So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Biron.
Biron
Biron, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 1376
Erfahrung:  Seit 2003 Spezialpraxis für Reptilien und andere Exoten, Dozent für tierärztliche Weiterbildung
50070110
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Biron ist jetzt online.

hallo ein hund wurde von der dogge angegriffen und kein tier

Kundenfrage

hallo ein hund wurde von der dogge angegriffen und kein tier artz will raus kommen nach hause nur den hund können wir nicht bewegen und er blutet auch stark was sollen wir machen
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Biron hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag, suchen Sie im Internet nach "mobile tierarztpraxis" oder "tierrettung", "tierrettungsdienst". Wenn ersterer nicht kommt, können Ihnen vielleicht letztere helfen den Hund zu transportieren. In jedem Fall wäre es besser das Tier schnell in eine Tierklinik zu bringen. Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen und dem Hund kann auch schnell geholfen werden. Lagern Sie ihn auf einer Decke und bringen Sie ihn zur nächsten Tierklinik. Viel Erfolg! Für das Akzeptieren der Antwort danke XXXXX XXXXX Voraus!
Biron und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
das hatten wir auch schon gemacht aber in ueckermünde giebt sowas nicht deswegen keine ahnung was wir noch machen sollen
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
wir können den hund nicht bewegen und nen tierartz kommt nicht raus und ne tierrettung giebt es nicht in ueckermünde keine ahnung was wir noch machen sollen
Experte:  Biron hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nochmal guten Abend und vielen Dank fürs Akzeptieren.
Wenn Sie schon mal einen Tierarzt gefunden haben, zu dem Sie fahren können, ist das ja schon mal was. In der Praxis bestehen mehr Möglichkeiten dem Tier zu helfen.
Haben Sie ein Auto? Sonst rufen Sie ein Taxi (Großraum- oder Kombi). Mit Kartons oder Müllsäcken können Sie das Auto vor Flecken schützen. Legen Sie das Tier auf eine Decke und tragen Sie es zu Zweit mit der Decke.
Wenn es wirklich nicht möglich ist, das Tier zu transportieren, können Sie die Wunden auch erstmal selbst vorsichtig reinigen und mit Verbandmaterial auf die Wunden drücken, um die Blutungen zu stillen. Sie können dann Verbände machen. Wenn Sie nichts im haus haben, denken Sie daran, das sich in jedem Auto ein Verbandkasten befindet (nachher wieder auffüllen!). Wenn das Tier jedoch stark blutet, sollten Sie doch unbedingt heute noch zum Tierarzt. Ein Tierarzt, der bereitschaft hat, kann die Praxis nicht verlassen und wie gesagt, in der Praxis läßt sich besser helfen. Morgen spätestens soll das Tier Antibiotika bekommen.
Seien Sie vorsichtig, das der Hund nicht vor Schmerz beißt.
Viel Erfolg!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin