So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16635
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

...danke XXXXX XXXXX Antwort,leider geht es unserem Sloughi nicht

Kundenfrage

...danke XXXXX XXXXX Antwort,leider geht es unserem Sloughi nicht gut!Wahrscheinlich ist die naechtliche Unruhe mit Geheule(zwischen 00 Uhr und 5 - 6 Uhr auf ein CDS zurueckzufuehren!Wie haben seit ungefaehr 6 Wochen nicht mehr geschlafen und sind am Ende,er bekommt seit 2 Wochen SELEGILIN,ohne Veraenderung.Tagsueber ist Ostral "normal",nachdem er morgens geschlafen hat.Ich war,z.b. heute nacht mit ihm 3 - 4 Uhr draussen,hat hinterher noch keine Ruhe gegeben.Mein Mann will ihn heute nacht im Keller einsperren,was kann man tun?Der hiesige Veterinaer denkt sogar an ein Einschlaefern!....aber er hat tagsueber noch seine Freude und liebt sein Fressen!Vielleicht haben Sie eine Idee?DOris Claudon
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,,

 

an Einschläfern würde ich im Moment noch keines Falls denken,ich würde ihnen raten es mit einem Hundephschologen bzw einen renomierten Hundetrainer zu versuchen.In den Keller zu sperren ist nicht die Lösung sondern wird dies Problem nur verstärken.Ferner würde ich ihnen aber raten auch nachts nicht nach Draußen zu gehen und spazieren zu gehen,da er sonst denkt,dies gehört dazu.Schauenn sie zunächst daß er einen seinen Platz zum Schlafen hat,ein Hundekörbchen oder Decke etc.und ignorieren sie so gut es geht das Geheule etc,da um so mehr sie sich dann um ihn kümmern,daß Problem nur verstärken werden.Zur Unterstützung können sie ihm hömopathisch Bachblüten TRopfen am Abend davon ein paar Tropfen ins Maul geben.Ferner können sie es mit Insidon oder einem D.A.P. Halsband probieren.

Probieren Sie es erstmal mit diese n Maßnahmen, einschläfern sollte die letzte Möglichkeit sein.

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin