So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

diabetes kater nimmt trotz honeymoon weiter ab

Kundenfrage

hallo. meinem kater duke (14j/wohnungskater) wurde vor 1j diabetes diagnostiziert. er wog einmal ~8kg, zum zeitpunkt der diagnose wog er dann nur noch ~4,5kg. dank hometesting ist er seit circa 3monaten im honeymoon,seine bz werte liegen konstant bei 55-70. was mir trotzdem sorgen bereitet, ist das seitdem honeymoon trotzdem abnimmt. Inzw wiegt er nun 3,5kg. er bekommt (bedingt durch meinen schichtdienst) 2x täglich nafu a 200g. ich habe es mit mehr probiert, aber mehr will er anscheinend nicht. kann er evtl. (bedingt durch die diabetes) ein schilddrüsenproblem haben, ein leberproblem oder einen tumor haben? wie gesagt, er frisst, schnurrt, schmust (...) ist aber etwas behäbig, was ich seinem alter zuordne. Ist es jetzt gut das er "nur noch" 3,5kg wiegt-seine bauchspeicheldrüse deshalb von allein insulin produziert oder ist es schlecht, das er weiter abnimmt? lg,anke zimmermann.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

konstanter Blutzucker von 55-70 ist zu niedrig. Angestrebt wird normalerweise ein Blutzucker von 80-120 (tolerabel sogar noch bis 160). Ich würde Ihnen raten, die Insulindosis in Absprache mit Ihrem Tierarzt zu reduzieren (falls Sie wegen des Diabetes (= Zucker zu hoch!) Insulin spritzen. Falls Sie gar kein Insulin (mehr ) spritzen, könnte er auch ein ein Insulin produzierenden Pancreastumor haben (Abklärung mit Ultraschall). Gut wäre auch die Bestimmung des Zuckerlangzeitwertes Fructosamin sowie die Erstellung eines Gluccostagesprofils.

 

Gewichtsverlust trotz normalen oder sogar guten/vermehrten Fressens kann außerdem v.a. folgende Ursachen haben:

-Überfunktion der Schilddrüse (steht ständig unter Strom, erhöhter Stoffwechsel, häufig insbesondere bei älteren Katzen)

-Nierenprobleme (hier insbesondere

-- 1. Niereninsuffiziens, dann meist auch vermehrter Durst und verminderter Appetit;

-- 2. hoher Eiweißverlust über die Niere durch zu große "Filterporen")

-Verdauungsstörungen (schlechte Futteraufnahme durch den Darm)

-Bauchspeicheldrüsenunterfunktion (zu wenig Enzyme, dadurch schlechte Futterverwertung)

- Leberstoffwechselstörung, manchmal mit Gelbsucht

-Tumorerkrankung

- starke Verwurmung, v.a. bei Jungtieren, haben Sie ja schon durch Behandlung ausgeschlossen

 

Falls es nicht an einer Pancreasstörung oder Fehleinstellung liegt: Am wichigsten wäre dann ein Geriatrisches Profil: Blutuntersuchug, bei der alle wichtigen Organe einschl. der Nieren, der Leber und der Schilddrüse (!) untersucht werden und auch das Blutbild (Feststellen von belastenden Entzündungen) wird untersucht .

 

Falls man so nichts findet, wäre der nächste Schritt eine Röntgenaufnahme insbesondere des Bauches (Tumorverdacht).

 

Ich hoffe, Ihnen etwas helfen zu können und bitte Sie, nicht zu vergessen auf "akzeptieren" zu klicken. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo ,
ich spritze seitdem er im Honeymoon ist nicht mehr! Unter 120 zu spritzen wäre das unverantwortlich. Er reguliert sich selber! Ok, ich werde schnellstmöglichst ein Blutbild machen lassen! Würden Sie mir Bioserin empfehlen?
MfG.
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

Bioserin können Sie zum Aufpäppeln geben, weitere Futterergänzungs- bzw. Futtermittel zum Aufbau finden Sie hier: http://www.katzendiabetes.de/1496981.htm

 

Wichtig wäre aber herauszufinden, warum der Blutzucker so niedrig ist (normal bei Katze: 70-150mg/dl). Neben einem Insulinom kommen u..a. Leberstörungen und Hypocortisolismus (zu wenig Cortison im Körper) in Frage. Eine Blutuntersuchung und evtl. auch ein Ultraschall sind sinnvoll.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ch werde versuchen ihn durch das Futter zu regulieren, mit mehr eiweißhaltiger Nahrung, bzw. mit mehr Enzymen und mehr Energiegehalt. Denken Sie "Convalescence Support" zu füttern wäre falsch? Beim Hersteller wurde bei Gegenanzeigen "akute Pankreatitis" angegeben. Ich möchte nicht falsches füttern... Was denken Sie?
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

ob eine Pancreatitis vorliegt, kann man nur durch Untersuchungen feststellen/ausschliessen. Begründete Empfehlungen bzgl. der Fütterung sind leider erst nach der Blutuntersuchung möglich.

Oft liegt bei akuter Pancreatitis Bauchschmerz, Erbrechen und Durchfall vor.

 

Freundliche Grüße & danke für´s Akzeptieren.

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nun, er hat weder Durchfall, noch Bauchweh (scheinbar), noch erbricht er sich abnormal (die Haarballen ab+an sind ja ok). Kurzum: Er wirkt, bis auf den Gewichtsverlust, normal. Morgenfrüh haben wir einen Termin zur Blutabnahme+Ultraschall. Dann weiß ich mehr!
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

danke für die Rückmeldung und viel Glück für morgen! Eine Pancreatitis ist eher unwahrscdheinlich.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin