So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Unser Cocker,14,5 Jahre, hat einen offenen mamakarzinom. Ihr

Kundenfrage

Unser Cocker,14,5 Jahre, hat einen offenen mamakarzinom. Ihr geht es trotzdem gut. Sollte ich ihn noch operieren lassen. Unser Tierarzt sagt nein, wegen des Alters, aber so ist es auch keine Lösung.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

es wäre durchaus noch sinnvoll, den Tumor zu entfernen, wenn:

- noch keine Lungenmetastasen vorliegen (Röntgen der Lunge)

- Herz-Kreislauf in Ordnung sind

- eine Blutuntersuchung der wichtigsten Organe keine starken Funktionsstörungen aufzeigt

- Ihr Hund vom Allgemeinbefinden gut ist.

 

... er also noch narkosefähig ist und der Tumor selbst noch operierbar ist (nicht zu groß). Am Besten in Klinik machen lassen, wo man für den Notfall auch Beatmung hat und evtl auch gut steuerbare Inhalationsnarkose verwendet. Sie können Ihrem Hund so evtl. durchaus noch ein paar schöne Monate oder sogar Jahre bereiten.

 

Nach der Operation können Sie Folgendes tun:

 

Am Operationstag brauchen viele Tiere (und auch Menschen) Ruhe und wollen auch noch nicht fressen. Am Anfang eher suppiges Futter geben (frühestens wenn Ihr Hund völlig wach ist)

 

Messen Sie sicherheitshalber rektal die Temperatur (normal 38°-39°), kontrollieren Sie die Schleimhäute (Bindehaut, Maul, normal: rosa) .

 

Falls Sie kein Schmerzmittel bekommen sollten, könnten Sie bei Schmerzen Metamizol (Novalgintropfen, 30mg/kg) geben.

 

Bieten Sie Ihrem Hund nach der OP bitte eine Wärmflasche an.

 

Homöopathika:

- am Operationstag und 2 Folgetage: Arnika D6 3x täglich 1 Tablette (gegen Wundschmerz und zur Unterstützung beim Abbau von Hämatomen)

jeweils 1 Tablette zerpulvert (oder 5 Kügelchen) in die Lefze geben oder mit etwas Wasser mit Löffel oder Spritze ins Maul geben (unabhängig vom Futter)

- zur Entgiftung nach der Narkose: Nux vomica D6 3x täglich 1 Tablette oder 5 Globuli am OP-Tag und am Folgetag

 

Ich drücke Ihnen und Ihrem Hund die Daumen!

 

Ich hoffe, Ihnen etwas helfen zu können und bitte Sie, nicht zu vergessen auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung freue ich mich natürlich auch. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

 

 

Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Diese Seite hat einen schlechten Ruf.
justanswer.de
Bewertungsdetails und Kommentare anzeigen
VertrauenswürdigkeitSehr schlecht
HändlerzuverlässigkeitSehr schlecht
DatenschutzSehr schlecht
JugendschutzSehr schlecht
Site ist sicher. Ich möchte sie bewertenWarnung ignorieren und Website aufrufen
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

ich verstehe Ihre Frage nicht ganz. Als tiermedizinische Experte bin ich nur für die Beantwortung tiermedizinischeR Fragen zuständig und befugt. Bei Problemen mit dieser site allgemein wenden Sie sich bitte an just-answer direkt.

 

Viel Glück!

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

 

PS: danke für´s Akzeptieren meiner Antwort!