So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16244
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Ich habe gestern ein viel zu junges K tzchen bekommen und dieses

Kundenfrage

Ich habe gestern ein viel zu junges Kätzchen bekommen und dieses hat die gesamte Nacht durch geweint. Die Mutter ist tot. Es ist vl. 4 Wochen alt und wild. Es frisst auch feste Nahrung. Doch welche Nahrung wäre für ein Kätzchen diesen Alters erforderlich.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

 

danke für Ihre Anfrage.

 

Danke XXXXX XXXXX sich dieses Kätzchens annehmen. Folgendes sollten Sie beachten:

 

- Beim TA oder im Fachhandel gibt es Katzenersatzmilch, welche Sie als Pulver anrühren können. Auch wenn das Kätzchen schon feste Nahrung frisst, sollten Sie mehrmals am Tag die Milch geben

- Als festes Futter können Sie Katzenjuniorfutter verwenden und dieses ganz klein zerkleinern oder auch Babynahrungsglässchen verwenden (Pute, Rind)

- Ist der Kot normal? Meist haben diese Katzchen Würmer und Durchfall, In diesem Fall sollten Sie Hüttenkäse und Putenfleischbrei geben, dies belastet den Darm an wenigsten

- Wenn sich das Kleine etwas stabilisiert hat, sollten Sie eine Wurmtablette vom TA holen und geben, damnit die Würmer abgetötet werden, sonst wird die Verdauung nicht besser und es kann nicht zunehmen

 

Beste Grüße und alles Gute,

Corina Morasch

Tierärztin

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank XXXXX XXXXX

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Tierärztin

Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo!

Ich bedanke XXXXX XXXXXür Ihre Hilfe. Der Kot ist normal und es macht von Anfang an ins Kistchen- bin überrascht.

Könnten Sie mir vl. nur einen Tipp geben, wie ich das Kätzchen zamer bekomme. Gestern ließ es sich ohne Anstalten abfangen und streicheln. Heute versteckt es sich immer. Ich habe mich schon Stundenlang zum Kätzchen gesetzt. Es kommt zwar immer heraus, doch bei einer kurzen Bewegung beginnt es zu fauchen und iergendwie auch zu bellen.
Am Vormittag, als es großen Hunger hatte, konnte ich es vorsichtig streicheln, das lässt mich das Kätzchen auch nicht mehr.
Vom Hochheben ist gar nicht die Rede. Als ich es streichelte biss es mich einmal ziemlich heftig.
Ein Bekannter riet mir ich solle dicke Handschuhe anziehen und es mit Gewalt immer wieder hochheben und einfangen. Es würde schon lernen, dass ich ihm nichts tue.
Was würden Sie mir raten?
Danke XXXXX XXXXX
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

sie müßen dem Kätzchen einfach Zeit geben,Katzen kann man leider nicht zwingen,sondern sie müßen von sich aus auf den Menschen zu gehen,bedrängen sie es nicht zu sehr sonst wehrt sie sich durch kratzen und beißen.Sie können wie sie es schon gemacht haben,beim Füttern in der Nähe bleiben,ihm Futter aus der Hand anbieten etc,dann kommt es irgendwann von ganz alleine.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gestern Abend ließ sich das Kätzchen wieder streicheln.

Ich hab nur ein Problem. Das Kätzchen begann wieder um 4 Uhr Vormittags laut zu schreien. Ich ging zu ihm und es verlangte nach Futter.
Ich gab ihm ein wenig und wollte wieder schlafen gehen, doch das Kätzchen schrie noch lauter- an Schlaf nicht zu denken.

Ich setzte mich mit einer Decke zu ihm und plötzlich kam es herbei, begann zu schmusen, ich konnte es hocheben, streicheln. Das Problem war nur: Ich konnte mich nicht mehr von der Katze fortbwegen, denn ansonsten schrie es wie am Spieß. Ich nahm es letztendlich mit ins Wohnzimmer, um iergendwie noch schlafen zu können. Und es schlief auf mir. Doch wenn ich es zurücklegen wollte, begann es wieder zu weinen.
Ich kann doch nicht immer die Nacht bei der Katze verbringen.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

 

danke für Ihre Antwort.

 

Es ist ganz natürlich, dass das Kätzchen in dieser Phase die Geborgenheit bei Ihnen sucht. Ohne Artgenossen und Mutter ist es sonst recht schwierig für es alleine. Es wird aber nicht lange dauern, dann wird es auch wieder allein bleiben können. Aktuell kann es aber sein, dass die auch Nachts des Kleine Füttern müssen, da es noch nicht so lange ohne Futter auskommen kann. Evtl. hilft es, wenn Sie den kleinen eine lauwarme Wärmflasche mit zum Korb / Decke geben und ein "Kuscheltier".

 

Beste Grüße und alles Gute,

Corina Morasch

Tierärztin

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich hab nur noch eine kurze Frage.

Eine Kleinigkeit macht mir nämlich sorgen.
Denn mein Kätzchen schüttelt sehr oft den Kopf und ich habe das Gefühl, das tut es immer öfter. Ich habe sie beobachtet um herauszufinden, ob sie das nur in gewissen Situationen macht oder nicht. Es gab keine Auffälligkeiten.

Im Internet stehen Hinweise auf Ohrmilben, etc.
Mach mir deswegen ein wenig Sorgen.
Hatte zwar schon eine Katze, diese war aber bis zu ihrem 20. LJ durchgehend gesund.

Danke für Ihre Hilfe!
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

 

danke für Ihre Antwort.

 

Ja, dieses Schütteln mit den Kopf kann auf Ohrmilben oder eine Ohrenentzündung hindeuten. Dies ist recht häufig bei kleinen Katzen. Die Milben sind aber in der Regel sehr hartnäckig. Sie benötigen ein spezielles Reinigungsmittel und müssen die Ohren oft mit einem Ohrenstäbchen reinigen. Da sie das Reinigungsmittel nur beim TA bekommen, würde ich ihnen empfehlen das Katzchen einmal dort vorzustellen und sich die Reinigung zeigen zu lassen. Sie können dann das Mittel mitnehmen und versuchen selsbt zu reinigen. Entweder zu warten noch etwas bis das Käötzchen zamer wird oder sie müssen sich Handschuhe anziehen, um es Gefhrlos zu halten. Evtl.,können Sie aiuch zu zweit arbeiten dazu.

 

Beste Grüße und alles Gute,

Corina Morasch

Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin