So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

hallo Ich habe meinen kanarienvogel von einem z chter gekauft

Kundenfrage

hallo
Ich habe meinen kanarienvogel von einem züchter gekauft (angeblich reinrassig)
und er hat immer nur gebrütet, ich habe eine große Voliere mit ca.8qm im freien, jetzt habe ich ihn quarantäne gegeben , weil ich festgestellt habe das er zugeschwollene Augen hat,
spezielles futter und vitamintropfen haben leider keine wirkung gezeigt, bite um Ihre Hilfe
mit besten Grüssen
Honsa Werner
[email protected]
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

das viele Brüten und die geschwollenen Augen müssen keinen Zusammenhang miteinander haben.
Wenn der Vogel durch das viele Brüten abbaut,(schon allein dadurch, daß er wenig frißt), wäre es sinnvoll die Eier wegzunehmen, und evtl. hormonell etwas gegen die übermäßige Eiproduktion zu tun. (Es sei denn, es wird nur auf immer demselben Ei gebrütet - auch dann sollten Sie es wegnehmen, damit der Vogel sich erholen kann)
Geschwollene Augen sprechen für einen Infekt - zumindest an den Augen - der evtl. systemisch vorliegt.
Es wäre zwar sinnvoll etwas für die Augen zu geben (Augentropfen mit Antibiotikum und Cortison, damit die Schwellung zurückgeht - gibt es leider nur per Rezept, oder beim Tierarzt), aber es wäre auch sinnvoll, einen vogelkundigen Tierarzt den Gesamtzustand beurteilen zu lassen.
Da Sie bereits Vitamintropfen und Eifutter zur Kräftigung ausprobiert haben, sollten Sie nicht zu lange abwarten.
Ständige Bebrüten deutet auf eine hormonelle Störung hin (aber da macht es einen Unterschied, ob es ständig Eier gibt, oder ob nur dasselbe Ei ständig bebrütet wird - beides ist für den Vogel ein Problem). Auch ein hormonelles Eingreifen (in Form eines Hormontropfens auf die Haut) könnte nur über einen Tierarzt geschehen.
Die Quarantäne ist z.Zt. die richtige Massnahme, da momentan nicht klar ist, ob der Vogel andere anstecken könnte.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von JustAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war .Bitte beachten Sie noch folgendes:Just Answer ist kein kostenfreies Forum. Insoweit wird auf die allgemeinen Geschäftsbedingungen verwiesen.

Vielen Dank im Voraus.



Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke


Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wenn Sie keine Fragen mehr haben, bitte ich zu akzeptieren, damit ich aus dem von Ihnen gezahlten Vorschuss für meine Arbeit bezahlt werde.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Prämisse, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung .

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin