So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Unsere Katze hat am Ohrl ppchen eine offene stelle die nicht

Kundenfrage

Unsere Katze hat am Ohrläppchen eine offene stelle die nicht heilt immer wieder stark verkrustet jetzt hab ich gesehen das die stelle ganz stark suppt was kann ich tun
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

äußerlich könnten Sie ein mildes Antiseptikum (z.B. Rivanol, Povidon-Jod (Braunol oder Betaisadonna) mehrmals täglich aufträufeln auch etwas Jodsalbe (Vetsept, Braunovidon) wäre gut. Nach 3-5 Tagen dann Wechsel zu einer Heilsalbe (z.B. Vulnoplant, enthält Calendula, Kamille, Lebertran und Johanniskraut).

 

Unterstützend (aber einen Tierarztbesuch keinesfalls ersetzend) können Sie folgendes tun:

- Calendula D2 (abwehrsteigernd) und Silicea D6 (unterstützt die Ausleitung) je 3x täglich 1 zerpulverte Tablette oder 5 Globuli, nüchtern ins Maul geben oder mit etwas Wasser mit Spritze ins Maul geben.

-lassen Sie Ihre Katze möglichst viel trinken (evtl. Fleischbrühe, verdünnte Katzenmilch, verdünnter Thunfischsaft...).

 

Es wäre aber gut, wennSie die Veränderung baldmöglichst einem Tierarzt zeigen. Evtl. ist ein Spülen der Wunde und die systemische Gabe eines Antibiotikums erforderlich Außerdem sollte kontrolliert werden, ob eine Gehörgangsentzündung vorliegt. Im Zweifel wird vermutlich eine Gewebeprobe (Feinnadelaspiration) zur histologischen Untersuchung genommen. Bei starker Infektion würde auch ein Antibiotikum gegeben. Messen Sie bitte sicherheitshalber Temperatur (normal 38°-39°). Bei Fieber über 39° bitte heute noch zum Tierarzt.

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

 

 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin