So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 6820
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Guten Morgen Mein Papillon hat soeben erbrochen. Es kamen

Kundenfrage

Guten Morgen
Mein Papillon hat soeben erbrochen. Es kamen keine Futterreste, dafür aber Schleim, der anfangs gelblich dann aber rot wurde, so als wäre da Blut mit drin. Allerdings wurde die Farbe nicht richtig rot, sondern nur rosa.
Ich bin etwas beunruhigt, da in unserer Gegend Vergiftungsfälle vorgefallen sind.
Besteht sofortiger Handlungsbedarf oder kann ich zuwarten?
Eigentlich wollte ich gerade "Vergiftung" googeln, da binich auf diese Mailmöglichkeit gestossen. Bedanke XXXXX XXXXX jetzt für ihre Hilfe und Antwort
mit besten Grüssen
Denise Fuchs
(Winterthur)
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer, leider war heute morgen kein Tierarzt online.

Ich hoffe, es geht Ihrem Hund inzwischen wieder besser.

Falls Sie noch nicht beim Tierarzt waren, würde ich Ihnen raten, heute trotzdem noch den Hund untersuchen zu lassen, manche Vergiftungserscheinungen zeigen sich schleppend in den Symptomen.

Hellrosa Schleim ist ein Zeichen von einer kleinen Menge Blut mit Schleim vermischt.

Vergiftungssymptome können-je nach Gift-sehr unterschíedlich sein: von Erbrechen mit Blutungen und Apathie (meist Rattengift) und blassen Schleimhäuten-bis zu

Gleichgewichtsstörungen durch Nervenschäden z.B. bei Pflanzenspritzmitteln.

Natürlich kann es auch "Nur" eine Gastritis sein- oder ein Infekt.

Bitte messen Sie auch Fieber: Über 39,5 und unter 37,5 Grad sollten Sie ebenfalls zum Tierarzt.

Bitte kein Futter geben bis eine genauere Diagnose gestellt wurde.

Alles Gute für Ihren Hund!

Nachfragen beantworte ich gerne kostenfrei über d.Button:dem Experten antworten.Über Akzeptieren und eine positive Bewertung würde ich mich freuen

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen
Danke für Ihre ANtwort, sie kommt einfach etwas spät.. Also ich diese Seite geöffnet habe, hiess es, dass 5 Tierärzte online wären...
Das ist sehr verfänglich und ich glaubte das. Wäre die Situation akuter gewesen, hätte ich wirklich wertvolle Zeit verloren.
Ich hab also weiter recherchiert, wie ich es anfänglich wollte und über Vergiftung nachgelesen. Mein Hund zeigt keine weiteren Symptome wie Apathie, Druchfall oder neurologische Auffälligkeiten. Deshalb nehme ich an, es ist etwas, das ich am Montag meinem Hausarzt zeigen könnte, sollte er nochmals erbrechen.
Besten Dank für Ihre Antwort und einen schönen Tag wünsch ich fIhnen
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Das tut mir sehr leid, kann ich aber gut verstehen.

Es freut mich, dass es ihrem Hund wieder besser geht-aber bitte beobachten Sie ihn weiter genau und geben Sie ihm heute nur leichte Kost: Reis mit Huhn oder etwas Dosenfutter mit etwas Magerquark, Hüttenkäse oder Magerjoghurt, dazu etwas Fenchel-oder Kamillentee mit etwas Honig. Weiter gute Besserung!

Alles Gute und vielen Dank fürs akzeptieren.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin