So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Nach Floh-und Wurmbefall ist Katze schwach abgemagert, ist

Kundenfrage

Nach Floh-und Wurmbefall ist Katze schwach abgemagert, ist heute Nacht kurz umgefallen, hatte keine Kraft mehr zu einem Sprung sufs Sofa. Jetzt kann sie wieder laufen und springen, ist aber immer noch -wie seit Wochen- müde, schläft mehr wie früher
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

dass die Katze sehr stark geschwächt ist durch einen starken Parasitenbefall ist leider gut vorstellbar.
Eine Wurmbehandlung vor einer Flohbehandlung macht allerdings erst dann Sinn, wenn nach der Flohbehandlung erneut entwurmt wird. Flöhe können Bandwurmeier übertragen - wenn also die Behandlung umgekehrt erfolgt, wird die Katze die Würmer
nie los.
Generell sollten beide Behandlungen (Flöhe und Würmer) bei mit dem blossen Auge bereits sichtbaren Befall zweimal im Abstand von 3-4 Wochen durchgeführt werden.
Zusätzlich sollten Sie die wichtigsten Liegeplätze mit einem Umgebungsspray behandeln.
Wenn sehr starker Flohbefall besteht, und die Katze rel. wenig Gewicht hat, kann durchaus eine Anämie entstehen, die die Katze zusätzlich schwächt.
Es wäre daher sinnvoll, sie mit einer kalorienreichen Ernährungspaste (Calopet oder Nutrical) nach der ganzen Behandlung wieder aufzubauen.
Nach einer Woche dürften Sie, wenn die Flohbehandlung angeschlagen hat, beim vorsichtigen Auskämmen der Katze keine lebenden, aktiven Flöhe mehr finden, sonst muss ein anderes Mittel eingesetzt werden.

Wichtig wäre bei Ihrer Katze zudem festzustellen, ob sie wirklich nur durch den Parasitenbefall so stark geschwächt ist, dass sie umkippt. Sehr starker Parasitenbefall spricht häufig auch für ein geschwächtes Immunsystem, dass z.B. einen Virusinfekt als Ursache haben könnte.
Es wäre also sinnvoll eine Blutuntersuchung durchführen zu lassen.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank XXXXX XXXXX !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Frau Dr. Jahnke
Ganz herzlich danke XXXXX XXXXX schnelle ausführliche Antwort.
Ich habe vorhin noch vergessen zu schreiben, daß die Katze wegen starker Abmagerung vor 3 Wochen in Behandlung war, dort wurde Wurmbefall vermutet und mit den Nackentropfen behandelt, Flöhe waren nicht zu sehen. Da die Katze im Haus gehalten wird, sind wir auch nicht auf Flöhe gekommen. Was nach Tierarzt Besuch auffiel, daß nach etwa 5 Tagen breiige Verdauung auftauchte, 6-7 Tage lang. Danach war Verdauung wieder normal.Die Flöhe haben wir erst letzten Dienstag entdeckt, der Befall war sehr massiv, mitlerweile sind seit 3 Tagen keine Flöhe mehr aus dem Fell gekommen (ausgekämmt worden). Gleichzeitig haben wir mit Umgebungsspray aus dem Fachhandel mehrfach die Wohnung eingesprüht. Wäre es auch möglich, daß die Katze auf das Spray negativ reagiert?
Es wäre sehr freundlich, wenn Sie mir noch mal antworten. Sollte dazu ein höhere Geldbetrag nötig sein, werde ich ihn sofort zahlen. Die Katze ist momentan mit meinem Mann in NL, hat morgen dort auch einen Tierarzt Termin, trotzdem machen wir uns sehr große Sorgen.
Danke XXXXX XXXXX Mühe
Gisela Marxmeier
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Frau Marxmeier,

es ist auffallend, dass der massive Flohbefall erst viel später aufgetreten ist. Also scheint er gar nicht ursächlich für das schlechte Befinden Ihrer Katze zu sein.
Wenn ich es richtig verstanden habe, war die schlechte Verdauung vor der Behandlung mit Umgebungsspray. Da ausserdem nur die Umgebung eingesprüht wird, und nicht die Katze, glaube ich da nicht an einen Zusammenhang.
Auch für eine Reaktion auf die Tropfen ist eigentlich zuviel Zeit vergangen.
Es ist aber durchaus möglich, und das vermute ich ganz stark, dass die Katze bereits eine Erkrankung in sich hatte, die durch die Behandlung - und damit eine Belastung des Organismus (auch wenn die Behandlung evtl. notwendig war) -zum Ausbruch gekommen ist.

Sie sollten eine Kotuntersuchung mit Kot von 2 verschiedenen Tagen beim Tierarzt einreichen (zusätzlich zu einer Blutuntersuchung), um Parasiten und Einzeller ausschliessen oder nachweisen zu können.
Wenn die Flohbehandlung erfolgreich war, und es der Katze jetzt soweit ganz gut geht, ist das schon ein gutes zeichen. Trotzdem gut, wenn Sie es abklären lassen.

Eigentlich müssen Sie nicht noch einmal zahlen, aber ich hoffe ich verhindere dies auch wirklich durch das Verschicken meiner Antwort als "Info-Anfrage". Notfalls könnten Sie es zurückbuchen - in diesen Belangen bin ich leider kein Meister...

Gute Besserung,
mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke

Tierarzt-mobil und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Frau Jahnke
Ist meine Rückfrage bei ihnen eingegangen? Ich habe etwas verwirrende Nachrichten im Laptop
Danke für kurze Bestätigung
Mit freundlichen Grüßen
Gisela Marxmeier
Danke, Antwort ist hier
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 6 Jahren.
dann antworte ich hier nur, damit es nicht immer wieder als Nachfrage erscheint.

Alles Gute,

Christiane Jahnke