So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr_Grassl.
Dr_Grassl
Dr_Grassl, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 266
Erfahrung:  Vögel, Reptilien, Amphibien, Heimtiere
56668378
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr_Grassl ist jetzt online.

Hallo, ich habe einen Blaustirnamazonen der seit 2 Tagen sein

Kundenfrage

Hallo, ich habe einen Blaustirnamazonen der seit 2 Tagen sein Futter nicht mehr anrührt und auch wenig aktiv ist. Ich habe mit Ihm am Sonntag geschumpfen, danach war er nicht mehr der alte. Könnte es sein das er unsicher ist, oder wie kann ich dieses Verhalten deuten?

Danke XXXXX XXXXX Antwort
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Dr_Grassl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,
da er seit dem Moment des Schimpfens nicht mehr frißt, könnte es gut sein, daß Ihre Amazone deshalb nicht mehr frißt. Können Sie den Raum, wo sich Ihre Amazone immer aufhält komplett umgestalten, sodaß sie ihn kaum mehr wiedererkennt? Bieten Sie das Futter in anderen Schälchen an anderen Orten an. Geben Sie Ihr wenn sie zum "Schmusen" kommt ruhig ein Stück Ihres Lieblingsobstes. Wenn sie sich bewegt kriegt sie ebenfalls ein Leckerbissen u. wenn sie es annimmt unbedingt loben.
Sollte sie schlapp werden und bis morgen Mittag immer noch kein Futter angerührt haben, würde ich vorsichtshalber zu einen auf Vögel spezialisierten Tierarzt gehen. Wenn Vögel nämlich 2 Tage nicht fressen, ist dies sehr ungewöhnlich und kostet sie außerdem sehr viel Energie, da sie so einen hohen Stoffwechsel haben. D.h. nach 2 Tagen kann selbst ein gesunder Vogel ernsthafte Probleme bekommen, wenn er nicht frisst. Vogeltierärzte finden Sie z.B unter: www.wellensittich.de oder www.graupapageienwelt.de.
Alles Gute! Ich drücke die Daumen. Danke fürs Akzeptieren im Voraus.
Dr_Grassl und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Also jetzt ist es so das er (Pascha) aus meinem Mund und Obstbrei ißt. Doch er möchte kein Körnerfutter oder ähnliches, Essen wo er selbst kauen muß. Er weicht mir nicht mehr von der Stelle(wie davor auch schon), ist total verschmust aber einfach nicht mehr der "Alte". Könnte es sein das er verunsichert ist, évent. Schmerzen am Schnabel...Danke für Ihre Hilfe...
Experte:  Dr_Grassl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Kann er denn irgendwo dagegengeflogen sein oder sich im Schnabelbereich verletzt haben? Dann kann dies wie von Ihnen richtig vermuten der Grund für die Vorliebe von weichem Futter sein. Kropfentzündungen können ebenfalls darauf hindeuten. Hat er noch eine normale Stimme? Schimmelpilzerkrankungen kommen bei Amazonen sehr häufig vor. Die normalerweise bei 80-100% Luftfeuchtigkeit lebenden Südamerikaner sind sehr anfällig. Grund ist die niedrige Luftfeuchtigkeit, Nüsse, staubiges pilzbelastetes Futter, zuwenig Vitamine.
Pascha sollte eigentlich nichts aus Ihrem Mund essen, denn wir Menschen haben für Papageien gefährliche Keime in unserem Mund. Wenn Sie das Gefühl haben, Pascha hätte Schmerzen, dann bitte unbedingt einen Termin bei einem auf Vögel spezialisierten Tierarzt machen: unter www.wellensittiche.de oder www.graupapageienwelt.de finden Sie Adressen von Kollegen nach PLZ geordnet.
Solange sie nur breiiges frisst bitte auch vollkornreis und leicht gedünstetes Gemüse (ohne Fett u. Salz) anbieten, damit sie nicht stark Gewicht verliert. Wenn Sie wieder gesund ist, wird sie wieder alles fressen und auch Spass am Zerbeißen von Obstbaum/Haselnusszweigen haben.
Alles gute! Ich drücke die Daumen
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen dank, er ist wieder der Alte... :-))

 

Denke das er wirklich "nur" eingeschnappt oder und verunsichert war???

 

 

Danke sehr

 

lg

Experte:  Dr_Grassl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr gut, lassen Sie ihn dennoch einmal vom Spezialisten durchchecken, einmal im Jahr sollte man dies bei Amazonen machen um frühzeitig Erkrankungen zu erkennen u. was dagegen tun zu können, bevor die Vögel Symptome zeigen und eine Therapie zu spät kommt.
Alles alles Gute!