So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

der Kot ist eigentich jetzt schon ganz ok, nur ab und zu nicht

Kundenfrage

der Kot ist eigentich jetzt schon ganz ok, nur ab und zu nicht ganz so fest, was ja auch normal ist.
Nur leider frisst lilly immer noch gar nicht, bis sehr wenig und wenn dann nur Tockenfutter (was richtig blöd ist da sie nichts trinkt, gar nichts)...

Was halten Sie von Ignatia ? könnte man das versuchen?

schönes wochenende
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

Ignatia ist kein ganz typisches Magen-Darm- oder Appetitanregungsmittel. Wenn es aber vom Gesamtbild her passt, kann es trotzdem helfen.

Wenn Ihre Katze insgesamt nicht abnimmt, ist es auch nicht, schlimm, wenn sie nicht so viel frisst. Mit 4,5 kg (?) liegt sie über dem Durchschnitt des Gewichtes von Europäisch Kurzhaar (4kg), welche Rasse ist Ihre Katze eigentlich noch mal?

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
sie wiegt fast 5 kg, habe sie soeben gewogen.
ich kann aber nicht verstehen warum sie nicht frisst (heute noch gar nichts sosnt vielleicht 1-2 teelöffel nassfutter pro tag.)
es ist eine europäisch Kurzhaar, ganz normale Katze.

ich kann ignatia mal probieren, passt vom Gesamtbild her gut, allerdings calcium phosphoricum auch..

globuli können ja keinene schaden anrichten wenn man einmal 5 stück gibt als versuch oder?

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

in einer niedrigen Potenz (D2 - D12) können Sie bei kurzer Dauer (einmalig oder bis zu 5 Tage lang bis zu 2-4x tgl. je nach Indikation und Verlauf) im Normalfall keinen Schaden anrichten.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
-Ich habe die potenz D30 jedoch würde ich dies nur einmal pro woche geben
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

bei einer D30 sollte das Mittel möglichst gut passen, bei 30-er Potenzen sollte man nicht immer wieder andere Mittel ausprobieren, da hier die Wirkung tiefer ist als bei den niedrigen Potenzen. Wenn Sie aber bi Ihrer Katze viele Ignatia-Symptome entdecken, können Sie einmalig Ignatia D30 (evtl. Wderholung nach 1 Woche, dann aber mindestens 1 Monat Pause) geben.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

 

 

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
achso dann wäre es schädlcih wenn man zb nach zwei drei tagen wieder ein anderes D30 mittel versucht. was kann hier passieren?
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

man kann Regulationsvorgänge im Körper durcheinanderbringen.

 

Mittel- und Hochpotenz ab D30: Einsatz in der "Klassischen Homöopathie".

nach den Behandlungsempfehlungen der Klassischen Homöopathie genaue Mittelwahl an Hand der Gesamtheit aller Symptome und individuellen Eigenschaften unbedingt erforderlich (Komplette homöopathische Anamnese); seltene Gabe

 

Tiefpotenz (bis D12): Klinische Homöopathie, häufigere Gaben möglich.

 

Was konkret bei Lilly passieren würde, wenn sie viele Hochpotenzen kurz hintereinander geben würden, kann man nicht vorhersagen; es könnten aber auch negative Auswirkungen im psychischen Bereich geben. Ich halte mich auch in meiner Praxis beim Einsatz (mittel-)hoher Potenzen an die Empfehlungen bzgl. nicht zu häufigem Wechsel der Mittel.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

 

PS: Näheres könnten Sie z.B im "Grundkurs klass. Homöop. f. Tierärzte" nachlesen http://www.amazon.de/Grundkurs-klassischer-Hom%C3%B6opathie-f%C3%BCr-Tier%C3%A4rzte/dp/3830490291/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1317985567&sr=8-1

 

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
aha ok danke schön

aber ich denke immer globuli haben eigentlich keine nebenwirkungen, sonst müssten diese doch eigentlich aufgelistet werden
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

alles was wirken kann, hat potentiell auch Nebenwirkungen. Die möglichen Nebenwirkungen sind individuell verschieden und können deshalb nicht allgemein verbindlich aufgelistet werden.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
soeben war ich bei meiner Tierklinik und habe die laborbefunde abgeholt. Jetzt steht drin dass Oscar zwar keine Clostridein hat, lilly jedoch immer noch da Anzahl >1 Mio.
jedoch steht auch drin dass beide auf einmal sacharolytische Keime haben :-)
was hat das zu bedeuten,? und woher haben sie das auf einmal...

Da ich ja griechischer Abstammung bin weiss ich dass Sachary zucker bedeutet :-) also müssten diese keime ja irgendwas mit Zucker zu tun haben.

Also ich glaube langsam diese Laborergebnisse sind sehr ungenau, sie haben ja beide auch keinen Durchfall mehr.

Meine Tierärztin rät lilly die vakzine zu geben ,sie hat zwar keine E coli mehr, aber meine Tierärztin meint dass da auch clostridien drin wären.(das Labor sagt nur e coli). Jedoch sagt meint TÄ dass es ja zu einfach wäre einfach eine Vakzine gegen e Coli herzustellen das würde dann keine 3 Wochen benötigen...

hmm also gebe ich lilly ab montag die Vakzine , meine TÄ meint dass sie dann evtl auch besser fressen würde...
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

saccharolytische (zuckerspaltende) Bakterien kommen im Darm fast jeder Katze vor. Ihr Anteil im Kot hängt vom Anteil des Zuckers in der Nahrung ab (je mehr Zucker gefüttert, desto günstiger die Bedingungen für diese Bakterien).

 

Wenn Ihre Tierärztin Ihnen denEinsatz der Vakzine anrät, können Sie das - falls noch Beschwerden bestehen - nächste Woche ja einfach mal versuchen.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ja ich gebe jetzt bis sonntag das Lactovex und dann kann ich ja die vakzine mal versuchen, jetzt wo ich sie schon habe :-)

ich gebe den Katzen gar keinen Zucker..nur VMP Vitaminpaste falls sie globuli nehmen... ist darin auch Zucker enthalten..

toll dann ist ja lactovex mit dem Zuckergehalt genau das richtige ;-))))
na auch schon egal.

Meinen Sie die clostridien von lilly könnten von selbst verschwinden oder mit einsatz von 3x kohle evlt?

lg und danke ciao
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

auch Clostridien sind bis zu einem gewissen Maß normal, verschwinden werden sie also vermutlich nicht. Entscheidend ist ihre Menge und ob sie darmpathogene Gifte produzieren. Den Einsatz von Kohle kann man zur Reduzierung wie schon besprochen versuchen.

 

In VMP-Katzenpaste ist kein Zucker drin. In vielen Fertigfuttern ist aber Zucker enthalten.

 

Bitte vor nächster Frage akzeptieren. Danke.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

 

 

Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung: Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich habe gerade über FORL gelesen...
Kann man das wirklich nur durch Röntgen sehen.

Meine Tierärztin meinte dass Lilly ganz tolle Zähne hat, und auch keinen Zahnstein usw. sie ist ja auch erst ein Jahr alt.

kann sie denn Forl ausschliessen dadurch?

Lilly kann ja Trockenfutter und leckerlies fressen, könnte sie dies wenns ie FORL hätte?

Und kann sowas ganz plötzlich kommen, bis vor 8 woche konnte sie ja noch super fressen....

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

mit einem Jahr haben Katzen normalerweise noch kein FORL. Solange Trockenfutter gut gekaut wird und man bei der normalen Zahnuntersuchung nichts sieht, brauchen Sie sich keine großen Sorgen zu mahen (FORL kann zwar auch die Wurzeln betreffen, häufigste Lokalisation ist aber der Übergang Zahn / Zahnwurzel, den man noch sehen kann. Nähere Infos inden Sie hier:

- http://www.kleintiermedizin.ch/katze/zahn/zahn2.htm

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

 

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ok dann kann ich das schon mal ausschliessen..denn Miamor Leckerlie stangen frisst sie ja auch.und sie knorspelt Trockenfutter wirklich gut... ausserdem scheint sie mir keine Schmerzen zu haben beim Nassfutter fressen...

naja ich versuche halt alles mögliche auszuschliessen :-)

danke schön und gute Nacht
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

gerne.

 

Wünsche Ihnen sowie Lilly & Oscar auch eine gute Nacht.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo kind

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Habe mir ihren link durchgelesen, dort stehe dass Forl auch schon sehr junge Katzen betrifft...

Stimmt es eigentlich dass Trockenfutter schlehct für die Zähne ist, da es nicht gekaut wird sondern nur gescluckt? und dass Nassfutter mehr die zahnhälse berührt und besser ist für die Zähne?

(ich dachte immer Trockenfutter ist besser für die Zähne)?

Was kostet ungefähr so ein Röntgenbild der Zähne um FORL auszuschliessen?
aber ich denke eigentlich nicht dass lilly dsa hat den die Miamor Leckerlie Stangen frisst sie ja auch.

kann FORL wirklich nur ausschliesslich mit Röntgen festgestellt werden?

schönen Sonntag
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

Trockenfutter ist besser für die Zähne, da es oft zu Mindest teilweise gekaut wird (von manchen Katzen auch sehr genüßlich und intensiv), hat aber gegenüber Feuchtfutter den Nachteil, daß es eher zur Bildung von Harngries kommt.

 

Wie schon gesagt: bzgl. FORL würde ich mich erst mal auf das Kauverhalten der Katze und die klinische Untersuchung durch Ihre Tierärztin verlassen. Auch ist Röntgen nicht so gesund für Ihre Katze, u.a. auch weil die Katze dafür sediert werden müßte (was in gewissem Maß die entgiftenden Organe Niere und Leber belastet). Bzgl. der Kosten müßten Sie die zahnärztliche Tierklinik vor Ort fragen (vermutlich würde man dort aber auch nicht eine symptomlose 1 jährige Katze röntgen wollen).

 

Alles Gute & gute Nacht,

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ok dann lasse ich sie nicht röntgen wenn es nicht unbedingt sein muss. ich dachte es ist so wenig belastend wie beim Menschen. ich dachte dass eine Katze für Röntgen nicht sediert werden muss..

symtomlos ist sie ja nun nicht, da sie seit 8 wochen kaum frisst.

ich lese in versch. Katzenforen immer dass Trockenfutter gar nicht gekaut wird sondern nur geschluckt iwrd und daher schlechter für die zähne ist als Nassfutter ? stimm das dann nicht?

also Trockenfutter hat Lilly gerade wieder gut gefressen.. leider trinkt sie nicht, auch nicht wenn sie Trockenfutter frisst und das macht mir Gedanken.

ich wünsche ihnen eine gute Nacht .-)
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

wie schon gesagt: Trockenfutter ist besser für die Zähne da viele Katzen doch kauen, aber schlechter für die Nieren und Harnwege (höhere Gefahr von Harngries, insbesondere wenn sie nicht trinken) und bei manchen Katzen auch für den Darm (bei manchen für Darm aber auch besser, muß man ausprobieren).

 

falls Katze in höherem Alter Zähne ohnehin saniert bekommen soll, würde Zahnröntgen auf FORL Sinn machen http://www.vet-magazin.com/wissenschaft/tierzahnheilkunde-veterinary-dentistry/Articles/Therapie-FORL.html;

 

Gute Nacht,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ist eigentlich Bioserin appetitanregend?

Wenn ich jemandem erzähle meine Katze frisst nur 10-20 Gramm seit wochen, lacht mich jeder aus udn meint die wird verhungern...

aber ihr geht es doch gut sie fetzt und ist fit, klar mache ich mir sorgen, weiss aber jetzt auch nicht weiter....
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

Bioserin sind Serumproteine vom Pferd, normalerweise bei Heimtieren zur Stärkung der Abwehr eingesetzt. Kann für Katzen umgewidmet werden. Es wird auch zur Ernährung nicht fressender Tiere verwendet, ob damit eine dauerhafte Appetitsteigerung möglich wäre müßte man ausprobieren (habe ich noch nicht bei Katzen angewendet).

http://www.fuetternundfit.de/Heimtiere/Voegel/Bioserin-100ml.html?listtype=search&searchparam=Bioserin&listtype=search&searchparam=Bioserin

 

Für Katzen verwende ich bei Nichtfressen Rekonvales Tonicum K

http://www.fuetternundfit.de/Nach-Marke-Hersteller/alfavet/ReConvales-Tonicum-fuer-Katzen.html?listtype=search&searchparam=Reconvales&listtype=search&searchparam=Reconvales

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

 

PS: bitte vor der nächsten Frage akzeptieren. Danke.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Revonvales Tonicum mag meine katze leider nicht... :-(

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.
dann könnte es mit Bioserin auch Probleme geben... muß man ggf. probieren
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ja werde ich probieren :-)

Oscar liebt zb Reconvales :-)
aber der brauchts ja nicht.

Stimmt es eigentlich dass man ,wie meine TÄ sagt FORL schon ausschliesen kann wenn man ins Maul schaut?
im Katzenforum sagen sie adss man dies nicht kann nur durch Röntgen. aber meine TÄ sagt dass eine 1jährige Katze kein FORL haben kann.
Stimmt es dass Katzen Trockenfutter gar nicht kaufen sondern nur einmal knacken, jedoch Nassfutter am Zahn kleben bleibt und deshalb bei Zahnproblemen schmerzen auslösen kann und deshalb nur Trockenfutter gefressen wird bei Zahnschmerzen bzw FORL?

schönen Tag wünsche ich
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

bitte erst akzeptieren (verliere leider oft während der Antworten auf Ihre (insgesamt sehr gering dotierten) Anfragen die Möglichkeit auf deutlich höher dotierte Fragen zu antworten, daher bitte ich um ein Akzeptieren spätestens nach jeder 2. Antwort). Bitte um Ihr Verständnis. Danke.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung: Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

nein, so ganz stimmt das nicht. Es gibt auch Fälle, bei denen FORL nur an den Zahnwurzeln unterhalb des Zahnfleisches auftritt (http://www.vet-magazin.com/wissenschaft/tierzahnheilkunde-veterinary-dentistry/Articles/Therapie-FORL.html). Wenn die Katze aber problemlos Trockenfutter kaut und auch auf Klopfen gegen die Zähne nicht reagiert, ist eine starke, behandlungsbedürftige Ausprägung von FORL sehr unwahrscheinlich. Mit 1 Jahr ist FORL äußerst unwahrscheinlich ("Sag niemals nie..."), solange aber normal gekaut wird und man nichts sieht, würde ich persönlich nicht röntgen lassen.

 

Katzen mit Zahnschmerzen fressen eher Naß- als Trockenfutter.

 

Freundliche Grüße & danke für´s Akzeptieren,

 

Udo Kind

Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung: Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Also stimmt es nicht dass Trockenfutter nicht gekaut sondern nur geknackt wird von Katzen?
Magenproblene wenn vorliegen würden, würde sie ja brechen oder?
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

manche Katzen kauen, manche Katzen zerbeißen 1x, manche Katzen schlingen die ganzen Bröckchen unzerkaut runter (eher selten, gibt es aber). Wie es bei Lilly und Oscar ist, müssten Sie versuchen durch beobachten rauszubekommen.

 

Bei stärkeren Magenproblemen würde auch Erbrechen auftreten. Haußtproblem von Trockenfutter ist aber die Entstehung von Harngries. Deshalb Trockenfutter möglichst immer durch Feuchtfutter/Frischfutter ergänzen.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

 

 

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Auf anderen Seiten steht dass Katzen mit Zahnproblemen eher Trockenfutter als Nassfutter fressen da Nassfutter an den Zahnhälsen klebt und Schmerzen auslöst..

WArum muss man eigentlich eine Katze zum Röntgen des Kiefers in Narkose legen?
und warum belastet das Röntgen des Kiefers die Nieren usw? Beim MEnschen ist röntgen doch auch nicht weiter schlimm..

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

.Hallo,

 

..auch beim Menschen sollte man das Röntgen auf die unbedingt nötige Anzahl beschränken.

 

FORL kann man übrigens in der Regel nicht therapieren, sondern die Therapie besteht im Ziehen der Zähne. Dies ist in der Regel nur bei mittelalten und alten Katzen sinnvoll und erforderlich.

FORL = Feline Odontoklastische Resorptive Läsion

FORL ist sehr häufig sowohl bei jungen wie auch bei alten Katzen.
Es wird geschätzt, dass 72 % aller Katzen über 5 Jahre daran leiden.
Bei dieser Erkrankung lösen sich die Zähne von selbst auf, es entstehen Löcher, vor allem im Wurzel- und Zahnhalsbereich.

Die Zähne sind wie "angefressen", die Wurzel in Auflösung, rund um den Zahn ist
das Zahnfleisch entzündet (Gingivitis).


Oft werden diese Löcher von überwucherndem Zahnfleisch geschlossen.
Die Zähne werden mürbe und brechen schließlich ab. Die Wurzel steckt aber noch im Zahnfleisch und löst gemeinsam mit der umgebenden Zahnfleischentzündung Schmerzen aus.
Die Katzen zeigen dann ähnliche Symptome wie bei der Peridontitis.
Vielen Besitzern fällt auf, dass Ihr Liebling einseitig kaut oder das Futter im Maul herumschiebt.
Die Löcher, die durch FORL entstehen, können nicht wie beim Menschen geschlossen werden, da der Auflöseprozess ungehindert fortschreitet. Diese Zähne müssen gezogen werden. Außerdem ist
auch hier eine Röntgenaufnahme nötig, um alle betroffenen Zähne zu entdecken und in einer Behandlung unter Narkose zu entfernen.
Die Auflösung beginnt immer im Wurzelbereich, so dass sie lange dem Auge verborgen bleiben. Erst beim Einbeziehen der Krone wird
die resorptive Läsion als „Loch" sichtbar, in der Regel sind die Läsionenen multipel und außerordentlich schmerzhaft.

 

aus: http://www.tierarztpraxis-rogalla-rummel.de/wiss_krank_zahnkrankheiten_hundkatze.html

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

 

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
aber hier steht dass FORL auch sehr häufig bei jungen KAtzen auftritt.

aber was ich nicht verstehe , warum muss man eine Katze in Narkose legen um sie zu röntgen?

Naja ich selbst wurde aufgrund komplizierter OPs am Arm und Fuss unzählige Male geröngt und mir wurde gesagt ein Röntgen ist noch lange nicht so schlimm wie zb ein Langsteckenflug :-)

gut vielen Dank XXXXX XXXXX FORL ohnehin nicht theraphieren kann dann ist ja eine Diagnose auch quasi sinnlos...
schönen Abend ihnen noch
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

eine Diagnose von FORL ist nicht generell sinnlos, denn wenn FORL massiv ist, muß man therapieren, indem man die Zähne zieht, weil

- die Katze dann Schmerzen hat

- damit sich keine Infektion ausbreitet

 

Dies ist derzeit bei Lilly aber offensichtlich nicht der Fall.

 

Zum Röntgen der Zähne muß in der Regel sediert werden, da kaum eine Katze so ruhig hält, daß die Aufnahme nicht verwackelt und unscharf wird.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

 

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo mal wieder :-)

Lilly frisst weiterhin sehr sehr schlecht...

Ich habe im Verdacht dass sie noch so schlecht frisst, weil sie noch die Clostridien perfringens hat. (oscar hat diese ja nicht mehr)

Das Labor Laboklin hat mir nun bestätigt dass die Vakzine nur gegen die E coli ist.

Jetzt weiss ich immer noch nicht ob ich sie geben soll oder nicht :-)? Es könnte ja gegen die E coli (sind zwar keine mehr vorhanden bei lilly) nicht schaden, also dss ein Rückfall vorgebeugt werden könnte oder?
Wie wäre ihre meinung?

Und wie (ausser mit Antibiotikum was ich vermeidne willl wegen dem Darm) kann man die clostridien perfringens weg bringen bzw reduzieren= gibt es noch eine möglichkeit? evtl Kollodiales Silber?

lg
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

leider habe ich keine persönlichen Erfahrungen mit kolloidalem Silber. Die Wirksamkeit ist sehr umstritten und auch gegen Silberverbindungen gibt es Resistenzen.

Ob die z.B. hier http://www.naturheilkunde-bei-tiere.de/kolloidalessilber.html versprochenen Wirkungen so eintreten, kann ich Ihnen nicht sagen. Probieren könnten Sie es, schaden können Sie Ihrem Hund bei einem Einsatz über 2-3 Wochen meiner Meinung nach nicht. Weitere Informationen finden Sie hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Kolloidales_Silber

 

Nach vetidata (Arzneiinfos für Tierärzte) wird kolloidales Silber bei Tieren v.a. bei Durchfallerkrankungen eingesetzt (aber auch nur humanmedizinische Mittel):

Als Substanz E 174 zur Anwendung bei Lebensmittel liefernden Tierararten erlaubt.

Dosierungen für einzelne Tierarten

Alle Tiere:

  • 0,3 bis 5,0 mg/kg p.o., 2-5 x tgl. Kolloidales Silber bei Durchfallerkrankungen Pharmakotherapie(7): S.226

Als humanmedizinisches Mittel mit wirksamen Konzentrationen findet man in der Roten Liste nur Gastrarctin (Serumwerk Bernburg) für Magen-Darmerkrankungen.

Hier der Beipackzettel: http://www.medvergleich.de/Nebenwirkungen/GASTRARCTIN+N-20+ML.html

 

Wenn der Kot in Ordnung ist, würde ich im Moment gar nichts geben; ein wenn auch ganz geringes Risiko für neuen Durchfall könnte bei Gabe der Coli-Vakzine bestehen.

 

Am ehesen würde ich weiter Probiotika geben. Falls Lilly nicht abgenommen hat, würde ich auch das Wenig-Fressen nicht so schlimm finden.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung: Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ja der Kot ist jetzt in ordnung, manchmal noch bische weich weil sie jetzt ein bischen Katzenmilch trinkt.. aber das ist nicht weiter schlmm finde ich... .ok dann gebe ich lieber gar nichts..allerdings frisst lilly sehr sehr schlecht, eigentlich nur etwas Trockenfutter abends..sie hat sich irgendwie auf das blöde Trockenfutter eingeschossen.
gerade geht sie wieder zum Trockenfutter...

ich weiss nicht ob sie jetzt abgenommen hat, ich habe nächste woche noch einen tierarzt termin... da werde ich es sehen, sie sieht aber nicht dünn aus :-)

können denn die Clostridien von selbst verschwinden?





welche Probiotika würden sie am ehesten empfehlen?
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

solange die Clostridien sich nicht übermäßig vermehren und Toxine bilden sind sie nicht unbedingt schädlich, völlig eliminieren ist oft gar nicht möglich.

 

Ich verwende in meiner Praxis Bactisel-HK- Pulver (das können Sie aber glaube ich nicht verabreichen (?); Dann könnten Sie Diarsanyl (Ceva, http://www.premiumtierfutter.de/diarsanyl-plus-fuer-eine-natuerliche-darmflora-p-20649-1.html?gclid=CNmAs-7__KsCFc1rfAod-CN8kA ) geben. Sie können auch versuchen 1/2 Teelöffel Joghurt 1x täglich zu geben.

 

Bite wiegen Sie Lilly 1x / Woche (notfalls 1x mit 1x ohne Katze auf Waage stellen), dann bekämen Sie Gewichtsveränderungen mit.

 

Freundliche Grüße & danke für´s Akzeptieren,

 

Udo Kind

 

 

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich glaube ein bisschen hat lilly schon abgenommen.. Ist ja klar sie frisst ja kaum..
Meine tierärztin hat bauchraum geringe, Mund geschaut, Zähne angeschaut und den schilddrüsenwert bestimmen lassen. Alles in bester ordnung.,
Ich und meine Tierärztin k
Wissen keinen Rat mehr...

An was kann das wenig bzw kaum fressen sonst noch liegen?
Kann evtl das mucosa compositum vom herl das ich gegeben habe das ausgelöst haben?? Aber Oscar hat SAS auch bekommen.. Er frisst gut...
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

nein muccosa compositum ist sicher nicht die Ursache.

 

Schlechtfressen kann neben Gewohnheit viele Ursachen haben, die Sie aber glaube ich alee schon ausgeschlossen haben:

 

-Entzündungen im Maul (Zähne, Zahnfleisch, Rachen) sind oft schmerzhaft und viele Katzen verweigern dann ihr Fressen. Dabei sollte tief in den Rachen geschaut werden und die Zunge heruntergedrückt werden (zum Feststellen von Mandelproblemen, Rachenentzündungen etc.). Sie können auch selbst mal gegen die Zähne klopfen und drücken, um festzustellen ob Ihre Katze irgendwo an den Zähnen Schmerzen hat. Möglich wäre auch ein Fremdkörper, der sich im Hals festgesetzt hat und das Schlucken behindert (Diagnose durch Endoskopie)

-Infektionskrankheit. Messen Sie bitte die Temperatur Ihrer Katze (rektal, etwas Creme oder Öl an´s Thermometer machen), normal ist eine Temperatur unter 39°.

 

-Organerkrankungen (Niere, Leber, Schilddrüse...). Sie können mit einer Blutuntersuchung festgestellt / ausgeschlossen werden. Es es ist gut, daß die Schilddrüse mit untersucht wurde („Geriatrieprofil").

 

- Schmerzen z.B. Bauchschmerz durch Magenschmerz oder Entzündungen von Organen, seltener auch vom Bewegungsapparat, oft wird die betroffene Gegend vermehrt abgeschleckt.

 

-Aufnahme eines Fremdkörpers (Schnur, Grashalm, Nadel, Bällchen, Gummiband... fast alles ist möglich!), der zu Entzündungen geführt hat; dann aber meist häufiges Würgen. Wenn der Fremdkörper im Bauch ist kann er natürlich zu Schmerzen führen ("berührungsempfindlicher Bauch") Diagnose oft nur durch Röntgenaufnahme oder Endoskopie möglich., meist eher jüngere Katzen

 

-(teilweiser) Darmverschluss (z.B. durch Haarballen), möglich ist auch ein Megacolon, eine Aussackung des Enddarme

 

Fühlen Sie bitte noch mal den Bauch Ihrer Katze. Sollte sie dort angespannter und härter sein als sonst sowie sich sehr gegen Ihre Untersuchung wehren, hat sie wahrscheinlich Schmerzen. Dann könnte man Metamizol (Novalgin 25-30 mg/kg 2-3 x tgl. geben), dann aber baldmöglichst nochmalige tierärztliche Abklärung

 

Falls man mit allen Maßnahmen (incl. Vitamingaben und Kazenflüssignahrung) nicht weiter kommt und Lilly abnimmt, kann man evtl. auch das appetitanregende Cyproheptadin (Peritol, 2-4 mg pro Katze) versuchen; dieses Mittel ist aber verschreibungspflichtig.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

 

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
also Blut wurde untersucht alles in ordnung..leber, nierenwerte usw..auch die schilddrüse.

Sie hat keinen Fremdkörper im Bauch (es wurde geröngt)

Sie hat auch kein Fieber, habe ich jetzt öfter gemessen.. alles ok.

Rachen, Zähne, Maul alles ok (Zähne wurden nicht geröngt, sieht aber meine TÄ nicht für nötig)

lilly hat keine Bauchschmerzen, der Bauch ist auch nicht hart und sie lässt sich anfassen , alles ok...


WAS IST EIN MEGACOLON?? DARMVERSCHLUSS? KANN DIES MÖGLICH SEIN? *SCHOCK:::

gut da bin ich schon froh dass mucosa compositium nicht die ursache ist, seitdem ist nämlich der Durchfall besser.. sie war gerade wieder auf Toilette..alles bestens :-) kein Durchfall nichts..kann aber auch daran liegen dass sie ja überwiegend Trockenfutter frisst... sie nimmt aber auch 2x täglich Reconvales Tonicu (2x 1 Teelöffel) ..aber das ist auf Dauer sehr teuer :-)
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
lilly wog 5,1 kg vor 2 Wochen beim Tierarzt..ich werde sie morgen nochmal wiegen ob sie viel abgenommen hat..

oscar wiegt mittlerweile 6,0 kg.. ..finde ich das Maximum, er ist jetzt 1 Jahr alt, wie lilly auch.. :-)

ich hoffe Ihrer Frau geht es wieder gut und wünsche ihnen einen schönen Abend und eine gute Nacht..
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Letzte Frage:
Was halten Sie von Synerga (Pflanzlich) zum Darmaufbau? Hat mir meine Tierärztin empfohlen, ist aber relativ teuer. Aber wenn es sich lohnt..

lg und schönen Sonntag.
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

Megacolon ist eine Aussackung des Dickdarms, in der ein Teil des Kotes liegen bleibt und die zur völligen Verstopfun führen kann (liegt bei Lilly sicher nicht vor!).

 

Von welcher Firma ist das "pflanzliche Synerga". Das mir bekannte folgende Synerga besteht aus Stoffwechselprodukten von E. coli und wird oft bei allergisch bedingtem Durchfall verwendet: http://www.laves-pharma.de/produktinformationen/synerga/.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

 

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ja dieses Synerga meinte ich.

Finden Sie dies gut in Lillys Fall? Haben Sie Erfahrung damit? und wielange ist hier die Einnahmedauer?

danke

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

nein mit diesem Präparat habe ich keine Erfahung. Ich würde es mit den genannten Probiotika als gleichwertig einstufen. Im konkreten "Fall Lilly" muß man leider ein wenig rumprobieren. Schaden würde es jedenfalls vermutlich nicht.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ok dann kann ich mir das mit dem Synerga nochmal überlegen.
also sie meinen nicht, dass es schaden könnte, also dass sie dann noch weniger frisst bzw an Nebenwirkungen leiden kann.

von Canikur Pro Paste (die sie sehr gerne schleckt) bekommt sie leider wieder weichen Kot / Durchfall... warum auch immer...
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

canikur pro ist ja eigentlich für Hunde, vielleicht liegt es daran. http://www.canikur.de/de/canikur-pro.aspx

 

Viel Glück!

 

LG,

 

U Kind

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ja kann sein.. aber oscar hatte es auch bekommen..mit ERfolg. .. denn die Darmbakterien sind ja zb die gleiche wie in Bactisel Pulver oder Paste..

Wie lange ist die Einnahmedauer von Synerga? es stand nichts darüber auf der SEite? wissen Sie das evtl?

danke schön :-)
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

ich würde es 3-4 Wochen lang geben. Fragen Sie aber ggf. Ihre Tierärztin vor Ort, die das Produkt ja empfohlen hat und kennt.

 

Freundl. Grüße,

 

U K

Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung: Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ja sie meinte dass man es 2 Monate gibt.. aber das scheint mir doch ein bischen lang.. 4 Wochen denke ich sind ok.
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

ich lasse Probiotika meist 3-4 Wochen lang geben. Längere Gabe schadet im Allgemeinen nicht (ob sie dann aber noch weiter nutzt, weiß ich eben auch nicht). Evtl. Wiederholung der "Kur" nach 1-2 Monaten.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Kennen Sie eigentlich auch das Ziegencolostrum?
Es ist sehr teuer...soll aber angeblich appetitanregend und immunstimmulierend wirken, ohne Nebenwirkungen. ist kein Medikament sodern irgendwie die erste Milch der ziege in Kapeselform :-)

Haben Sie Erfahrungen hiermit bei Tieren ?
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

Ziegenkolostrum ist sicher hochwertiges Eiweiß und kann auch das Immunsystem anregen; ob Lilly durch die Gabe aber besser fressen würde, glaube ich eher nicht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kolostrum

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung: Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ok danke schön dann ist das nichts denn die Clostridien ernäheren sich ja hauptsächlich von Eiweiss, zusätzliches Eiweiss wäre hier eher kontraproduktiv denke ich.

Ich habe gerade etwas in meinem Homöphatiebuch (für Menschen) gelesen. dort steht dass bei Appetitmangel entweder China D6 oder Abrotanum D6 eingesetzt wird.

Stimmt dies?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Eine Frage habe ich noch interessehalber :-)

Wenn ich doch die Autovakzine geben würde und lilly würde evtl (auch wenn es selten ist) darauf wieder Durchfall bekommen?

würde der Durchfall dann wieder vergehen wenn ich die Vakzine sofort falls Durchfall eintritt, wieder absetzen würde?

danke XXXXX XXXXXönen Abend und gute Nacht :-)

glg
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

wahrscheinlich würde der Durchfall wieder weggehen, aber leider gibt es bei sowas nie 100%-ige Sicherheit.

 

Danke für´s Akzeptieren und auch Ihnen noch einen schönen Sonntagabend,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
und wie wahrscheinlich ist es dass überhaupt nach einer Autovakzine wieder Durchfall auftritt? also aus Ihrer Erfahrung?
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

habe die Vakzine noch nie bei einem Tier gegeben, das normalen Kot hatte. Von daher kann ich die Frage nicht wirklich beantworten.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ach so ok..naja ganz normal ist der Kot ja noch nicht sondern immer wieder etwas weich.


jetzt lese ich gerade die Packungsbeilage von Reconvales Tonicum, und zwar dass Tiere mit Rind und Huhn Allergie das nicht bekommen dürfen... hmm..ich habs beiden zum Medikamenten einnehmen gegeben und sie hatte nie starken Durchfall davon..obwohl lilly ja die Rind und Oscar die Huhn Allergie hatte...

was halten Sie von Perenterol forte zum weiteren Darmaufbau )? es sind ja Hefen ..
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

da der Kot im Moment ok ist, würde ich es nicht unbedingt geben. In seltenen Fällen kann die Gabe zu Blähungen führen. Empfohlene Dosierung liegt bei 2x tgl 50 mg ( Kapsel).

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gibt es eine alternative zu reconvales Tonikum?
Gute Nacht :-)
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

eine direkte Alternative kenne ich nicht da es Vitaltrunk von cp-Pharma nicht mehr gibt.

 

Hoch kalorische Futtermittel zur Rekonvaleszenz finden Sie hier;

http://www.tierarzt24.de/category/5983-regeneration.aspx

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung: Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo
ich habe jetzt mit einer Bekannten gesprochen deren Katze auch so schlecht frisst. sie hat vom Tierarzt Tabletten bekommen (Peritol) und seitdem frisst die Katze wieder sehr gut.

Das ist ja dieses appetitanregende Antihistaminikum oder?

Hat das aus Ihrer Erfahrung irgendwelche Nebenwirkungen? (Vor allem Durchfall :-) )

Welche Vor - bzw. Nachteile kennen Sie von diesem Medikament? wie ist die wirkungsweise allgemein

lg
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

aus einer früheren Antwort an Sie noch mal rauskopiert:

 

Falls man mit allen Maßnahmen (incl. Vitamingaben und Kazenflüssignahrung) nicht weiter kommt und Lilly abnimmt, kann man evtl. auch das appetitanregende Cyproheptadin (Peritol, 2-4 mg pro Katze) versuchen; dieses Mittel ist aber verschreibungspflichtig.

 

Cyproheptadin gehört zu den H1-Antihistaminika, ist ein Serotoninantagonist. Es wird allgemein (noch?) nicht häufig in der Tiermedizin eingesetzt, als Nebenwirkung werden angegeben:

- Gewichtszunahme( ;-)) ),

- Blutdrucksenkung,

- Harnabsatzstörung, bei längerer Gabe erhöhte Nierenwerte (schlechtere Entgiftung durch Niere)

- in seltenen Fällen auch Apathie oder Erregung.

und als Kontraindikation Blasenentleerungsstörungen angegeben. Da es sich um ein Medikament handelt, daß noch nicht sehr häufig bei Katzen verwendet wurde, würde ich es nur einsetzen, wenn Lilly wirklich abnimmt.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

 

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ok danke schön
Lilly hatte gestern 1x starken Durchfall
Ich habe ihr aber mehr von dem reconvales gegeben, ich denke es kommt hiervon da ja Rind enthalten ist wogegen sie allergisch ist. Auch habe ich ihr ein kleines Stück rohes hunh. Gegeben , kann Auch hiervon sein . Das ist sie ja nicht gewohnt.
Wenn sie nochmal Durchfall hat werde ich evtl ab Montag doch die Vakzine geben
Lg und schönen tag
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ja, würde dann auch die Vakzine einsetzen.

 

LG

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Jetzt hat mir meine Bekannte gesagt dsas ihre Katze zu dem Peridol noch eine Spritze bekomme hat, die sehr gut den Appetit angeregt hat. Die hiess Catosal.

Kennen Sie dieses Mittel?
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

Catosal verwende ich in meiner Praxis öfters.

 

Catosal (Bayer) enthält Butafosfan (Phosphorlieferant) und Vitamin B12. Ist sehr gut verträglich und wird als stoffwechselanregendes Tonikum bei fast allen Tierarten eingesetzt. Nähere Infos finden Sie hier: http://www.tiergesundheit.bayervital.de/pages/produkte/produkte_a_z/produkt.jsp?id=39

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ist das auch appetitanregend?

schönen Tag.
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

bei Katzen, die gar nicht mehr fressen, ist es auch aoppetitanregend. Ob Lilly durch Injektion dieses Mittels mehr frisst, kann man leider nur ausprobieren (und nicht sicher vorhersagen).

 

Über ein Akzeptieren würde ich mich nun wieder freuen.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

 

 

Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung: Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
lilly hat jetzt vorgestern den einzigen Tag ok gefressen.. da habe ich ihr aber rohes Wildschwein gegeben (wir hatten Wildschweinbraten :) ) das war das einzige was sie gekaut und gefressen hat.

WEnn sie rohes Fleisch fressen kann, dann kann ich mir doch das Zahnröntgen sparen oder? dann kann sie doch kaum FORL haben...

Gestern und heute hat sie aber gar nichts gefressen, ausser ein paar Brocken Trockenfutter.. Revonvales Tonicum nimmt sie auch nicht mehr...

Sie hat jetzt auch abgenommen..leider ..aber ist ja logisch das geht jetzt schon über Monate so.und es nervt einfach nur..
Eigentlich ist es so mit dem schlechten Fressen, seitdem der Durchfall vorbei ist.. wie kann das sein?

Meine Tierärztin weiss auch keinen Rat mehr... ich hatte vorgestern Termin..

Was halten sie von Abronatum D6 bei Appetitlosigkeit oder von Carduus marianus D12?

Ich denke halt dass man die globuli durchprobieren muss bis man evtl etwas finden könnte was anschlagen könnte... die schaden ja nix.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ach ja sorry noch was :-)
300 Gramm hat sie abgenommen, ist das viel oder wenig für eine Katze?
oder schwankt das Gewicht immer mal..

Wenn sie überhaupt frisst, dann nur Ergänzungsfutter (Almo Natur Huhn zb.).. was kann ich dazu geben damit sie dann überhaupt wenn sie nur dieses Ergänzungsfutter frisst, die nötigen Vitamine bekommt?
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

300g in welcher Zeit abgenommen? 300g ist sicher nicht dramatisch (etwa 6%), aber es wäre natürlich schon gut , wenn Lilly auch Normalfuter fressen würde.

 

Was zu den gefressenen Ergänzungsfuttern am Besten passt (z.B. VMP-Vitaminpaste) müste man am Besten ausrechen. (würde insbesondere bei regelmäßiger Fütterung der gleichen Futtermittel Sinn machen). Dies könnten Sie z.B. durch www. futtermedicus.de machen lassen.

 

Freunliche Grüße,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
die 300 Gramm in der Zeit von 3 Wochen.
Lilly frisst leider überhaupt kein Nassfutter..ich weiss auch nicht wie ich es in sie reinbekommen kann :( sie frisst halt ab und zu ein bischen trockenfutter..ohne zu trinken... naja ....

sie frisst ja nicht jeden Tag gleich viel, deshalb würde ausrechnen kaum sinn machen. manchmal frisst sie gar nichts, manchmal ein kleines ergänzungsfutter, manchmal nur ein halbes und ein bischen trockenfutter... sehr unregemässig..auch nicht immer das gleiche Futtermittel

as halten sie von Abronatum D6 bei Appetitlosigkeit oder von Carduus marianus D12 Globuli?
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

Carduus marianus unterstützt die Leberfunktion und kann daher manchmal auch Appetit anregend wirken (ebenso wie z.B. Lycopodium, Phosphorus oder Chelidonium). Abrotanum bringt in der Regel nur etwas, wenn eine starke Verwurmung die Ursache ist. Von den beiden genannten Mitteln würde ich Carduus marianus vorziehen.

 

Bitte nächste Anfrag wieder als neue Anfrage (neuer thread) starten, da diese hier doch schon wieder recht lang ist. Danke!

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

 

Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung: Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ja klar wenn ich jetzt noch eine Frag habe, mache ich einen neuen Thread auf.

Nur noch ganz kurz
China D6 gehört nicht zu den appetitanregenden Globuli wie zb Lycopodium oder Carduus marianus oderPhosphorus?

So schönen Abend wünsche ich ihnen , ich hoffe ihre Frau ist nun wieder komplett gesund.

lg
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
gehört China D6 auch zu den Appetitanregenden Globuli?

danke
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

ja auch China hat verminderten Appetit im Arzneimittelbild (dies haben insgesamt etwa 50-60 Mittel ziemlich stark). Bei China ist wahlanzeigend z.B. die Ursache: nach starkem "Säfteverlust" (Blutung, Durchfall, Erbrechen...); in diesem Fall gibt man China als Medikament.

 

Ein homöopahisches Medikament muß möglichst die Gesamtheit aller Symptom abdecken (zur genauen Wahl des Arzneimittels ist oft eine aufwendige homöopahische Anamnese und Untersuchung des Tieres erforderlich).

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ohje 50-60 Mittel :-) na dann..

Hm Durchfall hatte Lilly ja, von daher wäre China auch möglich...

seitdem der Durchfall vorbei ist , frisst sie so schlecht..als sie noch Durchfall hatte, hat sie seltsamerweise gut gefressen..
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

wenn das Mittel China angezeigt is, sind die Tiere / Menschen in der Regel sehr schwach durch den "Säfteverlust. Nähere Beschreibung finden Sie z.B. hier: http://www.homoeopathie-homoeopathisch.de/homoeopathische-mittel/China-officinalis.shtml

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung: Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo
ich wollte eine neue Frage aufmachen, aber es funktioniert nicht .-( Gibt immer die meldung dass Sie noch online sind und ich die Frage nicht stellen kann..

Diesmal geht es um oscar :-)
Er hat gestern früh erbrochen..er hat gewürgt als ob er haarballen würgt und das Essen mit erbrochen.
Aber ich habe ihm vor 3 Tagen Malzpaste gegeben und er hat kein Gras gefressen..dann war den ganzen Tag nichts, er hat auch normal gefressen.
Und heute morgen wieder das gleiche..wieder erbrochen mit Würgen und das Futter.
Ist das normal bei Katzen dass sie Haarballen würgen und dann erbreche auch wenn sie kein Gras fressen und Malzpaste bekommen?

Muss ich mir Sorgen machen oder zum Tierarzt? Ansonsten ist Oscar fit zeigt Appetit und hat wohl keine Bauchschmerzen (beim Tasten)..
er wiegt mittlerweile 6,5 kg :-)

lilly hat übrigens trotz wenigem Appetit nicht mehr abgenommen (gestern gewogen, immer noch 5,1 kg, was mir genug erscheint).
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo
ich hab jetzt noch eine dringende Frage..sorry aber ich bin gerade total in panik.

ich habe letzte Woche sonntag lilly und oscar ein bischen vom rohen Wildschwein (es gab bei uns wildschweinbragen) gegeben..

jetzt habe ich gehört dass der Aujeszky Virus dadurch übertragen werden kann.. ich hab jetzt total Angst.. kann das was passiert sein? das Fleisch war vorher eingefroren.

und kann ich denn hirsch und Reh roh füttern?

Hab jetzt total Angst wegen dem Wildschwein dass ich roh gegeben habe :-( hilfe...
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

war ein paar Tage nicht da (erstaunlich, daß icht trozzdem als online gemeldet wurde).

Wenn das Fleisch vorher lange eingefroren war, ist es kein Problem.

Aujeszki gilt in Deutschland als getilgt und kommt nur noch in osteuropäischen Ländern vor. Woher kam das Fleisch? Die Inkubationszeit beträgt 2-9 Tage. Nähere Infos hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Pseudowut


Haare erbrechen ist 1-2x / Woche nicht schlimm , kann aber auf Dauer die Magenschleimhaut reizen. (deshalb viel bürsten und Malzpaste geben).

Prüfen Sie bitte sicherheitshalber Folgendes:
- rektal die Temperatur (normal 38°-39°)
- die Schleimhautfarbe (Augenlid, im Maul; sollte rosa sein wie bei uns)
- den Bauch (sollte nicht hart oder berührungsempfindlich sein)

Unterstützend könnten Sie Nux vomica D6 3-4x täglich geben. (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette nüchtern, evtl. mit Spritze mit Wasser ins Maul geben), bei Kreisaufschwäche sind Veratrum album D6 3x täglich 1 Tablette und Bachblüten-Rescue-Tropfen (3x täglich 4 Tropfen mit etwas Wasser) oft hilfreich.

Bieten Sie bitte eine Wärmflasche an (wirkt beruhigend auf Magen-Darm).

Freundliche Grüße,

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das Fleisch kam von einem Bekannten Jäger, hier aus BAyern... Ich weiss das bei Hausschweinen das Virus als getilgt in Deutschland gilt, aber bei Wildschweinen das Virus immer noch da ist.

Stimmt es denn nicht dass Einfrieren das Virus noch eher konserviert als tilgt? (Rein interessehalber?

Gott..nie wieder solch einen Fehler..nie wieder Wildschwein roh... wie konnte ich nur solch einen Fehler machen, bin jetzt schlauer.

Die Fütterung des Wildschweines war am vorletzten Sonntag dann wären die 9 Tage ja heute vorbei und ich muss mir keine Sorgen mehr machen oder?



Wegen Oscar
Wie lange soll ich nux vomica geben (habe es schon seit 2 Tagen gegeben, bin auch auf die gleiche Idee gekommen) :-)

Er hat heute nicht erbrochen, er hatte gestern kein Fieber (Temperatur 38.00)

der Bauch ist nicht hart und auch nicht empfindlich.
Die Schleimhäute im Maul und Auge kann ich leider nicht überprüfen.da wehrt er sich zu stark :-)



Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
..gerade hat OScar wieder erbrochen..immer morgens nach dem Essen..dann den ganzen Tag nicht mehr..

ich habe ihm doch schon Malzpaste gegeben seit 3 Tagen..
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

füttern Sie Oscar morgens nur noch kleine Portionen (am Besten Huhn, Reis, Hüttenkäse), falls da Brechen dann noch anhält:

- gut wäre Ulcogant (deckt Schleimhaut ab, verschreibungspflichtig)

Die Aujeszky_Fragen weiß ich so aus dem Stehgreif leoider nicht und habe jetuzt erst mal eEiniges in der Praxis zu tun.

Freundl. Gr.

U Kind

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Huhn ist er doch allergisch und Reis und Hüttenkäse frisst er nicht.

Kann das wegen Haaren sein dass er immer morgens bricht?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wissen Sie die sichere Inkubationszeit von Aujeszki..im netz steht 2-9 Tage..heute wäre der 10. Tag nach der wildschwein fütterung..

dann müsste ich mir ja eigentlich keine Sorgen mehr machen... habe aber immer noch soo Angst dass es doch länger sein könnte...

(oscar hat übrigens heute nicht mehr erbrochen)

danke schön glg
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

das Brechen kann an den die Schleimhaut des Magens reizenden Haaren liegen. Deshalb Malzpaste und evtl. Ulogant (Sucralfat). Sorry die Huhnallergie hatte ich vergessen. Bei morgendlichem Erbrechen ist oft Bryonia D6 ganz gut (v.a.wenn Galle dabei). Wichtig ist auch eine geringere Futtermenge (häufigere kleine Mahlzeiten).

Bzgl. Aujeszky brauchen Sie sich keine Sorgen mehr zu machen (auch in meinen Büchern wird 2-9 Tage angegeben).

Freundliche Grüße,

Udo Kind

PS: bin seit gestern ziemlich stark erkältet und von daher derzeit kaum im Netz. Gute Nacht.

Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung: Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ok...dann kann ich das Thema Wildschwein endlich vergessen..
sehr doof dass im Internet immer noch was von 3 Wochen Inkubationszeit steht..das verunsichert ja nur..

zum glück kann ich beruhigt sein beim Wildschwein.. da wir an der tschechischen Grenzen wohnen war ich doch verunsichert..
aber das Fleisch war ja 3 Monate eingefroren..

Also oscar hat nicht mehr erborchen heute.. ich hätte heute einen Tierarzttermin gehabt, aber da er nicht erbrochen hat, habe ich abgesagt. mal sehen..wenn er morgen wieder erbricht, werde ich Freitag mit ihm zum TA gehen... Malzpaste kann ich die jeden 2. oder 3. Tag geben?
Durchfall ist momentan bei beiden nicht..höchstens mal weicher Kot..also nicht schlimm..

ich wünsche Ihnen gute Besserung. seltsamerweise bin ich dieses Jahr noch nicht erkältet, obwohl meine 2 Chefs schon niesen und husten .. :-)

lg und gute Besserung
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

die Malzpaste können Sie jeden 2.-3. Tag geben. In Zeiten starken Haarens und Schleckens auch täglich.

Freundliche Grüße & danke für´s Akzeptieren und die Gesundungswünsche,

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich werde morgen mit miener Tierärztin absprechen ob es sinnvoll ist den Kiefer zu röntgen..mir geht das nicht aus dem Kopf mit den Zähnen :.)
ist diese Narkose sehr gefährlich für ein Tier? aber es ist ja vermutlich nur eine leichte narkose oder?

KXXXXX XXXXXlly eine Mangelerscheinung haben und deshalb so schlecht fressen?
Aber ich gebe ihr doch schon immer vitaminpaste VMP Vitaminpaste..weil sie so wenig frisst...aber sie hat ja kaum abgenommen..höchstens 100 gramm in 12 Wochen...

Ach herrje..ich habe einfach kein Glück :-) wenn sie endlich mal bischen mehr fressen würde..
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

da Lilly ihre 5,1 kg gehalten hat kommt sie derzeit mit der relativ geringen Futtermeng e aus. Eine Mangelerscheinung ist sehr unwahrscheinlich (evtl. noch mal Blutuntersuchung der wichtigsten Mineralien, ist aber auch nicht unbedingt nötig). Bei einem echten Mangel einer wichtigen Komponente ist oft das Fell von schlechter Qualität und die Tiere sind matt und nehmen ab.

Eine Narkose ist in der Regel nicht gefährlich aber trotzdem eine gewisse Belastung für die entgiftenden Organe (Leber, Niere). Ich persönlich würde Lilly derzeit eher nicht röntgen lassen; das können Sie zusammen mit Ihrer Tierärztin vor Ort aber besser als ich aus der Ferne beurteilen.

Freundliche Grüße,

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo
wollte mal kurz berichten.
Ich war heute mit lilly nochmal bei meiner Tierärztin.
ich habe nachgefragt wegen dem Zähne rönten und meine TÄ meinte dass das sehr kompliziert sei. Erstens bräuchte Lilly eine Narkose und zweitens hat meine Tierärztin kein solches Gerät wo man die Zähne einzeln rönten kann..und wenn man alle zähne röngt, dann meinte sie dass diese übereinander wären und daher das auch schlecht erkennbar wäre..STIMMT DAS?

lilly wiegt nun 5,4 kg..mir ist das jetzt schon peinlich.sie frisst wirklich nicht mehr als 20 gramm Nassfutter am Tag (ich habe tagsüber auch kein Futter da stehen) und abends ein klein bischen Trockenfutter.. wirklcih nicht viel..sicher hat sie durch das Reconvalens Tonicum dass ich ihr ab und an ins Maul gespritzt habe nicht abgenommen.aber wie kann sie 300 gramm zugenommen haben? sehr seltsam

oscar hat nicht mehr erbrochen er frisst weiterhin gut..

meine Tierärztin kann das auch nicht verstehen.. sie sagt dass lilly mit dem was sie frisst zurecht kommt und ich mir keine sorgen machen soll..sie hat lilly nochmal abgehört und es ist alles ok..

sie meite wir impfen im Dezember dann nochmals Schnupfen/seuche und danach Tollwut/Leukose..
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

vielleicht hatte Lilly kurz vorher gefressen oder getrunken und/oder eine noch volle Blase / vollen Darm... Solche Einflüsse können durchaus mal etwa 5% des Gewichts (bei Lilly 250g) ausmachen. Auf jeden Fall ein gutes Zeichen.

Man müßte auf jeden Fall jede Seite einzeln röntgen. Dies würde neben der Belastung (Stress, Narkose, Röntgenstrahlung) auch nicht gerade billig sein (genauen Preis müßten Sie bei einer zahnmedizinisch arbeitenden Praxis erfragen).

Ich würde derzeit einfach so weitermachen wie bisher und abwarten (und mich mit den Katzen am Leben freuen...)

Liebe Grüße,

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ja sie hatte ausnahmsweise vorher ein bischen Trockenfutter gefressen..so eine halbe stunde vorher...

die kosten sind mir egal..ich habe ja die Tierkrankenversicherung..

aber es gibt keine zahnmedizinische klinnik in meiner Nähe.die nächste ist in Nürnberg soweit ich weiss.100 km...

Ein normaler Tierarzt kann dies nicht röntgen doer?

ich lasse das daher nochmal sein und warte ab.. meine Tierärztin meinte dass sie im Frühling wenn sie dann raus darf sicherlich mehr fressen wird :-) sie schläft ja auch den ganzen tag sagt sie und ist scheinbar ein guter Futterverwerter.

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

für´s Zahnröntgen braucht man eine spezielle Röntgenausrüstung mit kleinen Röntgenplatten, die ins Maul gelegt werden (spezielleTechniken und Röntgenfilme).

Die meisten Kassen haben Leistungsobergrenzen pro Jahr, außerdem steigt mit steigender Anzahl der bezahlten Leistungen aller Versicherten pro Jahr zwangsläufig der durchschnittliche Beitrag für die Versicherten in den Folgejahren. Auch von daher sollte man nur medizinisch notwendige Maßnahmen durchführen lassen (meiner Ansicht nach ist ein Zahnröntgen bei Lilly derzeit nicht erforderlich).

In Nürnberg bietet Zahnröntgen übrigens die Kleintierklinik Dr. Hagmaier & Fruth an (sind sehr nette Tierärzte).

Über ein Akzeptieren würde ich mich nun mal wieder freuen.

Freundliche Grüße,

Udo Kind

Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung: Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo ich habe mal wieder eine Frage
ich möchte lilly über Silvester Zylene geben 75 mg. kennen Sie dieses Medikament. ich habe es von meinem Kumpel empfohlen bekommen, der hat einen Hund und er sagt es wirkt super gegen Angst (lilly ist doch so panisch wenn sie geräusche hört ) und möchte ihr es geben über silvester also heute oder morgen.

Hat das Zylkene wirklich keine Nebenwirkungen? verändert es die Katze? Und wie lange kann/soll man es geben?

danke schön
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

Zylkene ist in Ordnung (enthält beruhigende Stoffe, die aus Milch gewonnen wurden).

Können Sie auf jeden Fall verwenden. Normalerweise fängt man allerdings 3 Tage vor Silvester mit der Gabe an (75mg-Kapseln: bis 5kg: 1 Kapsel/Tag)

Katzen haben meist weniger Probleme als Hunde, wichtig ist, daß es viele gute vertraute Versteckmöglichkeiten für die Katze gibt. In dem Silvesterzimmer der Katze kann man neben Abdunkeln (keine Lichtblitze sichtbar) evtl. auch leise vertraute Musik abspielen lassen.

Folgende Maßnahmen haben sich bewährt:

1.Verhaltenstraining
- Man kann versuchen die Katze mit Hilfe einer Geräusch-CD, und evtl. mit Spielzeugpistolen mit Feuerwerksgeräuschen zu desensibilisieren (Geräusche erst weit entfernt, Abstand und Lautstärke allmählich verringern; ruhiges Verhalten mit Lieblingsfutter belohnen, Unruhe unbedingt ignorieren, dann neues Training mit noch etwas leichterer Situation, Schwierigkeit ganz allmählich steigern. Für nächstes Jahr


2. Medikamente

-Feliway-Pheromon-Verdampfer (wird in die Steckdose gesteckt und verbreitet für uns unriechbare beruhigende Duftstoffe, die Katzen als Wohlfühl-und Markierduftstoff beim Köpfchenreiben absondern, 4 Wochen lang; sollte schon 7 - 10 Tage vor Silvester am Silvesterliegeplatz der Katze (abgedunkeltes ruhiges Zimmer, viele Versteckmöglichkeiten , Lieblingsplatz der Katze) angebracht werden. (ceva-Pharma, gibt´s beim Tierarzt)
- Rescue-Bachblütentropfen (4x täglich für 7-10 Tage und dann an Silvester alle 2 Stunden)
-Unterstützend könnten Sie außerdem Phosphorus D6 3x täglich 1 Gabe (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette) geben, insbesondere falls Ihre Katze insgesamt eher ängstlich ist .

-Falls Sie mit dies in diesem Jahr nicht reichen sollte (was aber selten ist), könnte man auch Angst reduzierende Psychopharmaka wie Clomicalm oder Selgian einsetzen, diese Mittel gibt es aber nur beim Tierarzt. Die volle Wirkung dieser Mittel tritt erst nach etwa 3 Wochen ein.

Viel Glück & Guten Rutsch für Sie und Ihre Katze!

Ich hoffe, dass ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,


Udo Kind

PS:bin jetzt erst wieder morgen früh kurz evtl. noch mal nachmittags sowie am Sonntag und dann erst wieder am 6.1. online.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ok danke schön.

muss man das Zylkene ausschleichen oder kann man es wieder absetze einfach

Verändert es den Charakter der Katze?
und ist es ok wenn es nur eine Katze bekommt, da oscar nicht so ängstlich ist.

Vielen dank für ihre Antwort
guten Rutsch ins neue Jahr :-)
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

nein Sie müssen nicht ausschleichen, ich würde es noch bis einschließlich 3.1. geben, dann aufhören.

Charrakterveränderungen sind nicht beschrieben, es ist kein Problem wenn nur 1 Katze es bekommt.

Auch Ihnen & Ihren Katzen Guten Rutsch,

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich habe gestern um 21 Uhr die erste Kapsel zylkene gegeben. Kann ich dann heute mittag schon die 2. geben oder muss ich noch bis abends warten?

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sie können heute nachmittag (ab jetzt) die nächste Kapsel geben
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung: Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
habe ihr die kapsel jetzt um 12 Uhr schon gegeben hoffe das war nicht verkehrt.

ciao XXXXX XXXXX gute.

lg
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Nein, ist kein Problem!

Guten Rutsch!

 

Bitte Akzeptieren nicht gvergessen. Danke XXXXX XXXXX!

Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung: Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo
ich war heute mit meinen beiden beim impfen .. wir müssen ja nochmal komplett neu grundimmunisieren, da die erste Grundimmunisierung im Juli ja nicht nach 4 Wochen wie es sich gehört nochmal aufgefrischt werden konnte.

Wir haben aber aufgrund des Durchfallproblems das wir beim ersten Impfen hatten, erstmal katzenschnupfen/seuche als kombi auffrischen lassen.

beide hatten seit wochen keinen Durchfall mehr... deshalb habe ich jetzt impfen lassen.

nun hatte Lilly heute abend 6 std nach der Impfung leichten Durchfall.. ich habe nichts am Futter geändert oder so.

Muss ich mir jetzt Sorgen machen dass das mit dem Durchfall wieder los geht oder ist das nach einer Impfung ein paar Tage normal dass die Katze Durchfall bekommt?

Bei Oscar weiss ich es noch nicht, er wa rnoch nicht auf Toilette :-)
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

normal ist Durchfall nicht nach der Impfung. Könnte aber auch aufregungsbedingt sein.

Ich würde heute nichts mehr zu fressen geben und morgen wieder ein die Darmflora unterstützendes Präparat (falls Sie noch eins da haben) und leicht verdauliche Kost.

Messen Sie vorsichtshalber die Temperatur. Bei Fieber über 39,5° und/oder starker Mattigkeit bitte zum Tierarzt, ansonsten können Sie vermutlich erst mal warten.

Falls Sie es da hätten: Thuja D6 oder Silicea D6 5 Globuli gegen Impffolgen. Möglich wäre auch die Gabe von Nux vomica D6 2-3x tgl.

Freundliche Grüße,

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Thuja C30 habe ich da , geht das auch?

Silicea habe ich ebenfalls da.

Auch Nux vomica habe ich..

was ist am besten von den drei mitteln oder alle drei zusammen?

Nein Fieber haben sie wohl nicht , ich habe auch nur eine Sorte Futter die ich immer gebe, was anderes fressen sie gar nicht.. so schlimm war der Durchflal nicht, es war eher dünner Kot..aber immerhin ....

welches mittel soll ich am besten geben? danke schön
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ich würde 1x Thuja C 30 geben.

Dann morgen und übermorgen Nux vomica D6 3x tgl.

Viel Glück!

Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung: Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ok danke. Habs so gemacht
Dann silicea gar nicht oder?
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Silicea erst mal nicht (würde ich erst morgen geben, wenn noch weitere mögliche Impfreaktionen auftreten sollten).

Freundliche Grüße & danke für´s Akzeptieren.

Ich wünsche Ihnen & Ihren Katzen eine ruhige Nacht,

Udo Kind

PS: falls deutliche Darmgeräusche könnten Sie auch heute noch 1x Nux vomica geben

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Also heute hat Oscar auch ein bischen Durchfall..das kommt dann eindeutig von der Impfung..

weitere Reaktionen sind nicht da... Fieber wohl auch nicht da sie durch die Wohnung toben.

Soll ich dann heute beiden Nux Vomica geben? oder nochmal Thuja C 30? (habe ich ja gestern gegeben)

So schnell können sich doch nach einer Impfung die E Coli nicht vermehrt haben oder, daran kanns nicht liegen.?
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Heute und morgen (evtl. auch noch übermorgen) würde ich Beiden Nux vomica geben (morgens, mittags abends).

Zusätzlich heute nachmitag 1x Silicea.

Viel Glück!

Freundliche Grüße,

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Also mittags kann ich ihnen leider nichts geben da ich in der ARbeit bin..auch nachmittags nicht... dann werde ich wenn ich abends heim komme silicea geben ist das auch ok
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

ist ok; geben Sie Silicea direkt, wenn Sie von der Arbeit wiederkommen, die abendliche Nux-vomica-Gabe dann mindestens 2 Stunden später.

LG

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ch bin immer wieder verunsichert wegen den Impfungen --

überall in den Katzenforen wird gesagt dass das jährliche Impfen völlig überholt ist und meine Tierärztin keine ahnung hat und wohl keine Fortbildungen besucht.

Es wird gesagt dass man die Grundimmunisierung machne soll , dann nach einem Jahr alles noch mal auffrischen und dann hält das für immer.

Das man jährlich auffrischt sei völlig überholt nach neuesten Studien und die ganzen Jahre wurde viel zuviel geimpft...

als ich das meiner Tierärztin gesagt habe hat sie gesagt nur tollwut hält 3 Jahre.

ausserdem soll es laut Internet von tollwut impfsarkome geben die immer tödlich enden :-(

das verunsihert mich jetzt...

ist es denn ok wenn ich die Grundimmunisierung machen lasse und dann nach einem Jahr auffrische und dann nicht mehr impfen lasse.. laut diesen neuen Studien hält der Impfschutz ein leben lang...

Sie besuchen sicherlich die neuesten Fortbildungen und können mehr dazu sagen..
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

Ihre Tierärztin hat Recht: bei der Tollwut ist eine Impfung alle 3 Jahre ausreichend (gilt für fast alle gängigen Impfstoffe), bei den anderen Impfstoffen ist es unterschiedlich, aber lebenslang hält nach den Aussagen der Virologen und Immunologen auf tierärztlichen Fortbildungen oder auch nach Veröffentlichungen im "Tierärzteblatt" kein Impfstoff (auch nicht nach vollständiger Grundimmunisierung)

Die Beantwortung Ihrer Frage bzgl. anderer Impfungen ist allgemein insbesondere auch abhängig von:
- der Lebensweise und dem Lebensraum Ihrer Katze (reine Wohnungskatze/Freigänger(?)) Ihre Katzen bleiben ja nach wie vor reine Wohnungskatzen ?
- dem Seuchenstatus in Ihrer Region (hierüber kann Ihnen am Besten Ihr Haustierarzt Auskunft geben).

Vom BPT (Bundesverband praktischer Tierärzte) werden Katenschnupfen und Katzenseuche als "Core-Komponenten" der Impfstoffe auch für Wohnungskatzen bezeichnet, diese Impfungen sind gegen Erreger gerichtet, gegen die jedes Tier zu jeder Zeit geschützt sein sollte. Die Intervalle sind alle 1-2 Jahre (je nach Hersteller).Leukose sollte bei Freigängern mit weitem Aktionsradius jährlich geimpft werden.

Grundsätzlich muß sich der behandelnde Tierarzt nach den Empfehlungen seines Impfstoffhersrstellers richten. Manche Hersteller verwenden eher schwache Dosierung, dies insbesondere in Kombinationsimpfstoffen (dann weniger Nebenwirkungsgefahr, aber dafür jährliche Wiederholung) andere eine stärkere Dosierung, dies v.a. in Einzelimpfstoffen (Katzenseuche hält dann bis zu 3 Jahre, Schnupfen bis zu 2 Jahre) selteneres Impfen nötig, dafür Impfreaktion etwas häufiger.

Fragen Sie bitte Ihren Tierarzt, welche Impfstoffe er verwendet (welche Empfehlungen der Hersteller seines Impfstoffes gibt).

Bei Impfreaktionen sind die homöopathischen Mittel Silicea D6 und Thuja D6 oft hilfreich, bei einer allergischen Reaktion mit Kreislaufbeteiligung muß der Tierarzt baldmöglichst geeignete Medikament injizieren (insgesamt aber nur sehr selten erforderlich)

Allgemeine tiermedizinische Empfehlungen zu Impfungen finden Sie z.B. auch hier:
http://www.tierklinik.de/medizin.00157

Ich hoffe, Ihnen etwas helfen zu können und bitte Sie, nicht zu vergessen auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,


Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ok vielen dank.
mein Tierarzt verwendet den Impfstoff von Virbac Kombiimpfstoff Katzenseuche/schnupfen.

Ist denn die Gefahr der Impfsarkome bei Tollwutimpfung wirklich so gross?

eHrlich gesagt kann ich mich nicht entscheiden was ich im Frühling machen soll.ob ich die katzen raus lassen soll in den Freigang..(strasse , gefahr usw) oder kkomplett in der wohnung lassen soll.
meine Katzen waren ja bei der vorbesitzerin Freigänger (Bis 9 monate da habe ich sie bekommen) und ich weiss jetzt nicht ob man solche katzen für immer in der wohnung lassen kann wenn sie schon mal Freigang hatten und dies kennen. ich will ja nicht dass sie psychisch leiden :-(

sollten sie raus gehen lasse ich tollwut und leukose impfen... ich kann mich aber ehrlich gesagt gar nicht entscheiden, hab so angst um die beiden draussen :-( vora llem weil hier die leute auch immer füttern (Durchflalproblem bei uns)..

Ich wiess nicht ob ich den Katzen schade psychisch wenn ich sie jetzt immer in der wohnung lasse, da sie schon mal Freigang gewohnt waren..
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

Fibrosarkome können nach neueren Untersuchungen Folge jeder Injektion (nict nur der (Tollwut-) Impfun) und Verletzung sein, allerdings wird das Risiko mit 1:10000 bisa 1(NNN) NNN-NNNNangegeben.

Bzgl. des Freigangs ist das bei Ihren empfindlichen Katzen wirklich etwas schwierig. Die beiden Katzen würden sich aber - wenn sie selbst entscheiden könnten - vermutlich für einen Versuch entscheiden.

Freundliche Grüße

Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung: Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ja sicher würden meine Katzen gerne nach draussen gehen.. da ist klar.. aber auch die Nähe an der befahrenen Strasse macht mir angst... mittlerweile sind sie ja 8 Monate ind er wohnung und sitzen am Fenster und beobachten den Nachbarskater der draussen vor dem Fenster herumspringt :-)

ich möchte ja nicht dass sie leiden..bin mir total unsicher... gerade auch weil wir hier blöde Nachbarn haben die nicht hören und einfach die Katzen füttern...
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

ist wirklich keine einfache Entscheidung.

Als Straßen- und Autotraining hat sich folgendes Verfahren bewährt (allerdings am Beesten bei ganz jungen Katzen):

So bringen Sie Ihrer Katze Straßenmanieren bei
Ein Trainingsvorschlag von Dr. Dennis C. Turner (Institut für angewandte Ethologie und
Tierpsychologie in Hirzel, Schweiz)
Dies vorweg: Die im folgenden beschriebene Methode zeigt sehr oft den gewünschten Effekt auf
die Katze, aber leider nicht immer. Die Katze sollte noch jung sein und vor allem den
Straßenverkehr noch nicht kennen. Denn junge Katzen können lernen, wo gefährliche Straßen
sind (nicht notwendigerweise auch, wie man sie überquert), und wir können ihnen dabei helfen.
-'- Und so funktionierts: Wenn die Katze alt genug ist, um draußen Erkundungen zu machen,
setzen Sie sie in einen stabilen Transportkorb und decken diesen komplett mit einem Tuch oder
einer Decke ab. Tragen Sie den Korb mit der Katze darin an eine gefährliche Straße, setzen ihn
ab, lassen ihn zugedeckt und warten Sie ab, bis ein paar Autos vorbeigefahren sind. Dann
heben Sie die Abdeckung nur auf der straßenzugewandten Seite hoch und warten wieder ab, bis
einige Autos vorbeigefahren sind. Der Lärm wird die Katze erschrecken, aber beruhigen Sie sie
jetzt nicht! Sie soll ja erschrecken, während sie im sicheren Käfig sitzt.
Dann heben Sie den Käfig hoch und gehen rückwärts etwa zwei Meter von der Straße weg in
Richtung Ihres Zuhauses. Dort lassen Sie den Käfig wieder ein paar .Autolängen" stehen. Dann
wiederholen Sie das mehrfach: Immer ein paar Schritte rückwärts Richtung nach Hause gehen
und den Käfig abstellen. Aber beruhigen Sie die Katze keinesfalls! Diese ganze Prozedur
wiederholen Sie nun einige Tage, bis Sie schließlich das Ganze zwei oder drei Tage mit einem
nicht abgedeckten Transportkäfig durchführen. Wählen Sie immer den gleichen direkten Weg
von Ihrem Haus bis zur Straße.
Auf diese Weise lernt die Katze, wo von zu Hause aus gesehen die lärmende (und gefährliche)
Straße ist. Sie wird und soll diese mit dem furchterregenden Erlebnis während ihrer
"Straßentherapie" verbinden. Gemeint sind: Komplett zugedeckter Käfig, halb aufgedeckter
Käfig, bei Autos, die ihr direkt vor der Nase vorbeirauschen.

Aus: Ein Herz für Tiere

... na ja, Sie haben da ja noch bis zum Frühjahr Zeit, sich das zu überlegen (Rauslassen auf jeden Fall erst, wenn´s draußen wieder wärmer ist).

Freundliche Grüße & danke für´s Akzeptieren,

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ist es denn gefährlicher eine ältere Katze rauszulassen? Meine werden ja bald 2 Jahre alt..oder ist es gefährlicher eine junge Katze ruaszulassen.. lernt eine ältere Katze nicht mehr?

ja ich habe ja noch Zeit.. am liebsten würde ich sie nicht raus lassen :(
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

jüngere Katzen lernen besser (sind aber tendenziell auch leichter abgelenkt). 2 Jahre ist noch nicht alt, Ihre Katzen sind noch im besten Lernalter. Grundsätzlich ist - wie beinm Mensch auc - Lernen natürlich in jedem Alter nötig und möglich (Ich hatte das Alter Ihrer Katzen außerdem fälschlich höher in Erinnerung).

Freundliche Grüße,

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ah ok..dann könnte man theoretisch auch eine Katze in jedem alter rauslassen..ist nicht gesagt dass es mit steigendem Alter immer gefährlicher wird?

Meine Katzen sind erst im September 1 Jahr alt geworden und werden erst nächstes Jahr im September 2 Jahre alt also im Herbst erst.. im Frühling wären sie dann noch nicht mal 2 Jahre :-)
Mit 9 Monaten habe ich sie bekommen..

Allerdings sind es keine kleinen Kätzchen... Oscar wiegt 6,6 kg ...ist das zuviel für das Alter.. meine Tierärztin hat so gelacht als sie ihn gesehen hat. er ist aber auch ein grosser Kater mit grossen Pfoten usw. lilly ist kleiner und wiegt 5,7- kg..
Dicker darf er nicht werden sagte die Tierärztin..

das ist osca r(normal darf er nicth auf den tisch..aber auf dem Foto sieht man ihn am besten *grins)
http://tinypic.com/r/euhd8m/5

und das ist lilly
http://tinypic.com/r/969mrs/5
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Im hohen Alter (ab ca. 10 Jahren) werden die Sinnesleistungen oft schlechter und die Lernfähigkeit langsamer; dann kann es unter Umständen mit Autos gefährlicher sein.

Umgekehrt sind junge Katzen z.B. weil sie gerade jagen, manchmal zu abgelenkt und unvorsichtig...

100% Sicherheit gibt´s leider in keinem Alter...

Ich persönlich würde meine Katzen trotzdem rauslassen (außer es gäbe nur gefährliche Straßen um meine Wohnung herum), eine sichere Richtung sollte es möglichst geben (in diese Richtung könnte man die Katzen auch mit Belohnungen locken...)

Die Bilder konnte ich leider nicht öffnen.

Bin jetzt ein paar Stunden nicht online.

Freundliche Grüße,

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
nein es gibt hinterm haus viel grün und viel garten und es ist eine wohnanlage..die strasse ist nur auf der einen seite..

Hier nochmal die Bilder (hoffentlich sind sie nicht zu gross)

Oscar


Lilly:


Schönes wochenende wünsche ich und danke schön.
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

den Beiden geht´s ja richtig gut.

Schönes Wochenende,

Udo Kind

Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung: Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ja klar gehts den beiden gut :-) sie haben einen deckenhohen Kratzbaum und massenweise Spielzeug. zudem (bemühe) ich mich täglich 3x 10 Minuten mit ihnen zu spielen..

Aber momentan sind die Schlafzimmerfenster (diese haben alle für die beiden warme Fensterkissen ;;-) interessanter. Dort sind öfter Amseln im Schnee und natürlich der Nachbarskater der dort ständig im Gebüsch vorbeischleicht. dann sind die beiden immer wie hypnotisiert am Fenster :-)

Schönes wochenende, ciao
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

...Amseln und Nachbarskater sind natürlich das beste Kino...

 

LG

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ja klar ganz grosses Kino :-) hier läuft Kino 1 im Schlafzimmer und Kino 2 im Bad ;-9

...wielange sagten Sie soll ich die Nux vomica nach der impfung geben? die Impfung war mittwoch 16.30 Uhr..

Durchfall haben sie jetzt eigentlich nicht mehr, aber noch etwas weichen Kot.. (bin ich ja bei meinen schon gewohnt)
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

...ich hatte geschrieben "evtl. auch noch übermorgen"; wenn der Kot noch leicht verändert ist, würde ich Nux vomica morgen noch mal geben.

 

Gute Nacht,

 

UK

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich hab nochmal eine Frage die mir persönlich nur interessehalber am Herzen liegt.

Mein 8 Jähriger kater, der mir zugelaufen ist im Alter von 6 Jahren, hatte ja Leukose. Dies haben wir erst mit 7,5 Jahren bemerkt, da er Anämie entwickelt hatte und ständig krank war (Halschmerzen, Husten usw). Dazu hatte er immer ein Herzgeräusch das wohl auf die Anämie zurückzuführen war.

Wir haben dann eine sehr teuere Interferon Therapie gemacht 3x 7 Tage hintereinander Interferon gespritz. Die Anämie hatte sich dann auf die erste Interferon kur etwas gebessert, die Werte waren ok.
Jedoch hat sich dies dann schnell wieder verschlechtert, die Anämie war stark.

Dazu hatte Carlos ständig Wunden, die er sehr stark blutig gekratzt hat die dann fast seinen ganzen Körper bedeckt haben :-(

Ich habe dann als er nicht mehr auf sein Fensterbrett hupfen konnte da er viel Wasser im Bauch hatte und nur noch gehechelt hat (genau 2 tage lang) beschlossen ihn nicht weiter leiden zu lassen. dies bereue ich nicht.

Ich wollte mal fragen was Sie allgemein von dem Interferon halten? Hätte es überhaupt eine Chance gehabt wenn schon Anämie aufgetreten war?
Ich bin froh es gemacht zu haben, denn dann konnte ich sagen ich habe alles versucht.

Wie hätten Sie in solch einem Fall gehandelt?
er hat noch ca 1 Jahr mit der Anämie gelebt hat gut gefressen und war soweit fit..bis dannd ie Wunden auftraten.
danke schön :-)
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

es war sicher sinnvoll das Interferon zu versuchen, auch wenn schon eine Anämie bestand. Allerdings sind die Chancen dann schlechter (Eine Dauerheilung gibt es nur äußerst selten). Nähere Infos zu Interferon:

...

Katze
Behandlung von Katzen mit FeLV und/oder FIV in nicht-terminalen klinischen Stadien, ab einem Alter von 9 Wochen (EMEA 2004g). Behandlung der akuten Symptomatik, Rückführung in einen asymptomatischen Zustand, Verbesserung der Lebensqualität und Lebenserwartung (Schultheiss 2004; Virbac 2005; De Mari 2004)

...

 

aus : http://www-vetpharm.uzh.ch/wir/00000900/8111__F.htm , hier finden Sie ausführliche Infos zu felinem Interferon.

 

Die Entscheidung zum Einschläfern war sicher vernünftig bei dem beschriebenen Zustand.

 

Hoffe, Ihnen und Ihren Katze geht´s ansonsten gut.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ja mir und meinen Katzen geht es prima :-) wir haben jetzt bereits Katzenschnupfen/seuche geimpft und auch wieder nach 4 Wochen aufgefrischt, das wäre jetzt erledigt .) kein Durchfall nichts, habe nux vomica für 2 tage danach gegeben.

Jetzt bin ich ja noch am Überlegen ob ich sie rauslasse... ich werde denke ich vorsichtshalber , falls sie im frühling doch raus wollen, leukose impfen lassen...

Hat die leukose impfung oft Durchfall als folge (*zitter)..?
und wann nach der Seuche/Schnupfen Impfung kann man leukose impfen? Sind 3 Wochen danach ok? Sie wissen ja..meine superempfindlichen katzen :-)

Durchfall haben wir hier gott sei dank keinen mehr.. oscar war ja gegen huhn und lilly gegen rind sehr allergisch .. nun fressen beide wieder Rind und Huhn und haben trotzde keinen Durchfall..finde ich zwar seltsam aber es ist ja gut dass es so ist -)

Meine Katzen habne sich prima entwickelt..oscar 6,8 kg.. (ich weiss dicker darf er nicht werden, aber er ist ja sehr gross) und lilly 5,8 kg.

Ich hoffe ihnen und ihrer Frau geht es auch gut.

Schönes wochenende


Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

prima, daß es so gut geht.

Ich würde bei empfindlichen Katzen zwischen den Impfungen wenigstens 4 Wochen Abstand lassen.

Durchfall nach der Leukoseimpfung ist sehr selten.

 

Freundliche Grüße & auch Ihnen schönes Wochenende,

 

Udo Kind

 

(PS : meiner Frau geht´s wieder gut PPS: bitte ans Akzeptieren denken. Danke!)

 

Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung: Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo
hab mal wieder eine Frage :-)
Was kann ich denn zur Beruhigung der Katzen geben, bei Tierarztbesuch zb. ? also dass sie sich mehr vom Tierarzt anfassen lassen und ruhiger sind.
Rescue Tropfen zeigen bei meinen beiden leider keine Wirkung :( auch nicht Feliway Spray?

Gibt es noch etwas das unschädlich ist das ich verabreichen kann und beruhigend auf die Katze wirkt?

Ich habe zuhause Traumeel Ampullen gefunden? für was sind diese denn geignet?

danke schön
lg und schönes Wochenende.. Schön dass es Ihrer Frau wieder sehr gut geht.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
sorry noch eine Frage:-)

Ich möchte jetzt am 6. März leukose impfen gehen..

Kann ich bedenkenlos impfen lassen oder muss vorher ein leukose Test gemacht werden?
Meine Tierärztin sagt nein, da wir ja im Mai letzten Jahres auf leukose , FIP und Katzenaids getested haben und alles zum glück negativ war (Bluttest).

ich war aber dann im Juni mal mit Oscar mit der leine ( grins) 4x draussen..aber das hab ich dann sein lassen, da er sonst ständig raus wollte...

Kann ich einfach zum impfen gehen ? War es eigentlich ok dass ich mir nach 14 tagen nach dem Tod meines Leukose Katers meine Katzen geholt habe? ich habe gelesen 14 Tage kann das Virus in der Wohnung überleben. Näpfe habe ich alle erneuert und Decken mit Sagrotan gewaschen.

Wie lange hält sich denn das Leukose Virus in der Wohnung ?


lg und schönen Sonntag
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

war ein paar Tage weg.

 

Tierarztbesuch (Beruhigung (ohne gleich zu sedieren) nur begrenzt möglich:

- Transportkorb "Feliway"-Transport-Spray (Ceva, gibt´s beim Tierarzt, ein katzenspezifischer Wohlfühlduftstoff; Geruchspheromon, daß Katzen beim Köpfchenreiben abgeben) ;
http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzentoilette/verhalten_wohlfuehlen_katzen/169477#more

- für die berührenden Hände: Felifriend: ein spezielles Pheromonspray zur Ausbildung eines gemeinsamen Gruppengeruchs für Menschenhände, damit könnten Sie das Vertrauen zu Ihnen stärken http://www.pfotenshop.com/Katze/Medizinische-Produkte/Feliway-Felifriend/Felifriend-25ml.html

-Bachblüten-Rescuetropfen weitergeben vor dem Besuch

Leukoseimpfung:

 

ich denke eher auch nicht, daß noch mal getestet werden muß, da schon mal getestet wurde und seitdem kein Kontakt mit infizierter Katze stattfand (Hauptübertragung direkter Kontakt) (der Test ist ohnehin nicht 100% sicher )

 

Normalerweise wird auch bei Leukose inzwischen eine Wartezeit vor Neuanschaffung einer weiteren Katze von 30 Tagen nachdem eine Katze an Leukose gestorben ist, empfohlen. http://www.dr-von-rhein.de/Gesundheit/FeLV/felv.html

Ich denke aber trotzdem nicht, daß Sie sich Sorgen wegen der Leukose machen müssen.

 

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte und bitte Sie, nicht zu vergessen auf "akzeptieren" zu klicken. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ok vielen Dank :-) dann bin ich beruhigt.

Ich habe übrigens die Decken mit Sagrotan gewashcen und die Böden mit Sagrotan gewischt ..Stimmt es dass Sagrotan nur gegen Bakterien wirkt und nicht gegen Viren ...? Das verunsichert mich jetzt.

aber da ja kein direkter Kontakt zu meiner Leukose Katze stattfand (die katze war schon 2 Wochen tod als die beiden neuen bei mir eingezogen sind)...

ich weiss..eigentlich hätte ich 4 Wochen warten müssen..aber ich hatte eine falsche information nämlich 14 Tage damals bekommen..

Dann können wir ja eigentlich beruhigt zum imüfen gehen im März.. dann wird aufgefrischt und danach noch Tollwut geimpft..das ganze hat sich dann sehr lange hingezogen mit der impferei ;_)
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

Benzalkoniumchlorid (Hauptwirkstoff von Sagrotan) wirkt hauptsächlich gegen Bakterien und Pilze und nur sehr begrenzt antiviral. Nähere Infos hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Benzalkoniumchlorid

 

Ich denke Sie können Ihre Katzen impfen lassen.

 

Viel Glück!

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
hm wieder was gelernt..dann war ja alles desinfzieren hier ind er Wohnung umsonst :-)

naja die Katzen wurden ja sowieso schon mal gegen Leukose geimpft , und zwar gleich im mai. das war ja der erste versuch..wegen des monatelangen Durchflals konnten wir dann ja nicht mehr nachimpfen nach 4 Wochen, daher müssen wir nochmals beginnen..

Noch mal eine Frage interessehalber :-)
Oscar will zur Zeit jede Nacht in meinem Arm schlafen, drehe ich mich um tatzt er mich mit der Pfote an den Rücken, bis ich ihn wieder in den Arm nehme :-) ist ganz witzig bei einem knapp 7k schweren und grossen Kater.
Hat das irgendwas zu bedeuten? denn anfangs hat er das nicht gemacht..lilly schläft ,wenn überhaupt am Fussende, aber meistens auf ihrem Kratzbaum.. sie kommt nur morgens ins Bett gehupft wenn sie uns wecken möchte ..:-)

Danke schön und ich wünsche Ihnen eine schöne Woche
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

das heißt einfach nur, daß er sich bei Ihnen im Arm wohlfühlt und Vertauen hat.

 

Schönen Abend noch,

 

Udo Kind

 

PS: bitte ans Akzeptieren denken. Danke.

Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung: Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
oh das ist schön :-) danke schön, werde sofort akzeptieren.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ach ja:
die Rescue Bachblüten Tropfen , wie oft soll ich diese geben? 3x täglich?

lg
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

am Tag vorher morgens und abends, am Besuchstag 3x tgl sowie 30 Minuten vor dem Besuch, am Folgetag 2x tgl. je 4 Tropfen.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
hallo :-)
ich habe morgen den leukose impftermin.

Heute habe ich lilly ein bischen lachsöl (seit ich ihr das gebe frisst sie wieder sehr gut und auch kein Durchfall mehr) ins mäulchen gegeben. ich passe schon immer sehr auf dass sie sich nicht verschluckt aber eigentlich ist sie es gewohnt. oscar kann ich zb gar nichts ins maul gebne.

Ca 5 minuten danach hat sie das husten angefangen und ca 3 minuten lang gehustet. dann war wieder alles ok..

Ich hab abe rimmer Angst weil es ja diese Gefahr der Lungenentzündung gibt wenn Katzen was in die lunge bekommen? oder wie verhält sich das ? Ich werde ihr nun nichts mehr ins maul geben das ist mir zu gefährlich..

Kann ich da morgen impfen gehen oder gibt es jetzt eine Gefahr?

danke schön
glg
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

ja Sie können morgen impfen lassen, wenn es sonst gut geht. Wenn wir Menschen uns verschlucken, kann es auch mal 3 Minuten dauern, daß wir husten.

Falls möglich, messen Sie sicherheitshalber die Temperatur (normal 38°-39°), ich denke aber wirklich nicht, daß Sie sich Sorgen machen müssen, wenn Appetit und Durst normal.

 

Viel Glück für morgen!

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
temperatur messen kann ich leider nicht, das lässt sie nicht zu bei mir :) macht aber der Tierarzt morgen sowieso vor dem Impfen.

Also passiert da generell nichts wenn auch mal ein tröpfchen wasser in die luftröhre gerät oder? Da müsste schon mehr wasser rein kommen oder?

Appetit ist eigentlich normal, Durst haben meine Katzen ja sowieso nie..sie trinken ja nicht :-)

ja danke schön ich denke dass morgen alles gut geht, die leukose impfung ist ja allgemein gut verträglich oder?

lg
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

wenn es nur in die Lufröhre kommt passiert nichts, es sollte nur keine größere Menge in die Lunge kommen. Um dies zu verhindern hat die Natur den sofortigen Reflex des Hustens entwickelt.

 

Normalerweise sind alle Impfungen gut verträglich.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ach so ok.. naja Lilly hat ja gleich gehustet dann dürfte nichts passiert sein :-)

Ja wir werden dann morgen leukose impfen und wenn die beiden dann raus wollen dann impfen wir auch noch Tollwut.

Wenn die Katzen jetzt nicht unbedingt nach draussen wollen, kann ich es dann so handhaben dass ich die Leukose einfach nicht mehr impfen lasse nächtes Jahr?

lg und danke schön, werde gleich akzeptieren.. schönes wochenende.
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

wenn die Katzen reine Wohnungstiere ohne Kontakt zu anderen Katzen bleiben würden, wäre die Impfung der Leukose nicht mehr erforderlich.

 

Viel Glück für morgen!

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.
Bitte das Akzeptieren nicht vergessen! Danke.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ok aber einmal impfen also die grundimmunisierung würde ja auch nicht schaden oder?

Ich kann ja die Katzen schlecht fragen ob sie dann im Sommer nach draussen wollen ;-)

danke shcön..natürlich akzeptiere ich
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

100% Sicherheit gibt es leider nie.

Normalerweise ist bei den Impfungen aber der mögliche Nutzen (Schutz vor gefährlicher Erkrankung ) deutlich höher als das äußerst geringe (aber eben nicht 100% ausschließbare) Risiko von negativen Wirkungen.

 

Ihre Entscheidung impfen zu lassen ist meiner Ansicht nach vernünftig und richtig.

 

Alles Gute!

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

 

Bitte JETZT akzeptieren (für eine 6,84$-Frage sind 4 Antworten eigentlich zu viel; beim Tierarzt bleiben hier nach allen Abzügen (Umtausch in EUR, Mehrwertsteuer, Steuer) nicht mal 4 EUR übrig...).

Wünsche Ihnen und Ihren Katzen eine Gute Nacht und einen möglichst friedlichen Tierarztbesuch!

Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung: Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ich bins mal wieder. lilly hat seit gestern wieder mal durchflal..die letzte leukose impfung war jedoch 1 Woche her.. und die impfungen hatten sie alle gut vertragen.
ich habe nichts am Futter geändert...

Wie soll ich jetzt vorgehen? soll ich zum Tierarzt..ich hab Riesen angst dass es jetzt wieder von vorne los geht monatelang.. bisher war alles ok.

lg
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

das ist ja schade, daß es wieder Probleme gibt.


12 Stunden sollten Sie lLilly nichts zu fressen geben. Trinken öfter kleine Mengen erlaubt. Der Magen-Darm muss zur Ruhe kommen (Rückgang der Entzündung), bevor wieder etwas gegeben wird.
.
Sollte Ihre Katze trotz Diät und den weiteren empfohlenen Maßnahmen noch wiederholten Durchfall haben oder vom Allgemeinbefinden her gestört sein, ist zur Abklärung der Ursachen leider wieder ein Tierarztbesuch (trotz Aufregung) sinnvoll, denn zur Ursachenklärung sind Kot- und Blutuntersuchung und ggf. auch Röntgenaufnahmen/Ultraschall nötig.

Heute würde ich kein Futter mehr geben und frühestens morgen heute abend, besser morgen früh wieder mit leicht verdaulichem Futter (z.B. mageres Geflügelfleisch, Hüttenkäse, Reis) in kleinen Portionen beginnen. Akzeptanz erhöht sich meist durch höheren Fleischanteil. .
Ins leicht erwärmte Trinkwasser sollten Sie möglichst etwas Elektrolytpulver (z.B. Rehydration support von waltham, gibt´s beim Tierarzt) geben. Achtung: darauf achten ob Ihre Katze das angereicherte Wasser mag.

Unterstützend (keinesfalls Tierarztbesuch ersetzend) könnten Sie Nux vomica D6 (morgens und nachmittags) und Podophyllum D6 (vormittags und abends) geben. (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette nüchtern, evtl. mit Spritze mit Wasser ins Maul geben), bei Kreisaufschwäche sind Veratrum album D6 3x täglich 1 Tablette und Bachblüten-Rescue-Tropfen (3x täglich 4 Tropfen mit etwas Wasser) oft hilfreich.

Außerdem wäre die Gabe von Diafeli sehr sinnvoll (schützt die Schleimhaut , bindet Bakterien und Viren (in gewißem Maß), enthält Elektrolyte) , alfavet, gibt´s beim Tierarzt

Weiterhin können Sie Lilly noch eine Wärmflasche anbieten (wirkt oft beruhigend auf Darm)

Freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
hallo
also hühnchen frisst sie nicht auch keinen Reis.

Trinken tun meine Katzen leider gar nicht. .

woher kann denn der Durchfall kommen ?
ich mache mir jetzt grosse Vorwürfe dass ich damals die Vakzine wegen den E Coli nicht gegeben habe (jetzt ist sie seit Februar abgelaufen...aber es waren ja keine E Coli mehr nachweisbar und auch kein Durchfall..

sie frisst leider auch kein Diafeli sie nimmt gar nichts :-(

danke XXXXX XXXXX kann ich gerne geben..
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

dann füttern Sie die Diät , die Sie früher auch gegeben haben und die gefressen wurde.

Ob die Colivakzine etwas am jetzigen Durchfall geändert hätt, kann letztlich keine sagen.

Durchfall hat meistens eine der folgenden Ursachen (grundsätzlich ist das Ursachenspektrum immer sehr breit):
-ungewohntes oder zu kaltes Futter (bei Ihnen denke ich nicht)
-infektionsbedingte Entzündungen der Darmschleimhaut (meist viral oder bakteriell, manchmal t erhöhte Temperatur also über 39 Grad, auch Colibakterien wären wieder möglich.; Parasiten, gar nicht selten sind Giardien (einzellige Parasiten, hier wirkt von den Entwurmungsmitteln nur Panacur, sonst Metronidazol). Bei Giardien, Bakterien und Viren reichen oft sehr geringe Mengen infektiöses Material für eine Infektion aus. Die Diagnose erfolgt durch Kotuntersuchung (bitte Kot bei Fortdauer von Beschwerden ggf. gleich zum Tierarzt mitbringen, 1x frischen Kot für Bakteriologie und 1x Sammelkot von 3 Kothäufchen für Parasitologie), die Therapie erfolgt dann entsprechend dem Ergebnis der Kotuntersuchung.
-Vergiftung (sinnvolle Reaktion des Körpers, um das Gift rauszubringen)
-Entzündungen der Bauchspeicheldrüse (Schmerz, oft auch häufiges Brechen)
-Organerkrankungen (Niere, Leber, Schilddrüse..., Diagnose durch Blutuntersuchung)

 

Versuchen Sie es erst mal mit Nux vomica und Diät.

Bei schlechtem Allgemeinbefinden oder Fortdauer der Beschwerden bitte tierärztliche Untersuchung.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
können sich die katzen in der Wohnung auch Giardien geholt haben? Bzw kann das von einem Hund übertragen werden? da der Nachbarhund oft hier ist.

Muss man denn den kot von 3 TAgen sammeln für das Einschicken im Labor?

ich denke nicht dass wieder eine Blutuntersuchung gemacht werden muss gleich oder?

ich werde wenn morgen noch durchfall ist auf jeden Fall nachmittags zum Tierarzt gehen.
habe schon einen Termin vereinbart notfalls.

ich hatte nie Diät gefüttert sondern das normale Futter gegeben.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Jetzt fällt mir ein dass ich vor 2 Tagen also am Samstag ein klein bischen animonda integra sensitiv känguruh futter mit ins normale Futter gemischt habe, nur eine kleine Menge..könnte es auch daher sein.

giardien bzw parasiten denke ich eher nicht weil der Hund war vor 2 wochen das letzte mal da..aber dann hätte sich ja schon lange was bemerkbar gemacht..

so ich gehe auf akzeptierne, danke schön
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

ja , ein ungewohntes Futter kann bei empfindlichen Katzen immer eine Ursache sein. Bei dieser Ursache wäre Nux vomica gut.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung: Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich habe auch vor 2 Tagen etwas Gras von draussen mitgebracht (aber extra vorher abgewaschen) das haben beide gefressen, da sie an katzengras nicht rangehen..dies könnte auch eine Ursache sein oder?

Wegen der Kotprobe, muss die unbedingt von 3 Tagen sein. da ich ja morgen den Tierarzt termin habe und jetzt auch auf Arbeit bin bis abends kann ich nur von heute sammeln...
Also wegen den Giardien? aber vom Hund können sie sich doch nicht angesteckt haben oder? nur weil der Hund in der Wohnung war?

lg
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

wenn der Hund Giardien hätte, könnten sich Lilly auch vom Hund angesteckt haben (zur Infektion reichen geringe Mengen).

 

Bei Sammelkotprobe ist die Nachweiswahrscheinlichkeit etwas höher; es geht natürlich auch von 1 Tag.

 

Gras könnte auch ein Auslöser sein.

 

Freundliche Grüße & danke für´s Akzeptieren,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ja aber der Hund war ja vor 2-3 Wochen hier..kann das so lange dauern?

ok danke XXXXX XXXXX ich vorsichtshalber mal eine Kotprobe heute sammeln evtl auch morgen früh..dies kann dann der Tierarzt im eigenen Labor testen denke ich oder?

ich denke aber eher dass es vom Gras her kam...da sie das nicht mehr gewohnt war.

Schöne woche ihnen noch.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
können Giardien auch wieder eigentlich von selbst vergehen?

was bei lilly wunderlich ist der wechselnde Kot, heute morgen wars ganz normal und dann sehr dünn und hell danach..

und noch ne Frage
oscar hat seit der leukose impfung so nen impfknubbel an der Einstichstelle? Vergeht das wieder oder muss ich ihn evtl mit zum TA nehmen morgen falls ich gehe.
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

meisrtens vergehen Impfknubbel (maximale Größe bis 17mm) innerhalb von 1-2 Wochen. Kleine kompakte Schwellungen können auch mal 1-2 Monate brauchen.

 

Sollte der Knubbel größer als 15mm sein oder berührungsempfindlich, bitte Oscar morgen mitnehmen.

 

Von selbst vergehen Giardien leider in der Regel nicht. Es kann aber zu intermittierenden (nur phasenweise auftretenden) Durchfällen durch Giardien kommen.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
also der impfknubbel ist ziemlich gross, aber nicht berührungsempfindlich, ich werde hier mal silicea geben. ob er grösser ist a.s 15 mm kann ich nicht genau sagen,länger vielleicht aber breiter auf keinen Fall..

Bei Giardien ist doch ein Schnelltest (wenn ich von heute und morgen früh evtl eine kotprobe mitnehme) auch sehr sicher oder? oder muss es eher ins labor eingeschickt werden. nicht dass ich dann nochmal kotproben abgeben muss :-)
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

der Schnelltest ist erst mal ausreichend (100% ist kein Test, Giardien sind nicht immer nachweisbar, daher zum ganz sicheren Ausschluss mehrere Kotproben erforderlich).

 

Silicea ist auf jeden Fall gut. Falls der Knubbel größer würde, bitte unbedingt zum Tierarzt gehen.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung: Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Also ich hab mir jetzt in der Arbeit mal ein Lineal hergenommen. dEr Knubbel von Oscar ist auf jeden fall 3 cm lang, aber dafür dünn, 1 cm.. ist nicht berührungsempfindlich, habe ich gestern überprüft..

Soll ich ihn morgen dXXXXX XXXXXeber mitnehmen? Kann das ein Impfsarkom sein? Eher nicht oder?

lilly hatte ja auch mal einen solchen Knubbel der mit Silicea vergangen ist in ein paar wochen.
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

vermutlich ist es kein Impfsarkom, kann man aber sicher nur durch Entnahme und histologische Untersuchung einer Gewebeprobe ausschliessen (Feinnadelaspiration).

 

Falls die Schwellung wachsen sollte, wäre eine solche Untersuchung oder gleich die chirurgische Entfernung der Schwellung sehr empfehlenswert.

 

Falls möglich Oscar morgen mitnehmen. Silicea bitte in jedem Fall geben.

 

Freundliche Grüße & danke für´s Akzeptieren,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ja ok dann nehme ich ihn mit, aber die Schwellung tut ihm gar nicth weh und ist auch in den 3 Tagen nicht grösser geworden. ich hoffe nicht dass es irgendwas ist...ich denke nicht dass gleich eine gewebeprobe nötig ist..

ich hab hete morgen lilly so ein benetoit-ulmenrinde mix Pulver (steht durchfall mix drauf) gegeben, das ist das einzige was sie ableckt wenn man aus Wasser nen Brei macht.. seit heute morgen war sie dann nicht mehr auf Toilette..bin grad aus der Arbeit heim und nichts. naja sie hat ja auch nichts gegessen..

Kann man Giardien eigentlich auch homöopatisch behandeln ? Gibt es bei Giardien eine Möglichkeit?
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Wenn Giardien nachgewiesen sind, würde ich zunächst Panacur (oder sogar Metronidazol) geben. Allein homöopathisch würde ich Giardien nicht behandeln, da man mit Homöopathie zwar die Darmgesundheit und -immunabwehr sowie die allgemeine Immunabwehr unterstützt, es sich bei Giardien aber um äußerst robuste Erreger handelt.

Sinnvoll ist meines Erachtens bei Giardien die Kombination aus Homöopathie und direkter Giardienbekämpfung.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ok dann weiss ich bescheid..

nun hat sie ein bischen Futter gefressen, nicht viel. habe hähnchen gekocht aber das rührt sie natürlich nicht an, weder mit Reis noch mit Hüttenkäse noch pur..bleibt also nix anderes als normales Futter zu geben.

sie war natürlich nciht mehr auf Toilette, so kann ich auch keine Probe entnehmen für morgen....na mal warten..ich möchte auf jeden fall einen schnelltest machen lassen wegen giardien..

ansonsten ist sie fit und rennt auch in der Wohnung herum..

kann man auch beim Tierarzt direkt im Labor andere Bakterien bzw Würmer erkennen?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
^jetzt hat sie gerade wieder Brei gemacht :-( so ein Mist... ich kann mir nicht erkären woher das auf einmal von einem Tag auf den anderen kommt
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

für eine bakterielle Untersuchung muß der Kot eingeschickt werden. Giardien und andere Parasiten können meist vor Ort untersucht werden.

 

LG

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
und können E coli und Clostridien auch vor Ort untersucht werden?

so gute Nacht :-) ich nehme oscar mit Knubbel dann morgen mit ;-)
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

nein, geht nur im Labor (sind Beides Bakterien).

 

Wünsche Ihnen auch eine Gute Nacht!

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ok danke XXXXX XXXXX die probe noch eingeschickt werden.

Genügt hier die Probe von 1x (mehr habe ich leider nicht zusammengebracht, da ich nicht gesehen hab dass sie nachts auf Toilette war und alles voller Streu geklumpt hat )

von einmal habe ich die Probe

danke schön
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

ja, für die bakteriologische Untersuchung reicht die Kotprobe von 1x (möglichst frischem) Kot.

 

Viel Glück!

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ja ist von gestern, aber wenn er eingeschickt wird, ist er ja auch nicht mehr frisch :-)

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.
... man muß halt den "bestmöglichen" Kot verwenden ;-)
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
so wir waren beim TA. Bei oscar ist es ein impfknubbel mit normaler grösse, sollte vergehen.

Lilly ist ok, hat keine Bauchschmerzen, ich hatte die Kotprobe von 1 Tag also nur von gestern abend dabei. daraus hat die Ärztin im eigenen Labor einen Giardien und Würmer Test gemacht.

alles negativ, keine Giardien , keine würmer.. wenn lilly jetzt weiterhin Durchfall hat (bis jetzt ist sie gar nicht mehr auf Toilette) dann schicken wir nochmal kot ans Labor wegen den Bakterien Test.

Ich bin jetzt nur ein bischen beunruhigt, weil sie ja sagten bei Giardien muss eine Kotprobe von 3 Tagen vorliegen..ist das mit einmal jetzt aussagekräftig?

lg
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Wie ich schon sagte: Sammelkotprobe hat etwas höhere Aussagekraft, einmalige Kotprobe hat aber durchaus auch schon eine hohe Wahrscheinlichkeit, daß das Ergebnis stimmt.

 

Den Knubbel bitte ausmessen, damit Sie Veränderungen mitbekommen (bei Größerwerden: Gewebeprobe).

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ja ok ich messe den knubbel dann aus. die Tierärztin hat auch gemeint dass in 14 Tagen der Knubbel weg sein sollte.
sie hat gesagt es ist kein impfsarkom

WEnn ich nun eine kotprobe einschicken lasse, brauche ich dann Giardien nicht mehr mit testen lassen..nun hatte ich heute den ganzen Tag Urlaub und lilly war keinmal kot absetzen.. bis jetzt nicht, hat aber gefressen..

wäre ja zu schön wenn sich das mit dem Durchfall von selbst erledigt hätte..ich habe ihr weiterhin die ulmenrinde (slippery elm und Benetonit Mix) gegeben, die Tierärztin hat gesagt das sei ok, da es naturmittel sind.
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Um Giardien sicher ausschliessen zu können sind mehrere Kotuntersuchungen nötig, da nicht immer nachweisbar trotz Vorhandensein. Also ggf. noch mal mituntersuchen lassen.

 

Ich drücke Ihnen & Lilly die Daumen, daß sich der Kot ohne weitere Untersuchungen und Behandlungen wieder normalisiert!

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

 

PS: bitte auch diesmal wieder ans Akzeptieren denken. Danke!

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
So heute war wieder alls ok. kein Durchfall :-)

dann brauche ich keine Kotprobe einschicken oder? Die 80 Euro kann ich mir dann sparen.

kann denn Durchfall einfach so ohne Ursache ein paar Tage auftreten , also wirklich sehr wässriger Durchfall? Heute war alles perfekt, fester Kot kein Durchfall und das obwohl sie gestern den Stress mit dem Tierarzt hatte :-)
Jeder sagt immer Durchfall bei dem Tier gibt es nicht ohne Ursache, aber heute alles bestens..

Ok danke, XXXXX XXXXX noch eine Kotuntersuchung nötig wäre, lasse ich Giardien nochmal mit untersuchen auf die 24 Euro kommt es auch nicht mehr an .-)

So ich werde dann gleich nochmal akzeptieren.
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

es kann auch am ungewohnten Futter ( animonda integra sensitiv känguruh futter ), Aufregung oder einem relativ harmlosen Darmvirus (so wie wir Menschen ja auch mal Durchfall haben können) gelegen sein. Es müssen zum Glück nicht immer die komplizierter zu untersuchenden und zu behandelnden Ursachen sein. Wenn der Kot weiter in Ordnung ist, brauchen Sie ihn nicht untersuchen lassen.

 

Ich drücke Ihnen und Lilly, die Daumen, daß der Kot fest bleibt!

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ja super :-) ich hoffe dass es so bleibt

PS:
Das Ulmenrinde & Bentoit Pulver (gibts bei www.katzentheke) kann ich nur empfehlen. wenn ich es mit ein bischen wasser zu einem Brei verrühre, dann leckt es Lilly sogar vom Finger ab, muss also gut schmecken :-) denn sonst nimmt sie nichts, nichmal Malzpaste.

sollte trotzdem nochmal durchfall auftreten, jetzt wo ich das Pulver nicht mehr gebe, dann werde ich die Kotuntersuchung nochmal machen lassen, mit Giardien.

lg und danke
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

danke für die freundliche Rückmeldung!

 

Freundliche Grüße & alles Gute für Sie und Ihre Katzen,

 

Udo Kind

Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung: Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ich hab nur noch mal ne generelle Frage:
Hab das einer Bekannten erzählt die auch Katzen hat und die meinte meine Tierärztin sei nicht kompetent weil sie den Giardientest von einer Probe von nur einem Tag gemacht hat, sowas sei überhaupt nicht aussagekräftig, die Katze kann trotzdem giardien haben und das Geld war jetzt umsonst...
und das müsste eine Tierärztin eigentlich wissen dass man es nur von einer 3 Tagesprobe machen kann.

hätte sie mir gleich abraten müssen, weil die Kotprobe nur von 1 Tag war..ich muss ja auch mal vertrauen haben finde ich.

aber der Test auf Würmer war nicht umsonst oder ? jetzt brauche ich wenigstens nicht entwurmen :-)

Müssen eigentlich KAtzen die in der Wohnung leben auch entwurmt werden? falls ja in welchen Abständen und welches Mittel ist hier "ziemlich" gut verträglich..
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

der Test durch Ihre Tierärztin war auf jeden Fall ok. Die Chance, daß man Giardien-Antigen findet ist bei Vorhandensein von Giardien im Darm auch bei Kot von einem Kotabsatz hoch. Bei hoher Giardienmenge gleichwertig, nur wenn es geringen Giardienbefall gibt , ist eine Sammelkotprobe etwas aussagekräftiger.

 

Es war sinnvoll zu untersuchen, da man so bei hohem Befall schnell mit einer Behandlung hätte starten können.

 

(gleiches gilt übrigens auch für andere Darmparasiten).

 

Auch Wohnungskatzen sollte man wenigstens 1x jährlich entwurmen, bei Rohfütterung und Kinderkontakt öfter (offiziell wird generell 1/4-jährliche Entwurmung empfohlen.). Gut ist z.B. Drontal von Bayer.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
super danke schön :-) genauso ist meine Meinung.

ich füttere zwar Rohfleisch, jedoch täglich nur ein ganz kleines Stückchen Hirsch am Abend (da warten die beiden schon drauf) und das war eingefroren. hier dürften eigentlich keine Würmer hervorgehen.

danke XXXXX XXXXX wünsche Ihnen und Ihrer Familie ein schönes wochenende.

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ich denke, daß 1x jährlich Entwurmung reicht.

 

Schönes WE wünsche ich Ihnen und Ihren Katzen auch.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo kind

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
weiterhin kein Durchfall mehr :-) kam dann wohl doch vom Gras.. (toll und diese katze soll Freigänger werden *grins)..

Wie lange sollte es eigentlich dauern bis sich der impfknubbel komplett zurückgebildet hat. Am Dienstag wird die Impfung 14 Tag her.... der Knubbel ist nicht grösser und nicht kleiner geworden.

Soll ich silicea D12 lieber 2x tgl oder 3x tgl geben?

danke XXXXX XXXXX wunderschönes wochenende trotz Kälte :)
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

Silicea D12 2x tgl.

Es kann bis zu 8 Wochen dauern, bis Impfknubbel weg sind. Weiterhin bitte wenigstens alle 3 Tage messen, damit Sie Veränderungen (insbesondere ein Größerwerden) sofort mitbekämen.

 

Freundliche Grüße & schönes Wochenende ,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ok dann messe ich es.. ist das denn so arg gefährlich? wenn es grösser wird dann sofort zum Tierarzt oder?

Danke schönes WE

lg
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

ja wenn es jetzt noch wachsen sollte, bitte sofort zum Tierarzt gehen, da es sich dann doch um ein Fibrosarkom handeln könnte. Dann Biopsie (Feinnadelaspiration) und histologische Untersuchung, um sicher zu gehen was es ist. Ein Fibrosarkom müßte ggf. schnellstmöglich operiert werden.

Die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten eines Fibrosarkoms als Folge einer Injektion oder Impfung beträgt aber nur etwa 1:10000 bis 1: 100000.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Oh Gott :-( jetzt bin ich verunsichert
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

solange es nicht wächst, brauchen Sie nicht verunsichert sein (deshalb waren Sie ja auch noch mal bei Ihrer Tierärztin).

Nur wenn es wachsen sollte, sollte man das sehr geringe (!, wie gesagt unter 1:10000) Risiko sicherheitshalber histologisch abklären.

 

Schönes Wochenende & liebe Grüße,

 

Udo Kind

 

bitte wieder ans Akzeptieren denken. Danke!

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ja ok..denn ich könnte es mir nie verzeihen, wenn es wirklich wg dieser impfung ein sarkom wäre..

Kann ich eigentlich auch Thuja dazu geben? soll ja auch bei Impffolgen gut sein?

klar werde akzeptieren..lg und alles gute
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Thuja könnten Sie als Einzelgabe auch geben (D12 oder D6 1 Gabe jeden 3. Tag), bei den Impfknubbeln wirkt Silicea aber oft besser.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung: Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo :-)
heute morgen ist etwas ganz komisches passiert..

Ich habe unter dem tisch erbrochenes gefunden von einer Katze.. ich weiss aber nicth ob es Kot war oder erbrochenes, es hatte eine Wurstform sah aber aus wie unverdautes Futter... also erbrochen ..

Was kann das sein? und soll ich dann nux vomica geben? Vielleicht haben sie ja gefressen und sind dann herumgetobt und deshalb hat jemand erbrochen.

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

Erbrochenes kann manchmal auch Wurstform haben, insbesondere wenn Haare dabei sind. Sie können Nux vomica D6 3x tgl. 5 Globuli geben.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ah ok, gut zu wissen :-)

dann gebe ihc das Nux Vomica...

danke schön und schönen Tag
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

wünsche Ihnen auch einen schönen Tag!

 

(muß immer das letzte Wort haben, da ich sonst gesperrt bin nicht auf andere Fragen antworten kann).

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo
mal wieder ne Frage .)
wir haben jetzt doch ein Kotprofil machen lassen, da doch wieder Durchfall bei lilly aufgetreten ist... (nun seit der Einsendung des Kotes, ist kein Durchfall mehr)..eigentlich alles ok.

beim Kotprofil ist auch alles ok, nur hat lilly zuviele clostridien. (keine toxinbildenden) sondern die normalen Clostridien, die ja auch normal im Darm vorkommen..nur hat sie über eine Million. und das ist laut Labor zuviel..

das labor rät an dass eine Diät gemacht wird mit Schleimsuppe usw..? ist denn sowas nötig und was kann man gegen die Clostridien machen? meine Tierärztin meinte das wäre nicht so schlimm diese clostridien da sie nicht toxinbildend sind..
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

die nicht toxinbildenden sind in der Tat nicht besonders schlimm. Solange die Clostridien sich nicht übermäßig vermehren und Toxine bilden sind sie nicht unbedingt schädlich, völlig eliminieren ist oft gar nicht möglich. Trotzdem sollten man versuchen die Imbalanz der Bakterien im Darm zu normalisieren durch:

- Fütterung eines leicht verdaulichen Futters (das natürlich auch gefressen werden muß... ;-)...)

- Gabe eines Probiotikums, Ich verwende in meiner Praxis Bactisel-HK- Pulver (das können Sie aber glaube ich nicht verabreichen (?); Dann könnten Sie Diarsanyl (Ceva, http://www.premiumtierfutter.de/diarsanyl-plus-fuer-eine-natuerliche-darmflora-p-20649-1.html?gclid=CNmAs-7__KsCFc1rfAod-CN8kA ) geben. Sie können auch versuchen 1/2 Teelöffel Joghurt 1x täglich zu geben.

Bitte wiegen Sie Lilly 1x / Woche (notfalls 1x mit 1x ohne Katze auf Waage stellen), dann bekämen Sie Gewichtsveränderungen mit.

 

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

PS: bin von morgen früh bis einschließlich 1.05. nicht in Nürnberg und nicht online.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ich gebe lactobac kapseln (1/2 täglich) ist das auch ok? die frisst sie nämlich wenn ich sie ihr mit der Spritze ins mäulchen gebe..

Diarsanyl ist ja kein Probiotikum oder? das ist nur bei akutem Durchfall oder liege ich hier falsch..

welchen Joghurt könnte ich geben? normalen oder probiotischen?

welches Futter wäre denn leicht verdaulich?

ansonsten ist alles ok, keine giardien, keine anderen Bakterien, auch keine e Coli übermässig.

danke schön..


PS:
akzeptieren hat nicht geklappt....weiss nicht woran es liegt, versuche es aber gleich nochmal
lg
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

Lactobac Kapseln sind ok.

Stimmt, Diarsanyl ist Mittel für akuten Durchfall ( http://www.medpets.de/diarsanyl/ ),

Besonders gut ist bei Katzen zur Unterstützung der normalen Darmflora der Keim Enterococcus faecium, dieser ist ja auch im Bactisel enthalten, aber auch z.B. hier:

- http://www.medpets.de/normprozorb+hundekatze/

- http://www.medicanimal.com/setSessionLocale/product?category_id=MA-CATS&product_id=6218&root_category_id=MA-CATS&newLocale=de_DE .

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

 

Bin jetzt gleich nicht mehr online, da es morgen früh bei mir schon um kurz nach 4:00 los geht. Alles Gute!

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ok, dann wünsche ich ihnen morgen viel spass :-)

Wielange sollte man die Probiotika geben?

und die Clostridien an sich über 1 Mio können keinen Durchfall verursachen oder?

gute Nacht und danke
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Clostridien gelten als insgesamt harmlos, solange sie keine Toxinbildner sind. Sie sollten aber trotzdem die erwünschten Keime nicht zurückdrängen, da es sonst durch Mangel an physiologischen Bakterien zu Durchfall kommen kann.

Probiotikum etwa 2 Wochen lang geben, danach dann Joghurt (gern auch probioetischer) 1 Tl / Tag, evtl. auch Heilerde (1/2 Tl/Tage).

 

Viel glück & gute Nacht,

 

Udo Kind

 

PS: bitte ans Akzeptieren denken / noch mal versuchen . Danke.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo
ich hab mal wieder eine kurze Frage :-)
meine Katzen sind ja erst einmal Tollwut geimpft und konnte nicht nach 4 Wochen grundimmunisiert werden..
muss Tollwut eigentlich auch nach 4 Wochen aufgefrischt werden, damit es dann (wie meine Tierärztin sagte) 3 Jahre lang hält?

lg und schönes wochenende
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

nach dem Gesetzgeber reicht eine einmalige Impfung, wenn sie nach der 12. Lebenswoche gemacht wird. Auch nach Herstellerangaben reicht bei vielen Impfstoffen eine Impfung aus. Der BPT empfehlt allerdings eine 2-fache Impfung als Grundimmunisierung

Freundliche Grüße,

Udo Kind

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
< Zurück | Weiter >
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
  • Prompte und absolut hilfreiche Antwort, die uns sehr beruhigt hat, weil heute Sonntag und unser Tierarzt nicht erreichbar ist! JustAnswer Kunde Winnenden
  • Freundlich, verständnisvoll, sehr zügige Antworten, werde ich weiterempfehlen und jederzeit wieder nutzen. Ina A. WOB
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin,Dr.

    Zufriedene Kunden:

    1056
    eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SI/sierraplenty/2011-4-17_142058_iselfotos1.08013.64x64.jpg Avatar von Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin,Dr.

    Zufriedene Kunden:

    1056
    eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BE/bergsonne/2012-7-17_145344_PB261261.64x64.JPG Avatar von Tierarzt - Homöopathie

    Tierarzt - Homöopathie

    Dr. med. vet.

    Zufriedene Kunden:

    4102
    Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TI/Tierarztmobil/2011-8-4_105618_P1020396.64x64.JPG Avatar von Tierarzt-mobil

    Tierarzt-mobil

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    1150
    20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/corinamorasch/2010-8-14_142259_Corina_Morasch_CWU_klein.jpg Avatar von Corina Morasch

    Corina Morasch

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    4094
    praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/KB/kbiron/2012-7-17_112843_kornelis2.64x64.jpg Avatar von Biron

    Biron

    Tierarzt

    Zufriedene Kunden:

    591
    Seit 2003 Spezialpraxis für Reptilien und andere Exoten, Dozent für tierärztliche Weiterbildung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TI/Tierexpertin/2014-8-31_221147_Tehnja1.64x64.jpg Avatar von Kleintierärztin

    Kleintierärztin

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    3376
    Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/IE/ierarztonline/2015-11-27_8627_...64x64.jpg Avatar von Tierarzt-online

    Tierarzt-online

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    753
    praktizierende Tierärztin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin