flüssigkeiten stark wehren kann es auch mal zu solchen Erkrankungen kommen.

Ich denke nicht, dass Sie den Hustenanfall durch die Eingabe vom Lachsöl ausgelöst haben, dann wäre der Hustenanfall direkt erfolgt und nicht erst nach 5 Minuten.

Möglich ist beispielsweise, dass die Katze einige Haare in die Luftröhre bekommen hat und diese dann ausgehustet hat.

Wenn die Katze jetzt nicht mehr hustet und auch sonst keine Symptome wie Fieber, Niesen, Augen- oder Nasenausfluss zeigt können Sie die Katze morgen ruhig impfen lassen. Die Kollegin wird die Katze vor der Impfung auch noch einmal gründlich untersuchen (abhören, etc.), so dass eine Lungenproblematik auffallen würde.

Alles Gute für Ihre Katze
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Nein sie hustet jetzt nicht mehr das war wirklich einmalig..kann sein dass Haare mit reingekommen sind..

Nein sie hat keinen Ausfluss oder ähnliches..

Ja die tierärztin misst vor der Impfung ja immer Fieber und hört die Katze ab.

Danke schön

lg
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Gerne - weiterhin alles Gute
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo
ich mal wieder:-)

nun haben wir leukose nachgeimpft (nach den 4 Wochen)... alles soweit gut, kein Durchfall.

Aber Oscar hat seit dieser Impfung so einen Knubbel? geht das wieder vorbei ? ich hab Angst vor Impfsarkomen :-(

Ich weiss leide rimmer noch nicht ob ich die beiden rauslasse...sie haben nicht unbedingt den Drang nach draussen (obwohl ich es im Frühling eigentlich gedacht hatte)..sie sitzen zwar am Fenster, aber ich weiss nicht ob das bedeutet, dass sie unbedingt nach draussen wollen??
Früh jagen sie sich ausgiebig dann fressen sie dann sitzen sie am Fenster und gucken..so ab 12 Uhr schlafen sie bis abends ca 18-19 Uhr dann wieder fressen Balkon , spielen. usw.
ich hab halt mächtig Angst wegen der Hauptstrasse hier...

Jetzt würde noch die Tollwut impfung fehlen, die ich nicht gleichzeitig mit Leukose machen wollte..

kann man Tollwut noch impfen lassen, auch wenn die Katzen schon draussen wären? eigentlich gibt es ja keine Gefahr mit Tollwut sich anzustecken oder?

ich wünsche noch einen schönen Ostermontag

glg Christina
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Jetzt hat Lilly seit gestern abend wieder Durchfall..ohje ich bin in Panik...hab Riesenangst dass das jetzt wieder monatelang los geht :-( ich habe nichts am Futter geändert.

Das Pulver von Ihnen Sedastypt frisst sie leider gar nicht habe ich gestern und hetue versucht :-(

was soll ich denn jetzt tun?

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
< Zurück | Weiter >
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
  • Prompte und absolut hilfreiche Antwort, die uns sehr beruhigt hat, weil heute Sonntag und unser Tierarzt nicht erreichbar ist! JustAnswer Kunde Winnenden
  • Freundlich, verständnisvoll, sehr zügige Antworten, werde ich weiterempfehlen und jederzeit wieder nutzen. Ina A. WOB
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin,Dr.

    Zufriedene Kunden:

    1056
    eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SI/sierraplenty/2011-4-17_142058_iselfotos1.08013.64x64.jpg Avatar von Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin,Dr.

    Zufriedene Kunden:

    1056
    eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BE/bergsonne/2012-7-17_145344_PB261261.64x64.JPG Avatar von Tierarzt - Homöopathie

    Tierarzt - Homöopathie

    Dr. med. vet.

    Zufriedene Kunden:

    4102
    Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TI/Tierarztmobil/2011-8-4_105618_P1020396.64x64.JPG Avatar von Tierarzt-mobil

    Tierarzt-mobil

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    1150
    20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/corinamorasch/2010-8-14_142259_Corina_Morasch_CWU_klein.jpg Avatar von Corina Morasch

    Corina Morasch

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    4094
    praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/KB/kbiron/2012-7-17_112843_kornelis2.64x64.jpg Avatar von Biron

    Biron

    Tierarzt

    Zufriedene Kunden:

    591
    Seit 2003 Spezialpraxis für Reptilien und andere Exoten, Dozent für tierärztliche Weiterbildung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TI/Tierexpertin/2014-8-31_221147_Tehnja1.64x64.jpg Avatar von Kleintierärztin

    Kleintierärztin

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    3376
    Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/IE/ierarztonline/2015-11-27_8627_...64x64.jpg Avatar von Tierarzt-online

    Tierarzt-online

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    753
    praktizierende Tierärztin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin