So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo Doktor, unser Meerschweinchen Bella (geboren am 17.01.2011)

Kundenfrage

Hallo Doktor,

unser Meerschweinchen Bella (geboren am 17.01.2011) hat einen starken Infekt. Seit gestern abend bewegt sie sich kaum. Gefressen hat sie gestern abend aber noch.
Heute frist sie sehr wenig und selten.
Unser Tierarzt hat ihr heute morgen ein Breitbandantibiotikum gegeben. Das Herz ist schwach. Die Atmung geht schwer.
Kann ich naturheilkundlich unterstützen. Ist Aconitum D6 sinnvoll, oder ein anderes Präperat?

Vielen Dank XXXXX XXXXX
Liebe Grüße
Ute Clauß
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

 

Hallo,

 

unterstützend können Sie folgendes tun:

-Fütterung mit "Critical Care" (albrecht, vom Tierarzt; ein Pulver, welches Sie dem Tier mit Wasser angerührt mit einer Futterspritze eingeben können). Notfalls können Sie gutes Heu 2/3 und Karrotten in einen Mixer geben, etwas Wasser zugeben und Ihr Kaninchen damit zwangsfüttern (mit Spritze, Spitze mit Seitenschneider abknipsen und Öffnung erweitern, damit der Brei durchpasst). Dies ist -falls Ihr Meerschweinchen nicht mehr selbst frisst- unbedingt nötig

-Probiotika (zum Aufbau der Darmflora während und nach Antibiotikumgabe, z.B. bene-bac).

- Gabe eines Vitaminpräparates (mit Vitamin-B-Komplex, z.B. Vitacombex Na)

- Zylexis (immunstimulierende Injektion, durch Tierarzt), Vitamin- und Aufbauspritzen;

- - Antibiose (grundsätzlich am Besten nach Resistenztest, v.a. wenn eitriger Ausfluß oder Fieber (rektal > 39°), Tierarzt

-Schleimlöser (Bisolvon oder ACC),

-Besonders wichtig: möglichst viel Flüssigkeit geben

-Inhalation mit heißem Kamillen-Salz-Wasser (in kleinem Raum, oder im abgedeckten Korb (mit etwas Lieblingsfutter), der über die Schüssel gestellt wird, ca. 5-10 Minuten, danach Meerschweinchen gut trockenreiben und 2 Stunden zugfrei halten.

-Homöopahika:

--Echinacea D1 und Ferrum phosphoricum D6 je 3x täglich, 5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette nüchtern ins Maul geben

-Nasenspray (Euphorbum comp. Heel)

- Lycopodium D6 (Appetit anregend und die Leber unterstützend) 3x täglich 1 zerpulverte Tablette oder 5 Globuli (am Besten mit etwas Wasser unabhängig vom Futter) geben

(Aconitum ist für den ganz akuten Beginn einer Infektion mit hohem Fieber)

 

-Bieten Sie eine Wärmflasche an (kein Rotlicht, da Gefahr der Austrocknung)

 

-falls Augen mitentzündet: ins Augenlid Bepanthen Augensalbe, falls eitrig: antibiotische Versorgung nötig

 

Ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo Dr. Kind,

 

es scheint kein Erkältungsinfekt zu sein. Der Tierarzt sprach eben nur von "Infekt".

Ich glaube sie bräuchte etwas zur Unterstützung für ihr Herz. Sobald ich sie zur Fütterung hochnehme, verstärkt sich der Herzschlag sehr. Ich denke sie atmet wegen dem Herz so schwer. Ich mache ihr durch das Füttern richtig Qualen, aber das müssen wir wohl so erstmal hinnehmen.

Kann ich homöopathisch das Herz unterstützen?

 

Liebe Grüße

Ute Clauß

 

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

falls es wirklich vom Herz kommt, wäre die Gabe von Cralonin (Heel, enthält Crataegus, Spigelia und Kalium carbonicum) 2-3x tgl. 5 Tropfen sinnvoll.

 

Viel Glück!

 

Freundliche Grüße & danke für´s Akzeptieren,

 

Udo Kind