So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Wir haben zwei Meerschweinchen ca. 8 Monate alt, vor 4 Wochen

Kundenfrage

Wir haben zwei Meerschweinchen ca. 8 Monate alt, vor 4 Wochen sind uns zwei Katzen zugelaufen, die gerade erst 5 Wochen alt waren. Eine ist mit Ihrem Bein schon unter ein Auto gekommen, daher helfen wir den beiden jetzt. Unsere Frage, wie koennen wir die Meerschweinchen und Katzen aneinander gewoehnen? Sollen wir sie einfach zusammensetzten? Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort, mit freundlichen Gruessen XXXXX XXXXX Karola Doering
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

Sie können die Tiere aneinander gewöhnen, sollten sie aber nie ohne Ihre Aufsicht alleine zusammenlassen, da Meerschweinchen von Größe und Bewegungsart in das zu einem großen Teil allerdings von der Mutterkatze (kennen Sie die Mutterkatze?) erlernte Beuteschema passen. In Ihrer Abwesenheit sollte der Meerschweicnchenkäfig / das Gehege möglichst "katzendicht" verschlossen sein.

Katzen und Meerschweinchen haben auch eine andere Art zu kommunizieren: ein spielerischer Tatzenhieb von der Katze löst beim Meerschweinchen meist sofort einen Fluchttrieb aus.

Falls die 2 Katzen wirklich erst 5 Wochen alt sind, stehen die Chancen aber gut, die Tiere aneinander gewöhnen zu können.

 

Dazu gehen Sie wie folgt vor:

 

1. Vor dem Zusammenlassen:

- Pheromonaustausch zwischen den Katzen und den Meerschweinchen (mit Wattebausch oder Zellstoff über die Haut der Unterkieferäste streichen - dort haben Katzen und Meerschweinchen Duftdrüsen, mit denen sie Gegenstände mit ihrem Eigengeruch markieren- , anschließend wird der so gewonnene

Duftstoff auf dem Rücken und der Schulter des anderen Tieres verteilt

dann das jeweilige Tier loben und mit Lieblingsfutter füttern ( so wird der Duft des fremden Tieres mit Angenehmem verknüpft). Diesen Pheromonaustausch sollten Sie möglichst unmittelbar vor jeder Fütterung und möglichst auch vor anderen für die Katzen angenehmen Dingen (Schmusen, Streicheln, Spielen) durchführen.

-vor dem Zusammenlassen sollten die Tiere zu etwa 2/3 gefüttert worden sein und möglichst schon gut bewegt also etwas müde sein. (Satt und ausgelastet streitet man weniger)

-unterstützend allen Tieren 1x täglich 3 Rescue-Tropfen (Bachblüten) mit etwas Wasser oder Katzenmilch geben

 

Eine andere Auffassung ist, daß man artfremde Tier gar nicht vergesellschaftet, damit die potentiellen Beutetiere (bei Ihnen die Meerschweinchen) ihre Scheu vor den (potentiellen) Jägern (den Katzen) nicht verlieren. Welchen Weg man für seine Haustiere wählt muß man letztlich selbst entscheiden. Ohne Kontrolle sollten die Tiere aber grundsätzlich immer getrennt sein.

 

Ich hoffe, dass ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind