So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Hallo, ich habe ein Problem mit meinem Dackelmix da er sich

Kundenfrage

Hallo, ich habe ein Problem mit meinem Dackelmix: da er sich ständig (ca. seit 1 Jahr) die POfoten hektisch leckt und sich ständig schüttelt, habe ich vor einiger Zeit sämtliche Allergietests mit Ihm machen lassen :Hausstaub) kann ich nichts dran machen, Hausstaub gibt es überall.
Flöhe und Milben sind auch ausgeschlossen!
Nicht nur das es für uns sehr Nervig ist, diese ewige Schüttelei, sondern der Hund tut mir mehr leid, er ist dadurch sehr Fertig und kommt nicht zur Ruhe!
Was kann es noch für Ursachen haben? Was kann ich noch tun?
Ist es vielleicht eine Kopfsache? Denn wenn er auf meinen Schoss liegt oder ich Ihn Zudecke ist er über einen längeren Zeitraum Ruhig und entspannt.
Wir brauchen Hilfe
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

ein echter Problemfall !!
Aus Ihrem Bericht habe ich geschlossen, daß der Hund positiv allergisch auf Hausstaub reagiert hat.
Eine zusätzliche mögliche Ursache, da besonders die Pfoten betroffen sind, wären Grasmilben, die leider sehr schwer festzustellen sind.
Es wäre aber einen Versuch wert, die Pfoten alle drei Wochen 2-3x nacheinander mit Frontlinespray zu behandeln.
Es wundert mich, daß eine Allergie festgestellt wurde, und trotzdem kein Antiallergikum anschlägt - eigentlich unlogisch !
Zusätzlich sollten Sie dem Hund entweder über geraume Zeit einen Halskragen aufsetzen (ist nicht so schön für den Hund, aber die meisten gewöhnen sich recht schnell daran - und die Haut der Pfoten muß erst einmal zur Ruhe kommen), oder, falls das bei ihm ausreicht, zu Hause kleine Socken über die Pfoten ziehen, die sie am oberen Rand mit etwas Leukoplast befestigen.
Da der Hund das seit einem Jahr macht, ist auch ein gewisser anerlernter Effekt dabei, den man versuchen muß zu unterbrechen.
Homöopathisch könnten Sie Sulfur D6 einsetzen , um den Juckreiz etwas zu dämpfen. Ausserdem sollten Sie alle zwei Tage die Pfoten in abgekühltem Kamillentee baden.

Wenn alles keine Linderung bringt, bleibt eigentlich nur eine niedrige Dosis Cortison (ca. 5 mg/Tag und Hund) , die Sie täglich, oder alle zwei Tage in Tablettenform geben würden. Mit viel Glück kann man das Cortison nach einer Weile wieder ausschleichen.
Eine zusätzliche Möglichkeit wäre ein Versuch mit dem Medikament "Atopica" über einen Monat, was leider eine sehr teure Variante wäre - und der Erfolg ist nicht garantiert.
Bei erfolgtem Allergietest - und um diesem einen Sinn zu geben - könnte eine sog. "Desensibilierungsreihe" hergestellt werden (aus dem Blut des Hundes), womit der Hund einmal wöchentlich über mehrere Monate behandelt würde.Richtig durchgeführt, bringt das bei 99 % der Fälle einen Erfolg.
Telweise gute Erfahrungen gibt es auch bei einer Eigenblut - oder Eigenurinbehandlung (Blut bzw. Urin wird vom Hund gewonnen, und unter die Haut gespritzt, wo es quasi als Allergen wirkt, und so die Eigenabwehr stärkt.) Wenn dies in Frage kommt, sollten Sie aber vorher beim Tierarzt erfragen ob er damit Erfahrung hat.

Also, bitte nicht verzweifeln, es gibt noch Möglichkeiten !!

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank im Voraus !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke


Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 6 Jahren.


Haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.

Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, fairerweise und den allgemeinen Abläufen bei JustAnswer entsprechend auf "Akzeptieren" zu klicken. Vielen Dank im Voraus!



Mit freundlichen Grüßen,



Christiane Jahnke