So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16163
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, unser Kater (Wohnungskatze) ist stolze 19 Jahre alt.

Kundenfrage

Hallo,
unser Kater (Wohnungskatze) ist stolze 19 Jahre alt. Seit 3 Wochen ist er leider zum Pflegefall geworden. Er hat Wasser in der Lunge und jetzt auch noch im rechten Vorderlauf.Das Herz macht ihm auch zu schaffen , er ist schlapp und kann auch sein Wasser oftmals nicht halten.Er baut immer mehr ab, seit 2 Monaten bekommt er auch keinen Ton mehr raus-er will aber da kommt leider kein Maunzen mehr. Seine Augen sind aber klar und dann dieser bittende Blick...
Er trinkt sehr viel und isst wenig. Wir verabreichen ihm Regucornar , 10mg Furobeta /Tag.
Wir leiden mit ihm,ich will mir das Leben ohne ihn gar nicht vorstellen-hätte nie gedacht das mir(!) das so nahe geht! Er war für mich und die Familie der beste Phsychologe, wenn man mal unten war! Was kann man noch für ihn tun?

Vielen Dank
Uwe M.
Greiz
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

 

danke für Ihre Anfrage.

 

Um eine optimale Behandlung zu gewährleisten, wäre ein großes Blutbild sehr wichtig. Es ist zu vermuten, dass auch Leber und Niere bereits altersbedingt schlechter arbeiten. Dies deutet des viele Trinken an. Für Herz und Lunge verwenden Sie bereits passende Medikamente, können diese aber durch Zb Crateguss und Veratum , sowie Echinacea noch unterstützen. Auch eine Zuckererkrankung kann nicht ausgeschlossen werden. Dies wäre dann auch im Blutbild zu sehen.

 

Grundsätzlich müssen Sie überlegen was das beste für das Tier ist. Sollten zu den erkannten Krankheiten noch weitere wie vermutet dazu kommen, ist die Lebensqualität auch mit entsprechenden Medikamenten nur schwer Aufrecht zu erhalten. Die Ernährung müsste dann ebenfalls auch Leber und Nierenschonenden Futter umgestellt werden, was bei Katzen in diesem Alter immer sehr schwer ist. Besprechen Sie mit Ihren TA am besten die nächsten Schrtte wenn die Ergebnisse des Blutbldes da sind.

 

Beste Grüße und trotzdem alles Gute,

Corina Morasch

Tierärztin

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank im Voraus.

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Tierärztin

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

wir haben unseren Kater am Mittwoch sehr schweren Herzens leider in den Katzenhimmel schicken müssen.
Er hat zu sehr gelitten und wir mit ihm !
Zwei neue kleine Katerchen werden uns hoffentlich über den großen Schmerz trösten.
Gruß
Uwe Greiz
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Das tut mir leid.

Trotzdem alles Gute,

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin