So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 15543
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

hallo, wir sind verzweifelt. seit einiger zeit schl ft unser

Kundenfrage

hallo,

wir sind verzweifelt. seit einiger zeit schläft unser hund bingo sehr viel und will bzw. kann nur noch das absolute nötigste dausen laufen. er macht sein geschäft und will danach sofort umdrehen und heim laufen. unser hund ist 9 jahre mittel groß und schlank. wir waren schon in einer tierklinik aber da wurde nur eine verminderte nervenleitgeschwindigkeit festgestellt. am anfang dachten wir an eine verminderte schilddrüsenfunktion, aber die werte sind ok. vor ca. 1 jahr muss es ihn beim renne über die wiese überschlagen haben, wobei er geschriehen hatte und danach bei mir schutz gesucht hatte. wir waren danschliesend gleich beim tierarzt aber der konnte nichts feststellen. ob sein jetziger zustand damit was zu tun hat, weis ich nicht. wir sind absolut am ende und wissen nicht mehr weiter. auser unseren sehr hohen tierarzt und klinikrechnungen zu zahlen sind wir noch kein bissen weiter gekommen und unserem hund geht es immer schlächter.

Ich bitte um Hilfe!

Mfg. holger f.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

ein Bluttest auf Erkrankungen wie Ansaplsmose,Borreliose etc wurde wahrscheinlich schon durchgeführt?Ebenso eine Herzuntersuchung?Wurde auch eineMRT-bzw eine CT-Untersuchung in Erwägung gezogen?Welche Medikamente bekommt er imMoment?

 

Beste Grüße

 

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Frau Morasch

 

Bluttest wurde gemacht. Das Ergebnis war, dass die meisten Werte ím Normalbereich waren. Auch ein eventueller Parasitärer Befall konnte ausgeschlossen werden. Der einzige Wert, der bedenklich war, ist der WBC: 12,10 K/ul 6.00-16.90

Auch die zuerst verringerten Schilddrüsenwerte, befanden sich nun wieder im Normalbereich.

 

Von der ersten Klinik wurden wir ja zu einem auf Herz spezialisierten Kleintierfacharzt überwiesen. Dieser stellte dann zwar ebenfalls fest, dass der Herzschlag schon verlangsamt sei, dass es aber keine Stolperer und auch keine Rhytmusstörungen geben würde. Auch das dann noch gemacht EKG zeigte keine Auffälligkeiten.

 

Dann ging es für uns ja wieder zu unserem Haustierarzt. Er meinte zu der ersten Klinik und der Herzuntersuchung:

Die von ihm eigentlich geforderten Untersuchung, z.B. CT, wären dort ja nicht gemacht worden, und dass das Herz unseres Hundes LEICHT vergrößert war wusste er zwar bereits, ab das ist eindeutig keine krankhafte Vergrößerung, sondern eine LEICHTE und dem Alter entsprechende.

 

Wir wurden dann in eine weitere Klinik überwiesen.

Dort gemacht: erneuter Bluttest - unauffällig

Die oben erwähnten Untersuchungen.

Mit eben der Diagnose: Nervenleitsystem vermindert.

 

Die Medikamente in Folge waren:

Metacam - brachte keinen Erfolg - deswegen die Kliniken

auf Cortison basierende Schmerzspritze - mit GROSSEM Erfolg. Unser Hund war wieder wenigsten für knapp zwei Tage lebenslustig und fast schmerzfrei.

Somit konnte auch eindeutig festgestellt werden, dass die Schmerzsymptomatik eindeutig vorhanden ist.. Denn sonst hätte sich ja an dem Verhalten unserers Hundes nach der Spritze, nichts positiv verändert.

 

Wegen dieses Erfolgs wurde ASS Schmerztabletten gegeben. Doch die Umsetzung dieses Schmerzmittels klappte bei unserem Hund nicht.

 

Deswegen bekommt er nun seit gestern Prednisolon 5 mg. Wie da eine eventuelle Wirkung aussehen kann, werden wir vielleicht und hoffentlich heute Nachmittag beim Gassie feststellern.

 

Wir sind inzwischen nicht nur verzweifelt, was die Gesundheit unseres Hundes angeht, sondern auch schon ziemlich pleite. Denn dieses ganze Untersuchungshinundher ohne sichtbares Ergebnis, kostete uns nun schon 630 Euro. Der Grund warum uns das finanziell so belastet, und warum wir nun auf diesem Weg um Hilfe bitten ist auch, dass wir beide (Herrle und Fraule), aufgrund Schwerbehinderiung bereits EU-berentet sind.

 

Nochmal zu CT: Auch unser Haustierarzt geht ja inzwischen von einer hirnorganischen Schädigung aus. Deswegen wollte er ja ursprünglich auch das CT. Doch eine weitere CT-Untersuchung., würde nun eine erneute Narkose verlangen, die dann am Schluss eventuell nur das sichtbar darstellen würde, das wir vermuten. Außerdem könnten wir diese CT nicht mehr bezahlen.

 

Jetzt werde ich gleich unseren SCHLAFENDEN Hund wecken, und ihn zum Gassiegehen ausführen.

Dann werde ich wieder nach Hause kommen und nicht weiter wissen denn: Bergauf laufen geht schlecht, Treppen steigen schlecht, kein flüssiges Gangbild u.s.w.

 

Weiterhin: Bitte um Hilfe

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Holger Flaig

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

anhand ihrer detailierten Beschreibung gehe ich ebenfalls von einem neurologischen Problem aus,eventuell wird das Rückenmark durch eine Verletzung,Trauma? eingeengt.Dies ließe sich sicher genauer über eine CT-Untersuchung abklären,ob man dann aber dies behandeln könnte ist sicher fraglich.Als Therapie halte ich die Gabe von Prednisolon für sinnvoll,eventuell auch noch die Gabe von Vit-B komplex .Ferner vielleicht auch die Gabe von Karsivan,welches bei Durchblutungsstörungen im Gehirn mit Erfolg eingesetzt wird,würde ich ihnen raten auf jeden Fall zu versuchen.Ich kann sie sehr gut verstehen,daß sie keine weiteren teuren Untersuchungen mehr machen wollen zudem nicht sicher ist ob diese wirklich etwas bewirken.Leider um ehrlich zu sein können sie sonst nicht allzuviel machen.Eventuell hömopathisch noch unterstützen mit Traumeel,Zeel oder Ergänzungsfutter wie Teufelskralle,Ingwer;Glukosaminogylcanen wie Produkte z.B. Mobifor und Nutrilabs.Um die Muskultaur etwas zu stärken könnte eventuell pysiotherapeutische Maßnahmen hilfreich sein,leider sind dies oft auch nicht billig.Ähnlich wie Akupunktur,dies ist zwar sicher ein Versuch vielleicht wert kostet natürlich auch meist einiges und der Erfolg ist fraglich.Sollte es mit der Prdnisolontherapie eingermaßen klappen und es ihm damit besser gehen,würde ich zunächst dabei bleiben und eventuell das eine oder andere oben erwähnte noch versuchen.

 

Beste Grüße und trotz allem alles Gute

 

Corina Morasch

 

Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 15543
Erfahrung: praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Frau Morasch

 

Vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort, und für die weiteren Behandlungsratschläge.

 

Außerdem bin ich sozusagen froh darüber, dass Sie unsere Meinung über das Krankheitsbild unseres Hundes teilen - hirnorganische neurologische Symptomatik.

 

Ich werde mir nun gleich die von Ihnen empfohlenen Präparate notieren und dann besorgen.

 

Und etwas sehr positives kann ich auch noch schreiben: Ich komme gerade vom Nachmittagsspaziergang zurück. Unser Hund bekam ja nun die zweite Prednisolon-Tablette - und der Erfolg war fast so gut, wie bei der Cortison-Basis-Schmerzspritze!

Er lief recht normal schnell, kaum Schmerztrödeln. Nur beim Bergauf und Trepprauf gab es weiter Einschränkungen. Doch auch da: GERINGERE.

 

Darum nehme ich auch an, dass durch die Gabe der von Ihnen empfohlenen Präparate, ein weiterer Gesundungschub kommen könnte.

 

Doch eine Sorge wird wohl vorab noch bleiben: Kann die auf ein Trauma zurückzuführende Schmerzsymptomatik medikamentör "wegtherapiert" werden - na hoffentlich!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Holger Flaig mit Fraule und Bingo (Patient)

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

in Ordnung.Ob es sich allerdings wegtherapieren läßt ist leider ehrlich gesagt fraglich.aber die Hoffnung stirbt zuletzt.Ich Drücke die Daumen und wünschen ihnen und ihren Hund alles Gute

 

Beste Grüße

 

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Frau Morasch

 

Leider muss ich Sie erneut um Ihre Meinung, einen Vorschlag bitten.

 

Doch zuerst möchte ich nochmal das Krankheitsbild unseres Hundes zusammenfassend erwähnen:

ca. vor einem Jahr schlimmer Sturz

dabei höchstwahrscheinlích Gehirnerschütterung bekommen

Spätsymptome nach ca. 6 Monaten bekommen

Zwei Kliniken wurden aufgesucht

Alle Blutwerte waren in Ordnung, incl. Schilddrüsenwerte

Auch sonstige ernsthafte Krankheiten, die über das Blut ermittelt werden können, - , da gab es keine Befunde.

 

Darauf hin bekam unser Hund ja das Prednisolon 5 mg. Dieses Medikament baue ich nun seit etwa zwei Wochen wieder ab - d.h. er bekommt nur noch jeden zweiten Tag eine halbe.

Außerdem versorgen wir unseren Hund auf Ihren Vorschlag nun mit Karvisan. Davon geben wir 2x am Tag eine Halbe. - Nun seit etwa einer Woche.,

 

Bei der Prednisolon-Behandlung fällt extrem auf, dass sich unser Hund an dem Prednisolon-freien Tag, offensichtlich sehr schlecht fühlt. Da gibt es die gleichen Symptome wie seit etwa zwei Monaten: Laufunlust, leicht launisch, fressunlust, kann nur sehr schlecht Treppen steigen sowie bergauf gehen.

Auch die zusätzlich Gabe des Karvisan, brachte bis jetzt noch keine sichtbare Verbesserung.

 

Was wir noch vergaßen bei der ersten Anfrage zu erwähnen war, dass unser Hund nun eben seit dem Aufteten derf ersten neurologischen Symptome, ebenfalls unter einer extrem trockenen Nase und mitunter blassen Schleimhäuten leidet.

 

Nun würde mich noch interessieren, ob das ebenfalls eine rein neurologische Ursache - durch die verschleppte Gehirnerschütterung - sein könnte.

Kann ich das irgendwie durch ein Zusatzfutter positiv beeinflussen?

 

Um so trockener seine Nase ist, um so unwohler scheint er sich auch zu fühlen.

 

Ich bedanker mich für Ihren weiteren Ratschlag.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Sabina Küchler mit Bingo

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Frau Morasch



Leider muss ich Sie erneut um Ihre Meinung, einen Vorschlag bitten.



Doch zuerst möchte ich nochmal das Krankheitsbild unseres Hundes zusammenfassend erwähnen:

ca. vor einem Jahr schlimmer Sturz

dabei höchstwahrscheinlích Gehirnerschütterung bekommen

Spätsymptome nach ca. 6 Monaten bekommen

Zwei Kliniken wurden aufgesucht

Alle Blutwerte waren in Ordnung, incl. Schilddrüsenwerte

Auch sonstige ernsthafte Krankheiten, die über das Blut ermittelt werden können, - , da gab es keine Befunde.



Darauf hin bekam unser Hund ja das Prednisolon 5 mg. Dieses Medikament baue ich nun seit etwa zwei Wochen wieder ab - d.h. er bekommt nur noch jeden zweiten Tag eine halbe.

Außerdem versorgen wir unseren Hund auf Ihren Vorschlag nun mit Karvisan. Davon geben wir 2x am Tag eine Halbe. - Nun seit etwa einer Woche.,



Bei der Prednisolon-Behandlung fällt extrem auf, dass sich unser Hund an dem medikamentenfreien Tag, offensichtlich sehr schlecht fühlt. Da gibt es die gleichen Symptome wie seit etwa zwei Monaten: Laufunlust, leicht launisch, fressunlust, kann nur sehr schlecht Treppen steigen sowie bergauf gehen.

Auch die zusätzlich Gabe des Karvisan, brachte bis jetzt noch keine sichtbare Verbesserung.



Was wir noch vergaßen bei der ersten Anfrage zu erwähnen war, dass unser Hund nun eben seit dem Aufteten derf ersten neurologischen Symptome, ebenfalls unter einer extrem trockenen Nase und mitunter blassen Schleimhäuten leidet.



Nun würde mich noch interessieren, ob das ebenfalls eine rein neurologische Ursache - durch die verschleppte Gehirnerschütterung - sein könnte.

Kann ich das irgendwie durch ein Zusatzfutter positiv beeinflussen?



Um so trockener seine Nase ist, um so unwohler scheint er sich auch zu fühlen.



Ich bedanker mich für Ihren weiteren Ratschlag.



Mit freundlichen Grüßen



Sabina Küchler mit Bingo
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

geben sie auf jeden Fall das Karsivan weiter.Die blaßen Shleimhäute können von einer mangelnden bzw shlehten Durchblutung herkommen,daher denke ih ist das Karsivan hier sicher sinnvoll.Hömopathisch können sie den Kreislauf etc mit der Gabe von Crataeguss unterstützen Globuli D6 3xtgl 5-10 Stück.Gegen die trockene Nasen können sie nur lokal diesez.B. mit Vasiline etwas einreiben,ferner Sulfur D6 Globuli gegen trokene Haut in gleicher Dosierung .Wenn es ihm an den Tagen ohne Cortison sichtbar scchlechter geht würde ich ehrlich gesagt das Prednisolon wieder tgl geben.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
< Zurück | Weiter >
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
  • Prompte und absolut hilfreiche Antwort, die uns sehr beruhigt hat, weil heute Sonntag und unser Tierarzt nicht erreichbar ist! JustAnswer Kunde Winnenden
  • Freundlich, verständnisvoll, sehr zügige Antworten, werde ich weiterempfehlen und jederzeit wieder nutzen. Ina A. WOB
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin,Dr.

    Zufriedene Kunden:

    1056
    eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SI/sierraplenty/2011-4-17_142058_iselfotos1.08013.64x64.jpg Avatar von Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin,Dr.

    Zufriedene Kunden:

    1056
    eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BE/bergsonne/2012-7-17_145344_PB261261.64x64.JPG Avatar von Tierarzt - Homöopathie

    Tierarzt - Homöopathie

    Dr. med. vet.

    Zufriedene Kunden:

    4102
    Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TI/Tierarztmobil/2011-8-4_105618_P1020396.64x64.JPG Avatar von Tierarzt-mobil

    Tierarzt-mobil

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    1150
    20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/corinamorasch/2010-8-14_142259_Corina_Morasch_CWU_klein.jpg Avatar von Corina Morasch

    Corina Morasch

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    4094
    praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/KB/kbiron/2012-7-17_112843_kornelis2.64x64.jpg Avatar von Biron

    Biron

    Tierarzt

    Zufriedene Kunden:

    591
    Seit 2003 Spezialpraxis für Reptilien und andere Exoten, Dozent für tierärztliche Weiterbildung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TI/Tierexpertin/2014-8-31_221147_Tehnja1.64x64.jpg Avatar von Kleintierärztin

    Kleintierärztin

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    3376
    Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/IE/ierarztonline/2015-11-27_8627_...64x64.jpg Avatar von Tierarzt-online

    Tierarzt-online

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    753
    praktizierende Tierärztin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin