So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16629
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, habe eine 6 1/2 jährige Haflingerstute. Ich habe sie

Kundenfrage

Hallo,
habe eine 6 1/2 jährige Haflingerstute. Ich habe sie jetzt auf Diät gesetzt, weil sie wavr einfach zu fett. Sie bekommt Rote Bete und paar Möhren, sowie Heu. Mehr nicht. Bewegen tun wir sie jeden Tag mal mehr mal weniger (Gelände). Am selben Tag hat sie das erste mal Eisen bekommen.

Leider ist sie jetzt total Hyperaktiv und macht nur noch scheiße. (steigen, frech sein, sie will nur noch rennen im Gelände, rumtänzeln usw.)

Kommt das jetzt davon weil sie nicht mehr an Zusatzfutter bekommt. Oder wie ? Ich bin echt am verzweifeln, weil jeder auch was anderes sagt.

Was halten sie von dem Futter: Isi und Co.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

 

danke für Ihre Anfrage.

 

dies kann mehrere Ursachen haben,eventuell ist sie durch die Diät,dem Abnehmen etwas agoler geworden und bewegt sich jetzt daher lieber.Ich würde ihnen auch raten nicht zuviel Rote Bete und Karotten zu geben,nicht mehr wie 4-5 Karotten und 2 Rote Bete,ausreichend Rauhfutter, also Heu.Kraftfutter würde ich wenn überhaupt nur eine Handvoll eines Freizeitfutters wie das Isi und Co geben.Sollte es sich damit nicht wieder bessern sollten sie versuchen sie reiterlich zu "erziehen",d.h. sie können sie z.B. vor dem Ausreiten etwas ablongieren,wobei sie auch an der Longe nicht nur rennen sollte sondern ruhig im Schritt,Trab un

d galopp,je naqch ihrem Kommande arbeitet,anschließend sollten sie dann noch eine ruhige Schrittrunde im Gelände gehen,so daß sie nicht denkt ins Gelände gehen bedeutet immer nur Rennen.Generell öfter nur Schrittausritte machen und auch sonstige Galppstrecken ab und zu im Schritt oder Trab gehen.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

 

Beste Grüße und alles Gute,

Corina Morasch

Tierärztin