So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16170
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Mein Pferd hat vor einigen Wochen an einem Hinterbein, an der

Kundenfrage

Mein Pferd hat vor einigen Wochen an einem Hinterbein, an der Fesselbeuge eine Kruste bekommen, die sich vergrößerte; wir vermuteten Mauke; Hab täglich mit Seife gereinigt, einige Tage mit Betaisodona und dann mit Ringelblumensalbe versorgt; Nach ca 4 Wochen war dies Okay; Dann gings seitlich und auch am zweiten Hinterbein los, wie soll ich vorgehen/ Zurzeit sind dies weiße Verkrustungen die fest an der Haut sind; jedoch Schmerzfrei; Ist dies Mauke ? oder eher ein Pilz ? was soll ich machen ? täglich reinigen, welche Creme ?,
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  PferdeDoktor hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag. So wie Sie das beschreiben ist es eherein PILZ (Mykose ). Um ganz sicher zu sein, sollten Sie auch eine entsprechende Untersuchung von den " Krusten " in einem Labor machen lassen. Sprechen Sie Ihren A darauf an. Danach kanngenau und gezielt behandelt werden,eventuell auch mit einem patientespezifischen Impfstoff ( Siehe auch www.equinevet.eu) Viel Erfolg.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Danke, XXXXX XXXXX die Stellen weiter täglich mit warmen Wasser und Siefe reiniegen ?

oder ist dies völlig falsch ? können Sie mir ein Pilzmittel nennen, das ich verwenden kann? Dank im voraus

 

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

ja reinigen sie bitte weiter mit Jodseife und Wasser,anschließend würde ich ihnen empfehlen die Stellen gut abzutrocknen und als Desinfektion 3% Wasseerstoffperoxid darauf zugeben oder Rivanolsalbe,erhalten sie beides rezeptfrei in der Apotheke.Neben Bakterien und Pilz sind häufig auch Milben dafür verantwortlich.Es wäre daher rsatam das Pferd mit Ivomecvon ihrem Tierarzt spritzen zu lassen.Als Pilzsalbe hat sich Mycofug aus eigener Erfahrung sehr gut bewährt Salbe,Wirkstoff Clotramizol.Sollte es dann mit diesen Behandlungen nicht innerhalb 1-2 Wochen deutlich besser werden und zur Abheilung kommen,wäre es dann ratsam einen abstrich machen zu lassen und in einem Labor untersuchen zu lassen.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16170
Erfahrung: praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin