So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Mein Hund r uspert bzw. hustet seit einiger Zeit. Man merkt

Kundenfrage

Mein Hund räuspert bzw. hustet seit einiger Zeit.
Man merkt auch, dass sie nicht so belastbar ist
und schnell außer Atem ist. Sie ist 15 Monate
alt und eine Labrador-Münsterländer-Mix Hündin.

Am Samstag hatte sie Atemnot und hat 4
Spritzen mit Antibiotikum und Kortison bekommen.
Am Dienstag wurde die Lunge bei meinem Tierarzt
geröntgt. Es wurde festgestellt, dass das Herz
sehr groß ist, aber es ist nichts aufälliges zu hören.
Die Lunge war auf dem Röntgenbild leicht mit hellen
"wie Fäden" durchzogen. Können das Lungenwürmer sein?
Sie wird jetzt mit Panacur und Milbemax behandelt.
Sind Lungenwürmer auf einem Röntgenbild überhaupt
zu erkennen? Mein TA konnte das Röntgenbild nicht
richtig deuten.

Allerdings hat Sie auch eine Hausstaubmilbenallergie (3)
und Futtermilbenallergie (2).

Was soll ich machen? Soll ich in eine Spezialklinik fahren,
oder erst mal abwarten?

Danke XXXXX XXXXX Antwort
Dorothee Schmidt, Siegen
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

wenn das Herz bei einem 15 Monate alten Hund vergrößert ist, handelt es sich vermutlich um ein schon länger dauerndes,Problem.

 

Sinnvoll wäre auf jeden Fall eine weiterführende Untersuchung mit Ultraschall, zunächst auch um festzustellen, ob das Herz vergrößert ist, weil sich Herzmuskelmasse zugebildet hat ("hypertrophe Karadiomyopathie", verdickte Herzwände) oder ob es sich um eine Aussackung des Herzens ("dilatative Kardiomyopathie", sehr dünne Herzwände) handelt. Je nach Befund sind unterschiedliche Medikamente sinnvoll.

 

Lungenwürmer sind auf dem Röntgenbild in der Regel nur dann zu erkennen, wenn sie verkalken. Mit Milbemax und Panacur sind jedenfalls alle in Deutschland gängigen Würmer erfasst.

 

Husten bei jüngeren Hunden hat v.a. folgende Ursachen:

-Entzündungen (Rachen, Mandeln, Nase, Kehlkopf) meist infektiös (Viren und Bakterien), teilweise mit Fieber, d.h. rektal gemessene Temperatur über 39°; möglicherweise liegen neben der Mandelentzündung weitere Entzündungen (z.B. Bronchitis) vor. Möglicherweise lag gegen das verwendete Antibiotikum eine Resistenz der Bakterien vor. Welches Antibiotikum hat Ihr Hund denn bekommen? Am genauesten wäre die Enthahme eines Rachenabstrichs zur Bestimmung der Bakterien und Anfertigung eines Antibiogramms (Resistenztest, mi dessen Hilfe festgestellt wird, auf welche Antibiotika die Bakterien empfindlich sind).

 

-Kehlkopflähmungen oder ein zu langes Gaumensegel, verengte Luftröhre

-Gewebewucherungen im Rachen/Kehkopfbereich (im Alter öfter auch Tumore)

-Fremdkörper im Rachenbereich (z.B. Grashalm)

-Herzerkrankungen (bitte weiterführende Untersuchung mit Ultraschall machen lassen)

-allergische Ursachen ( Teppichböden v.a. im Winter, im Sommer oft auf Gräser), hier hätte das Cortison helfen müssen

 

Bitte messen Sie rektal die Temperatur und schauen Sie -falls möglich- in den Rachen (Zunge runterdrücken). Achten Sie beim Husten-Anfall auf die Schleimhautfarbe (Lid, Maul: rosa oder blaß/bläulich?)

Zur tierärztlichen Diagnose sind Untersuchung von Maul und Rachen (evtl. mit Abstrich) erforderlich. In selteneren Fällen sind auch endoskopische Untersuchungen sowie bei Ihrem Hund Herzultraschall nötig.

 

Bei akuten Infektionen liegt meist Fieber vor (rektal über 39°).

"Zwingerhusten" ist oft langwierig, da es sich überwiegend um eine virale Erkrankung handelt (Behandlung derviralen Komponente nur über Steigerung der Abwehr), manchmal sind aber auch Bakterien (u.a. Bordetellen) beteiligt, die mit einem Antibiotikum behandelt werden könnten (Abklärung mit Abstrich oder Therapieversuch).

 

Die symptomatische Behandlung z.B. mit Atussin-Hustensaft oder Schleimlösern (Bisolvon oder ACC) richtet sich nach den Empfehlungen Ihres Tierarztes.

 

Unterstützend können folgende Maßnahmen helfen:

-Canipulmin (Plantavet, über Tierarzt): Ergänzungsfuttermittel u.a mit Thymian und Efeu zur allgemeinen Unterstützung der Atemfunktion

-Prießnitzwickel: feucht-kaltes Tuch um Hals, darum trockenes Tuch, darum dicken Wollschal, 2 Stunden belassen, danach Hals gut trockenreiben; fördert reaktiv die Durchblutung und damit die Abwehr im Halsbereich

-Vitamingaben, "astoral Immustim H" (Firma almapharm, gibt´s beim Tierarzt)

-Echinacea D1 und Ferrum phosphoricm D6 (je 3x täglich 1 Tablette, beide imunstimulierend); Gaben anderer homöopathischer Mittel richten sich nach betroffenem Bereich (tierärztliche Abklärung) und nach den Allgemeinsymptomen: z.B. Spongia D6 3x 1 Tabl. oft gut bei Kehlkopfentzündungen. Allgemein bei Husten bewährt sind auch die homöopathischen Komplexmittel "Virupect", eher akute Phase mit v.a. nächtlichem Reizhusten und "Tussistin" , schon länger bestehend mehr Schleim.

 

Unterstützend für´s Herz können Sie Crataegutt 80mg (Weißdorn, 3x täglich 1 Tablette) geben und evtl. zusätzlich noch Cralonin (Heel) 3x täglich 10 Tropfen geben; falls Wasser in der Lunge ist, wäre außerdem die Gabe von Apocynum D6 3x tägl. 1 zerpulverte Tablette oder 5 Globuli -unabhängig vom Fressen gegeben- sinnvoll.

 

Auf jeden Fall sollte Ihr Hund bei Fortbestehen der Hustenanfälle und Schwäche noch mal gründlich tierärztlich untersucht werden ( mit Abstrich und Ultraschall), um möglichst gezielt behandeln zu können..

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

 

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Herr Dr. Kind,

danke für Ihre Antwort.

mein TA hat jetzt Prednisolon, 10 mg täglich (Gewicht Hund 23 kg)
verschrieben. Nach den Kortisonspritzen ist das "Geräusch"
auf jeden Fall besser geworden.

Ich mache jetzt die Panacur/Milbemax- Kur und
soll zusätzlich 14 Tage lang Prednisolon, 10 mg, verabreichen.

Würden Sie diese Behandlung an meine Stelle erst durchführen,
oder in eine Fachklinik fahren. Ich hatte die Tierklinik in Hofheim,
Dr. Bessmann, Facharzt für Atemwegserkrankungen ins Auge
gefasst.

Seit Mai hat die kleine Lizzie Probleme mit diesem Geräusch.
Es wurde eine Bronchoskopie mit Abstrich gemacht. Ebenfalls
wurde dabei festgestellt, dass Luftröhre, Kehlkopf und Bronchien
errötet waren. Danach habe ich ein Antibiotikum über 6 Wochen gegeben.
Die Leukozyten waren stark erhöht, ebenso der Wert der Eosinophilen.
Aber das Antibiotium hat die Leukozyten/Eo... nicht gesenkt.

Der damalige TA wusste nicht mehr weiter, und so bin ich zum
einem anderen TA gewechstelt. Dieser hat einen Allergietest
gemacht wobei herauskam: Rind, Huhn, Mais, Reis (Kl. 1),
Kartoffel (Kl. 2), Hausstaubmilben (Kl. 3), Futtermilben (Kl. 2).
Ebenfalls habe ich eine Panacur Behandlung mit Milbemax
gemacht, wegen des Wertes Eosino.... (bei Allergie und Parasitenbefall
erhöht). In diesem Zeitraum hat sie die ersten 2 Tage ziemlich heftig
gehustet und danach war das Geräusch weg.

Nun, nachdem ich 4 Wochen mit Panacur aufgehört habe, schlich
sich so nach ca. 2 Wochen ab und zu diese Geräuasch wieder ein...

Bei der Untersuchtung am Mittwoch (unter Vollnarkose) hat
der TA festgestellt, dass die Mandeln ebenfalls 3-fach vergrössert
sind, aber nicht unbedint eine akute Entzündung vorliegt. Und
heller (eher weißlicher) Schleim im Hals. Fieber hat Lizzie nicht.
Alle Blutwerte waren super, keine Entzündung o. Ä. Lediglich
die Eosinophilen waren erhöht, aber laut meinem TA nicht
so stark.

Was würden Sie an meiner Stelle tun? Ich bin so hilflos...

Danke für Ihre Antwort

Gruß aus Siegen
Dorothee Schmidt
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

die eosinophilen Granulozyten (normal: <6%, <600) sind insbesondere erhöht bei:

 

- Allergien mit der Folge von Entzündung ; hier müßte das Prednisolon helfen (allgemein empfohlene Dosis zu Beginn etwas höher als von Ihrem Tierarzt verordnet: 0,5mg -1mg /kg 2x tgl.)

- starken parasitären Infektionen (ebenfalls als Folge Entzündung), mit den angegebenen Mitteln ist Ihr Hund gut entwurmt worden.

- Addison (zu wenig Cortison im Körper, oft sehr matt)

- Fremdkörper, Tumorerkrankungen (selten), hätte man bei der Bronchoskopie gesehen

- rassemäßig Erhöhung kommt eigentlich hauptsächlich bei Schäferhunden vor (evtl. beim Züchter nachfragen, ob ihm von seinen Hunden erhöhte Werte bekannt sind).

 

Insbesondere falls es unter dem Cortison nicht rasch besser wird, wäre eine Untersuchung durch den Spezialisten in der Tierklinik sehr sinnvoll, allerdings vermutlich erneute Bronchoskopie erforderlich.

 

Ich drücke Ihnen die Daumen, daß Ihrem Hund geholfen werden kann!

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

 

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.

Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, fairerweise und den allgemeinen Abläufen bei just-answer entsprechend auf "Akzeptieren" zu klicken. Vielen Dank im Voraus!

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

 

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
< Zurück | Weiter >
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
  • Prompte und absolut hilfreiche Antwort, die uns sehr beruhigt hat, weil heute Sonntag und unser Tierarzt nicht erreichbar ist! JustAnswer Kunde Winnenden
  • Freundlich, verständnisvoll, sehr zügige Antworten, werde ich weiterempfehlen und jederzeit wieder nutzen. Ina A. WOB
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin,Dr.

    Zufriedene Kunden:

    1056
    eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SI/sierraplenty/2011-4-17_142058_iselfotos1.08013.64x64.jpg Avatar von Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin,Dr.

    Zufriedene Kunden:

    1056
    eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BE/bergsonne/2012-7-17_145344_PB261261.64x64.JPG Avatar von Tierarzt - Homöopathie

    Tierarzt - Homöopathie

    Dr. med. vet.

    Zufriedene Kunden:

    4102
    Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TI/Tierarztmobil/2011-8-4_105618_P1020396.64x64.JPG Avatar von Tierarzt-mobil

    Tierarzt-mobil

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    1150
    20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/corinamorasch/2010-8-14_142259_Corina_Morasch_CWU_klein.jpg Avatar von Corina Morasch

    Corina Morasch

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    4094
    praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/KB/kbiron/2012-7-17_112843_kornelis2.64x64.jpg Avatar von Biron

    Biron

    Tierarzt

    Zufriedene Kunden:

    591
    Seit 2003 Spezialpraxis für Reptilien und andere Exoten, Dozent für tierärztliche Weiterbildung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TI/Tierexpertin/2014-8-31_221147_Tehnja1.64x64.jpg Avatar von Kleintierärztin

    Kleintierärztin

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    3376
    Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/IE/ierarztonline/2015-11-27_8627_...64x64.jpg Avatar von Tierarzt-online

    Tierarzt-online

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    753
    praktizierende Tierärztin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin