So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Wie wirkt sich Mehltau auf z.B. L wenzahnbl ttern aus, wenn

Kundenfrage

Wie wirkt sich Mehltau auf z.B. Löwenzahnblättern aus, wenn solch befallene Blätter frisch oder getrocknet an Schildkröten z.B. verfüttert werden ? Verdauungsprobleme...Durchfall ??? Oder wird das im Anfangsstadium wenigstens ( nur kleine rote Pusteln an den Blättern und noch kein mehliger Belag sichtbar ! ) vertragen ????
Soll ich die Wiese ganz mähen und das Schnittgut entsorgen, oder genügt es, die befallenen Blätter ca. 60% zu entfernen ?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

bei diesem Befall genügt es die befallenen Blätter zu entfernen. Es könnte zu Durchfall kommen - aber die Tiere meiden die Blätter dann eher von selbst.
Sie müssen nicht das ganze Schnittgut entsorgen.
häufig ist dieser Bafell auch folgenlos für die Schildkröten - aber wer auf Nummer Sicher gehen möchte - dann den Hauptbefall entfernen.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank im Voraus !

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke


Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 6 Jahren.


Haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.

Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, fairerweise und den allgemeinen Abläufen bei JustAnswer entsprechend auf "Akzeptieren" zu klicken. Vielen Dank im Voraus!


Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Soweit war ich auch schon. Aber was passiert im Magen-Darm-Trakt der Pflanzenfresser (Schildkröten) , wenn diese Sporen (?) sich einnisten, oder weiter entwickeln ? Entstehen da Fäulnisprozesse, Gase ,Hefen...?????... Es sind ja nicht nur die selbst weidenden Tiere betroffen: auch die Kleinen, die man von Hand füttert - bei feuchten (Morgentau) Blättern sieht man oft den weißlichen Belag nur ganz schwer oder gar nicht - und eigentlich sind ja die älteren Blätter ( besonders ballaststoffreich !) die hauptsächlich vom Mehltau betroffenen !
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

es kann zu verstärkter Fäulnis im Magen-Darm-Trakt kommen, mit zu starker Besiedlung durch Pilzsporen. Durch eine veränderte Magen-Darm-Flora kann es zu entsprechenden Problemen kommen (muss es aber nicht zwangsläufig).
Im Prinzip ist nur stärkerer Mehltaubefall relevant.

ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben.

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Diese Antwort ist mir ehrlich gesagt zu vage und die Frage im Kern nicht wirklich beantwortet - um die Antwort zu erhalten, brauche ich keinen Experten ! Soweit war ich mit meinen Vermutungen schon selbst ! Inzwischen war ich noch auf anderen Seiten im Internet - das war deutlich ergiebiger .

Sorry - hatte mir konkretere Aussagen von ihnen erhofft !

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

Ihre Frage war eigentlich ob, bzw. wieviel Schnittgut Sie entsorgen sollten und ob diese befallenen Blätter schädlich sein könnten.
das habe ich Ihnen beantwortet.
Ich finde es etwas gewagt da von Nicht-Antwort zu reden und einfach nicht zu zahlen.
dann hätten Sie ja gleich im Internet nachsehen können, oder ?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Stimmt, hätte ich besser tun sollen ! Ihre Einschätzungen waren nicht wirklich hilfreich, sie ergaben für mich keine neuen Erkenntnisse!

Ich dachte jedoch, dass ich von einem Experten eine fundierte, umfassende Antwort bekomme, und nicht nur vage Einschätzungen, die ich selbst schon angestellt hatte.

Was die Sporen im Darm machen ? Das war die Frage !!!!

.....Entstehen kurzfristige Verdauungsstörungen, entwickeln sich Gifte oder langfristige Schädigungen der Darmschleimhaut und wie, bzw. wodurch ?

Was passiert da genau?

Attachments are only available to registered users.

Register Here
Das konnten Sie mir nicht beantworten !

 

Natürlich weiß ich auch, dass es auf die Menge und den Befallsgrad der Blätter ankommt, und auf die Konstitution der Schildkröten....und ob sich was bei getrockneten Blättern ändert?

Wahrscheinlich nicht .

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 6 Jahren.
Tut mir leid, dass ich Ihnen da nochmals widersprechen muss, aber das war nicht Ihre Frage

Originalzitat: "Wie wirkt sich Mehltau auf z.B. Löwenzahnblättern aus, wenn solch befallene Blätter frisch oder getrocknet an Schildkröten z.B. verfüttert werden ? Verdauungsprobleme...Durchfall ??? Oder wird das im Anfangsstadium wenigstens ( nur kleine rote Pusteln an den Blättern und noch kein mehliger Belag sichtbar ! ) vertragen ????
Soll ich die Wiese ganz mähen und das Schnittgut entsorgen, oder genügt es, die befallenen Blätter ca. 60% zu entfernen ?

Die Frage war also: kommt es zu Verdauungsproblemen, oder Durchfall, oder wird leichter Befall vertragen ?Soll ich das ganze Schnittgut entfernen,oder nur einen Teil ?

Sorry, aber das ist beantwortet !!!

Ich weiss nicht, was für Erkenntnisse Sie erwartet haben - ein biochemischer Ablauf würde Ihre Frage doch gar nicht wirklich beantworten. Relevant ist doch nur : Schnittgut weg, oder nicht ? Oder ?

Gibt es denn keine Blätter ohne Mehltau ? Dann wäre dies doch eine rein akademische Diskussion - und damit irgendwie sinnlos.

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke