So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

unsere Beagleh ndin, 7 Jahre alt, wurde am 3.9.11 von einem

Kundenfrage

unsere Beaglehündin, 7 Jahre alt, wurde am 3.9.11 von einem anderen Hund mit der Pfote am Auge verletzt. Von unserem Tierarzt haben wir folgende Augentropfen bekommen:
Floxal, Tiacil, Cornergel, selbst haben wir gekauft: Bepanthen Augen-/Nasensalbe.
Sie kneift das Auge nach regelmäßigem Tropfen heute immer noch zu und es tränt recht stark.Laut dem Arzt soll es langwierig sein. Sollten wir zu einem Augenheilkunde-Spezialisten gehen, oder gibt es sich bald. Auf den Beipackzetteln lesen wir, das die Tropfen und das Gel auch Rötungen und Reizungen hervorrufen kann. Wir haben jetzt alles Tropen eingestellt. Für Ihren Rat in Voraus dankend berbleiben wir mit freundliche Grüßen aus Lübars B.Hantke
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

eine Hornhautverletzung kann tatsächlich recht langwierig sein. Es sollte festgestellt worden sein (oder werden), ob es sich um eine eher oberflächliche, oder um eine tiefgreifende Verletzung handelt.
Dies kann man am einfachsten mit der Anfärbung der Hornhaut mittels Fluorescein-Tropfen machen. (tierarzt).
Es ist sinnvoll weiterhin Antibiotikum und Augensalbe zur Regeneration der Hornhaut zu geben (Corneregel). Ist es nur noch eine oberflächliche Verletzung, die bereits in Organisation ist (Bildung von Gefäßen), kann man Tropfen oder Salbe mit Cortison zusätzlich geben.
Ich bin keine Augenspezialistin, könnte diese Diagnose aber trotzdem stellen - also sollte Ihr Tierarzt dies eigentlich auch können.
Evtl. besteht zusätzlich eine Verletzung der Bindehaut oder des dritten Augenlides ?
Am wichtigsten wäre die Diagnose über das Anfärben. Wenn Ihr Tierarzt danach keine weitere Auskunft geben kann, wäre der Gang zum Augenspezialisten sicher sinnvoller. Nach fast 8 Wochen darf man eine deutliche Besserung erwarten, sonst besteht eben vielleicht doch eine tiefergehende Verletzung.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank XXXXX XXXXX !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 6 Jahren.

Wenn Sie keine Fragen mehr haben, bitte ich zu akzeptieren, damit ich aus dem von Ihnen gezahlten Vorschuss für meine Arbeit bezahlt werde.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Prämisse, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung .

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die Oberfläche des Auges soll nicht beschädigt sein. Das Auge wurde mit dieser leuchtfarbenen Flüssigkeit betreufelt und mit Borwasser abgespült. Es blieb keine grüne Verfärbung am Auge hängen, was bedeutete, dass wohl keine Oberflächenbeschädigung vorliegt. Am unteren Augapfel zeigte mir der Arzt eine helle, wässrige kleine Stelle und sagte dazu, es sei eine Wassereinlagerung und würde wie ein Sandkorn scheuern, und sie deswegen ab und an das Auge zukneift. Wie lange dauert dann so ein Schaden?
Geht das Tränen dann wieder weg? Sie hat ansonsten immer ganz klare Augen,ohne dass sich das Fell durch Tränen ständig verfärbt.
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn tatsächlich äußerlich eine Auflagerung auf der Hornhaut ist, würde man das beim Anfärben sehen. Da keine Farbe hängengeblieben ist, kann die Verletzung nur unter der Hornhaut sein.
Wenn der Hund das Auge immer noch zukneift, besteht auch noch eine Ursache dafür. Das Tränen der Augen ist ein sicheres Zeichen für eine traumatische Ursache.
Ich würde doch empfehlen einen Facharzt für Augenerkrankungen aufzusuchen, um abschätzen zu können, ob die Medikamente überhaupt anschlagen können. Nach zwei Monaten sollte alles zumindest fast in Ordnung sein.
Tierarzt-mobil und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Danke für Ihre Stellungnahmen. Wir waren nochmals beim Tierarzt. Es soll weiterhin Floxal und neu dazu Regepithel Augensalbe 3 x täglich gegeben werden. Es wurde auch erneut mit der grünen Flüssigkeit kontrolliert.....es muß also weiterhin behandelt werden. Haben Sie Erfahrung, wie lange man Rechnungen an den Schädiger weitergeben kann? Der Hund, der auf unsere angeleinte Beaglehündin draufstüzte, war unangeleint, soll lt. Nachbarschaft nicht angemeldet sein und wird nicht ausgeführt, hält sich also nur im Haus auf. Die Arztkosten belaufen sich bis jetzt auf rd. 130,-- Euro.

Sollte man das "Ablage Papierkorb" ablegen oder von einem Anwalt verfolglen lassen. Ich werden Ihre Anworten bis dahin akzeptieren und bedanke XXXXX XXXXXür. Dies hier sollte eine freiwillige Antwort sein.

Mit freundlichen Grüßen

Bernd Hantke

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

ich denke, daß Sie mit der Rechnung immer noch Glück haben sollten. Die Behandlung ist ja noch nicht abgeschlossen, also würde ich die Rechnung auf jeden Fall einreichen.
Am besten wäre es natürlich, wenn Sie einen Zeugen für den ganzen Vorgang hätten, falls die Gegenseite sich uneinsichtig zeigt.
Ihr Tierarzt kann sicher bestätigen, daß der akute Fall direkt nach der Beißerei entstanden war, und die gesamte Folgebehandlung sich darauf bezieht. Leider müssen Sie die Tierarztrechnung im Regelfall vorab bezahlen, und können sich das Geld bei der Gegenseite wiederholen.
Wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung haben lohnt es sich, sonst evtl. wegen der Anwaltskosten alleine nicht.
Ich hoffe , daß Sie Glück haben und gute Besserung für Ihren Hund.
Für diese Antwort müssen Sie natürlich nicht nochmals bezahlen. Danke für's Akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke