So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Biron.
Biron
Biron, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 1376
Erfahrung:  Seit 2003 Spezialpraxis für Reptilien und andere Exoten, Dozent für tierärztliche Weiterbildung
50070110
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Biron ist jetzt online.

Katzen vertragen sich nicht mehr........

Kundenfrage

Hallo, ich bin vor ca. 4 Wochen mit meinen 2 Katern (5 Jahre alt) nach Sardinien gezogen. Früher waren es Wohnungskatze und jetzt dürfen Sie raus. Seit ca. 2 Wochen verstehen sie sich nicht mehr. Der graue faucht den schwarzen immer an wenn er in die Nähe kommt.  Früher waren sie echt unzertrennlich und beste Kumpels und jetzt schlafen sie nicht mal mehr zusammen. Sie gehen immer ein und aus und fühlen sich denk ich ganz wohl. Fangen Geckos und Falter und essen ganz normal. Also denke ich das es Ihnen gut geht. Ich hab schon die Futterplätze getrennt und 2 Toiletten aufgestellt aber es wird nicht besser. Das einzige was anderes ist, ist das der schwarze seit ein paar wochen immer mauzt wenn er jemand sieht oder im langweilig ist. Haben Sie einen Tipp für mich??  Vielen Dank
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Biron hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag, das wichtigste wäre, die Tiere kastrieren zu lassen, sofern dies noch nicht geschehen ist. Die Kater haben ein neues Revier und sehen sich nun als Konkurrenten an. Sie werden sich nach einiger Zeit eingelebt haben, jedoch nur wenn sie kastriert sind sinkt dieser Druck. Zusätzlich laufen sie weniger Gefahr sich mit anderen Katzen anzulegen und es wird auch kein Nachwuchs erzeugt. Zusätzlich zur Kastration können Sie Pheromonstecker Feliway und Felifriend besorgen (ggf. aus Deutschland von Bekanntem schicken lassen, gibt's beim Tierarzt). Diese wirken meist sehr gut und die Tiere vertragen sich im Haus besser. Noch besser und vor allem sicherer für die Gesundheit der Kater (und der Geckos...) wäre, die Tiere nicht herauszulassen, aber das möchten Sie wahrscheinlich nicht.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und dass Ihre Kater sich nach kurzer Zeit wieder verstehen. Über das Akzeptieren der Antwort würde ich mich freuen und danke XXXXX XXXXX dafür.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
hallo,
danke XXXXX XXXXX antwort. die kater sind schon sehr lange kastriert. habe ich sofort machen lassen wo sie klein waren.
Raus lasse ich sie auf alle fälle, da es ihnen so gut gefällt.
Mich würde es auch interessieren was das sein kann das der schwarze immer die ganze zeit schreit.
Wir wohnen hier in einem Haus, da müsste ich ja dann so ein Stecker für jedes zimmer besorgen, oder?? Die katzen sind ja überall.

VG
Experte:  Biron hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo, die Stecker sollten dort sein, wo die Tiere sich am meisten aufhalten. Draussen geht das natürlich nicht... Die Dinger sind aber nicht so teuer und funktionieren meist sehr gut, es gibt auch Nachfüllpackungen. Aber sie können es auch erst mal mit Felifriend probieren, damit werden die Katzen direkt eingerieben und richen dann füreinander vertraut. Das würde ich mal ausprobieren, sonst eben auch die Feliway-Zerstäuber.
Das mauzen ist durch die Umstellung bedingt und wird sich wieder legen.
Ich drücke die Daumen, dass sich die beiden bald eingewöhnt und arrangiert haben. Das dauert auch bei einem "normalen" Umzug mehrere Wochen.
Viel Erfolg, und das Akzeptieren bitte nicht vergessen,danke!
Biron und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

also ich habe jetzt Feliway probiert und es hilft 0,0! Der graue faucht den schwarzen immernoch an und der schwarze wird immer unruhiger.
seit jetzt 2 wochen weckt er mich jeden morgen zwischen 5-8 auf und mauzt und mauzt und kratzt an dem türrahmen (ohwohl die tür offen ist).
Ich lass ihn dann raus aber kurz darauf will er wieder rein und dann gehts wieder los.
Heute ist die erste nacht (2 uhr) wo er garnicht schläft und nur mauzt.

Bitte.....was soll ich tun?? Kann er krank sein??
Er isst normal!!
Experte:  Biron hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag, das ist schade, einen Versuch war es wert. Die Tiere brauchen noch eine Zeit lang. Es ist eine enorme Umstellung, die sie durchgemacht haben. Ich hätte Ihnen vorher geraten, diese schrittweise durchzuführen. Also erst an die neue Wohnung gewöhnen mit vetrauten Gegenständen und Abläufen, und später erst raus. Wenn überhaupt. Nun wird alles seine Zeit dauern. Manche schwören auf Bachblueten, aber ich halte davon nichts. Ich wünsche Ihnen, dass es schnell besser wird. Sie müssen Geduld haben...
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Qualität der Antwort:.
Die Katzen sind seit 8 Wochen hier und es war alles gut nach 4 Wochen. Mein Kater dreht nun seit ca. 5 Tagen total durch. Es war noch nie so schlimm. Ich möchte eine genauere Antwort bzw. HILFE und nicht, dass ich warten soll.
Experte:  Biron hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag, Sie hatten nicht geschrieben, dass es zwischendurch gut war. Das ursprüngliche Problem war, dass die beiden sich nicht verstehen. Nun macht er Ihnen "Ärger". Katzen sind nun mal sehr eigenwillige Tiere und reagieren sehr stark auf Veränderungen.
Vielleicht findet sich ein Kollege, der Ihnen hierzu noch Ratschläge geben kann. Dessen Antwort können Sie dann "akzeptieren", das ist bei dieser hier nicht notwendig.
VIel Erfolg und viel Geduld!